Allgemeiner Bücher-Thread

Dieses Thema im Forum "SOMETHIN' ELSE - Multimediales" wurde erstellt von Kaleun Thomsen, 13. August 2014.

  1. Dr. Pepe

    Dr. Pepe Till Deaf Do Us Part

    "Der Distelfink" sagt mir zwar überhaupt nix, aber "Infinite Jest" fand ich auch toll. Das ein wenig weiter oben von mir erwähnte "2666" ist in vielerlei Hinsicht auch 'monströs' und eine unbedingte Empfehlung.
     
  2. Anon19

    Anon19 Guest

    Jepp, House Of Leaves (oder eben das gar nicht mal schlecht übersetzte "Das Haus") ist ein Meisterwerk in seiner Machart.

    "The Raw Shark Texts" werd ich mir auch mal gönnen, aber da ich nicht gerade - trotz Fähigkeit - der Englischleser bin, werd ich mich mal an die deutsche Übersetzung "Gedankenhaie" wagen. Kost' bei booklooker grad mal 2€ inklusive Porto.

    @Dr. Pepe : Oh ja, das ist schon länger auf meinem Habenwill-Stapel
     
  3. Hyronimus

    Hyronimus Dawn Of The Deaf

    An "The Infinite Jest" habe ich mich schon öfters versucht, hab's aber immer nur teilweise durchgehalten. Hab's mir aber mittlerweile fürs Kindle geholt, und hoffe, dass - wenn ich mal wieder Lust auf das Buch habe - das Mitlesen der Kommentare im E-Book leichter fällt. Ansonsten finde ich stilistische Experimente ok, so lange sie nicht Selbstzweck sind. Z.B. finde ich die Stream-of-Consciousness-Passagen im ersten Teil von "The Sound and the Fury" großartig, weil sie durch die wechselnden Erzählerperspektiven in den folgenden Teilen aufgefangen werden. Bei Joyce finde ich SoC an manchen Stellen nervig, wobei Joyce gefühlt sowieso gerne ins Pastiche-mäßige abdriftet. "Ulysses" steht natürlich auch noch auf der Leseliste, wobei ich mich immer wieder frage, ob das schon mal jemand komplett und am Stück gelesen hat *g*
     
  4. Anon14

    Anon14 Guest

    Oh, das habe ich im Eifer des Gefechts (und weil ich mich schon wieder so aufgeregt habe *g*) komplett überlesen und dachte, du seist schon durch mit dem Buch. Ja, die Dynamik innerhalb der Szene ist irgendwie komisch. Neben vielen guten Meinungen trifft man auch immer wieder unverhofft auf tiefstes Mittelalter im Gehirn. Zudem habe ich das Gefühl, dass Veränderungen extrem langsam und schleppend passieren. Andererseits sind Beständigkeit, "treue" Fans und das sich eher Abkapseln von der Gesellschaft auch Dinge, die man schon lange beobachtet und die die Szene geformt haben. Finde ich vieles widersprüchlich und werde ich in diesem Leben wohl auch nicht mehr verstehen. Das führt jetzt aber auch zu weit und passt nicht mehr so recht in den Bücherthread, daher belasse ich es dabei.
    Zurück zum Lese-Thema:
    habe das Buch gefunden und werde es mir anschaffen. Danke fürs Erinnern. :)
     
    Sentinel, Iron Ulf und Mondkerz gefällt das.
  5. Solar Overlord

    Solar Overlord Till Deaf Do Us Part

    Kannst du machen - wie gesagt, ich würde es empfehlen, kann aber auch vollkommen verstehen, wenn man nen Krampf beim Lesen kriegt und es langatmig findet. Nicht jeder (Ab-)Satz und jedes Kapitel ist ein Meisterwerk, aber ich habe mich sofort in das Setting verliebt und (insb. in Band zwei), in verschiedene Figuren. Das ist alles schon fast genial surreal überzogen, grotesk, ohne lächerlich zu wirken und angenehmer Weise kriegt man auch keine Albträume davon. ^^
     
  6. MethusAlem

    MethusAlem Dawn Of The Deaf

    Ich verschlinge gerade die Biografie von Julius Caesar und erstaunlicherweise heißt das Buch: Caesar :)

    Geschrieben von Christian Meier und erklärt so ganz nebenbei die Politik im römischen Reich! Leute, da können wir echt froh sein im Jetzt und Heute zu leben :D
    Im Moment bin ich gerade in dem kapitel als Caesar zum Pontifex Maximus (dem höchsten Priesteramt der Römer) gewählt wurde und gegen Catalina und seinen Machenschaften vorgeht... Alles ist sehr kompetent und verständlich beschrieben. Macht echt Spaß das Buch!
     
    Willy Lehmann und Mondkerz gefällt das.
  7. Eddie

    Eddie Deaf Dealer

    "Unendlicher Spaß" empfand ich auch als grandios. Würde ich gerne mal im Original lesen, aber so richtig ran traue ich mich nicht. *g "Der Distelfink" steht schon auf meiner Liste, aber erstmal muss ich George Packers "Die Abwicklung" und Stefan Austs "Der NSU-Komplex" beenden.

