DEAF FOREVER - die vierzigste Ausgabe

Dieses Thema im Forum "DEAF FOREVER - Alles zum Magazin" wurde erstellt von kingrandy, 2. Februar 2021.

  1. Zahni4674

    Zahni4674 Till Deaf Do Us Part

    dsss mit dir was nicht stimmt??

    :D;)
     
    Thalon gefällt das.
  2. deleted_5835

    deleted_5835 Guest

    Ist ja prima. Ich finde Thematiken, wie Bude aufräumen, Laubbläser, Streaming vs. Vinyl grundsätzlich uninteressant, die einschlägigen diesbezüglichen Ausführungen dazu langweilig und überflüssig. Deswegen werde ich das Heft nicht in die Tonne kloppen. Dennoch meine ich, sagen zu dürfen, dass ich diese Ausführungen für sehr verzichtbar erachte.

    Oder soll man hier nur abjubeln?
     
  3. Guardian

    Guardian Till Deaf Do Us Part

    Meine Top 5 sind auf Platz 82, 35, 4, 8 und 70 gelandet, wobei das Album auf Platz 82 mein Album des Jahres ist. :hmmja:

    Leute... Hört verdammt nochmal mehr Pallbearer! :verehr:
     
  4. Guardian

    Guardian Till Deaf Do Us Part

    Hättest Du das von Anfang an gleich so geschrieben, wären weitere Nachfragen wohl gar nicht erst nötig gewesen.

    Ein lapidares "kann weg" oder ein schlichtes "alles" als Antwort auf die Frage, was Du daran nichtssagend findest, sind halt einfach... ähmmm... nichtssagend. ;)
     
  5. deleted_5835

    deleted_5835 Guest

    Falsch. Sie sind nicht nichtssagend, sondern deutlich.
     
  6. Eisenkanzler

    Eisenkanzler Till Deaf Do Us Part

    Schmerz ist Schwäche, die den Körper verlässt.
     
    Spatenpauli gefällt das.
  7. Buddy Graves

    Buddy Graves Till Deaf Do Us Part

    Zwar dieses Jahr nicht am Poll teilgenommen, aber mit dessen Ergebnis extrem zufrieden. Meine beiden Highlights sind auch hier das Spitzenduo, wenn auch in verdrehte Folge. :feierei:
     
  8. comanche

    comanche Till Deaf Do Us Part

    Zurück von "kann weg", weiteren Stilblüten und Konsorten zum Inhalt, nur kurz, wenn ich darf (das darf mit entschiedenem Söder-RRR).

    Ein wenig leid tun mir die tollen japanischen Speedster von Significant Point.

    Ich unterschreibe die Kritik vom ollen Kohsiek, jammere aber gleichzeitig darüber, dass z.B. ich zwar die Scheibe, die etwa Ende März erscheinen soll, bereits am 27. November 2020 bei Dying Victims vorbestellt habe, die Band aber aufgrund des langen Zwischenraumes zwischen Review und Erscheinung der LP vermutlich bei den wenigsten Usern noch in Erinnerung sein wird, und daher leider zuwenige Einheiten absetzen und den Kollegen Schmalhans in der Küche haben wird. Leider.

    Bitte behaltet die Jungs zumindest im Auge. Es lohnt sich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Februar 2021
  9. Fonzy

    Fonzy Till Deaf Do Us Part

    Ich hatte ja die letzte Schrödersche Treppe kritisiert, fand ich total belanglos und einfach doof, die Aktuelle finde ich gelungen! Ich bin zwar kein Vinyl- Liebhaber, aber mein CD Regal ist auch übervoll und den Gedanken, bei jeder neuen CD ne alte zu entsorgen, hat was! Ich lass das mal in mir arbeiten. Die ersten Opfer sind schon ausgemacht, die Rock Hard Beilagen CD's, leg ich nie mehr auf und machen in streaming Zeiten mittlerweile auch null Sinn!
     
    beschissen, Cypher und Samoth666 gefällt das.
  10. Samoth666

    Samoth666 Deaf Dealer

    Gutes Mille Interview! Aber dem Vorwort kann ich nicht ganz zustimmen, wird Iced Earth jetzt quasi genauso behandelt wie Burzum? Fände ein Interview mit Schaffer oder auch Hansi Kürsch sehr interessant, und das nicht aus "Sensationsgier".
     
