Der Black Sabbath Thread

Dieses Thema im Forum "IRON FISTS - Heavy Metal & Doom Metal" wurde erstellt von Räudi, 29. September 2014.

?

Welcher Sänger?

  1. Ozzy

    241 Stimme(n)
    58,1%
  2. Dio

    131 Stimme(n)
    31,6%
  3. Martin

    37 Stimme(n)
    8,9%
  4. Gillan

    4 Stimme(n)
    1,0%
  5. Glenn Hughes

    2 Stimme(n)
    0,5%
  1. metaldaddy

    metaldaddy Dawn Of The Deaf

    Ich habe "13" genau zwei mal gehört...o_O

    Nicht das die Scheibe schlecht wäre, denn die Jungs haben ja genau das gemacht, was sie vorher angekündigt hatten, und was wohl bei ihnen als "Fanwunsch" angekommen ist!! Eine genaue Kopie ihres Debütalbums, und das haben sie ja auch hinbekommen.:D
    Das hier das Songwriting für TI eher einfach war, und er (vielleicht) Restposten aus seiner Sammlung "ungebrauchter" Riffs (angeblich hat er ja alles katalogisiert, was er je aufgenommen hat..) verwendet hat, klingt für mich absolut nachvollziehbar!!

    Ergo, was mich an dem Album eben schnell gelangweilt hat, war dieses sehr vorhersehbare Songmaterial, angelehnt sogar in der Reihenfolge der Songs an dem genialen Erstling!:verehr: Wie gesagt, kein Vorwurf an die Jungs, hier gilt "you get what you deserve".
     
  2. Slay_Er

    Slay_Er Guest

    Noch ein Album - und eine Tournee ?
    Das Leben kann so schoen sein :)
     
    DeletedUser4258 gefällt das.
  3. MIBURN

    MIBURN Till Deaf Do Us Part

    Zur "13": Ich bin ja erst recht spät zu Sabbath gestoßen, hauptsächlich deshalb, weil mir Ozzys Gesang früher so fürchterlich auf die Nüsse ging. Mittlerweile geht das für mich in Ordnung und ich kann sein Organ heute unter "charakteristisch" eintüten.

    Allerdings hat WRM schon Recht, mit dem was er sagt. "13" ist genau so eine Beamten-Metal-Scheibe wie "Brave New World". An der war auch rein gar nix "Brave" oder "New", was ich natürlich unter rein Profitmaximierungsgründen schon verstehen kann. BNW ist "13" aber immerhin musikalisch weit überlegen, sozusagen die HD-Kopie, während "13" immer noch bei besserer VHS-Qualität rumgurkt. Der Kunde kriegt halt, was er bestellt hat. Ist das noch Metal? Ich weiß es nicht.
     
    IcedPriest und Erdbär gefällt das.
  4. The Metallian

    The Metallian Till Deaf Do Us Part

    Na, ob Bill Ward dieses Mal mitspielen darf?
    Aber wenn man sich das Zitat aus dem Online-RH durchliest, frage ich mich, ob die 3 (4) Herren sich nicht selber erstmal einig sein sollten, eine neue Scheibe einzuspielen, anstatt die Manager und Plattenfirma zuerst zu fragen. Man sollte doch glauben, die reden erstmal miteinander und versichern sich gegenseitig, Bock auf ihre eigene Band und auf´s Musikmachen zu haben anstatt den entgegengesetzten Weg zu gehen. Und dann wollen die mir weismachen, die Ausbootung von Bill Ward wäre auf dem Mist von Ozzy, Geezer und Tony gewachensen?!
    Ich meine, der Satz :

    "Ich fragte Sharon: 'Wie sieht es aus? Denn wenn es kein SABBATH mehr gibt, will ich mit meiner eigenen Sache weitermachen', und sie sagte: 'Lass' mich das mal ausloten.' Drei Wochen später fragte ich sie erneut und sie antwortete: 'Oh, ich muss erst noch den und den fragen...' und ich sagte: 'Sharon, ich bin verdammt nochmal keine 21 mehr, wenn wir es machen, dann will ich das tun, bevor ich 70 bin! Die Zeit läuft gegen uns!' Also tätigte sie einen Anruf, kam zurück und sagte: 'Ja, die Plattenfirma will ein neues Album!' Ich denke, Rick Rubin wird es wieder mit uns aufnehmen."

    sagt viel aus.