    "Die Wohlgesinnten" ist vermutlich bekannt, oder? Da passt der Begriff mönströs sowohl auf den Umfang, als auch auf die im Buch beschriebenen Geschehnisse.
     
  8. Dr. Pepe

    Dr. Pepe Till Deaf Do Us Part

    Das steht bei mir auch schon seit ein paar Jahren im Regal und wartet immer noch auf mich. Ich brauch jetzt aber erst mal wieder was weniger Umfangreiches.
     
  9. subcomandante

    subcomandante Till Deaf Do Us Part

    William Gaddis: Die Fälschung der Welt
    Ein irres Buch um einen Kunstfälscher, religiösen Fanatismus, den Mithras-Kult und die Virtualitätscharakter von Existenzinszenierungen. Und so vieles mehr.
     
  10. Solar Overlord

    Solar Overlord Till Deaf Do Us Part

    Klingt gut. Und stark nach Ecos "Das Focaultsche Pendel".
     
  11. OutlaWWizarD

    OutlaWWizarD Till Deaf Do Us Part

    Zuletzt:
    Robert Macfarlane - The Old Ways: Die Mischung aus nature writing und Reise(bzw. Wander-)bericht macht Lust auf eigene Erkundungstouren mit wachen Sinnen.

    jetzt:
    Gary Snyder - The Practice of the Wild
     
    Iron Ulf gefällt das.
  12. Grimdalv

    Grimdalv Till Deaf Do Us Part

    Wer in seinem Leben noch nicht Good Omens von Terry Pratchett und Neil Gaiman gelesen hat, hat noch nicht richtig gelebt!

    Auf Favoriten kann ich - abgesehen von der Lied von Eis und Feuer-Reihe - ansonsten nicht wirklich mit dem Finger zeigen, ich find (malwieder) zu viele Sachen zu gut! :D

    Momentan lese ich Last Argument of Kings von Joe Abercrombie und The Name of the Wind von Pat Rothfuss. Ersteres hab ich schon auf Deutsch gelesen und bin grad im englischen Reread, Zweiteres gefällt bisher auch sehr gut. Ich weiss nur noch nicht so recht, ob es mir Angst machen sollte, dass meine bessere Hälfte so sehr auf das Buch abfährt :D

    Die letzten 5 Sachen die ich gelesen hab:
    Bernhard Hennen - Das Nachtvolk: File under "ganz nett". Irgendwo zwischen pseudo-historischem Roman und Fantasy, eben aus dem Nibelungengedönse. Die paar Euro vom Mängelexemplar-Wühltisch waren sicher nicht verschwendet, aber die Elfen-Reihe ist mir vom Hennen dann doch lieber...
    George R.R. Martin - A Feast for Crows: Auch schon auf Deutsch gelesen und jetzt nochmal auf Englisch. Zwar nicht das beste Buch der Reihe, aber immernoch mächtigst! Außerdem: Greyjoy!
    Irvine Welsh - Trainspotting: Sollte man mal gelesen haben, noch besser als die sehr gelungene Verfilmung! Hab ich dann allerdings doch lieber in der (etwas holprigen) Übersetzung gelesen, Schottisch lesen war mir dann doch ne Nummer zu hart :D
    Flix/Ralph Ruhte - Ferdinand, der Reporterhund: Sehr putziger Kinder-Comic, werd ich für die Arbeit bestimmt nochmal drauf zurückkommen. Was Flix und Comics allgemein angeht: Seine Faust-Version und ganz besonders die Held-Trilogie sind überaus empfehlenswert!
    Terry Pratchett - Total Verhext: Leider bisher viel zu wenig Pratchett gelesen. Nicht ganz so gut, wie die anderen Pratchett-Sachen, die ich bisher gelesen hab, aber immernoch sehr großartig! Allerdings werd ich mich bei der weiteren Discworld-Lektüre wohl in Zukunft weitestgehend ans englische Original halten...
     
    Iron Ulf gefällt das.
  13. Iron Ulf

    Iron Ulf Till Deaf Do Us Part

    Was mir in dem Zusammenhang noch einfällt ist das Epos "Gegen die Welt" von Jan Brandt - ein Buch, das mich von vorne bis hinten begeistert hat. An der Oberfläche erzählt es eine schräge Coming-of-Age Story vor dem Hintergrund eines ostfriesischen Nests mit allen dörflichen Irren und Wirren. Das ist für sich genommen schon so fantastisch geschrieben, mit köstlichen Dialogen, skurrilen, aber nie albernen Figuren und einer gehörigen Dramatik obendrauf, dass sich das Lesen uneingeschränkt lohnt. Das Schöne ist aber, dass man als Metal-Nerd noch einigen Extra-Genuss aus dem Buch ziehen kann, weil Brandt etliche Bonbons untergebracht hat. Allein der Titel verweist ja schon auf eine nicht ganz unbekannte Gruppe bärtiger schwedischer Mannen mit einem Faible für rustikale Bootsausflüge. Dabei ist "Gegen die Welt" explizit kein Metal-Buch, noch steht der Metal im Vordergrund. Brandt versteht es aber, Stimmung und Wirkung des Genres literarisch derart gewieft einzufangen, dass es, bei aller literarischen Top-Qualität, für den Metaller noch mal 'ne Spur interessanter ist, als für den Mainstream-Leser.

