Blind Illusion, neues Album „hopefully 1.7.2022“

Dieses Thema im Forum "FAST AND LOOSE - Speed Metal & Thrash Metal" wurde erstellt von Daskeks, 8. Februar 2021.

  1. Daskeks

    Daskeks Till Deaf Do Us Part

    Hey Leute,
    es muss unbedingt einen Blind Illusion-Thread geben, sonst wird das Forum umgehend gelöscht.
    Ich habe vor einiger Zeit mal die Band bei Facebook geliked und Mark Biederman auch eine Freundschaftsanfrage geschickt. Mache ich normalerweise nicht bei Musikern, aber bei dem Konzert in Essen, das einfach nur genial und viel zu schlecht besucht war, hat er ein echt nettes Gespräch mit mir angefangen und daher dachte ich mir halt, ich mache das mal.
    Eigentlich nix besonderes.
    Jetzt wird es glaube ich besonders: er hat meine Anfrage eben erst bestätigt und mir direkt einen Song vom neuen Album geschickt. Und der ist wirklich fantastisch. Ich hatte ja gehofft, dass nach der Mini-CD und den Auftritten 2018 noch was kommt und das Album sollte wirklich keinen Fan des 10/10-Albums "The Sane Asylum" enttäuschen. Die Produktion ist super, auch wenn es wohl noch nicht der finale Mix ist. Für mich würde das so schon passen. Was ein Groove, was eine Energie. Ich bin ganz hibbelig jetzt.
    Er will mir auch noch weitere Rough-Mixe schicken. Unfassbar, dass der das einfach so macht. Und ich bin ja einfach nur Fan. Verrückt.
    Zusätzlich kommt noch eine Compilation mit frühem Material des Demos von 1979(!), da waren die bandmitglieder 16 Jahre alt. Anfang des Jahres 1978 begann die Geschichte von Blind Illusion als laut seiner Aussage erste Progressive Metal-Band der Bay-Area, noch bevor sie als Thrash- oder Speed-Metal bezeichnet wurden.
    Das ist die Tracklist:
    4-song demo from 1979 that contains the songs:
    01 Watcher
    02 Who Am I
    03 Kamikaze
    04 Death Is Grey
    The Likewise Sessions The following songs are contained:
    01 Kamikaze
    02 Nightmare on Secret Town Road
    03 Freedom Passed Me By 04
    Who Am I
    05 Death Noise
    06 World That's An Illusion
    07 Life goes on
    08 The Watcher
    09 Death is grey
    10 Rockers Unite

    Und das Cover:
    [​IMG]
     
  2. Daskeks

    Daskeks Till Deaf Do Us Part

    Die Anthologie soll wohl noch vor dem neuen Album kommen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Februar 2021
  3. Daskeks

    Daskeks Till Deaf Do Us Part

    Ha, der neue Song ist ja auch ganz regulär bei Youtube.
    https://www.youtube.com/embed/EaJrxVQLqNY

    Dann komme ich mir jetzt zwar weniger elitär vor, aber da muss ich jetzt durch. (Sogar schon recht lange online:D)
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Februar 2021
    somethingwild, Guardian, Danzig und 4 anderen gefällt das.
  4. Matty Shredmaster

    Matty Shredmaster Till Deaf Do Us Part

    Wird alles eingetütet, die letzte EP war super!
     
  5. SacredPast

    SacredPast Till Deaf Do Us Part

    Großartige Neuigkeiten !
    Und Ultimate Anthology Vol. II enthält dann bitte alle anderen Demos bis zum Debutalbum gebündelt ;)
    Da wäre dann eine weitere Bay Area Lücke in der Sammlung geschlossen.
     
  6. Hades

    Hades Till Deaf Do Us Part

    Oh. Mein. Gott!

    Die besten Neuigkeiten des Jahres! Da kann ich schon mal anfangen, meinen 21er Poll zu schreiben. :cool: Und das Demozeug - ich flipp aus.... das hab ich zum Teil noch auf abenteuerlichen kopierten Tapes aus alten Zeiten.

    Ich hoffe das wird auch alles was. Die alten Bay Area Helden und ihre Pläne...

    Wo sind @Dogro, @Siebi und @Restless_Breed in solchen Stunden?
     