    Traurig, wenn geschäftliche Interessen und der schnöde Mammon wichtiger sind als der Spaß an der Musik. Wer hat denn da das Sagen über die Band? Die Manager und Plattenfirma und die Band macht nur Musik, wenn es dem Label genehm ist?

    Bin echt gespannt, wer die Scheibe einspielt, welche Begründung für Bill´s Fernbleiben es dieses Mal gibt, außer daß Sharon (nein, die Band entscheidet ja, haha) ihn wieder nur für ein Snickers und Mars mitspielen lassen will und sie selber die meiste Kohle abgreift und er das verständlicherweise nicht einsieht und das Management deshalb die Fitnessnummer vorschiebt. Und was ist mit dem Risikofaktor Ozzy? Auch wenn ich ein großer Fan von Ozzy´s Soloalben bin, die Abgründe hinter ihm und seiner Familie will wohl keiner ergründen, das müssen welche von der Tiefe des Marianengrabens sein.
     
    DeletedUser4258 gefällt das.
  5. beavis666

    beavis666 Till Deaf Do Us Part

    ich habe mal für Herrn Martin gevotet.

    headless cross wie auch tyr zählen neben heaven and hell und mob rules zu meinen 4 Lieblings sabbath alben.

    leider hab ich dio nie live gesehen.......
    als es kurz davor war ist es leider passiert :(

    [​IMG]
    .... und logischerweise gabs kein heaven and hell wie auf der karte versprochen.

    wusste bei dem Konzert echt nicht, ob ich mich auf maiden freuen sollte oder nicht..... der abgang von dio hing irgendwie wie ein schleier über dem ganzen trip
     
    DeletedUser4258 und Franz Meersdonk gefällt das.
  6. Michael a.T.

    Michael a.T. Till Deaf Do Us Part

    ....traurig für Dich, da hilft nur die Live DVD vom W.O.A. damit man einen Eindruck von der Macht der Band bekommt - ich war vor Ort und es war noch geiler und lauter als auf der Konserve!
     
  7. Achilles

    Achilles Deaf Dealer

    Leude..... Nich' schon wieder die nächste Ozzy vs. Dio-Runde... Wenn man beim Fressenbuch in den Black-Sabbath-Fanseiten schauen geht, dann behandelt jeder zweite Post genau diese Frage. Is' mir egal, ob Ebola die USA und Afrika ausraddiert (<---- SARKASMUS!!!!), sondern viel spannender ist die Frage, wie und wann ich diese Affen antöten darf, die immer wieder die gleich Leier feiern.... *NERV* DAS musste raus. Hat mit euch hier NICHTS zu tun.

    Zum Thema. Ich bin der Meinung, dass Black Sabbath eigentlich über ihre Karriere hinweg 3 unterschiedlich Band waren / sind. Ich trenne das ganz kategorisch.

    1.) Die Ozzy-Jahre:

    Hier geht's um "Doom & Gloom". Hier ist es dunkel und düster. Hier wird Stahl geschmiedet und es regnet.

    2.) Die Dio-Ära:

    Hier geht's um "Dragons & Wizards". Hier ist auch mal Licht und Helligkeit. Hier wird messerscharf und präzise gearbeitet und der "Rainbow" scheint hell über den Dingen. Außer auf "Dehumanizer". Da regnet's.... :)

    3.) Gillan, Martin, Hughes, Gillen - Die 80'er / frühen 90'er....

    Hier geht's um Rock 'n Roll. Hier gibt's Haarspray, Riffs und urbritischen Rock. Wobei das erste in der Aufzählung hier nicht reinpasst. Hier wird geirrt, gewirrt und rumexperimentiert.

    Für mich hat jede Phase ihre Reize und ich werde mich nicht an einer übergreifenden Liste der gesamten Karriere versuchen. Daher so viel:

    Ozzy:

    1.) Sabotage
    2.) Master of Reality
    3.) Technical Ecstasy
    BONUSBOMBE: 13... Was für ein geiles Reunion-Werk....

    Dio:

    1.) Mob Rules
    2.) The devil you know (Ich LIEBE dies Album)
    3.) nix....

    Tony Martin / Ian Gillan / Ray Gillen / Glen Hughes:

    1.) Tyr
    2.) Headless Cross
    3.) Born again (Das Geschrei von Gillan lässt es mir stellenweise kalt den Rücken runterlaufen...)

