Atlantean Kodex

Dieses Thema im Forum "IRON FISTS - Heavy Metal & Doom Metal" wurde erstellt von Deathhammer, 21. Juli 2015.

  1. Grrrwarrrd

    Grrrwarrrd Till Deaf Do Us Part

    Auf nix Anderes kommt es an! Schön! :top:
     
    Blooddawn1942 gefällt das.
  2. Warball666

    Warball666 Till Deaf Do Us Part

    Überhypt ist heute der Moment gekommen....... ,wo ich mir zum wiederholten male die neue Scheibe eingelegt hatte, und ZACK!!!, endlich hat es richtig Klick gemacht. War ich mir bisher nicht sicher, ob ich den Zugang noch finden werde, hat sich das in den dreissig Minuten von der Arbeit nach Hause endgültig geklärt. Besserer Sound-vor allem im Trommel- Bereich- ein nochmals enorm verbesserter Gesang und ein noch stärker auf den Punkt kommendes Songwriting. Beim Birthday Bash hatte sich das scheinbar stark erhöhte Selbstvertrauen schon angekündigt, auf der Platte hat sich dieser Eindruck jetzt verfestigt.
    Ich bin schwer beeindruckt und begeistert!
     
    Braveheart, aks, Grrrwarrrd und 2 anderen gefällt das.
  3. rapanzel

    rapanzel Till Deaf Do Us Part

  4. Somberlain

    Somberlain Till Deaf Do Us Part

    Oh nein...das haben AK nicht verdient. :hmmja:
     
  5. Gordon Shumway

    Gordon Shumway Deaf Dealer

    Inwiefern? Ich halte Sarah für sehr kompetent, eloquent und ihre Reviews sind höchst aussagekräftig.
     
  6. St. Barbara

    St. Barbara Deaf Dealer

    Wundert mich auch
     
    tobi flintstone gefällt das.
  7. Peter´s Dick

    Peter´s Dick Deaf Dealer

    "Krachmucker-Tv" hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass AK eine neue Scheibe am Start haben. Habe mir die Scheibe nun mehrfach angehört und komme zu dem Ergebnis, dass AK und ich leider nicht kompatibel sind. Hatte da früher schon mal reingehört und fand das - wie so oft - spielerisch klasse, aber das Gesang verhagelt es mir dann leider doch komplett. Nachdem ich das aber auch immer von Blind Guardian behauptet habe (und kürzlich bekehrt wurde) dachte ich mir das ich AK nun auch mal wieder eine Chance geben könnte... Da packt mich leider immer noch relativ wenig, was ich auf den Gesang zurückführe. Schade.
     
    King Diamond, Danzig und St. Barbara gefällt das.
  8. Somberlain

    Somberlain Till Deaf Do Us Part

    Oh, das war nicht gegen die Dame persönlich gerichtet. Headbangers TV ist halt ein Schmeiß, mit dem ich mich nicht anfreunden kann. Viele der Reviews sind halbärschig und wirken, als hätte man einen Wikipedia-Artikel zu einer Band fünf Minuten vor Aufnahme überflogen und ich bin mir zu 99% sicher, dass manche Platten, die reviewed werden, nur angespielt wurden. Es mag eventuell auch an dem Gefolge liegen, denn wenn ich jetzt schon wieder lese, dass AK für einige die neuen Man0war sind und das TCOE die Underground-Power-Metal-Scheibe-of-the-Year ist, halte ich mich auch in Zukunft von denen fern.
     
  9. Danzig

    Danzig Till Deaf Do Us Part

    So geht Kritik. Kann man nachvollziehen und akzeptieren. Manchen gefällt's, manchen nicht :)
     
    Seewolf gefällt das.
  10. DeadRabbit

    DeadRabbit Till Deaf Do Us Part

    Habe jetzt hier und da Kritik am Gesang vernommen.
    Beim ersten Album hab ich auch noch darüber gemosert. Beim zweiten war ich schon versöhnlicher und nun, bei der Aktuellen bin ich vollends zufrieden.

    Was genau stört Euch?
     
    Seewolf und Iqui gefällt das.
  11. St. Barbara

    St. Barbara Deaf Dealer

    Manchmal tut man sich einen großen Gefallen wenn man's nach 'ner gewissen Zeit nochmal angeht. Schade, dass es nix geworden ist! :-(

    Gerade beim Gesang bleibe ich am Anfang auch sehr oft an Hüden hängen. AK haben mir gesanglich am Anfang auch nicht soo zugesagt. Das Gleiche bei Eternal Champion und noch viel ausgeprägter bei Manilla Road. Alles Bands, die heute einen zentralen Platz bei mir haben.

