Allgemeiner Prog...

Dieses Thema im Forum "METROPOLIS - Progressive Rock & Metal" wurde erstellt von Eiswalzer, 14. August 2014.

  1. AJPain

    AJPain Till Deaf Do Us Part

    wahnsinn!!!!...danke für den geilen Tipp mein lieber @Nitram76 :top::top::top:
     
  2. AJPain

    AJPain Till Deaf Do Us Part

    gar net gewusst...das du Prog hörst :feierei:
     
  3. Nitram76

    Nitram76 Till Deaf Do Us Part

    mach ich doch gerne ;)
     
    AJPain gefällt das.
  4. Nitram76

    Nitram76 Till Deaf Do Us Part

    Hab ein breites Spektrum.Ich hör auch gelegentlich Klassik (Bevorzugt Dmitri Shostakovich) ,Simon & Garfunkel oder Reinhard Mey !!!
    Kommt aber auf meinen Gemütszustand an.Aber überwiegend hör ich Metal.

    Edit sagt: Rush höre ich auch sehr gerne.
     
    AJPain gefällt das.
  5. darkm

    darkm Till Deaf Do Us Part

    Zuletzt bearbeitet: 29. Mai 2016
    cpoetter, Albi und Irae gefällt das.
  6. Irae

    Irae Till Deaf Do Us Part

    Hammer! Müsste ich mal wieder auf den Player machen für die Fahrt. Danke fürs Erinnern.
    Habe ich übrigens in der Hamburger Disco Kaiserkeller gewonnen, nachdem ich das Album schon lange hatte, aber konnte ich an meine unbedarfte Schwägerin weiter geben.
    Der DJ wusste gar nicht, was er verloste, ich konnte aussuchen aus diversen CDs die er los werden wollte.
     
    Albi und darkm gefällt das.
  7. Krachturm

    Krachturm Till Deaf Do Us Part

    Weil ich sie grad auf dem Teller liegen habe und sie hier in dem Thread noch nicht genannt wurden, werfe ich mal das großartige Dark Matter - Album von IQ als Empfehlung in den Raum.

    Orgelendveredelter sanfter britischer Prog / Art-Rock der wenig komplizierten Sorte.
    Leicht melancholisch und mit vielen kleinen, zum Heulen schönen Momenten, die sich nach und nach offenbaren.
    Dazu ein Sound zum Niederknien!

    image.jpeg

    https://www.youtube.com/embed/MzClIH9idIg
     
  8. Krachturm

    Krachturm Till Deaf Do Us Part

    Highlight ist natürlich das 25minütige Harvest Of Souls

    https://www.youtube.com/embed/n7ocO-rOF_4
     
    donnerkatz, Tokaro und Dogro gefällt das.
  9. Lollo84de

    Lollo84de Till Deaf Do Us Part

    https://soundcloud.com/groove-therapist

    Ich kann euch die Bande hier nochmal empfehlen. Die hatten mir, als ich sie zu Reviewzwecken gehört hatte echt Laune gemacht.
    Ebenfalls ein erzählendes Konzeptalbum, einem Theaterstück nicht unähnlich im Aufbau, mit einigen interessant gewürzten Stücken Musik.
     
  10. hofi

    hofi Till Deaf Do Us Part

    Ich möchte hier einmal eine Platte vorstellen, die der gute @Pavlos vor ein paar Jahren im Sacred Metal Board empfohlen hat, die mich seitdem verzaubert und in fremde, andalusische Länder entführt.

    Die Rede ist von Mezquita - Recuerdos De Mi Tierra (Spanien,1979)
    [​IMG]

    Flamenco-Prog der traditionelle andalusische Musik mit Yes, King Crimson, und Genesis-Einflüssen schlüssig verbindet und somit den Zuhörer zuerst einmal ordentlich fordert. Gewöhnungsbedürftig ist der spanische, orientalisch angehauchte Gesang, wenn man aber die Scheuklappen abgelegt hat, Wein und Paella bereit stehen kann man sich mit dem toll produzierten Album aus der Wirklichkeit entführen lassen.

    Auf YT kann man übrigens das komplette Album anhören. Viel Spaß:
    https://www.youtube.com/embed/rdChSFgFT2Q
     
  11. Black Pearl

    Black Pearl Till Deaf Do Us Part

    Abgehackte Stakkato-Riffs und zugespacete Klangcollagen, ugh. Da gibt es nur ganz, ganz wenige Ausnahmen, die mir gefallen und wenn ich das noch in Relation zum traditionellen Metal zu setzen habe, hier quasi ein Bindeglied zu finden, was mir gefällt und ich auch empfehlen kann, wird es dünn, arg dünn.

    Eine dieser Ausnahmen ist die australische Progressive Metal-Band HEMINA. Auf einem fetten rhythmusbetonten Riffteppich der neueren Zeit versucht sich hier die Band an eingängigen, doch anspruchsvollen Songs, die nicht selten die 10 Minuten überschreiten, vollgepackt mit träumerischen Passagen, raren, dafür effektiv eingesetzten feinen female vocals, Piano-Elementen und einer Fülle an Melodien, welche bspw. Dream Theater seit etlichen Jahren nicht mehr derart ausgeklügelt auf der Kappe haben. Vor allem in Bezug auf härteren Metal.

