Attic - Die Beschwörung!

Dieses Thema im Forum "IRON FISTS - Heavy Metal & Doom Metal" wurde erstellt von Sardonis, 6. September 2015.

  1. Sardonis

    Sardonis Deaf Dealer

    Attic haben mit "The Invocation" eine meiner Lieblingsscheiben von 2012 herausgebracht.
    Das Artwork, die Band, die Songs, die Atmosphäre, die Stimme, es passte einfach alles zusammen.
    Rauf und runter gehört, und auch nach 3 Jahren so gut wie am ersten Tag der Entdeckung.

    Songs wie das grandiose "Funeral in the Woods" oder "Join the Coven" sind schon Grund genug der Band zu verfallen. Überhaupt weist das Album für mich keine Schwachstellen auf, mir gefällt es wie es ist.
    Manchen vielleicht zu sehr King Diamond verwandt, für andere wiederum stärker als die letzten Alben vom King selbst. Am besten man probiert und entscheidet dann. Auf alle Fälle lohnt es sich mal ein Ohr zu riskieren.

    Leider ist es zur Zeit sehr still um die Band geworden, hoffe das ändert sich bald wieder.
    Ein neues Album wäre nämlich überfällig! Oder sagen wir Wünschenswert.

    [​IMG]
     
  2. ProfessorHastig

    ProfessorHastig Till Deaf Do Us Part

    Gesanglich gefallen mir Attic ziemlich gut, aber im instrumentalen Bereich ist noch vieles ausbaufähig. Gerade was das Riffing betrifft, geht die Band sehr konventionell-hausbacken zu Werke. Da täten ein paar etwas frischere Ideen gut.
     
  3. Mondkerz

    Mondkerz Till Deaf Do Us Part

    Das Demo hat mich damals weggeblasen und damit dafür gesorgt das zum ersten mal seit den 90ern wieder eine aktuelle Band Platz auf meiner Kutte findet.

    Für mich eine der besten deutschen Bands unserer Tage.
     
    tobi flintstone, Blackie, Jhonny und 2 anderen gefällt das.
  4. Nightswan

    Nightswan Till Deaf Do Us Part

    Ich hatte das Ding damals auch zunächst als eher unoriginelle King Diamond-Kopie abgetan - bis plötzlich "Funeral In The Woods" vom Rock Hard CD-Beileger (Best of 2012) in der Endlosschleife lief. Egal, ob im instrumentalen Bereich noch Luft nach oben ist oder nicht - die Songs sind mit unheimlich viel Seele gespielt und ja, dazu kann man durchaus mal eine rituelle Schlüpperverbrennung wagen. Ich schließe mich @Sardonis' Wunsch an.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. September 2015
  5. beavis666

    beavis666 Till Deaf Do Us Part

    damals kennengelernt mit dem demo.... das richtig abgefreiert. das Album kam da irgendwie nicht mehr ran.
     
    Saro und Siebi gefällt das.
  6. freerunner

    freerunner Till Deaf Do Us Part

    ich finde die platte ziemlich gut. hausbacken würde ich nun nicht gerade sagen... eben mehr mercyful fate als king diamond.
    zum neuen album: ich denke schon, dass da demnächst was kommt. sonst sind sie nämlich weg vom fenster. über drei jahre mit dem selben album touren können sich vielleicht etablierte bands leisten, als newcomer (egal wie gut demo und album sind) muss man erstmal bissel zeigen, dass man kontinuierlich qualität abliefern kann.
    aufm in flammen OA haben sie immerhin eine neue nummer gespielt. die ich aber eher dröge fand. na mal sehen sprach stevie wonder....:cool:
     
  7. Anon12

    Anon12 Guest

    Ich fand Portrait und In Solitude vollkommen ausreichend.
     
    Analogue Rogue, Solar Overlord und Lobi gefällt das.
  8. SouthernSteel

    SouthernSteel Till Deaf Do Us Part

    Mein Problem mit "The Invocation": Das ist alles auf Mercyful Fate gemünzt, erzeugt aber bei mir nicht die bedrohliche, düstere Atmosphäre des Originals, sondern wirkt auf mich eher wie ein Abziehbild, fast schon eine Parodie. Ich glaube nicht, dass sich dieses Konzept auf Dauer bewähren wird.
     
