Hammer and Iron Festival, Turock Essen, 18. Januar 2020

Dieses Thema im Forum "NO SLEEP TILL LIVE - Festivals & Open Airs" wurde erstellt von Oliver Weinsheimer, 7. August 2019.

  1. Andy81

    Andy81 Till Deaf Do Us Part

    Dann gibt's auch so richtig thunder in the tundra.
     
    coma red, Der Fetsch, Waspmaniac und 3 anderen gefällt das.
  2. Othuum

    Othuum Till Deaf Do Us Part

    Hab mich schon gefragt ob das normal ist, daß ich mich entspannen und husten sollte... o_O
     
  3. Dunkeltroll

    Dunkeltroll Till Deaf Do Us Part

    Den Spruch hab ich mir früher immer verkniffen, als ich noch als Schornsteinfeger unterwegs war... :D
     
  4. Atgerdian Kodex

    Atgerdian Kodex Till Deaf Do Us Part

    Ja, das ist echt schade. Dabei sind wir auch über fast jede bekannte Nase gestolpert. Aber Hammaburg steht ja schon vor der Tür. :)
     
  5. Bexham

    Bexham Till Deaf Do Us Part

    Mein Foto/Moment des Abends:

    Plötzlich - es war schon dunkel - machte sich El Cheffe eines kleinen unbedeutenden Musikblattes auf in die Fußgängerzone Essen Downtown.

    Sicher, er war schon durch das Leben einiges gewohnt (Brexit, Frooooonk, Haarausfall, usw. Usw. Usw.), aber was nun kommen sollte..... Er kann die Situation bis jetzt noch nicht richtig einordnen.

    Aus einer dunklen Ecke kamen im Schnecken-Doom Tempo zwei finstere Gestalten an...... gekrochen. Nennen wir sie den Archäologen und seine Grinsekatze. Oder einfach *DramatischeMusik*

    DIE 5,8 Atü WITCHERS

    Noch bevor Kühnemosh reagieren konnte, halte es über die Straße aus dem alkohlgeschwängerten Rachen des Archäolgen "Eeeeeeeey Köööööötz....... Spaß mal auf......."
    Die Katze grinste nur....

    Was in den folgenden 5 Minuten geschah.... Ja da werden sich alle noch Jahre dran erinnern..... Nur die Witchers nicht :D
    Der Muskelbepackte startet einen Monolog den nur er verstand. Die Katze grinst nur.

    Kühnegötz dreht sich das ein oder andere mal flehend zu mir um, als ob er sagen wolle.... Bex..... mach was.... Kannst du da nix von Berufswegen machen. Notfalls einfach umflexen. Bekommst auch ein Jahres Abo.

    Aber hahahahahahahahahaŕrrrrrrrrr nein Götz.
    Das was du gerade erlebst.... Mussten wir alle durch machen. Also heul nicht rum und steh deinen Mann :top:

    Wenig später betätigt sich Sir Pommes sportlich und springt dem Monologisten ins Wort.... "Du, ich muss zu meinem Bruder Kevin, der ist allein zu Haus" und rennt weg.

    Die Katze grinst nur.

    P.S.: Ich stand schon selbst sehr oft an Götz Stelle vor den Gebrüdern Blattschuss. Bin ich dadurch ein besserer Mensch geworden..... definitiv JA.

    ALL HAIL WITCHERS :verehr::verehr::verehr:

    [​IMG]
     
  6. Bexham

    Bexham Till Deaf Do Us Part

    Ach ja bester Song des Tages

    DIE IN THE NIGHT

    von Exciter. Was eine Göttergabe
     
  7. Blackwhitesun

    Blackwhitesun Till Deaf Do Us Part

    :D:D:D:D

    So geil!!!
     