    Black Sabbath sind eine der besten, weil mutigsten HEAVY-METAL-Bands ever. Kompromisslos ihr Spiel gespielt und mit 13 wieder GANZ DICK im Geschäft. Für mich eine der wenigen Bands, die es geschafft hat, mit einer großartigen Platte ihren Karren aus eigener Kraft aus dem Dreck zu ziehen. Das haben in meinen Augen bei den großen Bands der 70'er nur noch DEEP PURPLE mit dem vollkommen tollen "Now what?" geschafft....

    Just my 2 cents... :)
     
  8. Räudi

    Räudi Till Deaf Do Us Part

    Ja der Auftritt war wirklich denkwürdig, totale Ekstase und eines der besten Konzerte die ich bis heute gesehen habe. Die Heaven And Hell Gesänge des Publikums verfolgten einen noch bis zum Zeltplatz. Hatte mir dann auch gleich ne Karte für die Dio Tour die im darauffolgenden Herbst staffinden sollte geholt, diese wurde aber leider damals schon aus gesundheitlichen Gründen abgesagt. Ein Trauerspiel das ganze...
     
    DeletedUser4258 und Jens gefällt das.
  9. IronPeter

    IronPeter Deaf Dumb Blind

    Die '13' habe ich mir erst gekauft, nachdem ich ein paar sehr positive Reviews gelesen hatte. Ich war dann echt voll geflasht von der Scheibe. Allerdings fand ich Black Sabbath mit Ozzy immer am besten. Ronnie James passte besser zu Rainbow und Dio. Auf die neue BS Scheibe bin ich gespannt.......
     
    DeletedUser4258 gefällt das.
  10. Necro Phil

    Necro Phil Deaf Leppard

    Witzig das alle glauben das der gute Herr Ward aus irgendwelchen Buisnessgründen nicht mehr dabei ist.
    Fakt ist das dieser einstige Haudrauf King kaum noch die Sticks halten kann und schon mal ne Herzattacke hatte....
    Wie will man Recordingsessions und eine Welttournee bestreiten mit einem Drummer der nich drummen kann?

    Allgemein kann ich nur sagen das 13 bockstark ist und eine rundum gute Sabbath Scheibe darstellt,alles richtig gemacht.
     
    DeletedUser4258, Fels und IronPeter gefällt das.
  11. Rozzy

    Rozzy Deaf Dealer

    Was mich an Black Sabbath vorallem in der Gegenwart überzeugt, ist die Tatsache, dass die alten Herren fantastische Livekonzerte hinlegen. Ich bin mit gemischten Gefühlen mit meiner Frau und meinem Bruder nach Dortmund gefahren und was Sabbath an dem Abend abgezogen haben, war überirdisch. Das war das beste Konzert meines Lebens und ich bin froh, dass die das neue Album und die Tour in Angriff genommen haben. Wenn man sich auch mal die Umstände anschaut, in denen das Album 13 entstanden ist, muss man es einfach zu schätzen wissen. Achja, Black Sabbath und das düstere Gefühl von Chaos und Unbehagen funktioniert für mich nur mit Ozzy. Allein der Liveeinstieg von War Pigs mit Fliegeralarm und Soldatenvideos im Hintergrund verschafft mir immer noch ne meterdicke Gänsehaut, wenn ich nur daran denke, was da plötzlich für eine Atmosphäre entstanden ist. Für mich ist Ozzy ein sauguter Sänger und Frontmann, zugegebenermaßen nicht der beste Techniker, aber ich kann auch z.B. die Faust bei "Darkthrones - Valkyrie" in den Himmel strecken, obwohl Fenriz nur jeden zweiten Ton trifft...Metal ist zum Glück mehr als nur Technik und professionelle Abgeklärtheit.

    Ich freu mich auf das neue Album!!!
     
  12. The Witcher

    The Witcher Till Deaf Do Us Part

    Dio ist echt einer meiner Lieblingssänger (15x live gesehen, davon 4x mit Heaven and Hell), aber trotz der geilen Alben "Heaven and Hell" und "Mob Rules", ist für mich Ozzy der einzig wahre Sabbath-Sänger!
    13 ist sehr stark geworden! Freu mich auf den Nachfolger!
     
    DeletedUser4258 gefällt das.
  13. HellAndBack

    HellAndBack Till Deaf Do Us Part

  14. HobNixx

    HobNixx Deaf Dealer

    Denke ich auch!
    Hoffentlich wird das neue Album so gut wie "13", sodass sie ohne faden Beigeschmack abtreten!
     
