Battle Beast ( aktuelles Album : "Bringer Of Pain " )

Dieses Thema im Forum "IRON FISTS - Heavy Metal & Doom Metal" wurde erstellt von Hero Of The Day, 1. März 2017.

  1. MrTorture

    MrTorture Deaf Dealer



    Fällt das unter gute oder böse Keyboards?:D
     
    AJPain gefällt das.
  2. Siebi

    Siebi Till Deaf Do Us Part

    Das ist eine gute Band, vor allem live. Die Keys passen imo.
     
    AJPain gefällt das.
  3. AndDogroLivedOn

    AndDogroLivedOn Till Deaf Do Us Part

    Um Keyboards ging's mir gar nicht mal so (hattest du in dem Post IIRC auch gar nicht erwähnt), noch wollte ich Kiss als Vollrotz diffamieren. Aber die Pop-Leichen im Keller, die einfachen Akkordfolgen, das massenkompatible Spektakel gibt es halt hüben wie drüben, wie der olle Heribert Faßbender wohl gesagt hätte. Nur würde bei Kiss wohl niemand bezweifeln, dass es sich um ein passendes Thema für dieses Forum handelt und definitiv nicht seitenweise in mehreren Threads über deren fehlenden Dreck, Rebellion o.ä. schwadronieren, oder? Da herrscht hier IMO schon ab und an ein doppelter Standard vor. (Beginnt ja auch beileibe nicht bei Battle Beast, die ich auch "nur" ganz nett mit gelegentlichen Ausreißern nach oben finde, gab ja schon vor 20 Jahren zu Wacken Anti-Hammerfall-Shirts zu sehen, und vorher waren halt Helloween die Übeltäter.)
     
  4. Matty Shredmaster

    Matty Shredmaster Till Deaf Do Us Part

    Ich weiß, dass das eher ein Scherz war, aber mit Keyboards hat das mal gar nichts zu tun. Hier will jawohl niemand ernsthaft In The Nightside Eclipse in den Sabaton-Topf werfen :acute:
     
    rapanzel gefällt das.
  5. ori

    ori Till Deaf Do Us Part

    Früher gab es so etwas nicht, da durfte man neben Kreator und Sodom auch Lee Aaron hören, aber heute meinen ständig irgendwelche Internetkrieger den Kampf für den echten Metal führen zu müssen. Toleranz und so, schon mal vernommen den Ausdruck? Und hören dann Bands bei denen der "Gitarrist" gar keiner ist und die Gitarre kaum gerade halten kann. Aber, war ja im Heft gut bewertet, muss geil sein. Für mich ist das hier echt Realsatire. Meine Ohren sind zum Glück vollkommen unabhängig, die finden auch gut was nicht gut sein darf aber ist. Und auch wenn Ihr euch noch so aufregt, die ganzen Nuclear Blast Kasperplastikkapellen haben bessere Musiker als irgendwelche hier im Forum hochgelobten sogenannten "echten" Metalbands, mit Schmutz, Dreck, Alkoholfahne und/oder Asigetue, oder was auch immer ihr so toll daran findet. Ich habe lange überlegt ob das nun gut ist, dass jede Kapelle und sei sie noch so untalentiert zu Hause brauchbare Aufnahmen zusammenstückeln kann. Mittlerweile denke ich, früher war es einfach besser. Da mussten die sich den Hintern abspielen um bekannt zu werden und um einen Plattenvertrag zu bekommen. Und wer nicht vernünftig spielen konnte flog raus. Hatte den Vorteil, dass das Endprodukt ein gewisses Maß an Qualität hatte was bei dem ganzen Scheiß der heute monatlich auf den Markt fliegt leider nicht gegeben ist. Schön, wenn man dann ein Heft hat wo Leute sich den Kack anhören und einem sagen was gut ist und was nicht. Leider trifft das für das Deaf Forever nicht zu. Da wird gut bewertet was man meint was gut sein sollte. Wäre ja schön wenn es so wäre. Aber ganz ehrlich: Da ist so viel Kacke dabei, dass ich auf eine Bewertung im Heft einen Scheiß gebe. Kann ja sein, das gute Ideen dabei sind, aber es gehört auch eine Umsetzung dazu, ohne Spielfehler, ohne Dilettantismus. Dieser Keyboardkleister ist eben aktuell der sogenannte "Zeitgeist" Muss man nicht gut finden, ist auch Kacke dabei, aber offenbar verkauft sich der Kram ganz gut und die Leite haben Spaß bei den Konzerten. Und vor allem: es ist handwerklich gut gemacht. Also kein Wunder , dass das hier im Forum auch besprochen wird.
    Wenn jemand meint Sabaton wären schlecht, dann hat er die Lage irgendwie nicht ganz überblickt. Die Leute räumen einfach ab. Scheinen offenbar was richtig gemacht zu haben. Manilla Road bespielweise werden den "Erfolg" nie haben. Könnte auch daran liegen, das die eigentlich ganz schön Kacke sind.
    So mal von ganz außen draufgeguckt, gell.
     
  6. lattinen77

    lattinen77 Deaf Dealer

    Ich weiß jetzt nicht, wie Du früher definierst?

    In Zeiten vor dem Internet war das noch wesentlich verbreiteter!!!
     
    AJPain und rapanzel gefällt das.
  7. ori

    ori Till Deaf Do Us Part

    In meiner Welt nicht.
    Da hat man sich einfach mal so beim Bier nett unterhalten. Aber keine Kreuzzüge geführt.
     
  8. lattinen77

    lattinen77 Deaf Dealer

    Kreuzzüge waren das auch nicht - es wurde halt darüber diskuttiert!