    VincentDawn gefällt das.
  11. kingrandy

    kingrandy Moderator Roadcrew

    Warum sollte man Schaffer denn die Möglichkeit geben, die Scheiße, die er im Kopf hat, erneut zu verbreiten? Sehe ich keinen Sinn drin.
     
  12. Albi

    Albi Till Deaf Do Us Part

    Fast:top:
     
  13. Cypher

    Cypher Till Deaf Do Us Part

    Ich nicht, aber ich bin sicher, dass werden wir das "an anderer Stelle" bestimmt vorfinden werden. ;)

    Die Schrödersche Treppe fand ich diesmal auch gut. :top:
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Februar 2021
    Mondkerz gefällt das.
  14. emskopp

    emskopp Till Deaf Do Us Part

    BTW.
    Die Geschichte mit den Labelporträts finde ich sehr schön und kann gerne beibehalten werden. Kleine Label gibt es schliesslich zu Hauf da draussen. Gerne auch mit ner kleinen Liste mit Alben, die man kennen sollte. Es müssen nicht immer Label sein, die noch aktiv sind. Gerne auch bereits geschlossene Label: No Fashion oder ARS Metalli.
     
  15. progge

    progge Deaf Dealer

    Ein Highlight neben der unvermeidbaren Allianz mit @Iron Ulf , in der die Geschichte des Hefts irgendwann einfach kulminieren musste, und dem Marillion-Seziertisch, auch wenn so ziemlich jede Positionierung unbestreitbar nicht stimmt, ist auch die ganzseitige Anzeige auf S. 13 - @wrm , gute Wahl.
     
  16. Cypher

    Cypher Till Deaf Do Us Part

    Für Specials wie das über Deathrow liebe ich euch!
    So etwas kriegt keine andere Zeitschrift in dieser Form hin.
     
    The Riddle Master, Epico, Hades und 7 anderen gefällt das.
  17. onegodless

    onegodless Deaf Dealer

    @wrm :top:
    Mille-Interview :top:
    AI-Anzeige :top:
    Pollergebnisse :top:
    Zappa :top:
    Treppe :top:
    Deathrow :top:

    Das ist zu viel :top:. Leider. Wie heißt es so schön: Nicht mal was zu meckern, echt öde. ;)
     
  18. Chani

    Chani Deaf Dealer

    Die Vorworte von Götz werden von Ausgabe zu Ausgabe schlimmer, vielleicht sollte er sich mal aus den Facebookkommentarspalten zurückziehen. Ich habe weder Plattenverbrennungen mitbekommen noch riesige Shitstorms. Währenddessen wurde hier z.B. schon wieder das liebste IE Album ermittelt. Der letzte Absatz im Abschnitt mit D ist wie ein Schlag ins Gesicht, wenn man sich seine Äußerungen zur Causa "Klötengate" (was für ein bescheuerter Begriff) nochmals ins Gedächtnis ruft.

    Dass zum Thema Abigor/WTC/Ab...d, nichts im Heft steht, finde ich nach dem Statement von Herrn Trummer sehr schade.

    Des Schröders Kolumne ist diesmal ernster, auch beführworte ich bei Digitalkäufen ein Booklet-PDF "beizulegen". Irgendwie wirkt das ganz so nur wie Konsum um des Konsum willens und nicht wie das genießen und Eintauchen in die Musik.

    Auf Milles Buch freue ich mich, klingt auf jeden Fall vielversprechend. So "Zeitzeugenberichte" lese ich doch ganz gern. Sympathisches Interview auch.
     
    Zecke, LaHaine und Mondkerz gefällt das.
  19. frankthetank

    frankthetank Redakteur Roadcrew

    Sei dir versichert: Götz hat noch nicht mal eine Stunde seines Lebens bei Facebook verbracht...
     
    psylon, Venares, VincentDawn und 14 anderen gefällt das.
  20. onegodless

    onegodless Deaf Dealer

    Dieses Forum ist nicht die ganze Welt. Da draußen gab es schon sehr extreme Positionierungen und zwar in beide Richtungen. Götz spricht auch nicht von Plattenverbrennungen, sondern von der Forderung danach.

    Mittlerweile habe ich das Gefühl, dass es scheissegal ist, was Götz schreibt, es wird jedes Mal dagegen geballert.
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.