Hammers of Misfortune

Dieses Thema im Forum "IRON FISTS - Heavy Metal & Doom Metal" wurde erstellt von exumer, 13. Februar 2015.

  1. IronUnion

    IronUnion Till Deaf Do Us Part

    So, ich mag die Band ja ohnehin schon recht gern. Mein Einstieg war die Fields/Church Of Broken Glass, die ich nach wie vor am liebsten mag. Alle anderen Scheiben (bis auf die Bastard, die kenne ich immer noch nicht) sind auch ziemlich klasse, aber nach der 17th Street hatte ich dann gedacht, jetzt ist auch mal gut.

    Mit DER Beschreibung oben hast du mich aber überzeugt, dass ich unbedingt NOCH eine Hammers-Scheibe für mein trautes Heim brauche...
     
  2. Teutonic Witcher

    Teutonic Witcher Till Deaf Do Us Part

    Hm? Ja, danke. Als ob ich nicht so schon heiß genug auf die Scheibe war... :D
     
  3. gnomos

    gnomos Till Deaf Do Us Part

    Besser hätt ichs auch nicht beschreiben können. Gerade der Morricone-Part fügt sich richtig gut in den Rest ein.
     
  4. M.T. Quatermass

    M.T. Quatermass Redakteur Roadcrew

    Die "17th Street" ist mit Abstand die Schwächste. Hör Dir die Neue unbedingt mal an.
     
  5. Tolpan

    Tolpan Till Deaf Do Us Part

    Wie kommst Du eigentlich auf das schmale Brett? Hat mich auch schon in Deinem Review gewundert..*g*

    Die 17th Street war meine erste HoM und hat mich sofort umgehauen. Sie steht IMHO nicht hinter den älteren Scheiben zurück, v.a. nicht "mit Abstand". Was stört Dich an der?
     
    Teutonic Witcher gefällt das.
  6. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    Ich finde die zwar nicht schlecht, aber auch klar schwächer als die anderen, sie klingt halt irgendwie kälter, kalkulierter. Wobei ich sagen muss, dass mich "Fields / Church of Broken Glass" auch nie gepackt hat, vielleicht muss ich es mal wieder mit dem Album versuchen, steht hier ja ohnehin rum...
    Meine bisherigen Faves sind "The Locust Years" und "The August Engine", das Debüt ist aber auch cool und vom Stilmix her ja das verrückteste Album der Band.
     
    Hurtig und Tokaro gefällt das.
  7. M.T. Quatermass

    M.T. Quatermass Redakteur Roadcrew

    Ich sehe es wie der Acrylator. Ich verfolge die Band seit der ersten VÖ und mit "Fields" und "17th Street" hatten sie mich zwischenzeitlich verloren.
    Was mich an "17th Street" stört, ist wie plakativ "anders" und "Avantgarde" sie klingt. Man wusste bei Hammers Of Misfortune immer, dass sie eine sehr intelligente Band sind, gerade weil sie es nicht vor sich hergetragen haben. "17th Street" dagegen klang mir viel zu affektiert, überladen, dudelig.
     
    Tokaro gefällt das.
  8. Tolpan

    Tolpan Till Deaf Do Us Part

    Okay, dann schiebe ich es mal darauf, dass es meine "Erstkontakt-Platte" war. Da ist es bei mir häufig so, dass diese dann für mich zu den Favoriten einer Band zählt...*g*
     
  9. Iqui

    Iqui Till Deaf Do Us Part

    Ich habe mir jetzt mal die The Bastard besorgt...gefällt mit wirklich gut und läuft hier rauf und runter! ... Das neue Album habe ich darauf hin auch geich mal vorbestellt :D. Von der Band wird es hier bei mir aber defintitiv noch mehr geben!
     
    exumer, Iron Ulf und Jhonny gefällt das.
  10. Tokaro

    Tokaro Redakteur Roadcrew

    Nix geht über die Locust.
     
