Der BLIND GUARDIAN-Thread (inkl. "Beyond The Red Mirror" und "Re-Recordings")

Dieses Thema im Forum "IRON FISTS - Heavy Metal & Doom Metal" wurde erstellt von Räudi, 10. Oktober 2014.

  1. Matty Shredmaster

    Matty Shredmaster Till Deaf Do Us Part

    Merkwürdig. Beste deutsche Metal-Band sagst du, aber wenn man den Link anklickt, kommt gar kein Sacred Steel-Artikel ;)

    Danke fürs verlinken, zumindest die ersten fünf BG-Alben finde ich nach wie vor fantastisch!
     
    Beren79, Fels, dentarthurdent und 3 anderen gefällt das.
  2. Disbe

    Disbe Till Deaf Do Us Part

    Jhonny gefällt das.
  3. Jhonny

    Jhonny Till Deaf Do Us Part

    Der zweite Part liegt dem Lektorat vor... und dann geht es halt irgendwann weiter :)
     
  4. Disbe

    Disbe Till Deaf Do Us Part

    Nein, nein, nein. Alles. Jetzt. ^^
     
  5. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    Sehr schön geschrieben, kann auch dem meisten zustimmen! Nur "Beyond The Ice" finde ich alles andere als überflüssig, das Stück ist doch noch spannender und abwechslungsreicher als die auch schon tollen Instrumentale vom Debüt!
    Für mich tatsächlich eines der besten Stücke auf "Follow The Blind"!
    Aber der Schreiber lässt ja schon durchblicken, dass er meist nicht so auf Instrumentalstücke steht, vielleicht liegt es hier einfach daran, dass das Stück länger ist als die (teils wie Intros/Outros wirkenden) Instrumentale vom Debüt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. August 2019
    Jhonny und dentarthurdent gefällt das.
  6. Peter´s Dick

    Peter´s Dick Deaf Dealer

    Ich bin ja erst vor einigen Wochen zum Blind Guardian-Fanboy mutiert und muss berichten: mittlerweile läuft die komplette Discographie hoch und runter während meines regelmäßigen Lauftrainings. Was für eine Spielfreude, was für geile Songs. Mein Start war ja die "Live"-Scheibe, danach folgte die "Imaginations……" - was habe ich mich dafür geschämt, dass ich die Band jahrzehntelang gemieden habe...
     
  7. Albi

    Albi Till Deaf Do Us Part

    Das "Follow The Blind" unzugänglicher oder auch sperriger sein soll als andere BG-Scheiben konnte ich noch nie nachvollziehen. Von Anfang an lief es, als ich es vor ca. 22 Jahren das erste Mal gehört habe, verdammt gut rein und ich fand es auch von Anfang an, genau wie die anderen 3 Alben der ersten 4, sehr eingängig.
    Davon mal abgesehen hat man es hier mit dem härtesten und thrashigsten BG-Output zu tun und das Album ist für mich das zweitbeste der Discographie ganz knapp hinter "Imaginations From The Other Side".
    Ganz großes Kino! Immer noch:verehr::verehr::verehr:
     
  8. Rübenschlingel

    Rübenschlingel Deaf Dealer

    Auch wenn das Albenranking völlig falsch ist, stimme ich dir bzgl. der Qualität des Albums zu.
     
    DarknessDescends, Jhonny und Albi gefällt das.
  9. Iqui

    Iqui Till Deaf Do Us Part

    Also, nur ein Kritikpunkt an deiner Aussage: Für mich auf keinen Fall die zweit beste. ABER mit dem Rest hast du absolut Recht. Sperrig ist da gar nix. Als ich die zum ersten mal gehört hab, hat mich Banish from Sanctuary regelrecht weggefegt. Von da an konnte eigentlich nix mehr schief gehen. UND: Hall of the King, der Titelsong, der Bandklassiker Valhalla und auch Damned of all Time sind doch allesamt geniale Ohrwürmer. Ist zwar etwas härter als auf anderen Alben, aber zu 100% Guardian und eine geniale Mischung aus Eingängigkeit und Härte!
     