    Doomsower, Bexham und Waspmaniac gefällt das.
  8. Thalon

    Thalon Till Deaf Do Us Part

    Man soll echt nicht im Forum lesen und gleichzeitig essen. Again what learnd :jubel::jubel::jubel:
     
  9. Atgerdian Kodex

    Atgerdian Kodex Till Deaf Do Us Part

    Warte mal ab bis wir in Hammaburg unsere beiden anderen gleichen "Stigmata" gleichzeitig zeigen. Da staunst du Bauklötze. :D
     
    comanche, beschissen und Spatenpauli gefällt das.
  10. Fallen Idol 666

    Fallen Idol 666 Till Deaf Do Us Part

    mega abtörnende Story, von der man hinten gar nix mitbekommen hat, was ein blödes Arschloch.. Hausverbot?
    Nachdem die Bahn mir nen Strich durch die Rechnung machte und ich so ankam, dass nix mehr mit kurzem Nickerchen im Hotel drin war, nach dem check-in ins Turock, wo ich noch nie war. Wird jetzt nicht mein Lieblingsladen, aber dennoch gut da drin, wäre froh sowas gäb's in unseren Gefilden. Jo, klar war es zwischendrin mal eng, aber alles gut. Einen Ausweichort und/oder noch mehr Leute fände ich weniger sexy, alles schön zentral gelegen, Bahnhof, Hotels, Fressbuden, nächstes Mal den Plattenladen, darf gerne da weiterhin sein. Sound war wirklich etwas laut, Lunar Shadow hatten mit Gefiepe zu kämpfen, Gesang bei allen Bands für meinen Geschmack etwas zu laut in den Vordergrund gemischt, aber alles im Rahmen und gut raushörbar. Das alkfreie Krombacher ist naja, aber immerhin gibt es welches. Nur Verpflegung ist schwierig, wenn man nix verpassen will, da die Aufbau-Taktung doch zu zackig ist, um mal eben um die Ecke zu entschwinden. Ich hatte nen prima Abend, viele nette und sehr nette Leute, mit meiner früheren Anonymität auf Gigs ist's aus die Maus:D. Schnacken war nicht allzuviel, da ich eher die Marke bin, die sich auf die Bands konzentriert und nix verpassen will, wenn möglich. Nur nach Exciter mit nem Kumpel aus Berlin nochmal was gefuttert, statt Party. Aber meine armen alten Beine, weia..

