Eure Anlage - wo spielt die Musik?

Dieses Thema im Forum "SOMETHIN' ELSE - Multimediales" wurde erstellt von Der Kehrer, 13. August 2014.

  1. GulLemec

    GulLemec Till Deaf Do Us Part

    Das mit dem EQ war eine Frage meinerseits, da ich das nicht kenne.
    Bei Plattenspielern hab ich es lieber minimalistisch, d.h. so wenig elektronische Schaltungen dazwischen wie möglich - kein Vorverstärker, kein EQ, etc..
     
  2. Einsiedler96

    Einsiedler96 Till Deaf Do Us Part

    Meinte den Tonabnehmer :)
    So wie ich das gelesen habe soll der sehr gut sein beim Denon DP400
     
  3. GulLemec

    GulLemec Till Deaf Do Us Part

    Naja, selber hören oder auf Erfahrungsberichte und möglichst unabhängige Testberichte verlassen.
    Wie gesagt bevorzuge ich persönlich eher spartanischer ausgestattete Spieler, die bieten dann in der Preisklasse 400 EUR oft vormontierte Tonabnehmer, die "eine Klasse besser" zu sein scheinen, wenn man z.B. den Preis heranzieht, den der Abnehmer alleine kostet. Der bei derm Denon verbaute CN-6518 liegt bei ca. EUR 35,-
    Mit dem anvisierten Receiver wirst du aber einen Spieler mit eingebautem Vorverstärker, oder überhaupt einen separaten Vorverstärker, brauchen.
     
  4. Einsiedler96

    Einsiedler96 Till Deaf Do Us Part

    Hab nochmal geguckt, der Denon DP400 hat einen eingebautem Vorverstärker :) Passt also.
    Hab mich da jetzt drauf eingeschossen und werde mir den Denon mal bestellen (leider erst Ende März wieder lieferbar).
     
    oldno7 gefällt das.
  5. GulLemec

    GulLemec Till Deaf Do Us Part

    Cool, bin dann schon gespannt auf deinen Erfahrungsbericht
     
  6. oldno7

    oldno7 Deaf Dealer

    mach dich nicht verrückt, Denon baut kein Mist, das wird passen :top:
     
  7. Einsiedler96

    Einsiedler96 Till Deaf Do Us Part

    Das gute Teil kam heute an.
    Sieht super aus, war einfach zusammenzubauen.

    Die erste LP (Celeste - Nihiliste(s)) läuft und was soll ich sagen: Selbt mit meiner jetzigen Anlage (Philips Verstärker & Logitech Boxen) klingt der Plattenspieler 1000x besser als der vorherige. Bin jetzt schon hin und weg und das wo ich weiß, dass noch Luft nach oben ist. :D

    Werde mir in ein paar Monaten mal Gedanken über neue Boxen und Verstärker machen :)
     
    Sulfura und GulLemec gefällt das.
  8. beschissen

    beschissen Till Deaf Do Us Part

    Neues Teil in der Audiokette: Sony NW-WM1A.
    Ein richtiger "Walkman" also. Ein wuchtiges Teil. Bestes Feature (für mich): lässt sich als DAC nutzen, am Smartphone und am Rechner. Angeblich braucht er seine 200 Stunden, bis er "eingebrannt" ist und seinen vollen Zauber entfalten kann. Schwer vorstellbar, dass es noch besser geht. Man will ständig die Augen schließen und sich von der Musik umarmen lassen. Ein gutes Gefühl in diesen kalten Zeiten.

    [​IMG]
     
  9. GulLemec

    GulLemec Till Deaf Do Us Part

    Gäb auch noch den WM1Z.

    Dass die Teile meist als MP3 Player vermarktet werden ist die Untertreibung des Jahrzehnts
     
    beschissen gefällt das.
  10. beschissen

    beschissen Till Deaf Do Us Part

    Ja, habe kurz überlegt, aber nein.
    Es gibt eine Custom-Firmware, die den Sound des WM1Z auf den WM1A bringen soll, habe sie schon runtergeladen, sehe aber noch kein Bedürfnis.
    Die einzige Anpassung die ich vorgenommen habe: Region-code per DOS umgestellt, um die High-Gain-Funktion für die Anlage freizuschalten. Gefühl wie Hacker!

    Habe mich auch gefragt, was da für Leute bei Sony in der Marketingabteilung sitzen. Vor allem: Sony, ERFINDER des Walkman. Das Teil ist ja wohl ziemlich beliebt, aber gefühlt haben die da einiges verspielt.

    Nebenbei: die DSEE HX Funktion ist fantastisch, gibt es so ähnlich ja auch bei Cowon, also komprimiertes Material wird interpoliert, um HiRes Audio zu simulieren. Konkret: ich würde den Unterschied zwischen Spotify (in hoher Streamingqualität) und 24bit FLAC darüber wohl nur schwer erkennen, wenn überhaupt.
     