  10. Albi

    Albi Till Deaf Do Us Part

    was heißt hier "zwar"? Obwohl ich die Entwicklung bis einschließlich NIME gut finde, hätten sie von mir aus auch gern in dem Härtegrad weitermachen können.
     
    Fels, Nasus v. Nasereth und Iqui gefällt das.
  11. Iqui

    Iqui Till Deaf Do Us Part

    Natürlich, auch da hast du recht! Schlecht zu Gesicht steht es der Band nicht! Obwohl ich dann aber das Chor lastige auf der Tales und das folkig angehauchte auf der Somewhere sehr mag.
     
    Rübenschlingel gefällt das.
  12. Rübenschlingel

    Rübenschlingel Deaf Dealer

    Nö. Die Tales und die SfB sind so absolut perfekt wie sie sind (wobei man auf der SfB über das Queen-Cover mal den Mantel des Schweigens legen sollte...). Da wäre zusätzliche Härte nur überflüssig.
     
    Iqui gefällt das.
  13. Albi

    Albi Till Deaf Do Us Part

    Sind Sie ja auch. Ganz große Klasse:)
    Ich sag ja, dass mich die Entwicklung absolut nicht stört und ich mir den Alben 3-6 sehr zufrieden bin und die absolut geil finde.Wenn Sie aber den härteren Weg ala FTB fortgeführt hätten, wäre ich nicht minder begeistert gewesen und im Nachhinein wäre ich tierichst neugierig wie dann die weiteren Alben geklungen hätten.
     
    Acrylator gefällt das.
  14. Iqui

    Iqui Till Deaf Do Us Part

    Leider wird man es nie rauskreigen wie es geklungen hätte, aber interessant wäre es allemal gewesen. :)
     
    Albi gefällt das.
  15. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    Zumal ich "Somewhere Far Beyond" kaum weniger hart finde als "Follow The Blind" - nur melodischer halt. Aber die Rhythmusgitarren sind schon richtig brachial. Den auffälligsten Unterschied auf "Follow the Blind" zu den anderen Alben bilden halt die oft wenig melodischen Refrains (von "Valhalla" und "Banish From Sanctuary" mal abgesehen) und allgemein weniger melodischer Gesang, sowie die düstere Stimmung im Titelsong oder auch "Damned For All Time".
    Inzwischen ist für mich "FTB" aber wohl tatsächlich die beste der ersten drei Scheiben, "Somewhere Far Beyond" und "Imaginations" finde ich aber noch besser.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. September 2019
    dentarthurdent gefällt das.
  16. maidenmaniac67

    maidenmaniac67 Till Deaf Do Us Part

    Die SfB war seinerzeit das erste Alben von BG, welches ich mir als CD gekauft habe. Daher die Frage, ob sich die Anschaffung der remastered Vinyl-Version lohnt
     
  17. dentarthurdent

    dentarthurdent Till Deaf Do Us Part

    Ihr habt doch alle keine Ahnung. Natürlich ist die erste zusammen mit Nightfall das zweitbeste Album der Disko.
     
  18. kingrandy

    kingrandy Moderator Roadcrew

  19. Jebbel

    Jebbel Dawn Of The Deaf

    lustig, das hört sich an wie die letzten Alben, nur ohne E-Gitarren.

    Wegen mir können sie ja künftig gerne zweigleisig fahren, eine Schiene mit dem Klassikbombast, eine mit der Rückkehr zu den alten Tugenden der ersten sechs Scheiben.
     
    Acrylator, Polytlas und Iqui gefällt das.
  20. SirMetalhead

    SirMetalhead Deaf Dealer

    interessant. Etwas irritierend zunächst, weil man ständig damit rechnet, dass jetzt die Gitarren einsetzen. Aber ich denke, daran kann man sich gewöhnen. Zumal es sehr theatralisch zugeht und es viel zu entdecken gibt. Funktioniert vermutlich erst so richtig im Gesamtkontext, aber fürs Erste freu ich mich.
     
    Iqui gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.