...And Metallica For All (aka der Metallicathread)

Dieses Thema im Forum "FAST AND LOOSE - Speed Metal & Thrash Metal" wurde erstellt von HellAndBack, 25. August 2014.

  1. Fleischer667

    Fleischer667 Till Deaf Do Us Part

    Auch nicht jeder.
     
    BavarianPrivateer gefällt das.
  2. BavarianPrivateer

    BavarianPrivateer Till Deaf Do Us Part

    [​IMG]
     
    Fleischer667 gefällt das.
  3. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    Okay, vielleicht liegt es auch daran, dass er in seiner aktiven Zeit als Alkoholiker überwiegend härtere Getränke getrunken hat (meist mit Saft gemischt, wahrscheinlich, damit's nicht so auffällt). Bier hab ich ihn damals kaum trinken sehen...
    Und ob er gleich nach dem Entzug schon mit alkoholfreiem Bier angefangen hat, oder erst Jahre später, weiß jetzt auch gar nicht mehr, vielleicht eher letzteres.
     
    Fleischer667 gefällt das.
  4. Michael a.T.

    Michael a.T. Till Deaf Do Us Part

    Ich fand den flapsigen Spruch von @Necrofiend gut und richtig, ohne jetzt Suchterkrankungen ins lächerliche ziehen zu wollen. Wie dramatisch die ablaufen können, kenne ich aus dem Umfeld.
     
  5. Restless_Breed

    Restless_Breed Till Deaf Do Us Part

    Hier soll es ja auch nicht primär um Suchterkrankungen gehen, Metallica sind als Thema ja schon frustrierend genug.
     
    Flammenkanonier und Acrylator gefällt das.
  6. Impaler666

    Impaler666 Till Deaf Do Us Part

    Boah! Der war schlecht!
     
  7. Restless_Breed

    Restless_Breed Till Deaf Do Us Part

    Dann heißt das aber Buh! und nicht Boah!
     
    Angelraper gefällt das.
  8. Impaler666

    Impaler666 Till Deaf Do Us Part

    Egal! Du hat mich schon verstanden! ;)
     
  9. Restless_Breed

    Restless_Breed Till Deaf Do Us Part

    Bist du dir sicher?
     
  10. incognitoo

    incognitoo Till Deaf Do Us Part

    At first I
    [​IMG]

    but then I
    [​IMG]
     
  11. Felix Unfreundlich

    Felix Unfreundlich Redakteur Roadcrew

    Ich hab letztens mit einem meiner hochgeschätztesten Metallica Die-Hards-alles-was-die-machen-war-genial-(außer-Lulu)-und-die-Entwicklung-von-denen-ist-Zeichen-künstlerischer-Unabhängigkeit bei 2-12 Bier das in seiner tiefsten Natur liegenden Thema diskutiert. Perspektivisch war das gar nicht unspannend. Ich meine, ich seh das ja so: Es gab einen Aufstieg von Kill bis Master (Ride ist mein Lieblingsalbum). Dann gab es einen gediegenen Abstieg in die Normalsterblichkeit bis hin zur Schwarzen (kommt, Of Wolf, Struggle, Through The Never, Wherever I May Roam sind super Songs). Danach gibt es einen qualitativen Graben, und danach...alles weitere, worüber ich nicht spreche. Er sieht die Sache irgendwie genau anders herum: Kill und Ride waren lediglich die Vorbereitung auf die Master, die der Beginn einer stilistischen Achterbahnfahrt wären, die bis Reload brilliant fortgeführt worden wäre (die St.Anger mag er ebenfalls, sieht aber immerhin, dass sie nicht in der genannten Tradition stehen kann). Begründung: Der Weg von der Schwarzen bis Load ist letztendlich nicht so weit wie der von Justice zu der Schwarzen. Irgendwie nicht abwegig genug, um den Gedanken gleich wieder zu verwerfen. Der Grund warum ich Load/Reload nicht mag liegt ja weniger in der Stilistik als darin, dass ich das Songwriting schlicht für unsouverän und vor allem unausgereift halte. Das Kill und Ride letztendlich nur Vorbereitung gewesen sein sollen, ist ein undiskutabel verblendeter Ansatz, aber das Metallica letztendlich logisch nur noch lica waren, weil das Metal halt evolutionär nicht von Dauer sein konnte, ist irgendwie einleuchtend. Womit ich bei den letzten beiden Alben wäre, die beide fürchterlich gekünstelt klingen. Stilistisch in den richtigen Koordinaten, aber letztendlich genauso beliebig und Nichtssagend wie Load/Reload. Ärgerlicherweise wäre das genau die sorte Erklärung, die genau deshalb weh tut, weil sie logisch klingt, obwohl ich sie nicht wahrhaben will.
     
    Angelraper, Zerum und Acrylator gefällt das.
  12. Iqui

    Iqui Till Deaf Do Us Part

    Äh nein... Es ging mehr oder weniger kontinuierlich hoch bis zur Justice.. Über den Rest hüllen wir dann den Mantel des Schweigens... :D. Naja Geschmacksache halt und so...
     
  13. Felix Unfreundlich

    Felix Unfreundlich Redakteur Roadcrew

    Hör mal, das ist zugegebenermaßen nicht ganz so abwegig wie die These, dass Load auf dem selben Niveau wie die Schwarze wäre, aber immernoch sehr viel absurder als die these, dass die Erde eine Scheibe wäre. Justice besser als Master oder Ride, also mal ernsthaft...
     
    Hades, Acrylator und Sodom gefällt das.
  14. Iqui

    Iqui Till Deaf Do Us Part

    Hm.. Naja hier wird's interssant. Aber vermutlich hast Du recht. Ok, die Justice ist NICHT besser als die Master und die Ride. Und wenn wir ehrlich sind auch nicht als die Kill'em all. Aber es war die letzte wirklich gute. Und ja das ist jetzt mein Ernst, obwohl es die Schwarze mit einschliesst. :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Februar 2019
  15. drmedmabuse

    drmedmabuse Deaf Dealer

    Für mich gibt es zwei Phasen: die erste bis einschließlich zur Schwarzen, wobei hier der Albenverlauf einer Gaußschen Kurve gleicht. Will sagen, MoP als Kulmination, die ersten beiden Alben als Wegbereiter, danach dann der Abstieg. Die zweite Phase seit der Load ist eher so ein Kammerflimmern, heißt einige Ausschläge nach oben, viel nach unten, aber produktiv war da eher wenig.
    Auch wenn es tatsächlich einige richtig, richtig gute Songs gab (Mama said, The Outlaw torn, Unforgiven II, Moth into flame).
     
    Spatenpauli gefällt das.
  16. Hades

    Hades Till Deaf Do Us Part

    Einfach schade, dass sich die Band nach dem Tod von Burton aufgelöst hat. Aber vielleicht auch besser so, damit haben sie sich mit einer weißen Weste verabschiedet.
     
    hofi gefällt das.
  17. kylie

    kylie Till Deaf Do Us Part

    Für mich ist und bleibt ja zugegebenermassen die ... and justice for all das Meisterwerk der Band, wenn auch dicht gefolgt von den drei Vorgängeralben.
     
    Fels gefällt das.
  18. xTOOLx

    xTOOLx Deaf Dealer

    Oh Gott ist das hier ein dummes Gelaber.
     
  19. Othuum

    Othuum Till Deaf Do Us Part

    Du bist nicht so für Bassspiel, oder? :D
     
  20. Felix Unfreundlich

    Felix Unfreundlich Redakteur Roadcrew

    Es ist vollkommen okay, wenn Bassisten spielen, solange man es nicht hören muss :D
     
    Othuum gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.