    - The Night Eternal: mir komplett unbekannt, aber Sänger sieht man regelmäßig auf ähnlichen Veranstaltungen. Denen lief das Drumkit ein paarmal weg, aber haben mich sehr überrascht, vorher nicht reingehört und mir gut gefallen, sehr ordentlicher Auftritt und gute Mucke.
    - Iron Thor: leider viiiiiel zu kurz, da haben noch einige Hits gefehlt, aber unter den Drummer-Umständen alles gut. Superbe Unterhaltung, Schlägerei auf der Bühne, da steh ich drauf! Gesang von der Stimme etwas zu hoch zum Original, aber schöne Show. Songs sind eh grandios, wenig Text, viel Refrain;). Rest siehe weiter oben.
    - Stallion: habe mich eigentlich auf die leicht schrägen Iron Kobra gefreut, aber Stallion waren mehr als würdig - voller Abriss! Echt spitze, dass es so gute Nachwuchs-Acts gibt. Habe sie bisher glaub ich noch nicht gesehen und war gleich "abgeholt". Sympathisch und in meiner Welt korrekt sind sie auch noch! Und optisch cool. Speeeeed!
    - Lunar Shadow: habe mir damals aufgrund der Werbung im DF die Demo-CD bestellt und cool gefunden, auch die erste LP ist schön. Die neue muss erst noch öfter durch, noch nicht auf Anhieb verliebt. Aber live kam das geil, fast schon nen Tacken zu professionell. Vor allem die blackigen Blast-Parts lockern das schön auf. Das die nen neuen Sänger ham, ging an mir durch. Der könnte von der Frise her auch Hool oder aus der EBM-Szene sein, aber sehr gute Performance! Stark.
    - Iron Angel: wurden als Pausenband erkoren, da ich dringend was futtern musste und, ich gestehe, dass ich nur die ersten zwei aus den 80ern hab und nur die kenne, die ich soweit ganz gut finde, aber insgesamt immer schon für etwas zu überbewertet halte. Aber die letzten 2 Songs kamen gut bei mir an. Waren die zwei Alten mit ihren Söhnen auf der Bühne? Der Sänger lieferte schön assigen Ruhrpott-Charme, sieht aber mächtig verlebt aus.
    - Brocas Helm: sehr drauf gefreut, aber mit der "Angst" im Hinterkopf, dass sie wohl schon so einige Gigs vermasselt haben, je nach Tagesform. Heute war das total großartig!! Leider nur ein Song von der "Black Death" und kein "Into The Ithilstone", das Material der 3. kenne ich erst seit kurzem. So eine total eigenwillige, absolut nonkonforme, völlig ab vom normalen "Vers-Refrain-Vers-Refrain-Rock-Schema Musik, immer irgendwas am dudeln, noch mehr als der übermächtige Shark, mich wundert es schon, dass die Musik sovielen jungen Leuten gefällt, grade wieder diese superbesoffene und auch anstrengende Meute aus Spanien (?) mit ihrem parodistisch wirkenden aber sicher ernst gemeinten 80er-L.A.-Outfit, die man vom KIT kennt, feierten sie total. Grandiose Optik auch, der Basser ist ein Vogel sondergleichen. Sänger/Gitarrist Bobby sieht noch verlebter aus als Dirk von IA und krass, was der alte Zausel an den Drums noch drauf hat!
    - Eternal Champion: mein 2. Vorfreude-Highlight. Wird jetzt mal Zeit für was neues.. Jedenfalls ein glorreicher Aufrtritt, hat mich voll mitgerissen, diese geilen Songs! Das dauernde "ugh" war etwas too much, aber klasse Leistung. Frage mich, wie man dem Zoll am Flughafen so ein Schwert erklärt. Highlight war neben "I Am The Hammer" eine grandiose Darbeitung eines meiner Top-5 Manilla Road-Überhits, "The Veil Of Negative Existence", super! Aber laut Setlist hätten sie noch nen Song gehabt. So gut wie auf dem KIT.
    - Exciter: der Laden leerte sich schon, einige Leute können mit der Kultband nix anfangen, ich liebe sie, zumindest das Frühwerk. Super Abriss, Dan Beehler in großartiger Form, viele tolle Hits, nur ihren besten Song "Violence & Force" gleich am Anfang rauszuhauen, war zu früh. Leider auch nicht "Feel The Knife" gespielt, aber ansonsten klasse!! Und als noch zum Finale "Iron Fist" geschmettert wurde, musste ich doch nach vorne. Bin wegen der zu besoffenen Nervis und meinen lädierten Mauken nach hinten.
    Das erste Festival seit Jahren, wo ich exakt nix an Merch kaufte außer nem Exciter-Patch. Shirts nix für mich dabei, Platten auch nix neues. Auch gut. Ticket '21 jedenfalls eingesackt!
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Januar 2020
  11. Spatenpauli

    Spatenpauli Till Deaf Do Us Part

    Hihihi, er hat "Klötze " gesagt.
     
  12. Eisenkanzler

    Eisenkanzler Till Deaf Do Us Part

    Mein Senf, erstmal die Bands:

    The Night Eternal:
    Klasse Opener, sympatischer Frontmann. Die leichten technischen Probleme hat er super überbrückt. Die EP finde ich ja toll. Live taugt mir das auch sehr. Schon gleich ein Gewinn als Opener, so muss das! Von denen werden wir wohl noch hören.

    Iron Thor:
    Endlich mal eine Band, die mit der gebotenen Ernsthaftigkeit ans Heldenmetalgeschäft geht! (;)). Eingängige Mucke, die ich vorher gar nicht kannte. Trotzdem konnte ich alle Chorusse mitsingen! Valkyren sind natürlich immer was feines. Die Wrestlingeinlagen haben mir auch sehr gefallen. Von meinem prominenten Standplatz an der Bühne konnte ich den finalen Suplex - der eher als missratener Backbreaker ausgeführt wurde und dem Empfänger (glaube ich) reichlich weh tat - bewundern. Schnittige Performance! Hammer and Iron haben die Burschen angemessen ernst genommen!

