Djent

Dieses Thema im Forum "METROPOLIS - Progressive Rock & Metal" wurde erstellt von C_C, 11. Oktober 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. XrookieX

    XrookieX Till Deaf Do Us Part

    Wahrsheinlich leben wir in einer Parallelwelt.
    Gute Nacht
     
  2. Evilbatwolf

    Evilbatwolf Deaf Leppard

    Manchmal hilft auch "Schönsaufen" :)
     
  3. Wolfsgrimm

    Wolfsgrimm Deaf Dealer

    Hab das Thema in "DJent" umbenannt und in das Unterforum Progressive Metal verschoben.
    Gruß
    Wolfsgrimm
     
    Gossi, Mondkerz, Dogro und 2 anderen gefällt das.
  4. gnomos

    gnomos Till Deaf Do Us Part

    Gottseidank! Dann muss ich nicht mehr rein schauen!
     
    Außensaiter gefällt das.
  5. Außensaiter

    Außensaiter Deaf Dealer

    1. Djent ist nicht genial, sondern Pseudo-Progressiver Mist.

    Zwei bis vier extra Saiten an eine Gitarre anzubringen und die auf C-1 zu stimmen, macht die Musik genauso wenig genial wie die ganze Zeit nur Staccato Noten zu spielen.

    Zur Erinnerung: Geniale Musik ist das perfekte Zusammenspiel von Melodie, Harmonie (nicht Single Notes oder Quinten-Powerchords) und Rhythmus.

    Oft kann geniale Musik auch auf's Piano oder andere akustische Instrumente übertragen werden. Mach das mal mit Djent. Es hört sich dann ungefähr so an, als ob eine Abrissbirne auf's Klavier fällt.

    Fazit: Man kann noch soviele Polyrhythmen am Computer programmieren und mit einer 36 saitigen Gitarre drüberspielen. Gute Musik macht das noch lange nicht aus.

    2. Horizont erweitern...

    Dein Horizontbeispiel zeigt dass dein Horizont nicht wirklich weit ist. Die hast zwar verschiedene Bands aus dem Metalbereich genannt, aber.. Naja, sie kommen alle aus dem Metalbereich.

    Ich spiele Jazz (Swing, Bebop, Smooth, Fusion), habe jede Form von "Black Music" produziert und geschrieben - mittlerweile nur als Hobby - (70s Funk, 80s Boogie, Old School Rap, Electro Funk, Hip Hop, RnB, Soul, etc.), liebe jede Form von Metal und Hard Rock über Alles und weiß Klassik ebenso zu schätzen wie gute Popmusik. Und mit Animal as Leaders und Meshuggah habe ich auch Djent Bands im Regal. Dein Argument zieht also bei mir nicht, mit dem "intoleranten Metaller".
    Ich finde 95% der Djent Bands einfach nur kacke und das Genre total überbewertet und voller Fanboys.

    Jeder soll hören was er mag. Was mir nur voll aufm Sack geht, ist die Djent-Typen so tun, als ob Djent so super musikalisch und progressiv ist.

    Djent ist eine weitere Form von Metal. Vorallem für die Alterklasse 14-24. Und das ist auch gut so. Jede Generation hat ihre Musik. Alles super. Trotzdem ist Djent weder musikalisch wie John McLaughlin, noch hat die Ablehnung vieler Metalfans etwas mit "Ignoranz" zutun, wie ich versucht habe oben darzulegen.

    Manche hören Drum and Bass, manche Djent. Alles super. Trotzdem ich höre beides nicht gerne.
     
  6. Dogro

    Dogro Till Deaf Do Us Part

  7. C_C

    C_C Deaf Dealer

    your argument is invalid. Ich habe keine Profilneurose und muß dir nix beweisen. Ich werde weder mit dir über Musikstile noch über Begriffsdefinitionen diskutieren, weil sich sowas, erfahrungsgemäß, nicht lohnt.
     
  8. gnomos

    gnomos Till Deaf Do Us Part

    Mal gespannt, wie viele Leute der kleine noch auf Ignore setzt...
     
    Bexham gefällt das.
  9. Jens

    Jens Till Deaf Do Us Part

    Gibt es Statistiken, wie oft er ignoriert wird?o_O
     
  10. C_C

    C_C Deaf Dealer

    keine Geduld. Jeder, der nervt kommt weg. Ist doch toll, dass das geht, oder? Wer mich ignoriert, der nervt mich nicht, wen ich ignoriere, der nervt mich AUCH nicht. Perfekt!
     
  11. C_C

    C_C Deaf Dealer

    Damit hast du schonmal EINE Frage beantwortet.
     
  12. Bexham

    Bexham Till Deaf Do Us Part

    Eine gesunde Ausgangsposition für jemanden der "Diskutieren" möchte. So schafft man es zu was........
     
  13. C_C

    C_C Deaf Dealer

    Simpel: es gibt Leute, mit denen kann man diskutieren, die dürfen alle Meinungen der Welt haben und werden nicht ignoriert. Aber Leute, die nur streiten oder sich profilieren wollen, kommen sofort weg. Mein Geduldsfaden ist extrem dünn.
     
  14. Ego

    Ego Deaf Leppard

    Da es hier, wie auch früher im Rock Hard bei dieser Diskussion einfach kaum Beispiele gibt wer denn eigentlich diese omnösen Djent Bands der Stunde sind, möchte ich hier einfach mal eine Beobachtung aus einem anderen Magazin posten. Ich meine es war die Jubiläums Ausgabe des Vision in dem 250 Musiker ihre meiste prägenden oder liebsten CDs vorgestellt haben. Dort fand ich auch häufig die Bezeichnugn Djent oder eben auch Post- in allen möglichen Verbidnungen. Viele dieser Musiker schrieben, dass sie in ihrer Teenager Zeit Heavy gehört hätten und dann aber durch Band X, Y oder Z praktisch erweckt wurden und jetzt endlich diesem schrecklich Zusatnd des Heavy Fan seins entwachsen sind.

