Eure Anlage - wo spielt die Musik?

Dieses Thema im Forum "SOMETHIN' ELSE - Multimediales" wurde erstellt von Der Kehrer, 13. August 2014.

  1. NoFate

    NoFate Till Deaf Do Us Part

    Bei mir ist für Stereo eine nuControl und eine Emotiva Endstufe dran. Im Heimkino setze ich auch auf Marantz :)
     
  2. Horstmen

    Horstmen Deaf Dealer

    Über eine Nucontrol habe ich auch schon nach gedacht.

    Soll ja zum einmessen unschlagbar sein...

    Mal schauen,nächstes Jahr ist ja noch Maiden auf Tour,da muss ich ein wenig sparen... :)
     
  3. TiGü

    TiGü Till Deaf Do Us Part

    Hallo zusammen,
    kann ich hier auch nach Empfehlungen/Meinungen fragen?

    Das höchste der Gefühle in Sachen guter Audiowiedergabe ist bei mir zur Zeit ein Beyerdynamic Byron (Kabelgebundener In-Ear).
    Ich überlege, ein bisschen Geld zu investieren und mir mal was zu leisten.

    Ich spiele mit dem Gedanken, mir ein Paar aktive Stereo-Lautsprecher in einer Größe ins Wohnzimmer zu stellen, mit der die Freundin einverstanden sein könnte (wenn ich es ihr gesagt habe *angst*).
    Normale passive Boxen mit Verstärker würde ich aus Platzgründen eher nicht haben wollen.

    Wir hören hauptsächlich per Streaming (Google Play Music, Soundcloud, Bandcamp, YouTube), von daher sollte die Lösung dafür geeignet sein.
    Entweder, weil eine direkte Chromecast-Unterstützung schon eingebaut ist, wie bspw. beim Teufel Stereo M (https://www.teufel.de/wlan/teufel-stereo-m-p16598.html) oder als normale Aktiv-Boxen mit einen zusätzlichen Google Chromecast Audio (https://store.google.com/product/chromecast_audio?hl=de).
    Für die Lösung mit externen Chromecast würde sich vielleicht ein Paar Nubert nuPro A-100 anbieten (https://www.nubert.de/nupro-a-100/p1361/?category=218).
    Ggf. kann man diese später mit einen passenden Subwoofer ergänzen.

    Ich möchte einfach nur einen angenehmen Stereo-Sound haben.
    Richtig laut muss das auch nicht werden, da ich in einen Mehrfamilienhaus wohne und ungern die Nachbarn störe (es reicht, wenn die Udo Jürgens und dergleichen aufdrehen).
    Das Wohnzimmer ist ca. 5 Meter lang, 3 bis 4 Meter breit und 2,50 Meter hoch und die Wände sind aus Beton.

    Praktisch wäre, wenn ich meinen 2011er Panasonic Plasmafernseher anschließen kann, um einen noch besseren Sound beim Serien und Filmgucken zu erhalten. Muss ich aber noch prüfen, ob der ein Line-Out hat.

    Hat jemand Erfahrung mit Aktivlautsprechern in mittelgroßen Zimmern?
     
  4. Horstmen

    Horstmen Deaf Dealer

    Ich kann dir guten Gewissens die aktiven von Nubert empfehlen.

    Lass dich an der kompetenten Hotline beraten und bestelle die entsprechenden LS und höre sie dir vier Wochen in Ruhe zuhause an.

    Danach behalten oder unverbindlich zurück schicken
     
    NoFate, TiGü, Flossensauger und 2 anderen gefällt das.
  5. ManfredK2

    ManfredK2 Dawn Of The Deaf

    Nubert würde ich jetzt auch mal als erste Adresse zum Probehören empfehlen.
     
    NoFate, TiGü und Flossensauger gefällt das.
  6. Flossensauger

    Flossensauger Till Deaf Do Us Part

    Zumal die so aufgebaut sind, das man den Empfänger /Sender immer preisgünstig wechseln kann, wenn wieder ein neuer Standard durch's Dorf getrieben wird, dann kann man die Boxen einfach behalten.
     
