DEAF FOREVER - die zweiunddreißigste Ausgabe

Dieses Thema im Forum "DEAF FOREVER - Alles zum Magazin" wurde erstellt von kingrandy, 1. Oktober 2019.

  1. DeadRabbit

    DeadRabbit Till Deaf Do Us Part

    Der Vollständigkeit halber:

    [​IMG]
     
    freerunner, El Guerrero und comanche gefällt das.
  2. Restless_Breed

    Restless_Breed Till Deaf Do Us Part

    Ich hatte mal einen Praktikanten, der samstags auf dem Markt immer Pferdefleisch gekauft hat. Zu Weihnachten haben wir ihm damals einen Tischkalender mit schönen Pferdebildern geschenkt. Als er das Geschenkpapier entfernt hat und das Umschlagbild mit einem weißen Pferd sehen konnte, war sein erster Kommentar...

    "Hmm, lecker...!"
     
  3. comanche

    comanche Till Deaf Do Us Part

    Eine (oder zawei) Zwiebel am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen.
    :D
     
    Atgerdian Kodex und Siebi gefällt das.
  4. Venares

    Venares Deaf Dealer

    Ja klar
     
    Ian Fraser gefällt das.
  5. Warball666

    Warball666 Till Deaf Do Us Part

    Aber heute noch nicht....
    :hmmja::hmmja:
     
  6. Der-Novalover

    Der-Novalover Deaf Dealer

    Heft endlich da, ich noch ein bisschen grippig; da war mehr Zeit als sonst an einem Montag.
    Deshalb ein erstes Fazit der positiven Dinge:
    - Running Wild, 25 Seiten, die ersten 3 Scheiben - mehr geht nicht!
    - Herr Kohsiek hat zum Glück seinen Musikgeschmack wiedergefunden (siehe mein Gemecker zu Ausgabe 30 :D)
    - Torpedo - Wirklich ne klasse Band, mir bisher auch nicht bekannt. Und offensichtlich in der DF Redaktion derartig beliebt dass man sie gleich 2 mal reviewt hat
    - Critical Defiance - Was ein geiles Brett! Hatte ich es erwähnt dass Michael Kohsiek inzwischen wieder Musikgeschmack hat?

    Was mir allerdings ganz ganz übel aufstößt ist das Interview mit MGLA. Auf das war ich im Vorfeld gespannt, und das obwohl ich keinen Black Metal höre!
    Hab erst überlegt ob ich das in den entsprechenden Bandthread setze, mich dann aber entschieden das hier zu lassen. Weil es keine Kritik an der Band, vielmehr ein Unverständnis des Umganges mit selbiger ist! Und weil ich gerade die offensive Positionierung des DF gegen Rechtsextremismus immer sehr geschätzt habe!

    Ich könnte nun anfangen das ganze Gefasel von Mikolaj einzeln aufzulisten und auf seine Glaubwürdigkeit auseinander zu nehmen! Das muss ich aber gar nicht. Denn wie dieser Mann und seine ach so unpolitischen Mitstreiter wirklich ticken machen 2 Fakten sehr deutlich:
    1. Er betont explizit die "über 20-jährige Freundschaft" zu einem bekennenden Rechtsextrmisten, Antisemiten und Pädophilen, der Mikko Aspa ganz unzweifelhaft ist und rechtfertigt damit auch die Veröffentlichung auf seinem rechtsextremen Label. Das kann man machen, das nennt man dann allerdings "rechtsoffen", d.h. ich toleriere Nazis in meinem (dem Band-) Umfeld weil das ja alles Kunst ist. Die Begrifflichkeit "rechtsoffen" ist da ziemlich unverrückbar und klar definiert: Wer sich mit Rechtsextremisten einlässt, diese toleriert oder in seinem Umfeld zulässt ist eben offen dafür.
    2. Im gesamten Interview redet er viel, sagt dabei wenig essenzielles zum Thema, distanziert sich aber ZU KEINEM EINZIGEN ZEITPUNKT von der politischen Rechten, vom Antisemitismus, von den Nazis in seinem Umfeld!

