Die grüne Liste. Welche Bands haben sich bei euch rehabilitiert?

Dieses Thema im Forum "SOMETHIN' ELSE - Multimediales" wurde erstellt von LumpiLambertz1895, 21. Juni 2018.

  1. DarknessDescends

    DarknessDescends Till Deaf Do Us Part

    Multi-Zitat ftw!

    *einsteig*
    o_O
     
    BavarianPrivateer, Albi, Othuum und 2 anderen gefällt das.
  2. Greenman

    Greenman Till Deaf Do Us Part

  3. gnomos

    gnomos Till Deaf Do Us Part

    Stimmt, die Brave New World war tatsächlich ziemlich gut. Halt schade, dass sich die Band danach wieder aufgelöst hat und nur noch vereinzelte Gigs spielt.
     
  4. hmmm.... da fallen mir spontan die Scorpions mit "eye 2 eye" ein! erstens die Platte selber und zweitens diese "die Leute gehen nicht mehr auf die Tanzfläche wenn wir gespielt werden" Interviews.... aber danach haben sie sich ja wieder gefangen!
     
  5. Fallen Idol 666

    Fallen Idol 666 Till Deaf Do Us Part

    Auch Dark Throne. Hatte ich drei Platten lang geil gefunden, danach hat mich die Pandabären-Thematik so oder so gelangweilt und als dann der Norsk Arian Black Metal Spruch auf dem Cover kam, hatte ich auf Deppen keinen Bock mehr. Heute habe ich die letzten Jahre einige der Sachen für mich entdeckt und kann auf Fenriz' schräg-skurille und v.a. witzige und nerdige Art eh voll gut.

    Type O Negative ebenso. Habe die Bloody Kisses überhaupt nicht ab können. Nach so einem nihilistisch-misanthropen Hammer wie der Slow, Deep & Hard dann - aus damaliger Sicht - so ne Grütze?? Zwar dann auf dem Dynamo live gesehen und glaub auch abgefeiert. Aber ehrlicherweise erst nach seinem Tod mich mit der Mucke wieder auseinandergesetzt und finde doch einige Sachen, v.a. im Kontext seiner Psyche, spannend bis sehr gut.

    Running Wild. Passiert gerade, da ich mal die Sachen der 90er durchhöre. Hatten wir ja schonmal im entsprechenden Thread. Habe ja nach der Port Royal aufgehört, weil mir zu seicht damlas und zu "happy" und panne. Aber das sehe ich heute anders. Da sind super Platten dabei! Alles läuft mir aber nach wie vor nicht rein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Februar 2019
    Taurelin und OctoberCrust gefällt das.
  6. The_Krusher

    The_Krusher Till Deaf Do Us Part

    SCORPIONS: Hatten es mit Crazy World so dermaßen verschissen bis Humanity Hour 1 , seit der Platte leg ich auch die Nachfolger gerne wieder auf.
    SLIPKNOT: Nie verstanden was das soll , bis ich die mal aufm GRASSPOP als Headliner gesehen hab und nix erwartete. War geil und hin und wieder läuft auch ein Album bei mir.
     
    BavarianPrivateer gefällt das.
  7. The_Krusher

    The_Krusher Till Deaf Do Us Part

    Ahhh und nicht zu vergessen: Kumpel und ich entdecken wie geil GRUNGE Bands der Marke AIC,SOUNDGARDEN, NIRVANA und so sind nachdem wir die Stilrichtung 20 Jahre lang beschissen fanden
     
  8. Angelraper

    Angelraper Till Deaf Do Us Part

    Du bist, was Darkthrone angeht, halt Oldest School.
    Wie man an deiner Schreibweise des Bandnamens sehr gut erkennt.