    TiGü gefällt das.
  7. <spearhead

    <spearhead Till Deaf Do Us Part

    Ich glaube es gefunden zu haben, wonach ich gesucht habe -> NuVero 60.
    Sitze gerade davor und jage frühlich diverse Alben durch die Anlage.
    Das Gefühl gerade ist unbeschreiblich. Nach zehn Jahren Nubox 310 im Einsatz, jetzt dieser Um-/Aufstieg.
    Sie kann (fast) alles, die Basswiedergabe für die Größe ist phänomenal. Die Mitten lebendig, die Höhen klar wie der beste Schnaps.

    An dieser Box messen und trennen sich gute und schlechte Produktionen, da hört man jeden Pups raus.

    Gerade läuft das letzte Disillusion Album. Aus Gloria holt die Box alles raus, es lebt förmlich. Man merkt hier übrigens das technische Know-How der Musiker, sehr fein Produziert.

    Nubert 4ever.
     
  8. Horstmen

    Horstmen Deaf Dealer

    Nuvero 60,sehr gute Entscheidung!!! :)
     
    <spearhead und Flossensauger gefällt das.
  9. Flossensauger

    Flossensauger Till Deaf Do Us Part

    Das liebe ich an Nubert, ist aber auch ihr ganz grosses Problem für den Massenmarkt: Gutes klingt gut, schlechtes klingt schlecht.

    Dsa muss man schon mögen.
     
    NoFate gefällt das.
  10. Horstmen

    Horstmen Deaf Dealer

    Zeigt einem ganz hervorragend den Unterschied zwischen Martin Birch und Kevin Shirley :D
     
    Flossensauger gefällt das.
  11. <spearhead

    <spearhead Till Deaf Do Us Part

    Jepp, mit dem 'Ehrliche Lautsprecher' als Slogan haben sie schon Recht.
    Ich überlege ob ich morgen blau mache und ganzen Tag Musik höre :D
     
    Escobar gefällt das.
  12. Flossensauger

    Flossensauger Till Deaf Do Us Part

    Als meine "Mutter aller Männerboxen" geliefert wurden hatte ich eine Woche Urlaub... .
     
    <spearhead gefällt das.
  13. TiGü

    TiGü Till Deaf Do Us Part

    Das finde ich auch sehr charmant an dieser Lösung.
    (Hardware-)Schnittstellen und Verstärkertechnologie sind ja seit Jahren standardisiert bzw. ausgereift und mit einem Auswechseln der entsprechenden "Einspielmodule" wäre man immer am Puls der Zeit.

    Im Moment nutzen wir am Fernseher einen TV-Chromecast und ich bin sehr angetan von dieser Lösung.
    Dadurch, dass man das mobile Gerät nur zum steuern benutzt und die Daten dann direkt vom WLAN-Router zum Chromecast gehen, ist das mobile Gerät nicht "belegt" und verbraucht keinen Akkukapazität im Vergleich als wenn man Bluetooth nutzen würde.
     
  14. TiGü

    TiGü Till Deaf Do Us Part

    Womit "testet" ihr eure neuen Anschaffungen so?
    Welche Alben sind dafür prädestiniert, speziell aus der Ecke :"Metal und Artverwandtes".
    Falls das in den bisherigen 45 Seiten im Thread schon mal zur Sprache kam, bitte ich um einen Hinweis.
     
  15. <spearhead

    <spearhead Till Deaf Do Us Part

    Ich habe mir einfach diverse Alben aus mehreren Genres rausgesucht, die für mich wichtig und relevant sind.

    Zum Einspielen habe ich beispielsweise das vorletzte Mekong Delta Album genommen, was jetzt Zuhause vor sich hinrattert.
    Bin gespannt, wie sich der Eindruck später im Vergleich zu gestern verändert.
     
