COG - die beste Australische Prog-Band der Welt

Dieses Thema im Forum "METROPOLIS - Progressive Rock & Metal" wurde erstellt von Vauxdvihl, 18. Dezember 2018.

  1. Vauxdvihl

    Vauxdvihl Till Deaf Do Us Part

    Ja, die Überschrift übertreibt für mich persönlich nicht, denn COG ist die letzte Band, die es geschafft hat ganz nachhaltig mein Leben zu verändern.

    Grund dafür ist, dass ich im Jahre 2008 über "Sharing Space" gestolpert bin, weil das Album auf meinem damaligen Lieblingslabel Superball Music erschienen ist. Nicht nur würde ich das Werk mittlerweile zu meinen Top5-Alben aller Zeiten zählen, sondern es hat auch dafür gesorgt, dass ich mich ganz ausgiebig mit der australischen Prog/Alternative/Post-Rock/Metal-Szene auseinandergesetzt habe und dadurch auf Bands wie The Stranger, A Lonely Crowd, Guards of May, Dyssidia, Transience, Breaking Orbit, Floating Me, The Nerve, Pirate, Meniscus, Panzer Queen oder die eher offensichtlichen wie Dead Letter Circus, The Butterfly Effect, Karnivool, Sleepmakeswaves, Caligula's Horse gestoßen bin.

    Musikalisch ist COG irgendwo zwischen Progressive Rock, Alternative Rock und anderseitigen Einflüssen wie Dubstep zu verorten. Klar ist, ich kenne keine Band, die auch nur so ähnlich wie COG klingt, was neben dem unkonventionellen Songwriting auch an der Stimme von Flynn Gower liegt.

    Die Diskographie umfasst zwei EPs namenes "Just Visiting" (Part I & II) (2002), die Single "Open Up" (2003) sowie die beiden Alben "The New Normal" (2005) und eben "Sharing Space" (2008). In Australien waren beide Alben ziemliche Hits und die Band ist dort auch ziemlich groß, in Europa hingegen ist sie eher unbekannt, zumal sie auch bis auf einen Gig in London 2008 hier noch nie gespielt haben.

    Nach einer mehrjährigen Pause hat sich die Band 2017 live zurückgemeldet und hat dieses Jahr mit 'The Middle' und 'Altered States' zwei neue Songs veröffentlicht. 'The Middle' ist dabei der beste Song des Jahres. Locker und mit großem Abstand.

    Der Grund, warum ich das alles schreibe, ist die im Frühjahr anstehende Tour, die COG gemeinsam mit den fantastischen Post-Rockern SLEEPMAKESWAVES nach Deutschland führt.

    Wer mich treffen will, kommt hier hin:

    25.03.2019 - Köln, MTC
    26.03.2019 - Hamburg, Headcrash
    27.03.2019 - Berlin, Musik & Frieden
    28.03.2019 - München, Feuerwerk

    Ich habe schon Urlaub genommen und buche jetzt die Bahnfahrten.

    Wer noch Musik braucht zum antesten:

    https://www.youtube.com/embed/cBkJS_1fe50

    Die beiden neuen Songs könnt ihr hier hören:
    https://cogaus.bandcamp.com/

    Besonderer Callout geht an @Daskeks @Mousika @Siebi @Dogro @RageXX
     
    casta, DorkvomOrk, Mousika und 2 anderen gefällt das.
  2. Vauxdvihl

    Vauxdvihl Till Deaf Do Us Part

  3. Daskeks

    Daskeks Till Deaf Do Us Part

    Hattest Du mir mal empfohlen, habe ich aber völlig aus den Augen verloren. Hole mir mal ne Karte für Köln, einfach so, weil ich so leicht manipulierbar bin.
     
    Vauxdvihl gefällt das.
  4. Dogro

    Dogro Till Deaf Do Us Part

    Hamburg ist ein Dienstag. Das ist sehr gut.
     
    Mousika gefällt das.
  5. RageXX

    RageXX Till Deaf Do Us Part

    Mh...was soll ich sagen? Normalerweise sind Deine Tipps immer ein Garant für gute Musik (ich sag mal Iris Divine, noch heute Dank dafür) @Vauxdvihl.

