HELLOWEEN - The Keeper Thread is back!

Nachdem zuletzt viel Black Metal lief, bekam ich spontan Lust auf Helloween.
Ich hab mich gefühlt, als hätte ich nach einem anstrengenden Tag meinen verschwitzten Kadaver unter eine angenehme Dusche gestellt und war von neuer Energie erfüllt.
Da wusste ich direkt wieder, warum die Jungs nach wie vor meine Lieblingsband sind.

Also müssen auch mal wieder Tonträger ins Haus, bloß hab ich ja schon alles doppelt und dreifach.

Also habe ich endlich mal die Pumpkings von Masterplan gekauft.
Ein Freund aus Frankreich hatte die dabei, als wir zusammen 2017 nach Bochum zum Pumpkins United Konzert gefahren sind.
Fand ich gut, besonders das Cover, war mir aber für ein Coveralbum aber immer zu teuer.
Jetzt ist sie da, läuft und gefällt immer noch.
Bei der Bassarbeit kann sie allerdings nicht mithalten.
Aber Markus ist auch am Bass ein Original, nicht nur menschlich.
Ich hatte mich auf die Pumpkings sehr gefreut, weil endlich mal auch die Grapow/Kiske Phase gewürdigt wird und die Neuaufnahme dem am nächsten kommt, was die Pink Bubbles nötig hätte: einen Remix...(wen es interessiert: habe mir mit Hilfe von audacity selber einen Remix erstellt...die Gitarren sind definitiv vorhanden....aber im Original extrem leise im Hintergrund. Da lässt sich sehr viel rausholen.)
Leider kann ich die Pumpkings bis heute nicht am Stück anhören, weil mir der Gesang im Ohr wehtut und das Ganze versaut. Lediglich Take me home gefällt mir hier sogar besser, weil die raue Stimme zum Song passt...aber der Rest....:hmmja:
 
Ich hatte mich auf die Pumpkings sehr gefreut, weil endlich mal auch die Grapow/Kiske Phase gewürdigt wird und die Neuaufnahme dem am nächsten kommt, was die Pink Bubbles nötig hätte: einen Remix...(wen es interessiert: habe mir mit Hilfe von audacity selber einen Remix erstellt...die Gitarren sind definitiv vorhanden....aber im Original extrem leise im Hintergrund. Da lässt sich sehr viel rausholen.)
Leider kann ich die Pumpkings bis heute nicht am Stück anhören, weil mir der Gesang im Ohr wehtut und das Ganze versaut. Lediglich Take me home gefällt mir hier sogar besser, weil die raue Stimme zum Song passt...aber der Rest....:hmmja:

Ich kenne von Masterplan nur das Debut.
Hab das irgendwann verkauft, weil ich auf den Gesang von Jorn Lande so überhaupt nicht konnte.
Schade um die an sich echt guten Songs.
 
Ich kenne von Masterplan nur das Debut.
Hab das irgendwann verkauft, weil ich auf den Gesang von Jorn Lande so überhaupt nicht konnte.
Schade um die an sich echt guten Songs.
Geplant war ja ursprünglich auch Russel Allen als Sänger....und Kiske wurde natürlich auch gefragt...Aber Jørn Lande singt auch nicht auf der Pumpkings...
 
Bin ich enttäuscht? Ja! Deswegen kein Freund von Kürbissen mehr? Zumindest auf CD/LP/Stream noch. Nach dem Desaster in Bochum im März habe ich meine Zweifel ob die Band noch Lust auf eine weitere gemeinsame Zusammenarbeit hat. Von Hammerfall an die Wand genagelt, kann keine Ausrede für den lustlosen Auftritt sein. Was da auf der Bühne ablief, war das "erzwungene" Zusammenarbeiten von Kollegen, die nach Feierabend ihre eigenen Wege gehen.
 
Bin ich enttäuscht? Ja! Deswegen kein Freund von Kürbissen mehr? Zumindest auf CD/LP/Stream noch. Nach dem Desaster in Bochum im März habe ich meine Zweifel ob die Band noch Lust auf eine weitere gemeinsame Zusammenarbeit hat. Von Hammerfall an die Wand genagelt, kann keine Ausrede für den lustlosen Auftritt sein. Was da auf der Bühne ablief, war das "erzwungene" Zusammenarbeiten von Kollegen, die nach Feierabend ihre eigenen Wege gehen.

Du meinst aber nicht Helloween?
 