    Warum ich das schreibe? Ich habe aus diesen Berichten eigentlich die Erkenntnis gewonnen, das Djent Musiker eigentlich nichts mit Heavy Metal (oder zumindest den Fans dieser Musik) zu tun haben wollen. Vielleicht finden sie ja auch deshlab nicht in entsprechenden Magazinen statt, weil sie sich mit Vetretern dieser Magazine einfach gar nicht unterhalten wollen. Warum sollte man auch versuchen Menschen zu seinen Konzerten zu locken oder gar als Fan zu gewinnen, denen man endlich entkommen ist?
     
  15. Gossi

    Gossi Deaf Dealer

    Lieber C_C (steht das für Cannibal Corpse?)
    Ich hab mir nun den ganzen Faden durchgelesen, was mich nun echt wundert.... wieso weigerst du dich so hartnäckig, hier mal eine Top-Ten Liste deiner besten Djent Alben zu veröffentlichen? Mir sind Namen wie Animals as Leaders oder TesseracT durchaus ein Begriff, aber es gibt ja wohl noch mehr? Ich z.B. mag Thrash. Wenn mich jemand fragt, was meine 10 Lieblingsalben im Thrash sind, würde ich ihm sofort 20 um die Ohren hauen :D, und ich bin bestimmt kein ausgewiesener Fachmann. Wieso schreibst du denn dann "nächste Woche gibt`s ne Liste"? Wenn du dich da so gut auskennst, kannst du die doch sicher so aus dem Ärmel schütteln. Gib uns doch mal n paar mehr Bands an die Hand. Wenn über neun Seiten nur zwei/drei Bandnamen kursieren, kann`s ja sooooo dolle nicht sein.

    Wer Djent nicht kennt hat im Metal was verpennt :jubel:
     
  16. Bexham

    Bexham Till Deaf Do Us Part

    Genau das meine ich ja. Wenn man mit jemanden der anderer Auffassung ist, diskutieren möchte und ihn sogar noch überzeugen, dann ist ein dünner Geduldsfaden nicht hilfreich.
    Genauso wenig wie im Rest vom Leben. Aber vielleicht setzt bei dir auch mal die Altermilde ein.
    Bei dem Punkt, wer sich nur streiten will...., gebe ich dir recht.
    Allerdings komme ich ehr zu dem Schluss, wenn man den gesamten Thread ließt, dass DU derjenige bist, der keine zweite Meinung zulässt.
    Ich vielleicht lese ich ja zwischen den Zeilen auch falsch.....wer weiß das schon. Wahrscheinlich du.....
     
    Iron Ulf gefällt das.
  17. Dogro

    Dogro Till Deaf Do Us Part

    @C_C Was erwartest Du denn? Du bewegst Dich im Forum eines Spartenmagazines und möchtest auf ein Genre aufmerksam machen, welches Dir am Herzen liegt. So weit, so gut.
    Da die vom Magazin besprochenen Sparten aber mit Deinem aktuellen Haptanliegen nicht übereinstimmen, sollte Dir bewusst sein, dass die User eben jenes Forums, auch nicht sofort "Yeah, hier kommt eine Sparte, die ich bislang (bewusst) ignoriert habe, jetzt höre ich mich stundenlang durch den bunten Djentdschungel." schreien. Da ist eben genau das angesagt: Geduld. Wenn Dir etwas an der Thematik liegt.

    Ich finde übrigens, dass wir bisher sehr nett mit Dir umgegangen sind.:D
     
    Iron Ulf und Bexham gefällt das.
  18. Bexham

    Bexham Till Deaf Do Us Part

    Oh ja......aber das ist dann wieder die Altersmilde......
     
  19. C_C

    C_C Deaf Dealer

    DAS ist ein interessanter Aspekt, der mir nicht bekannt war. Dieses 'entwachsen'-Geschwätz (kennt man ja auch aus der Szene, Band xy ist 'erwachsen' geworden, meist synonymisierbar mit 'sche!sse') ist aber erklärbar. Das Selbstverständnis der Djent Szene ist tatsächlich eher NICHT Metal. Aber rein musikalisch BLEIBT es Metal ('mein' und 'find'). Die ganzen Insignien, mit denen sich der gemeine Metalfan schmücken MUß,um in der Szene ernst genommen zu werden, das ist deren Sache eben nicht und dafür habe ich Verständnis.

    Ich denke, der große Antagonismus ist der Schlagermetal (aka 'True Metal'), der eben große Erfolge feiert und deshalb, vielleicht zusammen mit 'dem Geschrei da' (aka Death/Black) die Aussenwirkung der Metalszene transportiert. Was Howard Carpendale für die Metalszene ist, ist Sabaton, Powerwolf, Manowar oder irgendeine Superunderground-True-Bestial War Black Metal Rumpelkapelle eben für die Djentszene.

    Aber darf ich dich um deine Quellen bitten? Wäre mir sehr recht, wenn ich das mal selber lesen könnte. Danke schonmal!
     
  20. Bexham

    Bexham Till Deaf Do Us Part

    Kannst du mir die Insignien nennen?????
    Ich würde auch gerne ernst genommen werden, vielleicht kann ich mich in dem Aspekt noch etwas verbessern.
    Danke schonmal .....
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.