    Blind Guardian finde ich aber immer noch schwierig! ;-)
     
    Peter´s Dick gefällt das.
  12. Gordon Shumway

    Gordon Shumway Deaf Dealer

    Die einzelnen Reviewer sind da sicher sehr unterschiedlich. Aber gerade die von Dir genannten Eindrücke scheinen mir meilenweit an Sarah vorbeizugehen. Im Gegenteil weiß sie m.E. sehr genau, wovon sie spricht und ist in Sachen Musik wirklich passioniert.
     
  13. Somberlain

    Somberlain Till Deaf Do Us Part

    Na, dann muss ich wohl zumindest ihr eine Chance geben. :top:
     
    Gordon Shumway gefällt das.
  14. Fallen Idol 666

    Fallen Idol 666 Till Deaf Do Us Part

    Ich finde diese steten (auch von der Band z.T. selbst herbeigerufenen) Manowar-Vergleiche derzeit müßig. Soviel Manowar höre ich da gar nicht raus, was v.a. am viel epischer angelegten Songwriting und dem doch schon anderen Gesangsstil liegt. Da ändern auch verstärkt eingesetzte Männer-Chöre nicht soviel dran. Zumal Manowar im Gegensatz zu den Bajuwaren auch das Gaspedal mal durchdrück(t)en, was im AK-Sound nicht vorgesehen ist (und bestens so passt). AK zum Glück auch andere lyrische Ideen ihr Eigen nennen;). Klar haben zumindest die ersten 4 Scheiben der Fellbuxen-Warriors evtl. eine Rolle beim Gründungsgedanken gespielt, auch ganz sicher als Inspiration. Aber ansonsten assoziiere ich beim goutieren von AK doch eher anderes Zeugs. Und nochmal: zum Glück! Aber das ständige vergleichen mit Manowar nervt.
     
    Escobar, Metalmorre, Braveheart und 2 anderen gefällt das.
  15. Voljinslayer

    Voljinslayer Deaf Dumb Blind

    Sehe ich auch so. Interessanterweise wurde im DF-Interview (oder hier im Forum, bin mir nicht sicher) die These aufgestellt, dass die Gewichtung Manowar/Bathory über die Zeit und Alben von AK in Richtung Manowar verschoben hätte – finde, wenn überhaupt, eher, dass das Gegenteil der Fall ist. Enthroned in Clouds and Fire ist ja eh schon die Bathory-Verbeugung überhaupt und das neue Album tendiert meiner Meinung auch in diese Richtung...
     
  16. Pavlos

    Pavlos Till Deaf Do Us Part

    Also ich höre da (immer noch) sehr viel alte Manowar raus. Allein schon der Beginn, sprich das erste Riff von People Of The Moon sprüht ein riesengroßes Ross The Boss Graffiti auf die Leinwand meines Kopfkinos.
     
    kariert, wrm, psylon und 3 anderen gefällt das.
  17. Fallen Idol 666

    Fallen Idol 666 Till Deaf Do Us Part

    absolut, die hat sich mit dem Album und auch der Band wirklich auseinandergesetzt, und sicher nicht nur wegen der Sendung! Sinnstiftende Kritik soweit. Ihre beiden Tipps am Ende passen auch! Sympathisch und Smoulder ehedem cool.
     
    Gordon Shumway gefällt das.
  18. OriginOfStorms

    OriginOfStorms Deaf Dealer

    Enthroned war halt auf dem letzten Album und nicht auf diesem. Was mehr Manowar ist, ist für mich der Gesang der vielschichtiger und besser arrangiert ist. Das ist für mich der Punkt der den Bathory Faktor verkleinert. Quorthon war einiges aber kein objektiv guter Sänger.
     
  19. Prodigal Son

    Prodigal Son Till Deaf Do Us Part

    So unterschiedlich sind die Wahrnehmungen: Ich höre auf der ganzen Platte große Einflüsse der Manowar-Alben 2-4 raus, am deutlichsten bei Chariots, dort dann auch mit thematischen Ähnlichkeiten (die aber viel smarter ausgearbeitet und kontextualisiert werden beim Kodex), aber auch in der Produktion, in der Rhythmusgitarre., etc.

    Und auch der Kodex wusste schon mal wo das Gaspedal ist, halt nicht auf dem aktuellen Album. Sie haben‘s nur nicht so mit dem Rock‘n‘Roll wie Manowar bisweilen.
     
  20. Fallen Idol 666

    Fallen Idol 666 Till Deaf Do Us Part

    ich habe sie erst dreimal gehört, werde da nochmal ganz genau lauschen die Tage und versuchen, das dann besser nachzuvollziehen. Aber auf den früherne Sachen höre ich das deutlicher. Es fehlt halt das ganze overacting und Superior-dicke-Eier-Gegrätsche von Manowar. Und textlich brauche ich nix zu sagen. Jau, die frühen Sachen hatten durchaus schnellere Parts, aber ist vollkommen ok, dass das zum jetzigen Sound nicht mehr so dazu passt.
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.