GRAND MAGUS - Eier wie Kanonenkugeln

Dieses Thema im Forum "IRON FISTS - Heavy Metal & Doom Metal" wurde erstellt von Bexham, 28. September 2014.

  1. TheGunslinger

    TheGunslinger Deaf Dealer

    Hab den neuen Song nun auch mal gehört. Bisher fand ich aber keinen der Tracks mehr als okay. Keinesfalls schlecht, aber umhauen tun mich Grand Magus wohl leider nicht mehr. Ich lasse mich aber natürlich gerne eines Besseren belehren.
     
  2. Atgerdian Kodex

    Atgerdian Kodex Till Deaf Do Us Part

    Ja, 'A Hall Clad in Gold' ist der beste Song von den dreien. Hat ein kräftiges Griff und auch mal einen coolen Refrain. Nur die Strophe empfinde ich noch als etwas dünn.
     
  3. Michael a.T.

    Michael a.T. Till Deaf Do Us Part

    ...und der Song ist etwa 2,5 Minuten zu kurz, da hätte man mehr draus machen können.
     
  4. The Aftermath

    The Aftermath Deaf Dealer

    Der Refrain setzt sich im Ohr fest, doch. Aber nachdem ich in den letzten Tagen seit langer Zeit wieder viel frühe MANOWAR gehört habe, komme ich nicht drum herum, den Kritikern recht zu geben: Aus kommerzieller Sicht hat es für GRAND MAGUS sicherlich Sinn gemacht, sich mit Triumph & Power endgültig in die Nische zwischen AMON AMARTH und MANOWAR zu setzen. Bis zu diesem Zeitpunkt konnte man der Band auch noch attestieren, den Sound von Album zu Album minimal zu variieren und in geringem Umfang Experimente einzugehen (cf. "Son of the Last Breath"). Auch war die Band immer eher im Mid- als im Umtempo zu Hause. Dennoch verfügten die Song auf Hammer Of The North, The Hunt und Triumph & Power zumindest noch über eine Grundenergie, die der Band jetzt scheinbar völlig abhanden gekommen ist. In der aktuellen ROCKS steht, dass "A Hall Clad in Gold" an MOTÖRHEAD erinnert. Das mag angesichts des einleitenden Bassriffs stimmen, aber der Energie-Pegel ist mindestens fünf Stufen darunter. Die dumpfe Produktion tut ihr Übriges, und ich habe mich selbst dabei ertappt, wie ich mich fragte, ob die Band bei dem Song nicht gleich im Stehen einschläft.

    Um zu MANOWAR zurück zu kommen: Hail To England, Sign Of The Hammer, ja selbst die Highlights auf Fighting The World besitzen im Vergleich dazu etwas komplett Entfesseltes, eine raue Brutalität gegen die GRAND MAGUS wie in ein Korsett gezwängt wirken. Selbst Triumph of Steel hört sich dagegen wie ein Paar eiserner Rotorblätter an, die das laue MAGUS-Lüftchen davonblasen. Hinzu kommt, dass, wie Manuel Trummer im Review feststellt, der Band scheinbar außer den hundertmal durchgekauten Wikinger-Plattitüden inhaltlich nichts mehr einfällt. Die anderen Songs werde ich mir zumindest einmal anhören, aber die Gesamtentwicklung ist enttäuschend.
     
    Der Fetsch, Siebi, Frank2 und 2 anderen gefällt das.
  5. Metalmorre

    Metalmorre Till Deaf Do Us Part

    Naja, dass GM langweilig sind war ja manchen schon lange klar. Ich kann mich noch an ein BYH Review im RockHard erinnern (2011 oder so) wo GM schon als Langweiler abgetan wurden.
    Ich fand den Auftritt (bei sengender Hitze) klasse und mag auch die bisherigen Songs. Wobei ich ja such gestehen muss, dass sich GM zu oft selbst zitiert.
     
  6. Metalmorre

    Metalmorre Till Deaf Do Us Part

    Petra Schurer verpasst der WG doch mal ne glatte 7/7.
     
  7. Dunkeltroll

    Dunkeltroll Till Deaf Do Us Part

    Schön, wenn man sich mit seinen Mitbewohnern gut versteht! ;) :D
     
    Daskeks, Koenijo, Metalmorre und 4 anderen gefällt das.
  8. Metalmorre

    Metalmorre Till Deaf Do Us Part

    Ich mag diese Bewohner auch, wenn man das nach Erstkauschung so sagen kann. Hab auf jeden Fall gleich wieder Bock auf einen zweiten Durchgang.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. April 2019
    Iqui gefällt das.
  9. casta

    casta Deaf Dealer

    Erster Durchgang läuft hier auch bereits und ich habe wieder richtig Bock auf die Band. Freue mich schon jetzt auf eine kommende Tour!
     
    Fels und Metalmorre gefällt das.
  10. Iqui

    Iqui Till Deaf Do Us Part

    Also, den Vergleich mit Manowar kann ich ja nachvollziehen, aber Amon Amarth? Ist mir im Zusammenhang mit GM noch nie in den Sinn gekommen und höre ich auch bei keinem der Alben heraus.
     
