Edge Of Sanity

Dieses Thema im Forum "INFERNO - Death Metal & Black Metal" wurde erstellt von Eddieson, 8. Juni 2019.

  1. Eddieson

    Eddieson Till Deaf Do Us Part

    Bin ich zu blöd um den Thread zu finden oder gibt es tatsächlich noch nichts eigenständiges für diese großartige Band?

    Läuft her grad wieder auf Dauerrotation und ich muss sagen, da gibt es wirklich kein schlechtes Album. Nur ein schlechter Song und das ist das MANOWAR-Cover von 'Blood Of My Enemies'. Das ist wirklich nicht gelungen. Ansonsten hat die Band durch die Bank weg nur gute bis sehr gute Alben gemacht, die weit über den Groß des schwedischen Death Metal hinaus gehen.

    "Infernal" und "Cryptic" dürften dann auch ruhig mal auv Vinyl gepresst werden!!!

    Ich hoffe sie werden sich nie reformieren!!!
     
  2. Bomberline

    Bomberline Deaf Leppard

    Mein Favorit ist Purgatory Afterglow. Ist meiner Meinung nach die perfekte Mischung aus Death Metal, rockigen Momenten, melancholischen Melodien und sehr abwechslungreichem Songwriting. Einziger Kritikpunkt an dem Album wären wohl die etwas kitschigen Keyboardparts.
     
  3. Captain Howdy

    Captain Howdy Till Deaf Do Us Part

    Gibt einen generellen Dan Swanö-Huldigungsthread, in dem auch über EOS diskutiert wird/wurde (nicht als Hinweis, dass dieser Thread hier keine Daseinsberechtigung hat, sondern einfach nur, falls es interessiert):

    https://forum.deaf-forever.de/index.php?threads/der-dan-swanÖ-fanthread.1200/
     
  4. Thergothon

    Thergothon Deaf Dealer

    Mein Favorit von Edge of Sanity ist sehr eindeutig die ,,Unorthodox": eine in Anbetracht der engen Genre-Grenzen ziemlich abwechslungsreiche Scheibe, die herrlich nach vorne drückt, und dennoch viel Atmosphäre besitzt.
    Brecher wie ,,Everlasting" oder ,,Nocturnal" mit seinem grandiosen Gitarrenlauf sind wirklich nah an der Perfektion.

    ,,Unorthodox" ist für mich neben alten Therion, Desultory, Carbonized, der ersten Tiamat usw. definitiv eines der zehn besten Schwedentod-Alben überhaupt.
     
  5. unholy-force

    unholy-force Till Deaf Do Us Part

    Gerade den Manowar Song finde ich saugeil!
    Wenn Manowar mal so klingen würden. :D
     
    Preparatör, Albi, The Corrosion und 3 anderen gefällt das.
  6. AndDogroLivedOn

    AndDogroLivedOn Till Deaf Do Us Part

    Edge of Sanity sind und bleiben meine allerliebste Genreband (wie schon erwähnt, hatten wir über die bisher nur mal im Swanö-Thread geplaudert. Haben aber natürlich jederzeit einen eigenen verdient :feierei:). "Purgatory Afterglow" ist auch mein ewiger Fave, Songs in der Genialität von "Twilight" findet man einfach nicht alle Tage...:verehr::verehr::verehr:
     
    Taurelin und aswang gefällt das.
  7. Eddieson

    Eddieson Till Deaf Do Us Part

    Wenn man den Song mit dem Original von der "Hail To England" vergleicht, verlieren Edge Of Sanity.
     
    DarknessDescends gefällt das.
  8. TwistOfFate

    TwistOfFate Till Deaf Do Us Part

    Ich besitze nur The Spectral Sorrows und Purgatory Afterglow. Beides sind für absolute 10/10 Alben.

    Mich wundert es, das es noch zu keiner Reunion gekommen ist.
     
    Taurelin, unholy-force und metzg0re gefällt das.
  9. Eddieson

    Eddieson Till Deaf Do Us Part

    Ich meine mal gelesen zu haben, dass der Swanö keine Lust mehr hat selbst Death Metal zu machen und zeitlich dürfte es bei ihm ja auch eng werden.
     