    Analogue Rogue, Siebi und Anon12 gefällt das.
  9. Fire Down Under

    Fire Down Under Redakteur Roadcrew

    Ich glaube, das nächste Album wird musikalisch ein wenig anders ausfallen. Letztes Jahr beim Manilla Road-Festival haben sie einen neuen Song gespielt, der viel härter und noch Black-Metal-lastiger war als alle anderen. Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt auf die weitere Entwicklung!
     
    Mondkerz gefällt das.
  10. TheSchubert666

    TheSchubert666 Till Deaf Do Us Part

    Tja, schau mer mal wann der musikalische Dachboden was neues auf die Menschheit loslässt.
    Und ob das dann einem gefällt. Ist ja nicht immer so.
    "The Invocation" selbst war ein ganz feines Sahnehäubchen-Album aus den deutschen Landen. Ein Ohrenschmaus. Ein Leckerbissen.
    Sollte ich mal wieder auflegen.
     
  11. Anon12

    Anon12 Guest

    Genau so erlebe ich das Gehörte auch. MF-Abziehbild, das durch das theatralische Brimborium schon Richting Parodie geht.
     
    SouthernSteel gefällt das.
  12. dawnrider

    dawnrider Deaf Dealer

    Attic haben den besten King-Imitator in ihren Reihen, da kommt keiner ran.

    Die Songs empfand ich überhaupt nicht als M.F. oder K.D.-Kopien, die Riffs waren zu reduziert, die Songs zu eingängig. Das war klassischer, ganz dezent rumpelnder Old School Metal erster Güte, kein Plagiat.

    Ich freue mich auf das Kommende.

    Ich denke übrigens, dass es bei einer undergroundigen Nischenband, die wenig Chancen hat,Profiband zu werden, ganz egal ist, ob die Alben jetzt im 12 Monatsrhythmus oder im 5 Jahresrhythmus kommen. Ich denke da an Bands wie Metal Inquisitor, die auch immer lange Zeit zwischen den Alben ins Land ziehen lassen, ohne dass es negative Auswirkungen auf die Faneuphorie hat.
     
  13. Blackie

    Blackie Till Deaf Do Us Part

    Ich würde mich auch sehr über ein zweites Album freuen. Klar, hört sich das recht deutlich nach KD/MF an, aber das macht die Sache ja nicht schlecht. Mir gefällt das Album als Gesamtpaket ziemlich gut.
     
    Bexham gefällt das.
  14. maidenmaniac67

    maidenmaniac67 Till Deaf Do Us Part

    Obwohl ich ja auf den MF/KD-Sound stehe, bin ich mit ATTIC nie wirklich warm geworden. Die EP empfinde ich persönlich auch als rumpelig.

    Da sagen mir die Brüder im Geiste aus Schweden und dem Amiland deutlich mehr zu.
     
    Anon12 gefällt das.
  15. gnomos

    gnomos Till Deaf Do Us Part

    Wurde meiner Meinung nach damals um einiges überbewertet. Ich fand die Band nie so besonders aufregend, das Demo fast schon lächerlich.
     
    Anon12 gefällt das.
  16. Sardonis

    Sardonis Deaf Dealer

    Lohnt sich diese Demo Vinyl Auflage eigentlich? Ist ja nicht mehr so leicht zu bekommen und kostet entsprechend :hmmja:
     
  17. beavis666

    beavis666 Till Deaf Do Us Part

    warum sollte es sich nicht lohnen? Songs sollten bekannt sein.
     
  18. Barabas

    Barabas Till Deaf Do Us Part

    Ist ja zu vermuten mit dem neuen Drummer. Ich kann das nur bedingt bewerten, da der live-Gig auf dem Stromgitarrenfestival unter argen Soundproblemen litt.
     
  19. Buddy Graves

    Buddy Graves Till Deaf Do Us Part

    Dachte ich auch lange,aber irgendwann hat mich das ATTIC - Album weggeblasen. Leg ich immer mal wieder gern auf und ein neues Album wär achon ne tolle Sache.
    Ach ja, außerdem finde ich die LP total schön gemacht.
     
    Sardonis und Mondkerz gefällt das.
  20. Fire Down Under

    Fire Down Under Redakteur Roadcrew

    Fire Down Under gefällt das nicht.
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.