    Stallion:
    Die Enttäuschung war groß, da ich Iron Kobra sehr mag und noch nie live gesehen hatte. Zudem war Stallion bei mir immer unter dem Label "das muss komische Musik sein" verbucht, was dem Aussehen des Fronters und meiner zeitweilig leider vorhandenen Oberflächlichkeit geschuldet ist. Ich muss Abbitte leisten! Was die Burschen uns da um die Ohren gehauen haben, war a la bonheur. Speediges Zeug, toller Sänger, tolle Instrumentalfraktion. Das muss ich auf jeden Fall genauer untersuchen.

    Lunar Shadow:
    Die erste EP finde ich bockstark, die aktuelle Scheibe auch. Die dazwischen kenne ich leider gar nicht so gut. Egal, der neue Sänger macht nen feinen Job und Birnbaummaxe ist ja auch immer für schöne Melodien und ne harte Axt zu haben. Auch dieser Auftritt war hammermäßig.

    Iron Angel:
    Meine Faves, schon in den 80ern. Den Fronter mag ich ja zu gerne. Dessen Ansagen und wie gut er noch bei Stimme ist - großes Kino. Heimlicher Held der Band ist für mich aber Didy Mackel! Der spielt seinen Bass wie Yannik Gers die Gitarre - nur mit noch mehr Varianten (von oben, von unten, über Kopf, hinter dem Griffbrett, einfach geil).

    Bis jetzt also 5 Bands, 5 Volltreffer!

    Brocas Helm habe ich dann leider verpassen müssen, irgendwann müssen ja auch mal lebenserhaltende Substanzen in die Rüstung geschaufelt werden. Vielen Dank an @Dekker und @Blackwhitesun für die tolle Essensgesellschaft!

    Eternal Champion:
    Den Auftritt vom KIT vor einiger Zeit fand ich schon stark und was soll ich sagen? Die Burschen haben sich weiter verbessert! Episch mit Gänsehaut galore! Und mit "Veils of negative Existence" von Manilla Road gab's ein Entenpellencover. Der Oberhammer zum Schluss "I am the Hammer" - angemessen für dieses Festival! Geiler Auftritt. Wenn man etwas kritisieren wollte, könnte man die zu kurze Spielzeit nennen. UGH!

    Exciter:
    Ohne Worte. Ich hab's gefeiert mit @Greenman auf der Empore. Wie das Beast Beehler noch bei Stimme ist! Und wie sich das für ein Festival gehört, das Hammer and Iron heißt, kommt als Zugabe "Iron Fist".

    Ansonsten, lieber @Oliver Weinsheimer und Team, war das ein tolles Festival. Das Ticket fürs nächste Jahr habe ich gleich eingesackt, kann losgehen, ich wär so weit! Lautstärke: Für mich war es ok, ich trage allerdings auch immer Ohrstöpsel, daher bin ich wohl kein Gradmesser. "Füllstand" der Halle. War für mich auch noch ok. Sicher, wenn weniger Menschen auf einem Haufen sind, finde ich es immer besser. Ich kam allerdings zu jederzeit überall ran, von daher war das für mich kein Problem. Das Turock ist ein feiner Laden. Hochlicht: Es gab Kaffee aus einem Vollautomaten! Milchkaffee. Ich liebe das Zeug und habe mir nicht weniger als 7 Ladungen davon intubiert.