  10. Captain Howdy

    Captain Howdy Till Deaf Do Us Part

    Mich nicht. Swanö spielt eh so gut wie nicht mehr live, und zudem war das Verhältnis untereinander ja nicht wirklich das beste.
     
  11. TwistOfFate

    TwistOfFate Till Deaf Do Us Part

    Ah okay. Das wusste ich nicht.
     
  12. Captain Howdy

    Captain Howdy Till Deaf Do Us Part

  13. Mute

    Mute Deaf Dealer

    PurgatoryAfterglow ist 11 / 10 (allein das Cover!), aber auch die Crimson Scheiben sind Meisterwerke!
     
    Taurelin und Kränk Sinatra gefällt das.
  14. unholy-force

    unholy-force Till Deaf Do Us Part

    Die kenne ich ja nicht! :D
     
  15. gnomos

    gnomos Till Deaf Do Us Part

    Warum wird eigentlich immer das Debüt vergessen?
     
  16. Der Zerquetscher

    Der Zerquetscher Till Deaf Do Us Part

    Wir hatten im Kreis Anfang der Nuller-Jahre, also vor Ewigkeiten, mal die Diskussion, welche die "unterbewertetsten" und zu Unrecht recht wenig bekannten Metal-Scheiben der ganz großen Klasse sind. Wichtig dabei war, nicht irgendeine persönliche Lieblingsnummer zu nennen oder irgendeine Garagenkombo, die man halt geil findet, sondern ein Album, dem man - unter anderen Umständen - qualitativ zutrauen würde, Hallen zu füllen. Und selbst nach 18 Jahren hat sich an der Liste, die wir damals aufmachten, nichts geändert. Neben Pungent Stenchs "Club Mondo Bizarre" und Deceaseds "Fearless Undead Machines" war dabei, ganz oben auf der Liste, die "Purgatory Afterglow". Für mich ein kosmisches Wahnsinns-Ding, das als eine der besten Deathmetal-Scheiben überhaupt gelten müsste, wäre das Schicksal der Band gewogener gewesen (und die zweite Hälfte der Rille so exzellent wie die erste Hälfte). Obendrein ist sie eine der wenigen Scheiben, bei der ich auch die Lyrics schwer geil finde. Übrigens wie auch bei der Fearless Undead... und übrigens ausdrücklich auch bei der Club Mondo... :)
     
    aswang, Taurelin, Hansenfaxe und 3 anderen gefällt das.
  17. Shatter

    Shatter Till Deaf Do Us Part

    Die Spectral Sorrows und die beiden Crimson Teile sind 10/10. Die Purgatory Afterglow verliert hintenraus etwas Luft (vor allem der letzte Song), ist aber immer noch sehr gut. Die Unorthodox ist auch noch sehr zu empfehlen. Das Debüt ist noch nicht ganz ausgereift und hat einen etwas zu dumpfen Sound.
    Die Infernal leidet vor allem unter dem katastrophalen Tägtgren Sound, auf dem Album sind aber auch zum ersten Mal verzichtbare Song vorhanden.

    Ich denke der Hauptgrund warum EoS nicht größer/erfolgreicher wurden lag am Label. Black Mark hat so gut wie keine Promo gemacht. Wären die zB bei Century Media oder Nuclear Blast gelandet, könnt ich mir vorstellen, dass sie so bekannt wie zB In Flames oder Dark Tranquillity hätten werden können.

    PS: Uneingeschränkt zu empfehlen ist noch das Pan.Thy.Monium Nebenprojekt.
     
    Taurelin und Kränk Sinatra gefällt das.
  18. Matty Shredmaster

    Matty Shredmaster Till Deaf Do Us Part

    Das Label hatte sicher einen Anteil, aber ich denke, dass es zum Großteil an der Band lag. Die hätten einfach touren müssen.
     
    Preparatör gefällt das.
  19. reid

    reid Deaf Dealer

    Das meine ich auch. Ich habe sie genau 1x gesehen, muss ca. 1996 in Marl gewesen sein. Andere Bands hatte man da schon fast zweistellig gesehen

    Ps: aber geil wars gewesen!
     
  20. Necrofiend

    Necrofiend Till Deaf Do Us Part

    Das erzählt der aber auch schon seit 20 Jahren.
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.