    Weiterhin stelle ich mir beim lesen des Interviews ernsthaft die Frage warum man ihn bei der Frage nach der ganz offen rechten und antisemitischen Band Leichenhalle mit so einem BlaBla-Gefasel von einem Poster auf dem der Begriff "judenfrei" stand davonkommen lässt? Warum keine Nachfrage nach so exzellenten "Song"titeln wie "Jerusalem burning" oder "1942"? Hat er die vielleicht in einem Asterix-Comic gefunden und für sein Projekt verwendet?
    Und um es dann rund zu machen war es dann die böse böse AntiFa die ein Exempel an den bösen bösen Black Metal statuieren wollte.

    Ich fasse nochmal kurz zusammen:
    Mikolaj ist kein Nazi, eher so der Typ antiautoritärer Freidenker. Aber bei seinen Freunden sieht er es nicht so eng wenn diese Rassisten und Faschisten sind
    Mikolaj und seine Band sind reine Künstler die es nicht interessiert dass auf ihrem Label rechtes, Menschen verachtendes und antisemitisches Material veröffentlicht wird. Ist Kunst!
    Antisemit ist er auf gar keinen Fall, seine Inspiration für so eloquente Songtitel bezieht er ausschließlich von zufällig in der Gegend herum hängenden Plakaten die wohl nach `45 irgendwer vergessen hat abzunehmen. Kann ja mal vorkommen!

    Und mit solchen reizenden Attitüden wird man dann in einem Blatt das sich, richtig und glaubwürdig, gegen genau diese falschen Werte stellt, mal eben Platte des Monats! Was ja, wie ihr selber wisst, auch nochmal die Verkaufszahlen hochtreiben und damit einem durch und durch faschistischen Label Geld in die Kassen spült!
    Sorry DF, sowas hätte ich vom Springer Hammer erwartet, aber nicht von euch!

    Abschließende Frage: Ab wann bleibt eine Band / ein Künstler bei euch draußen, ab wann gilt er als "rechtsoffen"? Welche Maßstäbe legt ihr da an?

    Ich will ehrlich sein: Ich weiß im Moment noch nicht wie ich mit der Huldigung eines Rechtsextremisten durch euer Heft umgehen soll. Jedes andere Abo hätte ich sofort gekündigt, hier weiß ich dass ihr eigentlich anders tickt. Deshalb mein Unverständnis und meine Verärgerung über dieses Pipi-Interview.....
     
  7. Mustl

    Mustl Deaf Dealer

    Für mich ist das Interview auch eher eine Bestätigung dafür, dass ich mir von denen nichts kaufe, und sie mir auch nicht anhören will, obwohl ich sie musikalisch (auch live) eigentlich super fand.

    Aber die Running Wild Story gefällt mir auch als kompletter Nicht-Fan sehr gut.
     
  8. Dr_Rock

    Dr_Rock Deaf Leppard

    Vor diesem Dilemma stehe ich auch gerade.
    Dieses Interview ist mir ebenfalls übel aufgestoßen, hab mir die neue Scheibe aber vorher schon angehört und finde sie richtig gut.
    Kann man das Musikalische einfach so vom Politischen trennen? Ich nicht.
    Wie macht das die Redaktion?
     
  9. Herr Mortimer

    Herr Mortimer Deaf Dealer

    Zur Beruhigung die letzte Ascension auf den Teller schmeißen? ^^
     
    fog of death und Mondkerz gefällt das.
  10. Tzulan444

    Tzulan444 Deaf Dealer

    Geil, Panzertape. Sabaton haben wohl eine neue Kassette herausgebracht.

    :feierei:
     
    Dunkeltroll, Herr Mortimer und rapanzel gefällt das.
  11. rapanzel

    rapanzel Till Deaf Do Us Part

    Ernstgemeinte Frage, weil ich das wohl überlesen oder nicht verstanden habe:
    Wo findet denn eine "Huldigung eines Rechtsextremisten durch Euer Heft" statt??
     
  12. wrm

    wrm Redakteur Roadcrew

    Wer dieses Interview in seiner Gesamtheit bewertet, und nicht nur selektiv, dürfte nur schwerlich zu der Erkenntnis kommen, dass wir einem Rechtsextremisten huldigen. Dies weise ich mit aller Schärfe zurück und empfinde diesen Vorwurf als unverschämt!

    Erstens weil wir niemals Rechtsextremisten huldigen bzw. fördern und zweitens weil die dargestellte Lebensphilosophie des Interviewten eine solche Kategorisierung absolut nicht zulässt - trotz dieser unsäglichen Zusammenarbeit mit dem Finnen.

