ABSU

Dieses Thema im Forum "INFERNO - Death Metal & Black Metal" wurde erstellt von Franz Meersdonk, 18. Januar 2015.

  1. Franz Meersdonk

    Franz Meersdonk Deaf Dealer

    https://www.youtube.com/embed/NwB8mSOPpaU

    Eine Band, so frisch, so untypisch, so virtuos, so genial und mitreissend wie kaum eine zweite. Bereits in den 90ern waren Absu in einer völlig eigenen Liga und The Sun of Tipareth, The Third Storm of Cythraul sowie Tara sind Alben, die noch heute ein Grossteil Skandinaviens im Meer versenken.
    Die letzten beiden Alben reichen an diese Klasse meines Erachtens nicht mehr ganz heran, trotzdem aber noch Grund genug für einen Huldigungs-Thread.
     
  2. Matty Shredmaster

    Matty Shredmaster Till Deaf Do Us Part

    Ich finde die letzten beiden Scheiben auch noch bärenstark!
    ABSU sind in allen Belangen besonders. Die rasende Gitarrenarbeit, das filigrane Drumming - Proscriptor ist ein Meister an den Trommeln - und diese einzigartige hektische Atmosphäre suchen ihresgleichen.
    Im Black Metal-Bereich eine meiner Lieblingsbands!
     
    Acrylator, Erdbär, Preparatör und 4 anderen gefällt das.
  3. Legacy

    Legacy Deaf Dealer

    Iron Ulf und Matty Shredmaster gefällt das.
  4. Thorrior

    Thorrior Deaf Dealer

    Absu sind natürlich völlig genial und waren einer meiner ersten Black Metal Bands, die ich bewusst gehört hatte. Proscriptor gehört meiner Meinung nach zu den talentiertesten Drummern im extremen Metal. Mein Lieblingsalbum ist mittlerweile Tara und Stone of Destiny, mit Proscriptors Dio Huldigung am Ende, ist wahrscheindlich mein Lieblingssong von denen. Die vorletzte find ich nach wie vor stark und rotiert hier auch öfters mal. Abzu kenne ich leider noch nicht.

    https://www.youtube.com/embed/-IykHu47u4I
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Februar 2016
  5. deleted_53

    deleted_53 Guest

    Großartige Band! Zu jeder Phase, wie ich zugeben muss. Von der letzten Scheibe haut mich folgendes Opus immer wieder aus den Latschen:
    https://www.youtube.com/embed/uzqs0fR4USA

    Leider haben mich live Absu immer kalt gelassen.
     
    Acrylator, Erdbär, HantSchwartz und 5 anderen gefällt das.
  6. Kiss of Death

    Kiss of Death Till Deaf Do Us Part

  7. Black Pearl

    Black Pearl Till Deaf Do Us Part

    ''The Sun of Tipareth'' von ABSU hat mir, ebenso wie die ''Nattferd'' von RAGNAROK, eine liebe Freundin ans Krankenbett gebracht, als ich '95 nach einer Not-OP (Bauchblutung durch einen Ärztefehler, aufgrund eines zu groß gewählten Schlauches, bei einer Verödung) im Stuttgarter Katharinenhospital lag.

    Diese CD hat mich damals total aufgebaut und ich habe sie gehört, bis ich fast noch aus den Ohren geblutet hätte. Götterplatte! Musikalisch ein einziges, rasendes, ausschwärmendes Feld an menschengroßen Hornissen, die den Himmel verdunkeln. Und es kommt net oft vor, dass mich 'ne Black Metal-Scheibe so beeindruckt. Diese Platte kommt ungefähr dem nahe, was ich mir von Black Metal als Optimum erhoffe. Habe die Band danach leider etwas aus den Augen verloren, was natürlich ein Armutszeugnis ist. Muss ja nicht so bleiben.
     