  11. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    Hier läuft gerade in Vorfreude auf das neue Album (LP ist bestellt und soll heute noch zugestellt werden) die "Fields" CD und die gefällt mir heute tatsächlich viel besser als die letzten Male, was aber auch schon ein paar Jahre her ist! An die Alben Nr. 2 und 3 kommt die für mich trotzdem nicht ran, aber alles andere als schlecht ist sie schon.
     
  12. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    Puh, die "Church Of Broken Glass" CD ist dann doch wieder eine Ecke zäher als die "Fields". Vielleicht höre ich mir in Zukunft nur noch CD1 an.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juli 2016
  13. Fire Down Under

    Fire Down Under Redakteur Roadcrew

    Mehrmals hören, hat bei mir auch länger gebraucht. Bis auf den etwas durchschnittlichen Titeltrack sind das alles ebenfalls sehr feine Lieder.
     
  14. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    Jetzt wird erstmal die neue ausgiebig gehört! Hab heute nur einen Durchlauf geschafft und werde vor Sonntag wohl auch nicht wieder dazu kommen, aber die Scheibe gefällt mir tatsächlich wieder ne Ecke besser als "Church..." und "17th Street". Ist wohl von den eigenen Werken auch am ehesten mit "The August Engine" zu vergleichen.
     
  15. Apparition

    Apparition Deaf Dealer

    "Days of '49", ey, mich holnse ab. :verehr:

    Die anderen Songs sehe ich noch nicht ganz auf dem Niveau ihrer wirklich großen Alben, aber den größten Teil der Szene macht das mal wieder ziemlich nass.
     
    dawnrider und Back Alley Trash gefällt das.
  16. Iqui

    Iqui Till Deaf Do Us Part

    Ich hab die neue Platte heute bekommen und bin jetzt beim dritten Durchlauf und eigentlich ist es nicht unbedingt meine Art zu diesem Zeitpunkt was zu posten. Allerdings gefällt mir das bislang alles so gut, dass die momentane Fates Warning Dauerbeschallung einen ernsthaften Konkurrent bekommen könnte.o_O
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juli 2016
    Iron Ulf gefällt das.
  17. cpoetter

    cpoetter Till Deaf Do Us Part

    Höre gerade das neue Album auf Deezer und bin begeistert. Sehr spielfreudig, irgendwie die Musik locker aus dem Ärmel geschüttelt, präzise. Wird gekauft. Und mit dem Rest der Diskographie werde ich mich dann wohl auch mal beschäftigen müssen. Grrr...
     
  18. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    Ja, tolles Album! Für mich das beste der Band seit "The Locust Years". Vor allem wirken die Stücke vordergründig wieder zugänglicher aber haben dennoch viele ungewöhnliche Details zu bieten. Sehr eigenständige Band, was im traditionellen Metal ja doch inzwischen sehr selten ist. Hätte mir vorher auch gar keine Heavy-Metal-Band vorstellen können, die teilweise so nach alten Pink Floyd klingt wie manches auf der neuen Scheibe... :D (und dann natürlich auch noch der Morricone-Part in "Here Comes The Sky")
    Ansonsten aber natürlich vor allem in der Tradition alter Rainbow, Slough Fegs und des eigenen zweiten Albums.
     
  19. Rotfuchs

    Rotfuchs Till Deaf Do Us Part

    Also irgendwie bin ich gerade ziemlich angefixt von der Band...
    Durch Zufall "Trot Out The Dead" gehört und dann war ich gefangen.
     
    Tokaro gefällt das.
  20. Apparition

    Apparition Deaf Dealer

    Heisser Kandidat auf Platz 2 hinter Fates Warning dieses Jahr. Im klassischen Metal geht da wohl nichts mehr drüber. Komisch, dass die hier nicht mehr abgefeiert wird. Wo, wenn nicht hier? Zu seltsam, zu abseitig?
     
    M.T. Quatermass gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.