    Das hier tönt ein wenig nach Tool mit angezogener Handbremse, auch, wenn es nach hinten raus dann plötzlich gut reingeht (bezogen auf den ersten von Dir zugesandten Link).

    Das kompakte Stück haut mich dann so gar nicht aus den Schuhen, ein wenig wie eine Kreuzung aus Rush und Grunge.

    Der Gesang bei COG gefällt mir besser als bei z.B. Caligula's Horse und Karnivool, aber irgendwie scheint australischer Prog nicht mein Ding zu sein - wobei eine Ausnahme wie Aragon die Regel zu bestätigen scheint. Allerdings ist deren letzter Output auch schon ein paar Jahre her und hat mich eher enttäuscht im Vergleich zu den Frühwerken.

    Zu COG noch mal: schon komisch, dass es mich nicht wenigstens ein bißchen packt, zumal ich im Grundsatz sehr gerne diese Verflechtung von Prog und Alternative mag - wobei hier für mich Jolly klar die Könige bleiben (wann kommt bloß deren neues Album mal als physischer Tonträger.....mit den Hufen scharr...), dicht gefolgt von Overhead, deren neues Album auch mittlerweile vorliegt - allerdings muss ich es noch hören....
     
  6. Vauxdvihl

    Vauxdvihl Till Deaf Do Us Part

    *auf Ignore-List setz* :)
     
  7. Mousika

    Mousika Deaf Dealer

    Oh, COG kommen nach Deutschland! Ich freue mich!!!

    Ich habe COG bereits 2003 live erlebt. Meine Freundin travelte und workte zu der Zeit durch Australien und ich
    habe sie fast vier Wochen begleitet. In Sydney habe ich sie wg. Jane's Addiction (Deftones, Foo Fighters)
    zum Big Day Out-Festival geschleppt. Obwohl die COG-Jungs da schon Eindruck hinterlassen haben,
    sind sie erst sehr viel später (mit dem Album "The New Normal") bewusst in meine Ohren eingekehrt.

    Werter @Vauxdvihl... ich besuche Dich dann in HH. :)


    Edit: Schöne Erinnerungen

    https://www.youtube.com/embed/VHFjEEpeSbY

    https://youtu.be/RVuX1Q4evbI
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Dezember 2018
    Vauxdvihl gefällt das.
  8. Vauxdvihl

    Vauxdvihl Till Deaf Do Us Part


    Oh, wie cool, dass du die Jungs sogar schon mal live gesehen hast. Bei der Reunionstour war ich sogar ein wenig in Versuchung geraten nur dafür nach Australien zu fliegen, da ich zu der Zeit sogar Urlaub hatte, aber da hat dann doch die Vernunft (und damit das Konto) über das Fantum gesiegt. Dafür gibt es dieses Mal die volle Ladung. :)
     
  9. Dogro

    Dogro Till Deaf Do Us Part

    Soso.
     
  10. Vauxdvihl

    Vauxdvihl Till Deaf Do Us Part

  11. Hörohr

    Hörohr Dawn Of The Deaf

    Der neue Song gefällt mir. War noch am überlegen, aber ich werde mir die Jungs in Köln anschauen.
    Sonst noch jemand vor Ort?
     
  12. Vauxdvihl

    Vauxdvihl Till Deaf Do Us Part

    Ich :)
     
    Hörohr gefällt das.
  13. Daskeks

    Daskeks Till Deaf Do Us Part

    Ich habe auch ne Karte :)
     
    Vauxdvihl gefällt das.
  14. Daskeks

    Daskeks Till Deaf Do Us Part

    Muss allerdings gestehen, dass ich mich komplett auf den Geschmack des geschmackssicheren Herrn @Vauxdvihl verlasse und noch kein Album besitze. Kaufe dann den Merchstand leer.
     