    GulLemec gefällt das.
  11. beschissen

    beschissen Till Deaf Do Us Part

    Kein Generationskonflikt, ergänzen sich ganz wunderbar. Knapp fünf Dekaden hat der Opa auf dem Buckel, leichtes Grundrauschen, aber noch ordentlich Saft auf der Lunge. Der Wirkungsgrad ist enorm, über Volume 3 traue ich mich nicht.

    [​IMG]
     
    Siebi, Othuum, Jerry A. und 2 anderen gefällt das.
  12. Daskeks

    Daskeks Till Deaf Do Us Part

    Alter, das Foto ist purer Sex!
     
    avi, Othuum und beschissen gefällt das.
  13. beschissen

    beschissen Till Deaf Do Us Part

    Das, was da rauskommt, ist Sex, lege mich gerade in die Gitarren von "Bangkok Rain" (The Cult - Ceremony), irre. Ich liebe auch den Geruch, den so alte Verstärker ausströmen, besser als jede Duftkerze.
    Wesentlich für den Sound sind wohl die beiden oberen Komponenten, Verstärker "klingen" ja eigentlich nicht, aber irgendwie dann doch. :D Habe jetzt gewechselt zu meinem modernen Yamaha, der ist objektiv wahrscheinlich besser, weil absolut keine Störgeräusche, Luxus-Kopfhörerausgang, trotzdem: der alte Kenwood hat was eigenes, was mehr ist als das leichte Rauschen. Vielleicht am ehesten "Lebendigkeit". Vielleicht auch nur Einbildung. ;) Am Ende auch egal, weil es einfach Spaß macht.

    Habe jetzt übrigens den NW-WM1A mit der Firmware des DMP-Z1 geflasht, die Mitten klingen doch deutlich anders, der Bums ist auch irgendwie "frischer", spannend.
     
    Daskeks gefällt das.
  14. GulLemec

    GulLemec Till Deaf Do Us Part

    Der Onkyo CD Player hat jetzt endgültig den Geist aufgegeben und ich musste Ersatz finden.
    Nach einigem Suchen ist es der Yamaha CD-S300 geworden, erstens weil er zum Receiver passt, zweitens weil er eine Loop (aka A-B repeat) Funktion hat, die ich praktisch finde.
    Yamaha scheint auch diesen Player aus dem Programm zu nehmen, leider.
    Mir ist aufgefallen, dass die Auswahl an CD Playern im Vergleich zu vor einigen Jahren massiv eingeschränkt ist. Es gibt entweder Schrott oder High-End.
    In der Klasse 200 bis 400 EUR hab ich ausser dem Yahama (und den dürfte es bald nicht mehr geben) und dem NAD C538 nichts brauchbares gefunden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. April 2021
  15. Jan P.

    Jan P. Till Deaf Do Us Part

    Seit einer Stunde habe ich ein nervendes Grundrauschen, das auch während des Abspielens der Platten zu hören ist auf den Lautsprechern.
    Kabel und Co. sind alle OK.
    Hat jemand eventuell eine Ahnung, woran dieses Generve liegen kann?
    Und dann so plötzlich??
     
  16. Siebi

    Siebi Till Deaf Do Us Part

    Erdungskabel an der GND-Schraube des Verstärkers locker, zu wenig arretiert?
     
  17. Jan P.

    Jan P. Till Deaf Do Us Part

    alles ok damit.
    Wenn ich den roten Cinch rausziehe, dann dröhnt es erst recht.
    Wieder reingesteckt; bleibt das nervige "Hintergrund"rauschen; ist ja auch nur auf einem Kanal, das rauschen.
    Wird dann wohl am Verstärker liegen?? :hmmja:
     
  18. peterott

    peterott Till Deaf Do Us Part

    Alter Transistor im Signalpfad der langsam alt wird und das Rauschen anfängt? Alle Löt-Pads auf kalte Lötstellen untersucht und nachgelötet? Masseverbindung locker im Verstärker (billige Flat Ribbon Kabel sind da in der ganz engen Auswahl, oder auch sonstige luschige GND-Verbindungen,...)? Leider kein schöner Fehler zum Suchen.
     
    Siebi gefällt das.
  19. Siebi

    Siebi Till Deaf Do Us Part

    In der Tat, deshalb der/die/das Like.

    @Jan P. Sofern möglich mit alternativem Cinch-Kabel prüfen, danach alternativer Dreher, ebenso Verstärker, dann hast zumindest die fehlerbehaftete Hardware eingegrenzt.
     
  20. Snailking

    Snailking Till Deaf Do Us Part

    Ging mir vor einiger Zeit ähnlich, da mein alter CD-Player (ebenfalls Onkyo) langsam den Dienst versagte.
    Hab mich dann nach längerer Suche für den Cambridge Audio AXC 25 entschieden, mit dem ich soweit auch sehr zufrieden bin.
    Ich hatte ebenfalls das Gefühl, dass die Auswahl an guten und bezahlbaren Playern derzeit recht überschaubar ist. Die Geräte von CA sind aber noch gut zu bekommen.
     
    GulLemec gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.