Carrion Mother (Doom / Sludge)

Dieses Thema im Forum "IRON FISTS - Heavy Metal & Doom Metal" wurde erstellt von Danzig, 17. August 2019.

  1. Danzig

    Danzig Till Deaf Do Us Part

    [​IMG]

    Carrion Mother spielen Doom. Schwer, schwarz, wie eine dreckige, brachiale Lavawalze. Zwar mit epischen Tracks, aber um Gottes Willen keinen Epic-Doom. Sludgig, black, wild.

    https://carrionmother.bandcamp.com/

    Die Männer aus Regensburg haben mittlerweile 2 Alben veröffentlicht. Koronis im Jahr 2012 und nun eben Nothimg Remains.
    Was für einen Brecher. 4 Songs, welche einen komplett zerschlagen liegen lassen. Hört euch allein "The Turning Goodbye" mit seinen über 18 Minuten Laufzeit an! Zu sagen der Song steigert und steigert sich wäre falsch. Vielmehr reißt er einen tiefer und tiefer. Wie ein schwarzer Strudel, in einem lava-artigen Sog zieht es einen immer weiter nach unten. Schwindel setzt ein, Zeit wird relativ, es wird dunkler und dunkler. Und dann, ganz unten angekommen, auf dem Rücken liegend, ertönt eine Melodie der Hoffnung. Man blickt nach oben, aus der Kälte, der Dunkelheit, erhascht während der Atem flacher und flacher wird ein Licht, erahnt die rettende Oberfläche - bevor mit "All Hope Is Gone" der nächste Track einsetzt.

    Ein Album, welches am Stück gehört werden muss. Alptraumhaft, beengend schön.

    Review von Powermetal
    https://powermetal.de/review/review-Carrion_Mother/Nothing_Remains,35056,34928.html

    Eine Band, welche es verdient hätte, von mehr Leuten wahrgenommen zu werden. Ich weiß nicht, ob die Bühne beim Hammer Of Doom zu groß wäre, aber eine Tour mit Nekrovault, Eremit und Carrion Mother würde schon was hermachen.
     
    Metalmorre gefällt das.
  2. Fraoch

    Fraoch Till Deaf Do Us Part

    Das Album und besonders The Turning Goodbye sind bei mir auch sehr gut eingeschlagen. Ich verbuchte die Band allerdings als Post-Metal der sich an der vorletzten Neurosis-Phase (Eye of Every Storm, Given to Rising) abarbeitet. So doomig, voluminös, geradezu epochal-wuchtig mit den Füßen jedoch immer noch im Morast einer Post-Hardcore-Attitüde.
     
    Danzig gefällt das.
  3. Danzig

    Danzig Till Deaf Do Us Part

    Ja, kommt auch hin. Lässt sich schwer auf ein Genre eingrenzen. Doom, Sludge, Black, Post...

    Morast wären für "die Tour" auch ein gutes Stichwort :feierei:
     
    Fraoch gefällt das.
  4. Fraoch

    Fraoch Till Deaf Do Us Part

    Ich wäre da voll für ne Tour mit Zatokrev und LLNN.
     
    Panzerkreuzer gefällt das.
  5. The Corrosion

    The Corrosion Till Deaf Do Us Part

    Falsches Unterforum, würde ich meinen. Sludge ist drüben im Inferno.
    Nicht böse gemeint, aber das hier wäre mir fast entgangen, weil ich hier mehr nur powermetallisches Gejodel erwarte... ;)
     
    Fraoch gefällt das.
  6. Danzig

    Danzig Till Deaf Do Us Part

    Tricky. Sludge ist drüben, Doom ist hier. ..
     
  7. The Corrosion

    The Corrosion Till Deaf Do Us Part

    Tricky wäre wiederum Alternative...
     
    Danzig gefällt das.
  8. Metalmorre

    Metalmorre Till Deaf Do Us Part

    Das Album haut mich immer noch um, wurde bisher nur vom Kodex überrundet in meiner Bestenliste 2019!
     
    Danzig gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.