    ;)
     
  9. zopilote

    zopilote Till Deaf Do Us Part

    Fallen mir über die letzten Jahre ein paar Bands, etwa

    The Devil's Blood: hab ich lang abgetan, hatte keine Lust mich damit zu beschäftigen und war generell nicht in der Stimmung für Retrorock-Sounds, als alle anderen in der Stimmung dafür waren. Selten hatte ich eine radikalere Kehrtwende bei einer Band. Wobei, etwas ähnliches ist passiert als ich irgendwann die Stimme des King nicht mehr nervig, sondern genial und evil fand :D

    Manowar: ich hab mich schon als 14jähriger geweigert mir die Band anzuhören, weil ich Präsentation, Albenintros und Bass-Soli sowie die Interviews so peinlich fand. Hab die Band damals als Schande für das ganze Genre angesehen. Die "Fighting the World" ist bis heute der einzige Tonträger, den ich an jemanden verschenkt habe den ich nicht leiden konnte nur um ihn los zu sein. Das hat sich mit den Schwärmereien diverser besser informierter Metaller geändert, die mir das mit der "Ross-Phase" und der Entwicklung der Band erklärt haben. Diese Einteilung hat gut für mich funktioniert, damit konnte ich arbeiten. Je älter ich wurde, desto witziger fand ich außerdem Texte über Steel und Sworn Brothers usw und hab aufgehört meinen Metal intellektualisieren zu müssen, das hat bestimmt auch geholfen.

    Lich King: zu einer Phase kennengelernt, in der die Band der grausigste Plastikthrash von da bis Texas war. Und abgeschrieben. Zuerst hat der @rapanzel hier eine Lanze für die Band gebrochen, dann hab ich sie sogar veranstaltet (eigentlich um SEAX zu kriegen, hehe) - und was soll ich sagen, totaler Live-Abriss, geiler Fronter, gute Musik, sehr nette Leute mit einem Herz für den Thrash-Underground.
     
    Tifo, Hugin, Dunkeltroll und 5 anderen gefällt das.
  10. Henna

    Henna Till Deaf Do Us Part

    Ich bin immernoch 14. :hmmja:
     
    Dominik2 gefällt das.
  11. zopilote

    zopilote Till Deaf Do Us Part

    Im Sinne der Jugendwohlfahrt hier ein paar Gründe, MANOWAR doch zu mögen:

    - Eric Adams Stimme und seine Gesangsleistung
    - wenn man den späteren Heldenpathos nicht mag, ist die erste Scheibe voller cooler rock'n'rolliger Heavy-Nummern, die durch ebendiese Stimme veredelt werden
    - wenn man Heldenpathos allgemein vielleicht doch mag, ist "Battle Hymn" die Trackentsprechung zur Schlacht auf dem Pelennor
    - 'Into Glory Ride' hat dann einen unvergleichlichen Albensound, in den ich gerne hechtspringend eintauchen würde; das ganze Album durch klingt es so, als sei die Band in einer archaischen Schmiede zugange (aber nicht etwa wie bei Summoning auf 'Dol Guldur'; Summoning schmieden irgendeinen Klitter, IGR-Manowar schmieden große, mythische Dinge)
    - 'Into Glory Ride' hat vielleicht den besten Gitarrensound des Genres
    - 'Into Glory Ride' ist der musikalische G-Punkt für Conan-Verehrer ("Impale me on the horns of death!" - ach ne, das kam erst ein Album später)
    - "Blood of My Enemies" ist so ungefähr der meddligste Meddl-Song und beruhigt die Gemüter mit einem relativen Fehlen von lyrischen Fremdschäm-Momenten: "Three sons have I / and they ride by my side / the Fierce, the Black and the Wicked are their Names!"
    -
    "Bridge of Death" ist dann der epicste Epictrack, und es geht endlich mal um Satan, auch das beruhigt
    - "Guyana - Cult of the Damned" eignet sich vom Versmaß her großartig, um eine Frau namens 'Johanna' oder 'Rosanna' zu besingen, oder auch - mit nur einer zusätzlichen kleinen Variation - zu verfluchen
    - Bathory ab 'Blood Fire Death' ergeben ohne frühe Manowar nur halb soviel Sinn


    Viel Spaß - consume responsibly!
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. September 2018
    Tifo, Hugin, Dunkeltroll und 15 anderen gefällt das.
  12. Angelraper

    Angelraper Till Deaf Do Us Part

    Im Sinne der Jugendwohlfahrt hier ein paar Gründe, MANOWAR doch zu mögen:

    - Eric Adams Stimme und seine Gesangsleistung

    - Eric Adams Stimme und seine Gesangsleistung

    - Eric Adams Stimme und seine Gesangsleistung

    - Eric Adams Stimme und seine Gesangsleistung

    - Eric Adams Stimme und seine Gesangsleistung

    - Eric Adams Stimme und seine Gesangsleistung

    - Eric Adams Stimme und seine Gesangsleistung

    - Eric Adams Stimme und seine Gesangsleistung

    - Eric Adams Stimme und seine Gesangsleistung

    - Eric Adams Stimme und seine Gesangsleistung

    - Eric Adams Stimme und seine Gesangsleistung

    - Eric Adams Stimme und seine Gesangsleistung

    - Eric Adams Stimme und seine Gesangsleistung

    - Eric Adams Stimme und seine Gesangsleistung

    - Eric Adams Stimme und seine Gesangsleistung

    - Eric Adams Stimme und seine Gesangsleistung

    - Eric Adams Stimme und seine Gesangsleistung

    - Eric Adams Stimme und seine Gesangsleistung

    - Vor allem die frühen Scheiben sind saugeil

    - Fuckin' Eric Adam fuckin' hails and kills

    Viel Spaß - consume extensivesly!
     
  13. Fallen Idol 666

    Fallen Idol 666 Till Deaf Do Us Part

    und dann wäre da noch Thor (The Powerhead)! Einer der besten Trve Metal Songs ever!! und mit SOTH eines von mind. vier echtns Überalben mit entsprechendem Titelsong! Und wenn er sich nicht in überflüssigen Selbstbeweiräucherungs-Instrumentals befindet, ein gnadenlos guter Bass! Und was soll man zu Mountains oder The Oath noch sagen?? Und wie göttlich sind Übersongs wie Each Dawn I Die oder die alte Version von Defender? Und dann gibt's da noch mit Black Wind, Fire And Steel eine Speed-Granate ohne gleichen! Ja, 14 sein kann was:D
     
  14. Matty Shredmaster

    Matty Shredmaster Till Deaf Do Us Part

    Optimal auf den Punkt gebracht :top:
     
  15. Necrofiend

    Necrofiend Till Deaf Do Us Part

    !!!!!
     
    Angelraper und DeadRabbit gefällt das.
  16. Gordon Shumway

    Gordon Shumway Till Deaf Do Us Part

    Blind Guardian - Die hatten mit einem unverschämten und -terirdischen Konzert auf der Tour zur "Imaginations..." bei mir auf Jahre völlig verschissen.
    Mittlerweile hat sich mein zartes Gemüt aber wieder soweit beruhigt, dass ich die wunderbare Dynamik ihrer frühen Songs nicht mehr leugnen mag und so rotieren hier wenigstens die ersten vier Alben immer mal wieder.
     
    Fallen Idol 666 gefällt das.
  17. Fallen Idol 666

    Fallen Idol 666 Till Deaf Do Us Part

    geht mir ähnlich, kriege es nachdem ich die Red Mirror-Dingens gehört habe - und davor nur die ersten vier kannte, weil irgendwann mal keinen Bock mehr - es mir voll verging, den Rest der Disko mir auch durchzuhören. Irgendwie komm ich über die ersten vier niht raus..
     
    Gordon Shumway gefällt das.
  18. Damage Case

    Damage Case Till Deaf Do Us Part

    Kröter.
    Die letzten beiden Alben mit ihrer Blind Guardian-Schlagseite gehen mir einfach nur auf die Nerven. Und dann stolpere ich günstig in die 2017/18 Remasters des Backkatalogs rein (danke Saturn, Media Markt und Müller!), höre mich wieder mit Herzen durch die Alben bis einschl. Outcast und bin wieder restlos versöhnt mit Mille & Co.
    Ich glaube zwar nicht mehr an ein weiteres Hammeralbum der alten Schule, aber die haben sie ja schon geliefert und das reicht mir für den Rest meiner Zeit.:verehr::verehr::verehr:
     
  19. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    Dass die letzte MORGANA LEFAY etwas härter ist, stört mich nicht, aber hier fehlen für mich komplett mitreißende Melodien und geiles Songwriting! Ist auch neben dem selbstbetitelten das einzige Album der Band (inklusive Lefay), das ich nicht habe.
     
  20. triker

    triker Till Deaf Do Us Part

    TESTAMENT
    Nach der Souls... konnte ich in den 90ern so gar nix mehr mit der Band anfangen.
    Mit der The Formation... haben sie mich aber wieder gekriegt.
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.