ANAAL NATHRAKH (aktuell: "A New Kind Of Horror", VÖ 28.09.2018)

Dieses Thema im Forum "INFERNO - Death Metal & Black Metal" wurde erstellt von Bongripper, 4. November 2014.

  1. Bongripper

    Bongripper Till Deaf Do Us Part

    Willy Lehmann gefällt das.
  2. Zerschmetterling

    Zerschmetterling Dawn Of The Deaf

    A firm foundation of unyielding despair ist auf jeden fall ein hit. Herrliches geballer.
     
    Willy Lehmann und Fertigmensch gefällt das.
  3. bbbo

    bbbo Dawn Of The Deaf

    ich brauche zum Drüchhören zwar definitiv mehr Betablocker, aber das Ding ballert wunderbar.
     
    Willy Lehmann und Zerschmetterling gefällt das.
  4. Teutonic Witcher

    Teutonic Witcher Till Deaf Do Us Part

    Gut wie immer, aber seit der In the Constellation of the Black Widow hat mich leider kein Album mehr so wirklich umgehauen.
     
  5. Iron Ulf

    Iron Ulf Moderator Roadcrew

    Aaaahhhh, meine geliebte Musiktherapie-Band! Stimmt schon irgendwie - seit In the Constellation of the Black Widow haben sie so eine Art Plateauphase erreicht. Fast könnte man sagen, die Band stagniert qualitativ auf hohem Niveau. Aber solange weiterhin solch furiose Musik dabei entsteht, bin ich glücklich. Das neue Album halte ich für eines ihrer zugänglichsten, melodischsten und, fast möchte ich sagen, wärmsten. Letzteres schreibe ich vor allem der Produktion zu, die trotz eines oft sehr elektronischen Einschlags, behaglicher denn je klingt. All diese Zuschreibungen sind natürlich im Anaal-Nathrakh-Kontext zu verstehen. Das Ding ballert immer noch wie Sau!
     
    baddeaf gefällt das.
  6. Fire Down Under

    Fire Down Under Redakteur Roadcrew

    Ja, ANAAL NAKTARSCH. Da hier auch noch ein eklatanter Mangel an Tonträgern der Irren herrscht, habe ich mir unlängst mal die "Eschaton" bestell(en lassen/)t. Die Neue muss aber wohl auch noch ran.
     
    Willy Lehmann gefällt das.
  7. SHEOLDAEMON

    SHEOLDAEMON Deaf Dealer

    Hat definitiv seine Momente aber über die komplette Distanz wirkt es auf mich ein wenig ermüdend. Alles irgendwie cool aber reisst mich nicht mehr so mit wie z.B. "In the constellation...".
     
  8. deleted_76

    deleted_76 Guest

    Mal gucken. Mir gefiel "Hell Is Empty..." am besten, alles danach war aber natuerlich auch gut. Nur so umgehauen hat es mich nicht mehr.
     
    Willy Lehmann gefällt das.
  9. Avo

    Avo Till Deaf Do Us Part

    Hab die Scheibe auch grad zwecks Review hier. Geiles Geballere. Wobei sie mich auf Platte nie wirklich gekickt haben. Live ne ganz andere Geschichte. Da fand ich es jedesmal unglaublich genial.
     
    baddeaf und Willy Lehmann gefällt das.
  10. Bongripper

    Bongripper Till Deaf Do Us Part

    Der Scheibe fehlt mir zu früher das gewisse Etwas an Gift und Galle.

    Gutes, aber zu gepflegtes Gebolze. (8,0)
     
    Willy Lehmann gefällt das.
  11. HobNixx

    HobNixx Deaf Dealer

    Die Eschaton gefällt mir ganz gut. Kenne aber sonst nichts von denen. Müsste das mal ändern.
     
    baddeaf und Willy Lehmann gefällt das.
  12. GenocideSuperstar

    GenocideSuperstar Deaf Leppard

    Eigentlich machen Anaal Nathrakh auf dem Album alles richtig und besonders die intensivierten Elektrospielereien finde ich ziemlich super, aber dennoch rauscht es komplett an mir vorbei, was ich selber auch völlig doof finde und gerne anders hätte. Ich verdächtige da den komischen Mix, der Gesang und Lead-Gitarren via Ballerbrei völlig in den Hintergrund drängt. Sprich: Nur Pudding. Ohne Sahne und Kirsche.
     
  13. Captain Howdy

    Captain Howdy Till Deaf Do Us Part

    Ein Kollege von mir hatte in der Vergangenheit immer wieder mal versucht, mich von der Genialität Anaal (oh mein Gott, ich muss immer nachträglich das 2. a einfügen :D) Nathrakhs zu überzeugen, aber alle Missionierungsversuche prallten an mir ab.

