Avantasia - Moonglow VÖ 15.2.19

Dieses Thema im Forum "IRON FISTS - Heavy Metal & Doom Metal" wurde erstellt von Eisenkanzler, 15. Juli 2015.

  1. Paynajaynen

    Paynajaynen Till Deaf Do Us Part

    Nicht übel, das kriegt man auch nicht mehr allzu oft für sein Geld.
     
  2. TwistOfFate

    TwistOfFate Till Deaf Do Us Part

    Da kann sich so manche Band ne dicke Scheibe von abschneiden.
     
  3. Stranger

    Stranger Deaf Dealer

    Andere Bands nehmen das doppelte und spielen nur die Hälfte der Zeit.
     
  4. mamamia999

    mamamia999 Dawn Of The Deaf

    Nachdem es jetztdoch ein Konzert in München gibt hab ich mich auch mal,mit der Setlist befasst.
    Da die Moonglow bei mir bisher einfach nicht über gelangweilte Duldung hinaus kommt hoffe ich einfach mal auf den Live Effekt bei diesen Songs.
    8 Songs von der scarecrow wären ja der Traum, 8 von Metal Opera 1 und 2 wären auch OK aber 8 von der Moonglow sind dann schon echt schwer zu verkraften.
    Aber egal, ich freu mich jetzt riesig auf Avantasia im Zenith mit hoffentlich gutem Sound.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. November 2019
    Iqui gefällt das.
  5. Iqui

    Iqui Till Deaf Do Us Part

    Ähm.. ich denke die Platte heisst Moonglow... evtl. aber ja Live mit Moonwalk auf der Bühne... :D
     
    Rübenschlingel und Jhonny gefällt das.
  6. mamamia999

    mamamia999 Dawn Of The Deaf

    Hast recht.
    Das kommt aus von einem (leider schlechten) Injoke und hat sich bei mir so gahalten dass ichs unbewusst verwende.
    Habs aber grad korrigiert weil es ohne Hinzergrund eher peinlich wirkt.
    Danke.
     
    Iqui gefällt das.
  7. mamamia999

    mamamia999 Dawn Of The Deaf

    So, nun hab ich Avantasia auch mal live erlebt.
    War ja ang3blich erst das zweite Konzert von denen in München in den letzten 20 Jahren.
    Und ich muss sagen WOW.
    Ed Guy war Pille Palle dagegen.

    Ich bin ja wie schon gesagt nicht sehr begeistert von dem neuen Album aber was der kleine Tobias da live draus gemacht hat war super. Und als dann „Reach out for the light“ kam ging der geile Teil erst los. Super Setlist ab dann.
    Sogar das Flash Dance Cover war live stark. Hätte ich nicht erwartet.

    Die Gastsänger waren gut aber jetzt nicht der Burner.
    Die „blonde Trulla“, Ina Morgan glaube ich, war eher daneben und überflüssig.
    Ronnie Atkins und Kiske fehlen leider schon hörbar.

    Und auch die Halle war so viel entspannter als bei manchen anderen Konzerten der letzten Zeit. Man konnte die Songs RICHTIG genießen ohne dauern auf Mosch Pits achten zu müssen (Airbourne war übel).

    Nachdem das das letzte Konzert der Moonglow Tour war bin ich mit dem aReview wohl ein wenig spät und nicht mehr aktuell aber musste einfach sein.

    Tobias Sammet ist mit dieser Idee und Truppe einfach wahnsinnig gut.

    Sche woars.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Dezember 2019
    Iqui, SIEMI und Frank2 gefällt das.
  8. TheSunknNorwegian

    TheSunknNorwegian Deaf Leppard

    Ich glaub auch langsam so richtig in Fahrt kommt edguy nicht mehr. Als sich tobi die Tage auf Facebook für die Geburtstags Wünsche bedankt hat. Hat er neben erwähnt das er sich auf die 3 Konzerte und mit Sascha an neuen Songs arbeitet.
     
    Frank2 gefällt das.
  9. Jebbel

    Jebbel Dawn Of The Deaf

    Is wohl lukrativer als Edguy. Schade für den Rest der Band. Für mich zumindest verschmerzlich, fand die letzte gute Scheibe die Hellfire Club
     
    Frank2 gefällt das.
  10. TheSunknNorwegian

    TheSunknNorwegian Deaf Leppard

    Das gleiche Schicksal ereilt doch zur Zeit auch Gamma ray. Alles schon irgendwie schade auch wen ich das auf der anderen Seite voll verstehen kann warum man das eben so macht in der Situation.
     
    Frank2, SIEMI und SirMetalhead gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.