  8. exumer

    exumer Till Deaf Do Us Part

    Absu ist absulut genial! Und ich weiß, dass ich dafür in die 10. Wortspielhölle komme, aber das wars wert. Sehr cool sind auch die Slayer-Audits, die Proscriptor 2002 hatte, bevor dann unverhofft Dave Lombardo doch wieder eingestiegen ist. Hätte mich echt interessiert, wie die Platten danach mit Proskriptor geklungen hätten...

    https://www.youtube.com/embed/iaHhvefoneo
     
  9. Franz Meersdonk

    Franz Meersdonk Deaf Dealer

     
  10. unholy-force

    unholy-force Till Deaf Do Us Part

    Ich bin zu Absu erst 2009 gekommen.
    Habe mir da einfach die Scheibe Absu die da veröffentlicht wurde gekauft.
    Ohne vorher irgendwie reinzu hören. Also Blindkauf mit Volltreffer!!!!
    Danach mussten die anderen Scheiben auch noch her und nach kurzer eingewöhnung finde ich die Saustark.
    Aber meint Ihr das die wirklich im Black Metal an zu siedeln sind?
    Ich würde die Anfangsalben mehr zu Heavy Metal zu ordnen. Gerade wegen dem hohen Gesang und spitzen schreien.
    Naja auch egal die sind einfach super.
    Auch die letzte Scheibe Abzu ist richtig geil.
    Sollte da nicht längst was neues kommen?
     
  11. Teutonic Witcher

    Teutonic Witcher Till Deaf Do Us Part

    Meine Lieblingsformation innerhalb der USBM Szene. Absolute Spitze! :)
     
    S.M.D. und Acrylator gefällt das.
  12. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    Ja, eine meiner absoluten Lieblingsbands aus dem Extrem-Metal-Bereich!
    Das Debüt war ja noch eher düsterer früh-90er (Black-)Death Metal, aber mit "The Sun Of Tiphareth" haben sie dann ihren ganz eigenen Stil definiert, der allerdings immer wieder etwas variiert wurde.
    Der Nachfolger, "The Third Storm Of Cythraul", war ja eigentlich eher fast reiner Thrash Metal - mit deutlichem Folk-Einschlag und nur noch sehr geringen Black-Metal-Elementen (sowie einem dezenten Mercyful-Fate-Einschlag, der auf dem Vorgänger auch schon zu hören war). Leider verdirbt mir da die Produktion immer den Hörgenuss, die E-Gitarren sind viel (!) zu leise abgemischt, Gesang und Schlagzeug total im Vordergrund und die Akustikgitarren wirken auch viel lauter und druckvoller als die E-Gitarren. Da hat der Produzent/Mischer echt Murks gemacht...

    Mein Lieblingsalbum ist "Tara", nicht nur von ABSU, sondern wohl mein liebstes "Knüppelalbum" überhaupt - nie habe ich eine solche Fülle an (zwar oft nicht allzu originellen, aber dennoch) saugeilen Riffs in Verbindung mit extrem inspiriertem, abwechslungsreichem, komplexem und doch noch songdienlichem Schlagzeugspiel in dieser Geschwindigkeit gehört! (Habe deshalb auch bei Musiksammler ein Review zu dem Album verfasst: http://www.musik-sammler.de/album/7320 )
    Auch die letzten beiden Alben finde ich super, wenn auch nicht mehr ganz so stark wie "Tara" und "The Sun Of Tiphareth" (sowie die "In The Eyes Of Ioldanach" EP), aber immer noch ein toller, eigenständiger Mix aus Thrash und Black Metal mit progressiven Songstrukturen und atmosphärischen Momenten, sowie Proscriptors unvergleichlichem Drumming (wobei "Absu" vom Sound her am poliertesten klingt, wenn auch nicht so schlimm wie z.B. "neuere" Dimmu Borgir).
    Wenn ich mich recht entsinne, soll das nächste Album ja leider das letzte werden, aber ich bin ja froh, dass überhaupt noch ein paar Alben erschienen sind, nachdem die Band lange auf Eis gelegt war...
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Januar 2015
  13. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    Was meinst du mit "Anfangsalben"?
    Das Debüt ("V.I.T.R.I.O.L.") ist doch eher bösartiger Death Metal oder meinetwegen "Pre-2nd-Wave-Black-Metal".
    Heavy Metal ist da gar nichts, auch wenn vor allem die Alben Nr. 2 bis 4 deutliche Einflüsse aus dem (80er) Heavy Metal haben. Aber der Gesang ist größtenteils typisch für Black Metal, nur gelegentlich erinnert er mal an King Diamond (das meintest du wahrscheinlich). Musikalisch ist der Großteil ein Mix aus Black und Thrash Metal (mit erwähntem Heavy-Metal-Einschlag und oft progressiven Songstrukturen).
    Aber es spricht natürlich für die Band, dass sie nicht so eindeutig zu kategorisieren sind. Proscriptor ist ja auch z.B. großer Fan von Progressive Rock etc.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Januar 2015
    Matty Shredmaster gefällt das.
  14. unholy-force