    Ein Künstler bleibt bei uns draußen, wenn er sich nazistisch und rassistisch äußert bzw. wenn es eindeutig ist, dass er in besagter Ecke vorzufinden ist. Dies trifft auf Mgla nicht zu, und zu dieser Bewertung komme ich längst nicht nur wegen meiner bislang 3 Interviews, die ich mit Mikolaj geführt habe, sondern auch wg. persönlicher Kontakte und wg Gesprächen im Umfeld der Band.

    Ergänzend zum soeben Geschriebenen: Für mich persönlich ist ein Musiker tabu, wenn er sich in widerlicher, menschenverachtender und abstoßender Manier in den sozialen Netzwerken benimmt - so wie dies beispielsweise so manche heilige Kuh aus dem US-Metal wieder und wieder tut, worüber für gewöhnlich milde hinweggeschaut wird.

    Im übrigen (dies gilt nicht nur für deinen Post, sondern es ist das Credo unseres Forums, wenn es generell um heikle Themen geht): Bitte an Fakten/am Gesagten halten! Mutmaßungen und buntes Ausschmücken von Gesagtem sind alles andere als fair und produktiv. Antifa wurde in dem Gespräch kein einziges Mal erwähnt. Wieso machst du dies dann?

    Ich habe aus meiner Sicht das Interview mit aller Seriösität und Sorgfaltspflicht geführt. Wieso du hier nun die Polemikschiene reitest und mit Kampfbegriffen um dich wirfst, weiß ich nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Oktober 2019
    Musti, Pandaemonium, Othuum und 18 anderen gefällt das.
  13. Black_Veil

    Black_Veil Deaf Dealer

    Auf die Antwort von Der- Novalover bin ich gespannt.
     
    rapanzel gefällt das.
  14. rapanzel

    rapanzel Till Deaf Do Us Part

    Bingo!
    Und grad in diesem Genre müsste oder sollte man in Zukunft auf solche Themen auch mal eingehen und besagte Deppen (sorry, ich nenn die jetzt einfach mal so) mit ihrem Geschwubbel auch mal konfrontieren. Das passiert mir als US Metal Fan, generell und nicht nur hier, viel zu wenig! "Milde" ist da leider sehr untertrieben!
    Grad wenn ein Sänger mal wieder wegen seiner tollen Leistung gefeiert wird, gleichzeitig aber bei Facebook gegen Schwule oder die LGBTQ Bewgung hetzt und sogar aufruft, sich mehr zu bewaffnen und die Alle abzuknallen.
    DIESE Menschen machen mir mehr Angst, als es Viele aus dem NSBM Bereich jemals könnten, denn da sind die meisten nur Schwätzer. Hier allerdings traue ich den Amis auch Taten zu. Nicht falsch verstehen, NSBM geht auch nicht. Aber es ist schon wie Wolf sagt. Ein Musiker ist tabu, wenn er sich so benimmt!
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Oktober 2019
  15. Atgerdian Kodex

    Atgerdian Kodex Till Deaf Do Us Part

    Deine Arbeitskollegen?
     
  16. wrm

    wrm Redakteur Roadcrew

    NSBM und solcherlei Gülle findet im DF sowieso nicht statt. Das versteht sich ganz von selbst.
     
  17. rapanzel

    rapanzel Till Deaf Do Us Part

    Das habe ich auch nicht hinterfragt und sehe das als selbstverständlich an!
     
    Fallen Idol 666 und wrm gefällt das.
  18. Restless_Breed

    Restless_Breed Till Deaf Do Us Part

    Da ich weder bei Facebook bin, noch irgendetwas dort verfolge, würde mich ja mal interessieren, wer denn die angesprochenen US Metal Mucker sind, die da so einen Driss vertreten?
     
    Gordon Shumway, Mondkerz und LaHaine gefällt das.
  19. LaHaine

    LaHaine Till Deaf Do Us Part

    Ich kenne mich in dem Bereich nicht so gut aus. Wurde einer jener Deppen in jüngster Zeit vom DF interviewt, und wurde dieses Thema ausgelassen?
     
  20. wrm

    wrm Redakteur Roadcrew

    Das sind diverse, und das würde im Heftthread jetzt auch den Rahmen sprengen. Aber allen voran ein gewisser George Call.
     
    Inferno, rapanzel und LaHaine gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.