Ares Kingdom - By the Light of Their Destruction

Dieses Thema im Forum "INFERNO - Death Metal & Black Metal" wurde erstellt von deathstormtrooper, 22. Mai 2019.

  1. deathstormtrooper

    deathstormtrooper Deaf Leppard

    neues album seit heute auf bandcamp. wie erwartet grandios!

    areskingdom.bandcamp.com

    gut dass der volbeat thread 17 seiten hat und man sich ewigkeiten über gesichtsbehaarung lustig macht aber keine mensch zu AK auch nur ein wort verliert.

    man sollte sich das neue album anhören, vielleicht hilfts ja.
     
    Siebi, El Guerrero und Kränk Sinatra gefällt das.
  2. salamander81

    salamander81 Till Deaf Do Us Part

    Die fanden bisher als Nebenerscheinung im ORDER FROM CHAOS thread statt. Das neue Album ist natürlich bestellt und schon auf dem Postweg, auf eine Vorstellung hier habe ich verzichtet - interessiert eh keine Sau.
     
  3. exumer

    exumer Deaf Dealer

    Mich schon. Immer ein Genuss. Ich bin echt schon ziemlich gespannt.
     
  4. Hades

    Hades Till Deaf Do Us Part

    Mich hätte durchaus interessiert, dass ein neues Album kommt. War mir nämlich nicht bekannt.
    Naja, immerhin wurde ich hier ja jetzt charmant darauf aufmerksam gemacht. :)
     
    Siebi gefällt das.
  5. Lobi

    Lobi Till Deaf Do Us Part

    Auch mit diesem Album werde ich kein Fan mehr... Nach Return To Dust war bei mir Schluss. Ich finde es übrigens super, dass der Volbeat-Threat 17 Seiten hat. Zeigt so schön, dass die User hier gepflegt auf irgendwelche Credibility-Geschichten scheißen und ihren Spass haben.
     
    El Guerrero und TragicIdol gefällt das.
  6. salamander81

    salamander81 Till Deaf Do Us Part

    Also hier der Link zum Album auch noch mal in einer anklickbaren Version:

    https://areskingdom.bandcamp.com/album/by-the-light-of-their-destruction

    Mir gefällt es wieder sehr gut. Genauso ist mir bewusst, dass gerade die Death Metal-Fraktion durchaus Probleme mit den offensichtlichen klassischen Heavy Metal Einflüssen hat. Dieses Problem haben viele Bands, die schon etwas älter sind und Death Metal in seiner Entwicklung kennengelernt bzw. auch mitgeprägt haben und nicht als 10jährige von Cannibal Corpse sozialisiert worden sind. Denial Of God fallen mir da sofort ein, obwohl jetzt nicht mit Ares Kingdom vergleichbar.
    Das neue Album basiert wohl auf vielen alten Ideen, die mal für VULPECULA (eine weitere Band der Herrschaften) vorgesehen waren, das komplette Promogeschwurbel klingt dann so:


    It has been more than 20 years since Order From Chaos alumni Chuck Keller and Mike Miller recorded their first demo under the name Ares Kingdom. After the demo, nearly a full decade passed before Ares Kingdom released their first full-length album, “Return to Dust.” By that time, the band was operating as a four-piece with Alex Blume (Nepenthe, Blasphemic Cruelty) and Doug Overbay joining the fold. Overbay left the band following the release of the second album, “Incendiary,” and, operating as a trio since that time, the band’s sound became ever more taut, elemental, and savage. This new album, “By the Light of Their Destruction”—the fourth full-length in the Ares Kingdom catalog, not counting the band’s 2013 compilation of cover tracks entitled “Veneration”—departs thematically and sonically from the band’s prior work, with darker melodies and heavier instrumentation signaling a stylistic shift from the three earlier albums
    According to Keller, the catalyst for the new collection of songs was his discovery of some unused song ideas created for Vulpecula, the celestial black metal project that Keller worked on after the dissolution of Order From Chaos. Keller began repurposing the incomplete songs for presentation under the Ares Kingdom banner. In contrast to the empyreal nature of Vulpecula, Ares Kingdom’s music has always been terrestrial and visceral, inspired by earthly turmoil. Weaving the two together has produced a decidedly different type of Ares Kingdom composition, extending from the battlefield to the heavens in a way that is reminiscent of Order From Chaos. Indeed, one hears in these tracks stronger echoes of Order From Chaos than in any of Keller’s other subsequent output.
    The precision and sharpness of Keller’s guitars are kept aloft by the stalwart machinery of Miller’s drums and Blume’s bass. But Miller and Blume offer more than scaffolding for the riffs; the bass and drums are separate heads of the Hydra, attacking furiously in tandem with Keller. The drumming in particular deserves special recognition. Miller is among the rare class of drummers whose performances provide a solid foundation while simultaneously assuming a dominant role in the forefront of the mix, as frantic and integral as the guitar. The darker atmosphere conjured on the new album is also well-suited for Blume’s commanding vocals, which are more varied than on the previous albums.
    Of course, when describing Ares Kingdom, one must call attention to the band’s compositional brilliance. Like its predecessors, this album was years in the making. To call Keller meticulous, is an understatement; his devotion to the craft of composition is legendary. Everything on this album is painstakingly sculpted, even the blurred constellation of notes in the solos. While Keller’s reputation as among the greatest guitarists in the extreme metal scene has never been seriously questioned, his lyrical craft is seldom discussed with the same degree of reverence, though it should be. Drawing upon Keller’s education in and appreciation for martial history, the prior Ares Kingdom albums focused predominantly on matters of weaponry and war. The thematic inspiration for this album is quite different. Keller’s lyrics for “By the Light of Their Destruction” read like poetry, evoking more obscure imagery. The band’s martial theme still permeates the album but is augmented by stories of ancient gods, their myths and symbols, and their sublime manifestations in the world of men.
     
    Siebi und Kränk Sinatra gefällt das.
  7. exumer

    exumer Deaf Dealer

    Hat das Album denn schon ein Shop in Deutschland? Eine einzelne CD aus den USA zu ordern ist halt oft ein Krampf.
     
  8. Lobi

    Lobi Till Deaf Do Us Part

    NWN versenden mit DHL, womit das Porto recht human ist. Ansonsten führt IBP immer alle NWN-Produkte recht zeitnah zum Release.
     
    exumer gefällt das.
  9. salamander81

    salamander81 Till Deaf Do Us Part

    Die CD kostet bei NWN! 12,80 € ppd. - besser geht nicht.
     
    exumer gefällt das.
  10. exumer

    exumer Deaf Dealer

    Oh, das ist ja wirklich mehr als fair! Danke an beide!
     
  11. Siebi

    Siebi Till Deaf Do Us Part

    Wunderbar, ein neues Album. Ich wähnte die Band in den ewigen Jagdgründen, weil man eben sehr wenig in Funk und Presse mitbekommt. Danke für den Faden!
     
    Hades gefällt das.
  12. exumer

    exumer Deaf Dealer

    Leck, was ein geiles Album! Klingt viiiel mehr nach Order From Chaos, wie alle Alben davor und auch Vulpecula hört man fein raus! Und die Produktion! Ein anachronistischer Traum! Klingt wie ne abgefuckte Version des Fuckin' Death Demos von Death Strike!

    Ich hoffe wirklich, dass Chuck den Weg weiter geht. Und wenn nicht, dann wenigstens Vulpecula wiederbelebt....

    Kaufen! Holen! Hören! Schädel in Grund und Boden bangen!
     
    Kränk Sinatra und salamander81 gefällt das.
  13. salamander81

    salamander81 Till Deaf Do Us Part

  14. Lobi

    Lobi Till Deaf Do Us Part

    Finde das Album auch besser als die Vorgänger; gerade dann, wo man kurz davor ist, ins Chaos zu stürzen (Song 2). Mich nervt das etwas inflationäre Spiel mit den und die prominente Abmischung der Becken gewaltig, ansonsten ist die Produktion großartig. Mal sehen, vielleicht stelle ich sie mir dennoch ins Regal.
     
  15. salamander81

    salamander81 Till Deaf Do Us Part

OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.