  15. Vauxdvihl

    Vauxdvihl Till Deaf Do Us Part

    So ist es richtig. Und dass @Hörohr geschmackssicher ist, beweist er ja mit einem Posting in diesem Thread & dem Avatar vom besten Metal-Sänger der Welt. Kannst du dich also schon auf zwei Menschen verlassen. :)
     
    Hörohr und Daskeks gefällt das.
  16. Vauxdvihl

    Vauxdvihl Till Deaf Do Us Part

    So, der erste Gig des Jahres ist vorbei und war ungefähr so toll wie ich erhofft hatte. Zudem noch ein paar überraschende Gesichter und das nicht ganz so überraschende Gesicht von @Daskeks getroffen, was den Abend noch mal aufgewertet hat. @Mousika @Dogro - wir können uns auf morgen freuen. Aber jetzt bin ich zu kaputt, um noch mehr zu schreiben. Gute Nacht.
     
    Daskeks gefällt das.
  17. Daskeks

    Daskeks Till Deaf Do Us Part

    Hat mich auch gefreut, dass Du mir die Band und somit das Konzert näher gebracht hast. War echt super. Ich sitze jetzt wieder auf der Arbeit und spiele das Update ein.
    Mein Leben ist ein Rausch :hmmja:
     
  18. tyiori

    tyiori Deaf Dumb Blind

    Ich muss mir nur diesen Thread anschauen und schon kann ich 2 Personen hinter ihren Avataren eindeutig zuordnen. Faszinierend. ;)
     
  19. Daskeks

    Daskeks Till Deaf Do Us Part

    Jetzt wüsste ich gerne mehr ;)
    @Vauxdvihl : hat sich der Trip denn noch gut gelohnt? Oder war es zuviel des Guten?
     
  20. Vauxdvihl

    Vauxdvihl Till Deaf Do Us Part

    Tatsächlich war es am Ende fast zu wenig. Ich hätte beiden Bands wohl ewig zuschauen können, musste aber leider wegen eines Trauerfalls in der Famiie den letzten Gig in München canceln.

    In HH & Berlin ging COG jeweils als erste Band auf die Bühne, da Sänger Flynn etwas angeschlagen war, was zur Folge hatte, dass in Hamburg ein Song ('Drawn Together') und in Berlin sogar drei Songs ('Drawn', 'The Middle' und 'Run') gekürzt wurden. Dennoch waren beide Gigs großartig, da die Band einfach mit jedem Gig noch etwas tighter und spielfreudiger wurde. In Berlin war zudem das Publikum extrem textsicher (viele Aussies!), so dass z.B. 'Bird Of Feather' oder 'My Enemy' nicht nur von meiner dünnen Stimme aus dem Publikum getragen wurde. Nein, da hatte ich ordentlich Untersützung.

    Außerdem sind das auch einfach super-sympathische Typen. Mit Bassist Luke habe ich in Köln etwas länger gequatscht und in HH hat er mich dann nach der Show erkannt und sich gefreut, dass ich ihnen nachreise und zudem @tyiori versprochen, ihm ein Päckchen zu schicken.

    Köln war auch noch super, weil ich ein paar Leute getroffen habe, die ich seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen habe. Mit einem habe ich früher mal gearbeitet und der hat die sehr empfehlenswerte Band ISAAC VACUUM, die so Post-Prog-Metal spielt. War letztes Jahr auch auf dem Euroblast. Der Sänger, Dan, ist echt ein top Typ.

    Und von SLEEPMAKESWAVES habe ich mir in Berlin dann noch ein hübsches Vinyl geholt, weil die auch einfach super waren bei allen drei Gigs. Manchmal sind zwar die Details im Soundbrei (HH!) etwas untergegangen, aber die Energie auf der Bühne hat echt angesteckt. Waren außerdem auch super nette Typen. Auch hier habe ich mich mit Bassist Alex und Gitarrist Otto mal etwas länger unterhalten. Super sympathisch.

    A propos Vinyl: meine Single habe ich in Köln natürlich im Späti liegen gelassen. Hatte ich aber glücklicherweise im Hotel noch vor der Dusche gemerkt und bin dann noch mal schnell in meine Hosen geschlüpft und noch mal zurückgelaufen und habe sie dann dort in Empfang genommen. Falls du es mir nicht angesehen hast: ich werde alt!
     
    Daskeks gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.