    Siebi, Acrylator, tik und 3 anderen gefällt das.
  7. Danzig

    Danzig Till Deaf Do Us Part

    Geile Neuigkeiten, ick freu mir :jubel:

    Haha, Mark ist der Knaller.
    Hab ihn am KIT mal gesprochen. War nach dem Blind Illusion Gig, da ist er hinten durch die Halle geschlendert, wir haben nach Fotos gefragt und er hat ein Viertelstündchen oder so bei uns gestanden und geschnackt und ich schwärmte von seinen KungFu-Einlagen auf dem HOA.

    Dann sind wir auf dem letzten Stormcrusher Festival schön draußen in der Sonne gestanden. Mark kommt von drinnen raus, richtet die Sonnenbrille, schaut über den Platz und läuft zielsicher auf unsere Mädels zu. Dann guckt er in die Runde und meint "i know this guy":D Umarmungen, Wiedersehensfreude, als wären wir alte Bekannte! Er hat uns dann voller Enthusiasmus noch nen Ohrwurm vorgesungen, welcher bis heute nachhallt: "No rest, no rest, no rest 'til Budapest..."
     
  8. tik

    tik Till Deaf Do Us Part

    Genau, "Straight As The Crowbar Flies" hatten sie auch schon auf dem Stormcrusher gespielt und ich hatte den die nächsten Tage als Ohrwurm.
    Super Neuigkeiten! Wo soll denn die Anthology rauskommen?
     
    Daskeks gefällt das.
  9. Daskeks

    Daskeks Till Deaf Do Us Part

    Das mit dem Demo ist fix, erscheint bei Cult Metal Classics. Termin erfrage ich. Irgendwie habe ich mich nur bedankt für seine Nachricht und bin da jetzt irgendwie involvierter, als ich hätte denken können. Irgendwie sehr cool.
    Das neue Album erscheint auf jeden Fall digital, er sucht noch ein Label, ich hoffe, ich konnte ihm dabei ein bisschen helfen, indem ich jemanden kontaktiert habe. Ohne Scheiß: ich glaube, das wird auch mein Album des Jahres.
     
    Hades, Danzig, Matty Shredmaster und 2 anderen gefällt das.
  10. Daskeks

    Daskeks Till Deaf Do Us Part

    Bei Cult Metal Classics.
     
    tik gefällt das.
  11. Daskeks

    Daskeks Till Deaf Do Us Part

    Ich habe Blind Illusion zweimal live sehen dürfen, einmal am KIT und einmal 2019 in Essen. Ich fand die alle total sympathisch, aber besonders Mark Biedermann ist ja ein Original, wie es echt wenige gibt. Ich behaupte mal, dass ein Film über seine Biographie echt interessant wäre.
    Ich habe gerade einen etwas verrückten Nachrichtenkontakt per Facebook mit ihm (ich habe ihm eine Übersetzung meines Eingangspost geschickt, um sicherzugehen, dass ich keine Geheimnisse verrate, danach wollte er, dass ich sein Promoter werde und wollte mir Shirts schicken:)) und jetzt mag ich den Typen echt noch mehr. Anscheinend haben ja hier einige schöne Anekdoten mit ihm erlebt. Man muss ihn einfach mögen.
     
  12. Danzig

    Danzig Till Deaf Do Us Part

    Für 50 $ wollt er mir mal seine kompletten Festplatten inkl. aller je aufgenommenen Songs und Demos schicken ;) Sooo der Fan war / bin ich aber doch nicht - mit reichen die regulären Songs. Mit Songfragmenten kann ich da dann doch nix anfangen.
     
    SacredPast und Daskeks gefällt das.
  13. mosh666

    mosh666 Deaf Dealer

    Jep. Mein Jahr. Vio-lence, Blind Illusion, Exodus, Solstice, Agent Steel..................Hab die auch im Turock gesehen. Voll stark. Zu wenig Leute, eine Schande.
     
    Daskeks und SacredPast gefällt das.
  14. SacredNicaragua

    SacredNicaragua Deaf Dealer

    Keine Ahnung "wie"? Keine Ahnung "warum"? Aber bislang ging BI an mir vorbei. Änderte sich heute und ich bin auf einmal wieder 17. Wie damals 89. Danke für den Thread! Danke für die Musik.
     