    Dunkeltroll, Fels und Metalmorre gefällt das.
  11. Metalmorre

    Metalmorre Till Deaf Do Us Part

    Und auch kein Sabaton oder Powerwolf
     
    Dunkeltroll, Fels und Iqui gefällt das.
  12. The Aftermath

    The Aftermath Deaf Dealer

    AMON AMARTH nicht im Sinne der Musik (hätte ich präzisieren sollen), sondern im Sinne der Lyrics, des visuellen Konzepts, der Reduzierung auf den Wikinger-Kram (ohne dabei aber allzu sehr in die Tiefe zu gehen). Und was MANOWAR angeht, würde ich GRAND MAGUS auch eher bei Louder Than Hell als bei Hail To England einordnen.

    P.S.: Gerade "Spear Thrower" angehört. Puh, ich hatte noch gehofft, dass sich dahinter tatsächlich ein kleiner Hit verbergen würde, aber der Refrain ist absolut unterwältigend. Vom Selbstzitat beim Hauptriff (cf. "Storm King") ganz zu schweigen.
     
    Iqui und lattinen77 gefällt das.
  13. lattinen77

    lattinen77 Till Deaf Do Us Part

    Schwer enttäuscht...

    Gebe dem @The Sleeping Tyrant da vollkommen recht.

    Die letze war schon nichts... Konnte allen Alben davor was abgewinnen.
    Stimme, Spielfreude, Songs - irgendwie schaumgebremst und lustlos. Sound ist auch net gut.

    Und wie schlecht ist bitte "He sent them all to hell"? :hmmja:
     
    Der Fetsch, The Aftermath und Damage Case gefällt das.
  14. Damage Case

    Damage Case Till Deaf Do Us Part

    Ja und nein. Ja, das hat mittlerweile alles schon mächtig Karnevalschlagseite. Und ein Beyond Good And Evil oder I, The Jury ist weder drauf, noch werden Grand Magus solche Heldensongs je wieder verfassen. Davon sind sie 2019 einfach zu weit weg.
    Aber: wenn ich mal Lust auf Karneval habe und nicht peinlich berührt sein will. Wenn ich mich so richtig trve oder wikingerstark fühlen und mir mein alkoholfreies Bier schmecken lassen will... dann lege ich Grand Magus auf. Und nur Grand Magus.

    2 Durchläufe sind rum. Mir gefällt's. Nicht mehr und nicht weniger.

    Kriegst trotzdem ein Like von mir. Und ein Osterbussi;):)
     
    Metalmorre und lattinen77 gefällt das.
  15. DeadRabbit

    DeadRabbit Till Deaf Do Us Part

    Erstdurchlauf ist, äh, durch.

    Tja. Ziemlich lahm.
    Immer das gleiche.
     
  16. lattinen77

    lattinen77 Till Deaf Do Us Part

    Karfreitagsschmatzer zurück! :D
     
  17. CMF

    CMF Deaf Leppard

    Läuft gerade. Nun bin ich ja musikalisch schon ein sehr gechillter Zeitgenosse für einen Metalhead, aber das ist echt mal akustisches Valium.

    Nicht nur die Performance ist schlapp, auch die Lyrics sind einfallslos, das Intro komplett zusammenhanglos drangeklatscht, die Produktion zahnlos, das Songwriting bedient sich an den letzten 40 Jahren Rockgeschichte ...

    Bei "Wolf God" als einzelnem Song hat das für mich funktioniert. Das wirkte gewollt lakonisch. Aber auf Albumlänge wirken Grand Magus nur noch müde. Da ändern auch das flotte "Spear Thrower" und der nette "Dawn Of Fire" Refrain in der Mitte des Albums nichts.
     
    DeadRabbit gefällt das.
  18. Frank2

    Frank2 Till Deaf Do Us Part

    Habe das Album jetzt mehrfach gehört, aber irgendwie
    will der Funke nicht so recht überspringen.

    Sicher ist das alles nicht schlecht gespielt, aber mir fehlt
    hier die enthusiastische Frische und das Herzblut, was die
    die Band in meinen Augen bis einschl. "Triumph and Power "
    ausgezeichnet hat.
    Ich kann es schlecht erklären, aber auf mich wirkt das alles
    zu routiniert und, am allerschlimmsten, recht lustlos.
    Etwas, was ich gerade mit Grand Magus nie assoziiert habe.

    "Refrains" der Marke "He sent the all to Hel" oder "Glory
    to the Brave" sind schon fast eine kleine Unverschämtheit.
    Ich werde dem Album sicher noch die ein oder andere Um-
    drehung gönnen, befürchte aber, dass es dann auch nicht besser
    wird.
    Sehr, sehr schade.
     
    The Aftermath und DeadRabbit gefällt das.
  19. Metalmorre

    Metalmorre Till Deaf Do Us Part

    Ich hatte heute einen Grand Magus Tag und mach mal wieder ne aktuelle Liste:
    Iron Will 8,5
    Hammer of the North 8,0
    The Hunt 9,0
    Triumph and Power 9,0
    Sword Songs 8,0
    Wolf God 8,5
    HorN geht richtig gut los, hat aber einige Filler in der zweiten Hälfte, bevor Smith Rgmw richtig gut endet. Immer noch Schade.
     
  20. CastielOW

    CastielOW Dawn Of The Deaf

    Wolf God ist absolut geil, kann ich mehrmals durchhören. Genauso will ich meinen Metal: Geradlinig, melodiös und mit kernigem Gesang.
     
    Fels, The Metallian und Metalmorre gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.