A penny for your thoughts, my dear - der MARILLION-Thread

Dieses Thema im Forum "METROPOLIS - Progressive Rock & Metal" wurde erstellt von Cypher, 10. August 2016.

  1. Frank2

    Frank2 Till Deaf Do Us Part

    Natürlich auch die, hatte ich gerade nicht auf dem Schirm.
    Wobei mir die Herrschaften aber manchmal schon etwas zu an-
    strengend sind, aber das ist nur meine bescheidene Meinung ;)
     
    Nightswan gefällt das.
  2. Nightswan

    Nightswan Till Deaf Do Us Part

    Seitdem ich sie dieses Jahr zum ersten Mal live erleben konnte, bin ich Jünger! :verehr:
     
    Frank2 gefällt das.
  3. Ian Fraser

    Ian Fraser Till Deaf Do Us Part

    Marillion live? Allen Fish Anhängern (gabs noch Sänger nach Fish? :D) kann ich dieses traumhafte 6 CD Box Set nur allerwärmstens ans Herz legen
    [​IMG]
    Ist aber leider nicht (mehr) so einfach und wenn dann nur recht kostenintensiv zu bekommen.
     
    Frank2 gefällt das.
  4. Frank2

    Frank2 Till Deaf Do Us Part

    Aus der Fish-Phase zweifellos DIE Livezusammenstellung schlechthin.
    Visuell würde ich auf jeden Fall noch "Recital of the Script" empfehlen,
    damit dürfte die Phase vor dem Einstieg von Hogarth adäquat abgedeckt
    sein.
     
    Nightswan gefällt das.
  5. Frank2

    Frank2 Till Deaf Do Us Part

  6. IlMonco

    IlMonco Till Deaf Do Us Part

    Gerade mal wieder stark am Suchten.
    Sie haben es zwar auf einige 10er Songs gepackt, aber auf jedem Album gibt's so den ein oder anderen, der mich rausholt.

    Jedenfalls:
    Script 9/10
    Fugazi 9,5/10
    Childhood 8/10
    Clutching 8,5/10

    Kam danach noch was? Glaube nicht.
     
  7. Nightswan

    Nightswan Till Deaf Do Us Part

    Wenn ich ein 10-Punkte-Album als "alles überstrahlendes Wunderwerk, welches mir auch nach Jahren eine wohlige Gänsehaut beschert" definiere, müssten die ersten drei Platten diesen Status bekommen. Und maßgeblichen Anteil daran hat nicht nur der Gesang von Fish, sondern auch dessen brillante Lyrics.

    Nichtsdestotrotz hat auch die Hogarth-Ära diverse musikalische Glanzlichter zu bieten, allen voran Brave (9,5), Marbles (9,0) und im Langzeittest wahrscheinlich auch FEAR. Marillion sind das beste Beispiel für eine Band, die sich nach dem Sängerwechsel (und damit der zentralen Identifikationsfigur) neu erfunden hat, musikalisch nie stillgestanden oder auf Nummer sicher gegangen ist und auch im vierten Jahrzehnt ihres Bestehens kein bisschen angestaubt klingt, sondern immer noch absolut zeitgemäß und relevant ist. Davon gibt es ja nicht viele...
     
    Assaulter, Vauxdvihl, Tokaro und 3 anderen gefällt das.
  8. Frank2

    Frank2 Till Deaf Do Us Part

    Glaube ich für Dich mit mein Freund;)
     
  9. Frank2

    Frank2 Till Deaf Do Us Part

    "Afraid of Sunlight" (8,5/10), "Anoraknophobia" (9/10) und vor
    allen Dingen "Seasons End" ( 9,5/10) nicht zu vergessen;)
     
    Nightswan gefällt das.
  10. Guardian

    Guardian Till Deaf Do Us Part

    Banausen! :hmmja: o_O :thumbsdown:
     
  11. Nightswan

    Nightswan Till Deaf Do Us Part

    Kein Einspruch, auch wenn ich Anoraknophobia etwas niedriger bewerten würde. Dafür gefällt mir dann die ungehobeltere "Radiation" um so mehr. Cathedral Wall...
     
    Frank2 gefällt das.
  12. Frank2

    Frank2 Till Deaf Do Us Part

    Gerade diese etwas rauhere Ausrichtung ist mein "Problem" mit
    der Scheibe.
    Für 7 Punkte reicht es natürlich trotzdem noch locker, u.a. eben auch
    wegen eines Gottsongs wie "Cathedral Wall";)
     
    Nightswan gefällt das.
  13. Nightswan

    Nightswan Till Deaf Do Us Part

    Ich liebe rauhere Ausrichtungen, ansonsten dürfte ich ja auch keinen Black Metal hören! :D
     
    Frank2 gefällt das.
  14. CimmerianKodex

    CimmerianKodex Till Deaf Do Us Part

    Auch wenn ich mich dem Zorn der Marillion Fan Gemeinde aussetze.
    Der Mann hat sowas von recht!
    Hogarth ist ähnlich wie Steven Wilson ein weinerlicher Schwächling.
    Nur die Noten würde ich doch ein wenig höher ansetzen!
     