    Ich weiß ja net wie alt Du bist...
    Vielleicht hattest Du einfach Glück und Deine Clique war halt komplett einer Meinung - musikalisch- ?
    Oder bist halt nicht so viel rumgekommen - keine Ahnung!
     
  9. Siebi

    Siebi Till Deaf Do Us Part

    Meiner Meinung nach müssen Kiss kein Thema für dieses Forum sein, ich bin eh kein großer Threadersteller. Meine Kiss mit Ace, Peter, Paul und Gene bis 1978 sind für mich Lieblinge, die Pop bis dahin nur teilweise streiften. Aber, um Pop oder Merch geht es mir nicht, nehme nur die Musik und den Sound zum Anlass. Mir gefällt der Druckwummsalleszugekleistert-Sound nicht, andere hören das anders. Schlechter, besser, wer kann das behaupten? Würde mir BB live antun, wenn mich jemand einlädt, freiwillig wäre ich wohl eher nicht dabei. Meine Definition von Metal sind weder Kiss noch Battle Beast.
     
    rapanzel gefällt das.
  10. MrTorture

    MrTorture Deaf Dealer

  11. Siebi

    Siebi Till Deaf Do Us Part

    Gute Musikrichtung.
     
  12. Fleischer667

    Fleischer667 Till Deaf Do Us Part

    Früher war alles besser? Keine "Grabenkämpfe"? Glam-Bands?
    Keine Spielfehler, Hintern abspielen für 'nen Plattenvertrag? SODOM?
    Naja, und bessere Musiker.... Wie definiert man eigentlich einen guten Musiker?
    Welcher ist besser, welcher schlechter? Kann man Musiker verschiedener Genres überhaupt vergleichen?
    Sorry, so Gedanken die mich beim lesen grad so überkamen.
     
  13. ori

    ori Till Deaf Do Us Part

    Ich bin Baujahr 68. Ich habe schon immer alle möglichen Musikrichtungen mitgehört. Alles was interessant war. Und Manowar fand ich schon immer peinlich, aber ich hätte nie jemanden anderen seine Lieblingsmusik schlecht gemacht. Wer's hören mag, nur zu. Aber schon ziemlich peinlich... dieses Manowar.
     
  14. Dogro

    Dogro Till Deaf Do Us Part

    Hier werden wieder haarsträubende Vergleiche und Kausalitäten gebastelt. Die Kritiker haben eigentlich allesamt (mehr oder weniger) sachlich begründet, was ihnen an Batle Beast nicht gefällt und die Herren aus den Fanfront lesen zwischen den Zeilen Argumente, die da nicht stehen und auch so nicht zu verstehen sind. Da stellt sich die Frage, wer hier mit Scheuklappen unterwegs ist.
    Zum Thema, wie es früher war, könnte ich jetzt ganz viel schreiben, aber wenn ich schon lese , dass Lee Aaron als Beispiel heran gezogen wird, bin ich da raus.
    Soll jeder hören, was er möchte.
    Soll aber auch jeder seine Meinung zu Musik hören, die in einem Forum, an dem ar partizipiert, per YT-Link angeboten wird. Freie Meinungsäußerung.
     
  15. Fleischer667

    Fleischer667 Till Deaf Do Us Part

    Wer ist eigentlich dieser Lee Aaron? Jetzt lese ich den Namen schon wieder! Später mal reinhören. Hab Hunger. Geh essen. Mahlzeit. [​IMG]
     
  16. ori

    ori Till Deaf Do Us Part

    Sodom waren immerhin inovativ. Das war ziemlich neu was die da so gemacht haben. Da könnte man auch behaupten: das musste so sein. Und ausgelacht hat man die dafür auch. Aber ohne Grund gab es den Plattenvertrag bestimmt nicht. Wenn man aber nix neues bringt und letztendlich nur neue Songs mit relativ wenig Innovation aufnimmt, dann bitte 1a gespielt. Alles andere braucht letztendlich keine Sau.
     
  17. Siebi

    Siebi Till Deaf Do Us Part

    Welche Sau was braucht, ist völlig egal. Manowar war nie meins, ABBA schon, Stones fand ich immer geil, Battle Beast weniger, Coverbands benötige ich nie. Dennoch kann ich mit jedem drüber reden, emotional wie sachlich. Als Sieger geht keiner raus, denn es ist KEIN Kampf, aber eventuell versteht man den Gegenüber besser.
     
    Fleischer667 und Dogro gefällt das.
  18. Dogro

    Dogro Till Deaf Do Us Part

    Wenn ich da etwas länger drüber nachdenke, finde ich es beinahe etwas anmaßend, zu behaupten, man würde eine Band wie Battle Beast nur nicht mögen, weil sie wahlweise "nicht hart genug" oder gar "kein Metal" sei. Damit unterstellt man dem Gegenüber musikalische Scheuklappen. Vielleicht sollte die, die sich über den Schlager-Vergleich aufregen mal an die eigen Nase fassen, bevor sie sich hier unnötig aufregen.
     
  19. Siebi

    Siebi Till Deaf Do Us Part

    Man liest das, was man lesen will. Machen wir alle irgendwie.

    Nur kurz. Die ABWH ist ein Sahnealbum, wenn ich das nebenbei einwerfen darf. Der Anderson ist ein Guter, danach gibt's poppige wie sahnig geile Rabin-YES.
     
  20. ori

    ori Till Deaf Do Us Part

    Ich habe früher nach Cinderella, Slayer gehört und dann evtl. John Lennon. Ich sehe da kein Problem oder Ansatz für „ Grabenkämpfe“, das ist doch Kinderkacke. In jedem Bereich gibt es gute Bands und weniger gute. In den meisten Fällen haben die besseren auch entsprechend mehr Erfolg.