    unholy-force Till Deaf Do Us Part

    Äh sorry, hätte ich besser schreiben können.
    Meinte die Alben 2 bis 4.
    Gerade die von Dir erwähnten Einflüsse aus dem 80er Heavy Metal finde ich so stark im Vordergrund das ich die drei Alben zu Heavy Metal sortieren würde.
    Ja zu der etwas härteren Sorte, denn die Thrash und Black Metall Elemente sind da nicht zu überhören.
    Aber es ist ja eigentlich egal, hauptsache geil!!!
     
  15. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    Na ja, aber es ist sicher nicht mehr Heavy als Black/Thrash Metal. Bei Musik, bei der schnelle Thrash-Rhythmen, ultraschnelle Double-Bass-Attacken und Blast-Beats einen doch erheblichen Teil ausmachen, kann man doch nicht mehr von Heavy Metal reden - auch nicht von der "etwas härteren Sorte", denn im Heavy Metal gibt es doch niemals Blast-Beats. "Etwas härterer Heavy Metal" würde ich ja maximal bei Metal Church oder so gelten lassen, aber doch nicht bei solch einem - wenn auch teilweise noch recht melodischen - High-Speed-Geknüppel (dass es auch viele Midtempoparts gibt, ist ja nichts ungewöhnliches für Black, Death oder Thrash Metal). Würde je nach Album bei Absu die Gewichtung so Bewerten: etwa 40% (meist sehr schneller) Thrash, 40% Black und 20% Heavy Metal (um's mal ganz blöde statistisch zu versuchen :D). Und beim Gesang überwiegt doch das Black-Metal-typische bei weitem! Das ist schon klar Extrem-Metal, ganz gleich ob man jetzt eher zu Black oder (extremem) Thrash Metal tendiert.
    Ich meine, das hier ist doch ein relativ repräsentativer Song für die Band:
    https://www.youtube.com/embed/Cg4f4nI4Iag
    Wenn das für dich von den ganzen Subgenres am ehesten Heavy Metal ist, verstehe ich deine Vorstellung von Heavy Metal nicht.
    Es ist nun mal stilistisch einfach viel näher an Bands wie Taake, Aura Noir oder auch härtesten Slayer etc., als z.B. an Iron Maiden, auch wenn selbst letztere sicher ihren Einfluss auf Absu hatten.

    Und wo du den riesigen Unterschied zwischen "neuen" und "alten" Absu siehst, verstehe ich auch nicht. Die letzten beiden Alben haben doch definitiv nicht nennenswert mehr Black/Thrash-Metal-Elemente als z.B. Tara. Vielleicht kommt es dir auch nur wegen des Sounds so vor - die Produktionen bis Tara klingen ja schon sehr "old-schoolig".

    Ich würd's maximal als leicht progressiven Black-Thrash mit Heavy-Metal-Einschlag bezeichnen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Januar 2015
    Franz Meersdonk gefällt das.
  16. unholy-force

    unholy-force Till Deaf Do Us Part

    So genau wollte ich das jetzt nicht auseinander genommen haben. :D

    Ja du hast recht! :top:
     
    Acrylator gefällt das.
  17. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    Hehe, ich nehme immer alles ganz genau auseinander...:D
     
    unholy-force gefällt das.
  18. Fire Down Under

    Fire Down Under Redakteur Roadcrew

    Beware of the mighty Sezierylator!
     
    Acrylator gefällt das.
  19. Warmaster 666

    Warmaster 666 Till Deaf Do Us Part

    Ich habe die Band gerade wiederentdeckt (im Dez.), als ich mich durch alte CDs gewühlt habe. Hatte die Jahre nicht gehört. meine alte Begeisterung ist aber wieder erwacht! Nur mein "The Sun.."-Shirt passt irgendwie nicht mehr. :(
     
    unholy-force gefällt das.
  20. Fire Down Under

    Fire Down Under Redakteur Roadcrew

    Eingegangen? *g*
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.