    IlMonco gefällt das.
  15. IlMonco

    IlMonco Till Deaf Do Us Part

    Wilson mag ich zum Teil immerhin. :D
    Die Fish Songs mit Hogarth am Mikro sind unhörbar.

    Bei Fugazi reißen mich She Chameleon und Emeral Lies immer raus.
    Dabei sind Assassing, Jigsaw, Incubus und Fugazi klare 10er und Punch And Judy eine 9.

    Bei der Script sind es The Web und Chelsea Monday die einfach nicht die übermenschliche Qualität vom Titeltrack, He Knows..., Garden Party und Forgotten Sons erreichen.

    Wieso mir diese, insgesamt vier, Songs solche Probleme machen, konnte ich noch nicht herausfinden. Dabei höre ich die Alben seit gut 8 Jahren regelmäßig.
     
  16. Assaulter

    Assaulter Deaf Dealer

    Ich erfreue mich am Rerelease von der Clutching, die Fish/Hogarth Kindergarten Diskussion überlasse ich euch.:cool:
     
  17. Prodigal Son

    Prodigal Son Till Deaf Do Us Part

    Meine Marillion-Historie:
    - In der Fish-Zeit abgespeichert als poppige Clowns-Band (ich war Teenager und Thrash-Metal der heiße Scheiß).
    - Später hat mir ein Klassenkamerad das The Thieving Magpie Live Album schmackhaft gemacht (ich war bald 18 und als quasi Erwachsemer darf man auch Musik mit Keyboards hören).
    - Bei den beiden Duellen ab 1989/1990 Fish Solo gegen Hogarth-Marillion gab es für mich zwei klare Siege für den langen Schotten (der danach aber völlig irrelevant wurde).
    - Brave hab ich noch bei Erscheinen gekauft, fand ich damals zwar besser als die beiden davor, hat aber nicht in meine damalige Welt gepasst (daraufhin haben Marillion und ich zwischen 1994 bis 2008 Beziehungspause gemacht).
    - In der Phase meiner musikalischen Heimkehr bin ich 2008 auch auf das neue Marillion-Doppelalbum Happiness is the Road gestoßen. Ist zwar nicht ihr Bestes, aber ich konnte meine Lücken der Jahre davor schließen und habe dadurch auch Marbles und Brave (wieder-) entdeckt.
    - Die beiden letzten Alben sind grandios, vor allem F.E.A.R. ist ein Meisterwerk und sicher in meinen Top-10 der 10er Jahre.
    - Letzte drei Touren 2x verhindert in München, 1x war München kein Tourstopp (und auch Nürnberg oder Stuttgart nicht passend). Am Dienstag aber geht‘s nach Stuttgart und ich feiere nach 30 Jahren Marillion Live-Premiere.
     
    Assaulter und Frank2 gefällt das.
  18. Assaulter

    Assaulter Deaf Dealer

    Da gibts immer wieder ein paar gute Songs auf den Alben, aber auf lange Sicht konnte mich keins seiner Werke wirklich überzeugen. Da hatten Marillion mit Hogarth am Ende jedes Mal die Nase vorn.
     
  19. RageXX

    RageXX Till Deaf Do Us Part

    Nicht Dein Ernst in Sachen Wilson, oder? OK, gehört nicht hierher, aber da bin ich im Wesentlichen gänzlich anderer Ansicht, auch, wenn sich über die letzte Platte natürlich trefflich streiten lässt.

    In wie weit der Hype um den Herren vollumfänglich gerechtfertigt ist, darüber kann man geteilter Meinung sein, doch speziell "Raven..." und auch der Nachfolger sind tolle Alben (allein "Routine" und das dazugehörige Video - das ist Wahnsinn, ohne Wenn und Aber), "In Absentia" wird auf ewig eine meiner Inselscheiben bleiben. Musikalisch gesehen hat der Mann ein unglaubliches Spektrum zu bieten, auch, wenn er sicher niemals zu den großen Vokalisten dieses Planeten zählen wird - "monoton" würde ich in Sachen Gesang hier unterschreiben, "weinerlich" - nein, eher weniger.

    Zu "H": Auch ich zähle mich klar zu den Anhängern der Fish-Ära und bin mit der "H"-Ära nicht soooo vertraut, doch sind "Brave" und auch "Afraid of Sunlight" m.E. nach sehr gute Alben. Die "F.E.A.R." ist ein tolles Album geworden, ein würdiges Alterswerk, auch wenn ich gestehen muss, dass ich es mir erst als Sonderangebot gekauft habe. Allein die mutigen Texte von "H" widerlegen "weinerlicher Schwächling", das ist teilweise schon sehr mutig und offen, was hier angegangen wird und wohl auch schon in der Vergangenheit angegangen wurde.

    Subjektiv betrachtet ist Hogarth allerdings von der stimmlichen Klangfarbe her natürlich niemals in der Lage gewesen, einem wahren Entertainer wie seinem Vorgänger bei Marillion das Wasser zu reichen, "leider" macht der den Marillion-Sound in sich recht gleichförmig, selbst, wenn es gesanglich schon durchaus ok ist und auch irgendwie passt.
     
  20. Albi

    Albi Till Deaf Do Us Part

    auch die beiden Vorgänger und vor allem Grace For Drowning!!!!!!!!!
    Für mich die beste SW:verehr::verehr::verehr:
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.