    Siebi, Danzig, Hades und einer weiteren Person gefällt das.
  15. Daskeks

    Daskeks Till Deaf Do Us Part

    [​IMG]

    Große Möglichkeiten eines Listenwahns gibt es ja hier nicht, aber da der Thread nicht die Liebe erfährt, die er erfahren sollte, dachte ich mir, ich könnte eine kleine und völlig neutrale...Huldigung schreiben.
    Ich habe mir das Album erst vor ein paar Jahren zugelegt, als es als Reissue herauskam. Wahrscheinlich eine Empfehlung hier aus dem Forum, ich weiß es gar nicht. Ich habe eine Schwäche für diesen Prog- oder Technothrash und werde da immer hellhörig, wenn mir da jemand was in der Richtung empfehlen kann. Hier war es Liebe auf den ersten Blick für mich, ein völlig solitärer Sonderling von einem Album, bei dem es nicht um Aggressivität oder sonstige Kabinettstückchen geht, sondern um eine völlig eigene Herangehensweise an das Thema Songwriting. Da ich ja Baujahr 80 bin, kann ich natürlich nicht beurteilen, ob es damals wirklich so herausstach, aber ich kenne keine Band, die man da als Vergleich heranziehen kann. Trotz aller Vertracktheit haben Blind Illusion einfach diesen ganz speziellen Groove, das Schlagzeug mit dem Bass legen das Grundgerüst, das virtuose Gitarrenspiel veredelt das Gebräu zu etwas ganz Besonderem.
    1: The Sane Asylum: Eher eine Art Intro, eine Einstimmung. "The Sane Asylum"...was soll das eigentlich genau heißen? Ein Hort für die Gesunden? Auf jeden Fall sehr stimmungsvoll
    und ein gelungener Einstieg, der mich jedes Mal wieder abholt.
    2) Blood Shower: Was für ein Song, was für ein Schlagzeugspiel, was für Bassläufe, was für ein Gesang! In seiner Art erinnert Herr Biedermann manchmal etwas an Dave Mustaine,
    finde ich. Diese Art, den Song instrumental zu beenden (was für Gitarren!) und eben nicht auf klassische Songwritingstrukturen zu setzen, machen den Song aus
    und bauen auch das auf, was man als Langzeitwirkung bezeichnet. Was auch auffällt, ist, dass es eben kein reines gethrashe ist, sondern auch viele Elemente des
    klassischen Metals und Hard Rocks wichtiger Bestandteil des Songs sind. Wahnsinn.
    3) Vengeance Is Mine: Hier regiert dann der pure, chaotische Thrash. Was hier alleine im Schlagzeugbereich abgeht dürfte gerade damals einzigartig gewesen sein. Ich gehe jedes Mal
    kaputt, wenn ich den Song höre und dazu stehe ich auch. Auch diese merkwürdigen Tempowechsel, die definitiv Absicht sind, sich aber nicht so anhören, sind
    einfach nur fantastisch und passen halt einfach perfekt zu Mark Biedermann. Liebenswert, verrückt und auf seine Art genial. Wer hier nicht die pure Energie
    spürt, dem kann ich auch nicht helfen und der tut mir auch leid. Live hatte ich beide Male Gänsehaut und das meine ich definitiv nicht im übertragenen Sinn!
    Zumindest vom KIT-Auftritt gibt es davon auch Bildmaterial auf Youtube. Absolut irre, was der Song live bei mir ausgelöst hat. Die hätten den einfach tausendmal
    hintereinander spielen können, ich wäre jedes mal lächelnd dabei geblieben, bis ich einfach umgekippt wäre. Herrlich wäre das gewesen.
    4) Death Noise: Die Groove-Maschine. Besser kann ein Song nicht sein! Auch hier fällt beim Einstieg viel klassischer Metal und Hard Rock auf. Solche Melodien hätten viele Bands
