Angra - Secret Garden (VÖ 16.01.2015)

Dieses Thema im Forum "METROPOLIS - Progressive Rock & Metal" wurde erstellt von DukeIronside, 16. Dezember 2014.

  1. DukeIronside

    DukeIronside Deaf Dumb Blind

    Es gibt was Neues von meinen Lieblingsbrasilianern. Warum ich das Album hier aufführe und nicht im Heavy-Bereich, wird euch gleich klar werden. Denke ich. Vielleicht. Oder so.

    https://www.youtube.com/embed/s99o09I7jNs

    Puh....also...hm....ich hab noch keine wirkliche Meinung zu dem Song. Auf der Haben-Seite ist ganz klar Fabios Gesang zu verbuchen, so geil und für seine Verhältnisse räudig hat er noch nie geklungen. Ansonsten haben Angra Anno 2014/2015 nichts mehr mit dem Melodic Metal von Einst (bis einschließlich der Rebirth) zu tun. Das ist moderner Power Metal mit deutlicher Prog Schlagseite. Dem Song hier fehlt allerdings irgendwas, und ich kann noch nicht genau ausmachen was es ist. Es könnte ein Gitarrensolo sein. Potential hat das, was die Herren da machen allerdings ganz eindeutig. Ich bin gespannt auf das Album.
     
  2. Tolkky1978

    Tolkky1978 Till Deaf Do Us Part

    Ei da bin ich ja mal gespannt! Wieder was für meine Liste. Die wird immer länger.
     
  3. Black Pearl

    Black Pearl Till Deaf Do Us Part

    Mensch, ich hatte mich so gefreut, was richtig Böses schreiben zu können (etwas wie ''für den Song wäre eigentlich nochmal ein 7:1 fällig''), doch Du hast ja Geburtstag, Duke.

    Da geht das net.

    Happy Birthday to you und ich sage einfach mal, dass ANGRA auf ''Angels Cry'' richtig gut waren. :)
     
    DukeIronside gefällt das.
  4. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    Finde die Genre-Zuordnung eh nicht unpassend - auch das zweite Album war ja schon am ehesten als Progressive Metal zu bezeichnen, bzw. hatten sie immer progressive Elemente.
    Hm, beim neuen Song bin ich noch unschlüssig. Fabio als Sänger finde ich bei dieser Band schon gewöhnungsbedürftig, aber mir gefällt, dass sie nicht nach bewährtem Muster vorgehen. Wobei das Stück jetzt trotzdem nicht der Bringer ist. Rafaels Gesang finde ich allerdings ziemlich geil, wieso hat der nicht gleich die Vocals komplett übernommen?
    Na ja, werde mir die anderen Songs mal anhören, eigentlich interessiert mich die Band ja schon lange nicht mehr so, wobei sie mit "Temple Of Shadows" noch mal ein spätes Highlight veröffentlicht haben.

    Edit "Newborn Me" ist ja mal ziemlich geil, ist jetzt wirklich eher Progressive Metal mit teilweise ordentlich Dampf! Leider stört mich auch hier der Gesang.
     
  5. Iqui

    Iqui Till Deaf Do Us Part

    Ich finde er hat sich auf dem Album viel besser ins Gesamtbild eingefügt, als ich vorher gedacht hätte. Mein Lieblings-Angra Sänger ist und bleibt zwar Andre Matos, aber sie hätten es wirklich schlechter treffen können, als mit Leone.
     
  6. Heady

    Heady Deaf Dealer

    Ich habe die Band seit x-Jahren komplett aus den Augen verloren; die letzte Platte, welche ich kenne ist die "Rebirth", die auch recht gut war. Gar nicht gewusst, dass der Leone jetzt bei denen am Mikro steht.
     
  7. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    Ich glaube, der Nostalgie zum Trotz ist Edu Falaschi mitlerweile mein Lieblingssänger der Band, gerade auf "Temple Of Shadows" hat der nen wahnsinnig guten Job hingelegt! Fabio Lione ist natürlich technisch ein wirklich guter Sänger aber irgendwas an seiner Art zu singen (plus die putzige Aussprache bei englischen Texten - auch wenn das etwas besser geworden zu sein scheint) stört mich leider oft.
    Leider fand ich die Produktionen der letzten Alben (vor allem bei "Aqua") ja auch schon etwas arg glatt. Möchte hier zufällig noch jemand ein absolut neuwertiges Exemplar von "Aqua" haben?
    Die hab ich eigentlich nur noch aus Gewohnheit gekauft, den Vorgänger fand ich auch bereits nur noch ganz gut.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2016
  8. Iqui

    Iqui Till Deaf Do Us Part

    Geht mir genau so. Die Aqua und auch die Aurora Consurgens fand ich auch eher schwache Angra Alben. Vor allem die Aqua ist doch etwas an mir vorbei gerauscht. Die neue finde hingegen wieder wesentlich stärker.
     
  9. Hugin

    Hugin Till Deaf Do Us Part

    Ich hör grad aktuell wieder öfters die ersten beiden Alben, und das sind schon ganz klar absolute Referenzscheiben eines Genres, das mir eine ganze Weile lang sehr, sehr wichtig war. Es ist irgendwie ziemlich schade, dass die Band und das Genre insgesamt heute leider nicht mehr den Stellenwert haben, den es von 1987-1991 und dann nochmal nach dem Hammerfall-Einstand hatte. Irgendwie ist das doch ein ganz arg wichtiger Teil meiner metallischen Sozialisation und es tut ein bisschen weh, dass der Stil heute gern belächelt, als Schlager oder Kinderlied verballhornt und von manchen nicht einmal mehr als Metal wahrgenommen wird.
     