    Ein weiterer Autor, der das auch sehr gut kann (dessen Dialoge sich oft jedoch ziemlich hölzern lesen) ist Dietmar Dath. Von dem bevorzuge ich insgesamt allerdings seine Sachbücher.
     
    Willy Lehmann gefällt das.
  14. Iron Ulf

    Iron Ulf Till Deaf Do Us Part

    Klingt beides verdammt interessant und kommt gleich auf die Liste. Danke für die Tipps!
     
    OutlaWWizarD gefällt das.
  15. Anon19

    Anon19 Guest

    Infinite Je
    Ja, den Dath hab ich auch schon auf der To-read-Liste. Zu "Gegen die Welt" hab ich >hier< schon eine epische Lobpreisung hinterlassen. Großartiges Buch. ;) Mais Mais Mais Mais Mais Mars Mais Mais Mais Mais....
     
    Willy Lehmann und Iron Ulf gefällt das.
  16. Iron Ulf

    Iron Ulf Till Deaf Do Us Part

    Sehr schöne Rezension!
     
    Anon19 gefällt das.
  17. Hampel

    Hampel Deaf Dealer

    Wer Polit-Thriller mag: "Das Washington-Dekret" von Jussi Adler-Olsen

    Durch den kaltblütigen Mord an seiner Ehefrau und dem ungeborenen Kind gerät der neu gewählte amerikanische Präsident Bruce Jansen völlig aus dem Gleichgewicht. Er erlässt das "Washington Dekret" – eine politische Entscheidung, die schwerwiegende Folgen nach sich zieht für die gesamte amerikanische Bevölkerung. Amerika im Ausnahmezustand.

    Das, was der neu gewählte POTUS da erlässt, verwandelt die USA in einen De-facto-Polizei- und Überwachungsstaat mit eingeschränkten Bürgerrechten, zensierter Presse und so weiter...
     
  18. Lurch of Doom

    Lurch of Doom Deaf Dealer

    Nicht grade ein Roman, eher ein Museumsbildband, aber wirklich lohnend:
    http://www.amazon.de/Much-Horror-Business-Kirk-Hammett/dp/0810996596

    Kirk Hammetts Hardcover Bildband über seine private Sammlung, die Filmplakate der letzten 100 Jahre, org. Movieprops, Spielzeug u. andere Collectibles umfasst. Da ich ebenfalls komplett auf den Krempel stehe: eine Offenbarung :D
     
  19. Iron Ulf

    Iron Ulf Till Deaf Do Us Part

    Hab das Buch jetzt übrigens durch und finde es sehr gut. Man merkt sofort, dass Laina Dawes als Journalistin vom Fach ist, will sagen, die Schreibe ist flott, die Recherche akribisch und bei allem autobiographischen Anstrich verliert sie nie den Blick fürs große Ganze. Durch ihr Fansein erhält sie allerdings Einblicke in die Szene, die neutralen Kulturwissenschaftlern in solch ungefilterter Form wohl nur selten gegeben sind. Besonders interessant finde ich das Kapitel über latenten und offensichtlichen Rassismus in der Szene, wo sie u.a. Phil Anselmo für einen gelinde gesagt unsensiblen Ausfall auf der Bühne im Jahr 95 ungeschönt das Fell über die Ohren zieht, allerdings nicht, ohne dessen sehr bald darauf folgende Einsicht und Läuterung anzuerkennen. Was dieses Beispiel aber sehr deutlich macht ist, dass Metal-Musiker und vor allem Frontmänner immer auch aus einer priviligierten Position heraus sprechen und sich an ein, ihnen in ihren Erfahrungshorizonten zum größten Teil gleichendes Umfeld bzw. Anhängerschaft richten (weiß, männlich, hetero), sich dessen aber selten wirklich bewusst zu sein scheinen.

    Das ist jetzt sehr grob von mir verallgemeinert und Dawes lässt auch zu keinem Zeitpunkt den Gender-Diskurs von der Leine, noch klagt sie alles was weiß, männlich und Metal ist pauschal an. Aber sie scheut sich nicht, den Finger in die Wunde zu legen. Sehr lesenwert und zum Glück alles andere als trocken oder theorielastig.
     
    Anon14 gefällt das.
  20. Anon14

    Anon14 Guest

    Danke für deine Einschätzung - das liest sich doch sehr interessant. Ich habe es leider noch nicht vorliegen, freue mich aber schon und bin gespannt. :) Eine Buchrezension habe ich zwar noch nie geschrieben, werde aber versuchen, meine Eindrücke in Worte zu fassen.
     
    Iron Ulf gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.