  15. Sentinel

    Sentinel Till Deaf Do Us Part

    Ach, Ozzy sagt solche Sachen doch schon seit über 20 Jahren! Ich denke spontan an die "No More Tours"-Tour. ;)
    Aber mittlerweile sind solche Aussagen natürlich ernster zu nehmen als damals. Von daher kann das diesmal tatsächlich die Wahrheit sein...
     
    DeletedUser4258 gefällt das.
  16. Hugin

    Hugin Till Deaf Do Us Part

    Er sagt ja auch dieses Mal "I believe"... Sprich, er muss also erst einmal Sharon fragen, ob das wirklich so ist, und falls die "ja" sagt, dann heißt das nicht, dass sie sich das nicht aus "reasons of financing or something" nochmal anders überlegen kann.
     
    DeletedUser4258 und Sentinel gefällt das.
  17. Rivers

    Rivers Deaf Dealer

    Zur Abstimmung: Dio.

    An die Qualität der Dio Alben kommt kein Album mit Ozzy dran. Musikhistorisch mag man das anders sehen, aber als die Musik historisch wurde, war ich noch nicht geboren.
     
    triker und Erdbär gefällt das.
  18. No_Guts_No_Glory

    No_Guts_No_Glory Deaf Dumb Blind

    Klar ist "13" nicht zu vergleichen mit dem Zeug aus den Anfangstagen, aber zeigt mir eine Band, die nach 45 Jahren in fast Originalbesetzung noch solche Qualität abliefert. Es sind nicht so viele.
     
    DeletedUser4258 gefällt das.
  19. Rivers

    Rivers Deaf Dealer

    Ich bin ja bei den Ozzy Black Sabbath eher wie ein Hobbit dazugekommen. Zuerst existierte - soweit ich mich recht erinnere - die "Heaven and Hell" und die "Tyr". "Heaven and Hell" war über alle Zweifel erhaben. "Tyr" fand ich ganz knorke. Ungefähr zur selben Zeit kam diese Ozzy-Zeiten Best Of mit dem Hyronimus Bosch Gemälde bei mir an. Naja, ging so, fand ich etwas wenig mitreißend gegenüber den Sachen, die ich kannte. Dann kam die "Vol. 4" ohne Cover, bei der ich dachte, was für ein komischer Versuch Bluesrock zu spielen.

    Richtig verliebt in die Ozzy Ära habe ich mich das erste mal, als die "Sabbath Bloody Sabbath" ins Haus kam, weil ich die Weite der Ausrichtungen total spannend fand. Das ist wohl auch nicht so das Lieblingsalbum der 4 selbst, ich fand das verrottete Hippie-Element spannend, was da teilweise an die Oberfläche kommt. Verrottet in der Hinsicht, dass es zwar sehr nach Ende 60er klingt, aber irgendwie schon überfault, Jahre zu spät und nicht besonders leichtfüßig. Zur Zeit - irgendwie konträr zum Doom Special - höre ich gerne die späteren Sachen. Die "Sabotage" ist mir über die Zeit ans Herz gewachsen wegen der versifften, groben und drogengeschwängerten "Nothing left to lose" Attitüde. Bescheuertes Cover, abgefahrene, leicht hysterische Songs. Auch die beiden danach höre ich (zur Zeit) recht gerne.

    Also auch ein Hoch auf die späten Ozzy Jahre, einfach weil es teilweise echt verrottete und abgefahrene Musik ist.
     
    DeletedUser4258 und Jens gefällt das.
  20. creeping breath

    creeping breath Deaf Dumb Blind

    Ich finde dass nur die Ozzy Alben auch Black Sabbath Alben sind. Die Phase mit DIO war dann musikalisch i.m.O. doch mehr Dio als BS.
    Coole Scheiben und nicht schlechter aber eben nicht BS.
    Was dann danach kamm (Glenn Hughes -puhh-, Ian Gillan -na ja- ) war Classic Rock mit (teilweise) "Iommigitarre" (hätte auch ein Nachahmer sein können). Auch Ozzy Solo ging ja dann eher in Richtung American Hard Rock und hat auch nicht mehr nach BS geklungen.
    War evtl. auch nicht mehr die Zeit für diese Art von Mucke.
    Der Hype entstand ja dann auch erst wieder in den 90ern, als sich aufeinmal fast jeder (von Grung bis Death Metal) auf BS berief, Coverversionen und Coveralben erschienen...
    13 ist sicherlich kalkuliert und in etwa so wie Malen nach Zahlen aber genau das wurde ja auch gewünscht. Hätte Sie irgendetwas anderes veröffentlicht hätte die ganze Welt geschrien. Passt schon!
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.