    Liebe Veranstalter, Turock-Team, Forianer, ihr habt meinen Tag erhellt und mich ein tolles Festival erleben lassen :verehr:
     
  13. Greenman

    Greenman Till Deaf Do Us Part

    War mir ein Vergnügen :feierei:
     
    Eisenkanzler gefällt das.
  14. Restless_Breed

    Restless_Breed Till Deaf Do Us Part

    :top:
     
    Captain Howdy gefällt das.
  15. Oliver Weinsheimer

    Oliver Weinsheimer Redakteur Roadcrew

    Vielen Dank für all die positiven Kommentare. Wir haben uns wirklich viel Mühe im Vorfeld gegeben, damit das erste HAI für euch gleich ein Erlebnis wird und haben auch viele Wünsche vorab quer gelesen. Dass es dann wirklich so toll lief und die Stimmung schon fast südländische Qualität hatte macht mich glücklich. Das HAI ist als klassisches 80s Old School Metal Club Festival konzipiert. Nichts zum entspannen, sondern auf die Mütze und pure Energie. Und das hat so hervorragend funktioniert, auch dank euch. Nächstes Jahre geht es weiter und wir werden dann die üblichen kleinen Stellschrauben drehen und schauen, wo wir noch was verbessern können. Für mich war der Metal Spirit den ganzen Tag regelrecht greifbar. Danke nochmals dafür! Zu den Tickets gibt es sehr bald nen Newsletter
     
  16. Restless_Breed

    Restless_Breed Till Deaf Do Us Part

    Ebend. Und ein Ticket ist ja schon eingesackt. :)
     
    Spatenpauli und RidingOnTheWind gefällt das.
  17. Warball666

    Warball666 Till Deaf Do Us Part

    Endlich zu Hause.....
    Jetzt bin ich echt zu Ende......:hmmja:
    Wir sehen uns in Ham(ma)burg!
    Rock'n'Roll is King!;)
     
    DeadRabbit, Spatenpauli, Othuum und 9 anderen gefällt das.
  18. Erasmus

    Erasmus Deaf Dealer

    Meine Highlights:

    III. Stallion
    Die größte Überraschung, grade der Gesang kam richtig gut rüber und hier wurde einfach Stimmung gemacht.

    II.
    Eternal Champion:
    Ja, es war teilweise zu laut (Bassdrummmmmm), zu kurz und zu UGH!, aber sind wir ehrlich: Es war geil. So starke Songs und das herzerwärmende Cover sprechen halt für sich.

    I.
    Lunar Shadow
    Auch wenn mir das bereits vor dem Auftritt klar war: Die Band des Festivals. Grandioser Auftritt, latent versponnen, super-sympathisch und eine unerwartete wie geniale Setlist. 'Hadrian' war pures Gold. Und 'Roses' ist mein Jahreshighlight 2020... was soll da noch kommen?

    Ansonsten hat mich das Festival positiv überrascht, trotz der "Fülle" gabs keine langen Wartezeiten. Nur vor der Bühne war's saukalt. Gut, um sich in einen einsamen Krieger auf einer verscheiten Bergkuppe hineinzudenken, aber in Summe eher etwas unangenehm. Das nächste mal geb ich der (übrigens sehr fähigen) Garderobencrew nix mehr von meinem wärmenden Warrior-Outfit.
     
  19. Andy81

    Andy81 Till Deaf Do Us Part

    Wir mögen wohl dieselbe Musik. :D

    Es freut mich, dass LUNAR SHADOW hier so gut angekommen sind. “Far From Light“ war 2017 mein Album des Jahres, “The Smokeless Fires“ ist ein echter Grower und Max' Gitarrenkünste sind ohnehin wahrhaft episch - so viel Feeling, Wahnsinn! Und der neue Sänger hat wirklich einen tollen Job gemacht - hoffentlich passt das langfristig. In dieser Besetzung ist noch ganz, ganz Großes möglich. Hinter dem Kodex mit Abstand meine liebste deutsche Metal-Band im klassischen Bereich. :verehr:
     
    Spatenpauli, Der Fetsch, Castiel und 3 anderen gefällt das.
  20. Fallen Idol 666

    Fallen Idol 666 Till Deaf Do Us Part

    zu Thor fällt mir noch ein: ich hab vor kurzem irgend nen Film geschaut, wo plötzlich "Keep The Dogs Away" lief. Mir fällt nicht mehr ein, welcher das war! Es war zu irgend ner coolen, paassenden Szene. Jemand nen Plan?
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.