  16. TiGü

    TiGü Till Deaf Do Us Part

    Na ja, als Dipl.-Ing. (FH) Nachrichtentechnik packe ich das jetzt mal unter: "...wenn er meint und damit glücklich ist".
    https://www.turn-on.de/tech/ratgeber/lautsprecher-einspielen-ist-das-notwendig-140259
     
  17. <spearhead

    <spearhead Till Deaf Do Us Part

    Ich habe viel darüber gelesen und habe mich entschieden es auszuprobieren. Heute Abend bin ich schlauer, ob ich einen Unterschied hören werde.
     
  18. Rauberer

    Rauberer Deaf Dealer

    Das Empfinden des Unterschieds kommt nicht vom Einspielen, sondern einfach von der Tatsache, dass sich deine Ohren und dein Gehirn (genauso wie bei einem neuen TA) auf den "neuen" Klang einstellen müssen. :) Jeder Mensch hört anders!
     
    Dekker, Lurch of Doom und <spearhead gefällt das.
  19. <spearhead

    <spearhead Till Deaf Do Us Part

    Ozric Tentacles + NuVero60 = :verehr::verehr::verehr:
     
    Daskeks und Flossensauger gefällt das.
  20. Flossensauger

    Flossensauger Till Deaf Do Us Part

    Ich sage immer, man soll die Musik zum probehören nehmen, die man am besten kennt. Die man ma häufigsten gehört hat und die man am häufigsten hören will.

    Bloss nicht diese grausigen audiophilen Dinger, die sind ja immer Vollrotz. Wenn es Venoms "Welcome To Hell" ist, dann bitteschön.

    Wisst ihr eigentlich, warum Pink Floyds "Dark Side Of The Moon" 20 Jahre in den amerikanischen Charts war? Weil sich die ganzen High-End hörer sich die alle sechs Monate neu kaufen mussten, damit sie eine neue Version hatten zum vorspielen. Völlig absurde aber wahre Geschichte. Die Platte kann man auch nehmen, muss aber aufpassen das man vom Händler zB. nicht erschlagen wird. So wie in Gitarrenläden "Smoke on the water" verboten ist sind in HiFi Geschäften mit Anstand Pink Floyd und Dire Straits verboten.

    Für Bässe halt Orgel, Toccatta von Bach. Ist mir etwas zu langweilig geworden, deshalb nehme ich mittlerweile Anna von Hauswolf, die hat auch Abgründe an Orgel auf ihrer letzten, tollen Platte.

    Für zischelnde Hochtöner (oder verstellte Nadeln): Diana Krall. Welche ist egal. Die ist eh' super und auch toll produziert. Geht aber auch nahezu jede andere Frauenstimme. OK, Sabina Classen vielleicht nicht. Birz heisst die jetzt oder so.

    Für Räumlichkleit, Phasenrichtigkeit Tori Amos "Live in Montreaux". Welches Jahr kann man sich aussuchen. Die hat diesen wahnsinnigen Bösendorfer Konzertflügel, der alles kann. Und das sollte man auch hören: Die Aufnahmen sind super, der Flügel muss direkt vor einem stehen, man muss hören das der Anschlag von einer anderen Stelle im Raum kommt als der Ton. Tori muss links sitzen, aber der Gesang genau mittig kommen. Ds sollte man hören.

    Bisschen Klavier sowieso. Was ist relativ egal. Von Mussorgsky die "Bilder einer Ausstellung" gehen immer, bitte die Orginalversion für 1 Klavier.

    Um einen Amp zu fordern oder den Verkäufer zu ärgern etwas, was ausserhalb der Studiokonventionen produziert ist. Harsh Noise von Merzbow, Nurse with Wound oder Bastard Noise zB..

    Produktionstechnisch haben da His Hero Is Gone und Tragedy geklaut, die gefallen mir musikalisch besser. Vorher klären wer zahlt wenn was durchbrennt.

    Dann lasse ich Musik laufen, die ich kenne, also richtig kenne. Darf gerne 3. oder 4. Fates Warning sein, produktionstechnisch ist die 5. ihr Meister, die ist gut für Kopfhörer.
     
    <spearhead gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.