    mit Handkuss genommen. Was sich dann hier im Laufe des Songs für eine gut siebenminütige Abfahrt entwickelt, lässt sich schwer in Worte fassen. Bei mir ist
    einfach so, dass ich mich ohne nachzudenken in den Song hineinziehen lasse und die Abwechslung, die Dynamik und die Virtuosität einfach nur genieße und mich
    immer wieder frage, wie man auf solche Ideen kommen kann. hier kann ich auch mal unterbringen, dass ich die recht trockene Produktion liebe, gerade gegen
    Ende tritt einfach mal die Bassgitarre mehr in der Vordergrund und so etwas liebe ich immer. Die arme Bassgitarre sollte nie nur reine Unterstützung des
    Schlagzeugs sein!
    5) Kamakzi: Völlig andere, sehr melancholische Grundstimmung, leicht jazzig, gar nicht aggressiv, eher nachdenklich zu Beginn, bis es dann doch ziemlich abgeht. So arg viel
    kann ich gar nicht an Beschreibung liefern. Man könnte hier von so etwas wie einer Art Halbballade sprechen, auch wenn ich den Begriff eigentlich eigentlich
    nicht so sehr mag. Trotz der zwischenzeitlichen schnelleren Bestandteile bleibt der Song doch eher melancholisch in seiner Grundstimmung. Die Tempovariationen
    sind völlig entspannt und fließend ineinander übergehend, das ist schon einfach meisterhaft komponiert, solcherlei Kompositionskunst bewundere ich immer
    und stelle mir das immer von meiner Perspektive als Nichtmusiker als Königsdisziplin des Songwritings vor.
    6) Smash The Crystal: Hier regiert dann wieder der Groove. Der Chorus ist irgendwie so unfassbar catchy für Blind Illusion-Verhltnisse,. eigentlich der ganze Song. Fast Party-Thrash :)
    Schrieb ich schon, dass ich den Song liebe? Überrascht das noch jemanden, der es bis hierhin mit dem Lesen geschafft hat? Hier findet man mal einen etwas
    normaleren Songaufbau und von der Energie und dem leicht funkigen Groove könnte man sich sogar leicht an frühe Death Angel erinnert fühlen. Wobei
    Blind Illusion ihre Songs ja früher am Start hatten. In einer gerechten Welt würde dieser Song in Diskotheken laufen. Unfassbar auch, wie gegen Ende nochmal leicht
    variiert und das Tempo angezogen wird.
    7) Vicious Visions: Der für mich sperrigste Song des Albums, was ihn aber natürlich nicht schwächer macht, weil es ja keine schwache Note auf dem Album gibt. Aber gerade so die
    ersten zwei Minuten macht es einem der Song vielleicht nicht ganz so leicht. Hier passen wie so oft Text und Stimmung des Songs perfekt zusammen. Hach, das ist
    so herrlich, diesen Song unterm Kopfhörer zu genießen, während ich diese Zeilen schreibe. Hat definitiv was Alptraumhaftes und das soll auch so sein.
    8) Metamorphosis Of A Monster: Was hier der Schlagzeuger mit seinem kleinen Spielchen zu Beginn macht, finde ich schon wieder großartig. Es ist eigentlich nur eine Kleinigkeit, ich
    kann es auch nicht gar nicht beschreiben, aber wenn man es hört, versteht man hoffentlich, was ich meine. Was hier auch im instrumentalen Mittelteil abgeht, sollte
    jedem ein Lächeln aufs Gesicht zaubern. Ein würdiger Abschluss eines absoluten Meisterwerks, das mit mit 10/10 noch viel zu niedrig bewertet ist. Gerade das
    völlig irre Ende ist noch eine Erwähnung wert. Dafür liebe ich die Band: wenn man noch was völlig anderes in dem Song machen möchte, dann macht man es
    einfach und trotzdem wirkt es völlig homogen.

