DEAF FOREVER - die achtundvierzigste Ausgabe

Dieses Thema im Forum "DEAF FOREVER - Alles zum Magazin" wurde erstellt von kingrandy, 31. Mai 2022.

  1. Tokaro

    Tokaro Redakteur Roadcrew

    Total geile Band, alles völlig super!
     
    Rada, aks und Onno gefällt das.
  2. Nordkreuz

    Nordkreuz Till Deaf Do Us Part

    @frankthetank

    Ich war ja schon nach dem Interview mit THE TROOPS OF DOOM ziemlich neugierig und wollte unbedingt reinhören. Was ich bis vor einer Stunde auch noch nicht gemacht habe. Eben dein Review gelesen. War erst etwas skeptisch von wegen "Total 80er Thrash" und so, dachte erst das da dann doch büschen viel arges Gerumpel bei rumkommt. Der letzte Satz aber ließ mich umgehend das Album anmachen.

    Was soll ich sagen ?

    Was für eine Geilerei ! Was ein cooles Gedresche mit richtig gutem Sound.
    Herrlich wenn man ein Album einer bis vor kurzem völlig unbekannten Band aufgrund eines Reviews auflegt und bereits beim ersten Hör total mitgerissen ist.

    Wow.

    Das Ding wird morgen im Laden sicher mehrfach laufen.

    :top:
     
    Rada, DeadRabbit, Der Fetsch und 6 anderen gefällt das.
  3. Dogro

    Dogro Till Deaf Do Us Part

    :jubel::jubel::jubel:
     
    Michael a.T. gefällt das.
  4. Hades

    Hades Till Deaf Do Us Part

    Dankeschön! Klar, der Preis ist das Eine, aber ich hab dann schon ganz gerne die einzelnen Alben mit Artwork. Diese Cardboard-Billigboxen finde ich z. B. für solche Fälle völlig ok. Aber da ich von Y&T tatsächlich exakt 0 Tonträger besitze, werde ich mal in mich gehen.
     
  5. lattinen77

    lattinen77 Till Deaf Do Us Part

    Natürlich ist hassen eine Option, denn Musik ist im Idealfall Leidenschaft, Hingabe oder gar Liebe.

    Sprich: Emotion.
     
    Iron Ulf gefällt das.
  6. onegodless

    onegodless Deaf Dealer

    Apropos Frank Albrecht. Der durfte ja auch Graham Bonnet interviewen. Ohne Deaf Forever hätte ich gar nicht mitbekommen, daß er bereits wieder ein neues Album veröffentlicht hat. Es echt erstaunlich wie rastlos er mit seinen 74 Lenzen unterwegs ist. Gemütlich im Sofa abhängen ist bei dem nicht. Mit Schenker unterwegs, dann was mit der Graham-Bonnet-Band veröffentlicht, dann mal eben Alcatrazz reunioniert, und ein Album aufgenommen, aus seiner Band geflogen, scheiße gelaufen, dann eben was Neues mit der Soloband raushauen, aber auch schon den Gegenentwurf zur jetzigen Alcatrazz-Version in der Pipeline und zwischendurch auch noch mal eben ne Knie-OP durchgezogen. Angesichts dessen war die Frage von Frank, ob er immer Beschäftigung braucht oder ob er eher ein Müßiggänger ist, irgendwie ein bißchen überflüssig. Da hätte er vielleicht lieber nach Schlipsknöten fragen können - ist das da etwa ein halber Windsor auf dem Promophoto?

    P.S.: Und seine Stimme macht mir immer noch Pelle - egal was und wo er gerade singt.
     
    Iron Ulf gefällt das.
  7. Eiswalzer

    Eiswalzer Till Deaf Do Us Part

    Hm, ganz so viel Zeit wie eventuell erhofft hatte ich auf Dienstreise zwar nicht für die aktuelle Aufgabe, für die ersten 30 Seiten (ca., ich zähle da jetzt nicht nach...) hat's aber gereicht. Amüsement verursachten schon mal die Fotos in der Journey-Story - wie viele Gesichtsausdrücke Neil Schon insgesamt wohl drauf hat...? :)
     
  8. SouthernSteel

    SouthernSteel Till Deaf Do Us Part

    Hätte man den Schlusssatz des Interviews mit der Band auf S. 76/77, deren Logo wie ein Heizkörper aussieht, nicht gleich als erstes abdrucken können? Dann hätte ich mir den Rest erspart.
     
    SunriseInTokyo gefällt das.
  9. Eddieson

    Eddieson Till Deaf Do Us Part

    :D
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.