Die CD, todsichere Altlast von morgen?

Dieses Thema im Forum "SOMETHIN' ELSE - Multimediales" wurde erstellt von Daskeks, 7. Februar 2017.

  1. Dogro

    Dogro Till Deaf Do Us Part

    Wenn sie gut aufgenommen ist, ja.
     
    deleted_5835 gefällt das.
  2. deleted_5835

    deleted_5835 Guest

    Ja, das denk ich mir.

    Du hast nur folgendes geschrieben: "wenn man eine gut aufgenommene LP gegen eine CD anhört, wird die CD in der Regel in puncto Wärme und Details bei mir meist gewinnen." Und das hätte ich dann nicht kapiert. :top:
     
  3. |menschmaschine|

    |menschmaschine| Till Deaf Do Us Part

    Naja, dass Vinyl einen besseren und detaillierten Klang als eine CD hat, ist objektiv / messtechnisch falsch. Und das sage ich als ein Mensch, der lediglich Platten sammelt und hört.
     
    Kränk Sinatra gefällt das.
  4. peterott

    peterott Till Deaf Do Us Part

    Ich hatte nur gegen das Wort "stumpf" bei Vinyl opponiert.
     
  5. Dominik2

    Dominik2 Till Deaf Do Us Part

    "Oppositon ist Mist":D
     
  6. Hades

    Hades Till Deaf Do Us Part

    Das dachte ich, wäre mittlerweile allgemein bekannt und bin daher von dieser Diskussion hier leicht überrascht.

    Persönlich habe ich diesen angeblich wärmeren Sound noch nie bewusst wahrgenommen. Als Kind des alten Vinylzeitalters war ich seinerzeit einfach nur froh, dass Knistern, Knacken und abenteuerliche Sprünge mit der CD der Vergangenheit angehörten.
    Wenn ich heute Vinyl auflege geschieht das in der Regel nur, um das haptische und nostalgische Gefühl zu zelebrieren und die Platte feierlich zu genießen.
     
    schlickrutscher und Frank2 gefällt das.
  7. skoschi

    skoschi Deaf Leppard

    Hmm, ist das nicht nur Einbildung! Wieviel tausende Teuros musst denn investieren um einen besseren Klang als von einer CD hinzubekommen?
    LP rauscht, rumpelt unf knistert doch!
    Unpraktisch noch dazu, Kein komplettes Album am Stück, kein zippen und Zufallsmodus. Einzig die Haptik ist besser.
     
    Hades gefällt das.
  8. Waldschrat

    Waldschrat Deaf Dealer

    Da muss ich mal Einspruch erheben. Wenn die Platte sauber ist, die Nadel auch, alles ordentlich verkabelt noch dazu, dann gibts kein bis wenig Knistern, Brummen oder sonstige Störgeräusche.

    Und gerade daran scheiden sich die Geister. Was für die einen unpraktisch ist, ist für die anderen gerade das tolle. Für mich ist nicht nur die Haptik und generelle Präsentation des Tonträgers schöner, für mich stehen LPs für bewußtes Musik hören. Einzig das Umdrehen nervt mich etwas, andererseits habe ich momentan eh so wenig Zeit, dass ich schon lange nicht mehr eine Platte am Stück gehört habe.
    Zufallsmodus reicht mir beim Streamen in Playlists (hört echt jemand Alben im Shuffle?).
     
  9. deleted_5835

    deleted_5835 Guest

    Ich unterstelle mal, die Urheber eines Werks haben sich was bei der Anordnung ihrer Songs gedacht, auch wenn es sich nicht um ein Konzeptalbum handelt. Für was brauch ich also einen Zufallsmodus?
     
  10. Dubby

    Dubby Till Deaf Do Us Part

    Ich beschrieb diverse Nachteile, welchen von denen nimmst du als Vorteil wahr?

    Ja, das wird teilweise zutreffend sein (aber nicht grundsätzlich). So ein Album würde ich aber auch im CD Format nicht shuffeln.
     
  11. deleted_5835

    deleted_5835 Guest

    "lässt sich nicht auf den Rechner ziehen, aufs Smartphone übertragen, lässt nicht von Song zu Song skippen."

    Zur Erklärung: Musik vom Rechner/ Smartphone für mich ein Graus. Brauche z. B. keine Musik, wenn ich unterwegs bin. Will ich Musik hören, dann hock ich vor der Anlage und lausche mehr oder weniger entzückt.

    Skippen, ein Graus.

    Ja, ich bin ein steinalter Sack. ;)

    Außerdem könnte man von Vinyl durchaus auf Festplatte ziehen...
     
  12. Menschenfeind

    Menschenfeind Deaf Dealer

    Und vor allem eine Diskussion, die sich nur im Kreis dreht. Seit über 20 Jahren. Ich habe schon alles gehört und für meine Ohren und meinen Musikgenuss reicht das digitale Format.
     
    Kränk Sinatra, skoschi und Dubby gefällt das.
  13. Dogro

    Dogro Till Deaf Do Us Part

    Gerade der Punkt mit dem Zufallsmodus lässt mich ernsthaft zusammenzucken. Ich bin zu 95% ein Albumhören und zwar in seiner Gänze und in der vom Künstler eradchten Reihenfolge. Ich lese ein Buch ja auch nicht quer oder zerschnibbel ein Gemälde zum Puzzle, um es dann nach meinem Gusto neu zusammen zu setzen.
    Zum Thema Klang noch kurz: Ich habe eine relativ normalklassige Stereoanlage und behaupte trotzdem bei etlichen Vinyls eine angenehmeres Klangerlebnis zu haben. Natürlich höre ich auch viel CD (und auch über PC), aber das ist oftmals eher eine Frage der Praktikabilität. Man wird faul und wenn ich beim Anhören noch etwas anderes mache, dann lege ich halt eine CD ein. Wenn ich aber bewusst Musik genießen möchte, dann gehe ich oftmals unterm Kopfhörer in den Sessel und schwelge im Vinyl.
     
    slayerhead, Frank2, Chani und 4 anderen gefällt das.
  14. tomo

    tomo Deaf Leppard

    Fallen Idol 666 und slayerhead gefällt das.
  15. skoschi

    skoschi Deaf Leppard

    Alben gewinnen für mich an Frische wenn die Songs ab und an mal gemischt werden.
     
  16. skoschi

    skoschi Deaf Leppard

    ICH höre gerne Alben im Shuffle...ja! ;)
    Umdrehen, genau! Da gab es ja schon in den 80ern diese Unart eine LP auf 4 Seiten zu strecken! Angeblich wegen des Sounds....oh oh...
     
  17. deleted_5835

    deleted_5835 Guest

    Spooky...
     
  18. Dominik2

    Dominik2 Till Deaf Do Us Part

    Also mischen tu ich nicht, aber was ich nach wie vor als älterer Herr geil finde, dass ich manche Songs 10mal hintereinader höre und dazu in der Bude hüpfe oder fistraise. Das ist mit CD einfacher....
     
    RageXX und Frank2 gefällt das.
  19. Fallen Idol 666

    Fallen Idol 666 Till Deaf Do Us Part

    und mit der besten HipHop-Crew aller Zeiten hat er auch vollkommen recht! Immerhin durfte er die zweitbeste mitleaden;)
     
  20. tomo

    tomo Deaf Leppard

    Der Kanal ist grundsätzlich zu empfehlen, habe da schon einige interessante Videos gesehen. Wer hätte zum Beispiel gedacht, daß Big Bois (von Outkast) Lieblingskünstler Kate Bush ist!
     
    Fallen Idol 666 gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.