    Natürlich bekommt das Album eine 10/10, anders nimmt mein Rechner das hier auch gar nicht an. Ein Album, das ich immer hören kann, ohne dass ich jemals das Gefühl habe, es könnte sich abnutzen. Natürlich haben die beiden Konzerterlebnisse auch dazu beigetragen. Wenn man die Band, auch in ihrer jetzigen Besetzung, mal in ihrer ganzen Art live erleben durfte, rundet das das besondere Bild ab, dass auch "The Sane Asylum" atmet: Liebenswürdigkeit im Wortsinn. Da ist nichts kalkuliert, das ist einfach pure Freude und Eigenständigkeit.
    Ein Album, das mich mein ganzes Leben lang begleiten wird.

     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Februar 2021
  16. Daskeks

    Daskeks Till Deaf Do Us Part

    Hier mal noch ein Post von Mark bei Facebook. Wirklich unfassbar, dass die Band schon seit Ende der 70er-Jahre existiert.
    We formed Blind Illusion in 1978. Bret Hern (Kern Kern the Butter Churn) on Drums. Me on Guitar and Vocals Keith Stewart on lead Vocals and Les Claypool on bass. He was learning to play at the time so he was soon replaced by accomplished Classical Guitarist on Bass Christopher Reed Olsen. Chris was in a band called Euphoria with David White on drums. A 13 year old Ben Heveroh on Organ and synthesizer and Vincent Perm Parker also on drums and vocals for the band Euphoria.
    This Blind Illusion 1979 album is the result of when we were all 16. Our Manager paid for us to go into an 8 track studio. The engineer and our manager both tried to get us to water down our sound. Refusing to let us use our double bass drums and Bass amps. I saw the 2nd engineer actually try to turn my distortion down on my amp while we were playing. So I took a break and went to the car which was parked in front of an amazing Wrought Iron Sculpture House with the name Bullwinkleland on it. Smoked some weed and went back in and demanded that we play our whole set live with the
    amps and bass drums. 10 songs or 11 I’m not sure but the deal was they could choose which songs they wanted to produce. They chose four. Who Am I, The Watcher , Death Is Grey and Kamakazi, I believe.
    Sadly in 1979 while still not finished with some recording and all the mixing our so called manager pulled the plug. The reel to reel tapes were preserved by Myrna Biedermann, Mike Turner, Grinch, John and Lovelein, Donny Severin and lastly Harald O Oimoen {DRI,BLIND ILLUSION, JESUS CRISIS} who had the tapes transferred to Pro Tools Discs by John Karr at Ear Relevant Recording S.F so I could mix them. Included are the liner notes for the single Rocker’s Unite and The Watcher which came out with the Snakepit Mag out of France! Thank you Laurent Ramadier, Manos Koufakis, Ron
    Quintana, Andy Ford, Tanner Poppit, Exodus, Hexx, Aftermath, Anvil Chorus, Thank you all the band members who have ever played in Blind Illusion. I have to stop here it’s endless!
    The Blind ‘L” Tape Preservation Society includes: Myrna Biedermann (RIP), Mike Turner(RIP), Donnie Severyn (still alive and well), THE GHOSTKINGS SCARY ERIC LAGOSH, Chris Eng {CE}, my Kung Fu brother Loc Hunyh and John, Lovelein and Anunda Siliphant!
    Special note: Thank you to Jon Karr at Ear Relevant Recording in S.F for Analog to Digital Transfer. Tape to Disc! Excellent job.....These tapes were stored unmixed since 1979. Harald O had them transferred to disc for me shortly after he joined Bli
     
  17. Daskeks

    Daskeks Till Deaf Do Us Part

    Laut eines aktuellen Postings von Mark, GLAUBT er, dass die Anthologie noch vor Mai rauskommt. Falls jemand was mitbekommt, bitte umgehend hier posten. :)
     
    Danzig gefällt das.
  18. Hades

    Hades Till Deaf Do Us Part

    Danke für diese Beiträge. Dieser Thread muss am Leben erhalten werden.

    An manchen (vielen) Tagen ist Smash The Crystal vielleicht mein liebster Song aller Zeiten.
     
  19. Daskeks

    Daskeks Till Deaf Do Us Part

    Lobet den Herrn, die Anthology ist vorbestellbar. Kaufen! Kaufen! Kaufen!
    https://sonicagerecords.com/_shop/index.php?route=product/product&product_id=70766

    Die Doppel-CD ist nur auf 500 Stück limitiert, eigentlich ein Witz. Ich fände es unfassbar traurig, wenn die sich nicht innerhalb kürzester Zeit ausverkaufen würde. "Soon" soll es auch eine Vinylversion kommen.
    Bezüglich des neuen Albums habe ich noch nichts weiter gehört, Mark meinte neulich immer noch, dass die am 13.5. erscheint, weil das ja sein Geburtstag ist. Aber wenn das so kommt, würde ich mich doch arg wundern, dass man noch nicht vorbestellen kann.
    Bis dahin werde ich glaube ich wenig anderes tun, als die Anthologie zu hören. Was ich bisher so gehört habe davon, klingt so dermaßen... Biederman-ig, dass ich da glaube ich schwer von loskomme.
    Weil ich es auch gar nicht will!
     
  20. Hades

    Hades Till Deaf Do Us Part

    Super, hab die Ankündigung auch heute bekommen. Ich fürchte ja die 500er-Auflage reicht locker, um uns BI-Verrückte zu versorgen, aber das trübt die Vorfreude nicht. Gleich mal die Snakepit-Single zum Einhören auflegen. :feierei:
     
    Daskeks gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.