    Jetzt hab ich eben aus reiner Neugierde mal das neue Werk "Desideratum" getestet, und mir föhnts so dermaßen die Birne weg! Eine geniale Symbiose aus Kälte, Melodien, Geballer und Gebolze komprimiert in 11 Songs. I werd narrisch!!!!

    Es fällt mir schwer, nach dem ersten Hören schon irgendwelche Highlights rauszupicken. Ich finde jedoch, die Dichte an genialen Nummern ist unglaublich! Aktuell würd ich sagen, stechen "The Joystream", "Idol" und "Unleash" etwas heraus.

    ...vielleicht sollte ich den älteren Scheiben demnächst doch nochmal ne Chance geben. Aber immer sachte, erst mal dieses Meisterwerk genießen!

    Wenn die den mittelfristigen Test besteht (wovon ich aktuell ausgehe), dann könnte die es sogar noch in meine Top 10-Liste 2014 rutschen.

    Hier mal (falls nicht eh schon gehört) ein Vorgeschmack:

    https://www.youtube.com/embed/q23j7tJTgg0
     
    baddeaf gefällt das.
  14. aswang

    aswang Till Deaf Do Us Part

    Ich find die Platte auch gut. Hab mich vorher auch nicht mit der Band beschäftigt, hab die Platte bei Saturn stehen sehen und einfach mitgenommen. Gefällt mir sehr gut, ist das ältere Zeug auch so?
     
  15. Captain Howdy

    Captain Howdy Till Deaf Do Us Part

    Ich weiß nicht mehr so genau, da ich das Zeug damals echt mies fand, so dass ich auch relativ schnell dicht gemacht hatte :)
    Wenn die alten Sachen auch so sind, dann hat sich wohl mein Geschmack geändert. Würd mich freuen, denn dann hätt ich noch ein wenig zusätzliches Material zum Aufarbeiten in Zukunft.

    Aber bin mal gespannt, wie die anderen, die das alte und neue Material kennen, das beurteilen.
     
  16. Bongripper

    Bongripper Till Deaf Do Us Part

  17. Captain Howdy

    Captain Howdy Till Deaf Do Us Part

    Grummel...dabei hab ich sie auch wirklich benutzt. Aber dann ist das mit dem Üben wohl ein guter Ratschlag.
    Wahrscheinlich hab ich voller Euphorie ob des Albums auf die falschen Tasten gehauen, harhar.
    Danke für den Hinweis. Vielleicht kann ein Mod den Thread hier in den anderen einfügen? Danke euch auch schonmal!
     
    Bongripper gefällt das.
  18. Iron Ulf

    Iron Ulf Moderator Roadcrew

    Bei mir hat sich das Album mittlerweile zu meinem Krach-Liebling des Jahres gemausert und alles, was ich weiter oben dazu geschrieben habe, sehe ich heute noch genauso, mit dem Unterschied, dass nun auch noch der Suchtfaktor hinzukommt - selten hat mich diese einzigartige Mischung aus Epik und Irrsinn mehr mitgerissen, als hier.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Dezember 2014
    Willy Lehmann gefällt das.
  19. Captain Howdy

    Captain Howdy Till Deaf Do Us Part

    @Iron Ulf :
    leider kann ichs nicht hier verlinken, aber dieses Video drückt so ziemlich meine Meinung zu deinem Post aus (Zustimmung = 100%)
    ---> ersetze Lothar durch Ulf:

    http://tinypic.com/player.php?s=7&v=2dsl9pc
     
    Iron Ulf gefällt das.
  20. Franz Grillpanzer

    Franz Grillpanzer Deaf Dealer

    Habe die Jungs am Freitag in Winterthur gesehen - und es war einfach grossartig. Mehr Energie geht kaum, präzise bis zum Abwinken, super Setlist und obendrein hat man bei den Ansagen mal erfahren, worum es eigentlich in den Songs so geht. Am besten war die Ansage zu "Idol", bei der sich Dave dann recht drastisch zum satanfixierten Blackmetal geäussert hat ("it's pathetic") - und direkt danach kamen dann Dark Funeral. :) (Die waren übrigens todlangweilig, das Rumpelstilzchen, das die sich mittlerweile halten, hat auch absolut keine Stimme. Primordial im Anschluss waren dafür wieder klasse.)
    Lange Rede, kurzer Sinn: Hier läuft das ganze Wochenende nur noch die "Desideratum". Und wächst jedesmal. Aber ich muss sagen, dass ich erst durch die Liveefahrung richtig offen für AN geworden bin...
     
    baddeaf, S.M.D., Willy Lehmann und 2 anderen gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.