    AndDogroLivedOn und Iqui gefällt das.
  10. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    Wobei letzteres auch zu einem großen Teil daran liegt, dass viele neuere Bands aus dem Melodic-Power-wasweißich-Metal musikalisch einfach längst nicht mehr so sehr den Schwerpunkt auf den Metal legen, wie eben die Klassiker aus den ersten Jahren. Das ist heute halt oft viel glattgebügelter, manchmal wirken die Gitarren auch eher wie reine Alibi-Elemente, um den Pop/Schlager unters Metal-Volk zu bringen.
    Für mich persönlich hat die Musik an sich aber auch deutlich an Reiz verloren, "Keeper Of The Seven Keys part 2" oder Stratovarius (nach dem Debüt) kann ich mir heute irgendwie gar nicht mehr geben, obwohl ich die als Jugendlicher geliebt habe. Einige Sachen mag ich aber immer noch sehr gerne und mit "Temple Of Shadows" hatten Angra für mich auch tatsächlich nochmal ein Highlight in einem zu dem Zeitpunkt von mir ansonsten völlig ignorierten Genre veröffentlicht. Leider hat meine Begeisterung für weitere Veröffentlichungen der Band seitdem kontinuierlich nachgelassen...
     
  11. Zensiert

    Zensiert Till Deaf Do Us Part

    Also ich muss sagen, dass "Secret Garden" eines meiner persönlichen Highlights aus 2015 war. Die Band kenne ich zwar schon seit den 90ern, habe sie aber nie wirklich intensiv gehört. Seitdem habe ich sie auch aus den Augen verloren, aber "Secret Garden" war dann für mich der Anlass, das nachzuholen. Eigentlich kann ich nicht verstehen, warum diese Band nicht mehr Beachtung bekommt, denn die haben ja schon das eine oder andere Highlight rausgebracht.
     
  12. BavarianPrivateer

    BavarianPrivateer Till Deaf Do Us Part

    Ich kenne ANGRA eigentlich ja schon länger, hatte mir damals die "Temple of Shadows" bei Erscheinen besorgt (bin darauf in erster Linie wegen den diversen Gastmusikern wie Kai Hansen oder Hansi Kürsch darauf aufmerksam geworden). Die Scheibe fand ich dann auch gar nicht so übel, habe sie aber dann nach ein paar Durchläufen ins Regal gestellt und ANGRA danach komplett aus den Augen verloren. Bin dann erst wieder vor kurzem über ANGRA gestolpert als es beim Media Markt bzw. Expert eine Best of und diverse Alben für schmales Geld gab. Mittlerweile habe ich mich da ordentlich durchgehört und bin ziemlich begeistert von dieser Truppe. Die Art wie sie Metal spielen hat etwas Einzigartiges dass ich aber gar nicht so genau beschreiben kann.
     
    Zensiert gefällt das.
  13. Zensiert

    Zensiert Till Deaf Do Us Part

    stimmt, die klingen schon deutlich anders als die europäischen Bands. Und die Alben brauchen oft etwas länger, bis sie richtig zünden.
     
    BavarianPrivateer gefällt das.
  14. Skullface

    Skullface Till Deaf Do Us Part

    Angra sind auch ne Band mit der ich mich mal bei Gelegenheit beschäftigen müsste.

    Das aktuelle müsste ich mir ja auch mal holen, da bei Titelsong ja Simone Simons singt und der Song find ich total klasse.
     
    Zensiert und BavarianPrivateer gefällt das.
  15. Powermad

    Powermad Deaf Dealer

    Das neue Album "Ømni" erscheint am 16.02.2018.

    Tracklist:
    01. Light Of Transcendence
    02. Travelers Of Time
    03. Black Widow's Web
    04. Insania
    05. The Bottom Of My Soul
    06. War Horns
    07. Caveman
    08. Magic Mirror
    09. Always More
    10. Ømni - Silence Inside
    11. Ømni - Infinite Nothing

    Lyric-Video von "Travelers Of Time": https://www.youtube.com/embed/TBV56Ky_LKo
     
  16. Iqui

    Iqui Till Deaf Do Us Part

    Oh... Hier gibt's auch bald wieder ein neues Abum... Der Song ist schon mal ganz gut. Ich mag Angra immer dann am liebsten, wenn die progigen Elemente im Vordergrund stehen. Wenn's zusehr in Richtung symphonic-Euro-Metal driftet finde ich es zumeist schwãcher.
    Das letzte Album war da wieder ein Schritt in die richtige Richtung. Man darf also gespannt sein. :)
     
    Oregamo, BavarianPrivateer und Acrylator gefällt das.
  17. BavarianPrivateer

    BavarianPrivateer Till Deaf Do Us Part

    Nur noch vier Tage...
     
  18. Iqui

    Iqui Till Deaf Do Us Part

    Oh ja, danke fürs Erinnern. Die ist bei mir wegen den ganzen Veröffentlichungen ganz in Vergessenheit geraten. Dabei werde ich da definitiv reinhören.
     
    BavarianPrivateer gefällt das.
  19. Stormrider

    Stormrider Till Deaf Do Us Part

    Angra? bräuchte ich heute eigentlich nur noch die grandiose "Holy Land" schade eigentlich denn die Band mochte ich mal wirklich sehr.
     
  20. Paynajaynen

    Paynajaynen Till Deaf Do Us Part

    Oh, da kommt ja was Neues. Der Song kickt mich nicht unbedingt, das ist mir mittlerweile einfach an vielen Stellen einfach zu vertrackt. Ich werde trotzdem mal reinhören.
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.