    Härtetechnisch in etwa mit der ''Train of Thought'' zu vergleichen, mit unaufgeregtem Gesang, spärlichen Growls, nicht zu sehr in den Vordergrund gemixten Keyboards und einer dunkleren Atmosphäre, gibt es hier das volle Programm für alle, die Progressive Metal schon immer hassten und sich mit Grauen von solcher Musik abwenden. :)

    Weshalb mir HEMINA im Vergleich zu DREAM THEATER gefallen, trotz der sehr modernen Ausrichtung, das sind die ''frisch'' klingenden Harmoniebögen und eine Wärme, welche den Songs innewohnt, die leider so einige Progressive Metal-Bands zugunsten des Zurschaustellens ihrer technischen Fähigkeiten gerne auf der Strecke lassen.

    Bei meiner am meisten geschätzten Online-Review-Site AngryMetalGuy kam ''Venus'' mit 2 von 5 Punkten weg. Diese site ist aber auch die einzige, bei der ich niedrig bewertete Scheiben ein Gehör schenke, denn die Jungs bei AngryMetalGuy schreiben in einer eigenen Liga. :verehr: Ich würde ihr trotz einiger Längen eine 7.5 geben. Wahrscheinlich würde die Benotung noch höher ausfallen, wäre ich mit derartiger Riffgestaltung groß geworden. Doch den Spaß schmälert es nicht, den ich empfinde, beim lauschen dieses feinen, überlangen Werks. Genug Metal ist drin. :)

    Ja, das Jahresende naht. Zeit, den Scheiben Aufmerksamkeit zu widmen, die hier bislang keine Erwähnung fanden. Diese Aussis würde ich gerne live sehen. Vom Können her können sie es mit den Genregrößen aufnehmen, nicht nur in Sachen Songwriting, auch was die Produktion angeht.

    Für Prog-Fans, sollte es noch welche geben, definitiv einen Lauscher wert.

    [​IMG]

    https://hemina.bandcamp.com/
     
    Zensiert, Pavlos und Eiswalzer gefällt das.
  12. Headhunter

    Headhunter Till Deaf Do Us Part

    Habe in meinem Fundus noch ein Album der Belgischen Combo BRAINTICKET entdeckt(seltenst gehört)-COTTONWOODHILL heisst das Teil,ist von 1971 und wird als Meisterwerk des Psychodelic Prog Rock dargestellt.Bandgründer Joel Vandroogenbroeck selbst beschreibt diesen Tonträger als "Vertonung eines LSD Ttrips".Da ich diese Droge selbst nie konsumiert habe kann ich dieses Zitat natürlich nicht nachvollziehen.Allerdings ist dieses Teil schon recht "stressig",insofern lassen wir mal dieses Zitat so stehen.

    Black Sand finde ich aber sehr groovy und gelungen...Instrumental halt...

    https://www.youtube.com/embed/HjC_V-P3Ndg
     
  13. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    Konnte den Status der Scheibe nie verstehen, ist für mich viel zu monoton und nervig, da gibt es Hunderte besserer Scheiben aus der Zeit.
     
    Headhunter gefällt das.
  14. Headhunter

    Headhunter Till Deaf Do Us Part

    Bin im Prog Bereich der frühen 70´er nicht so ganz bewandert.Wie viele Scheiben da besser sind weiss ich wirklich nicht.Wie ich auch schrieb,"stressig" das Teil aber Black Sand finde ich echt gut.;)
     
  15. hunziobelix

    hunziobelix Till Deaf Do Us Part

    Bei uns war das Gerücht im Umlauf,dass man beim hören der Platte auf einen Trip kommt und daher die Scheibe verboten sei.Wir haben den Scheiss natürlich geglaubt und die Platte gekauft....darum der Status...Imo
     
  16. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    Klingt plausibel...:D
    Wie ein vertonter Trip wirkt das Album ja schon, aber mich nervt es einfach, da halt viel zu wenig passiert. Es gibt keinerlei Steigerungen oder Höhepunkte, alles plätschert gleichförmig vor sich hin...
     
  17. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    Ich würde das Album auch gar nicht als Progressive Rock bezeichnen, ist halt eher Psychedelic Rock mit großen Ähnlichkeiten zu experimentellem aber monotonerem Krautrock (sind ja auch deutsche Bandmitglieder dabei gewesen) wie z.B. The Can. An einzelne Stücke kann ich mich leider nicht mehr erinnern, hab's mit dem Album zwei-, dreimal versucht und dann genervt aufgegeben, da ich jedes Mal fast Aggressionen bekommen und mich nur noch aufs Ende gefreut habe.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Januar 2017
    Headhunter und hunziobelix gefällt das.
  18. Lazarus

    Lazarus Till Deaf Do Us Part

  19. parallax

    parallax Till Deaf Do Us Part

    Oh ja, "Inmazes" ist ein fantastisches Album, vor allem der Sänger bringt angenehm Abwechslung rein. Wurde letztes Jahr wiederveröffentlicht, soweit ich weiß.
     
  20. Headhunter

    Headhunter Till Deaf Do Us Part


    Und,noch drupp? :D
     
    hunziobelix gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.