Was da auf der Bühne ablief, war das "erzwungene" Zusammenarbeiten von Kollegen, die nach Feierabend ihre eigenen Wege gehen.
Das wird wohl bei vielen Bands der Fall sein und evtl. manche Idealvorstellungen enttäuschen, wenn man es feststellt. Ging mir jedenfalls so, als ich die Biographien von K.K. Downing und Rob Halford las. Man meint immer, das seien Freunde oder Kumpels für's Leben...bis man merkt, dass es eher eine Arbeitsbeziehung ist. Am Anfang läuft das sicher so, aber irgendwann wird das wie in einer alten Ehe sein und man geht sich nach sovielen Jahren privat aus dem Weg. Bei Helloween denke ich aber schon, dass Weiki und Andi, als auch Kiske u nd Kai jeweils echte Freunde sind.
 
Ein bisschen Enttäuschug war in meinem Kommentar sicherlich vorhanden. Genauso wie ich seinerzeit mit der "Pink bubles." die Band für mich vom Radar verbannt hatte. Nachträglich gehört kein so schlechtes Album.
 
Nachdem zuletzt viel Black Metal lief, bekam ich spontan Lust auf Helloween.
Ich hab mich gefühlt, als hätte ich nach einem anstrengenden Tag meinen verschwitzten Kadaver unter eine angenehme Dusche gestellt und war von neuer Energie erfüllt.
Da wusste ich direkt wieder, warum die Jungs nach wie vor meine Lieblingsband sind.

Also müssen auch mal wieder Tonträger ins Haus, bloß hab ich ja schon alles doppelt und dreifach.

Also habe ich endlich mal die Pumpkings von Masterplan gekauft.
Ein Freund aus Frankreich hatte die dabei, als wir zusammen 2017 nach Bochum zum Pumpkins United Konzert gefahren sind.
Fand ich gut, besonders das Cover, war mir aber für ein Coveralbum aber immer zu teuer.
Jetzt ist sie da, läuft und gefällt immer noch.
Bei der Bassarbeit kann sie allerdings nicht mithalten.
Aber Markus ist auch am Bass ein Original, nicht nur menschlich.

Dadurch, dass wir jetzt vier Monate bis zum nächsten Heft Zeit haben, hatte ich mal wieder richtig Zeit, ältere Sachen zu hören und habe letzte Woche fast ausschließlich Helloween gehört, insbesondere die Deris-Phase, die bei mir ja emotional deutlich hinter den anderen Alben rangiert. War überrascht, wie gut die Alben fast alle gealtert sind und wie viele bockstarke Sachen da drauf sind. Und: Auch die 2021er-Scheibe hat sich nach längerer Hörpause gut gehalten. Natürlich keine 10, wie irgend so ein DF-Vollpfosten meinte geben zu müssen, aber wirklich ein sehr gutes Album.

Deris-only-Helloween-Ranking:

1. The Dark Ride
2. Better Than Raw
3. The Time Of The Oath
4. Master Of The Rings
5. Straight Out of Hell
6. Keeper Of The Seven Keys - The Legacy
7. 7 Sinners
8. My God-Given Right
9. Gambling With The Devil
10. Rabbit Don't Come Easy
 
Dadurch, dass wir jetzt vier Monate bis zum nächsten Heft Zeit haben, hatte ich mal wieder richtig Zeit, ältere Sachen zu hören und habe letzte Woche fast ausschließlich Helloween gehört, insbesondere die Deris-Phase, die bei mir ja emotional deutlich hinter den anderen Alben rangiert. War überrascht, wie gut die Alben fast alle gealtert sind und wie viele bockstarke Sachen da drauf sind. Und: Auch die 2021er-Scheibe hat sich nach längerer Hörpause gut gehalten. Natürlich keine 10, wie irgend so ein DF-Vollpfosten meinte geben zu müssen, aber wirklich ein sehr gutes Album.

Deris-only-Helloween-Ranking:

1. The Dark Ride
2. Better Than Raw
3. The Time Of The Oath
4. Master Of The Rings
5. Straight Out of Hell
6. Keeper Of The Seven Keys - The Legacy
7. 7 Sinners
8. My God-Given Right
9. Gambling With The Devil
10. Rabbit Don't Come Easy

Ein Ranking packe ich emotional nicht, aber bei Platz 1 - 4 würde ich die Grapow/Kusch Alben ebenfalls verorten, Platz 1 immer die, die gerade läuft.

Ich finde ja deinen letzten Platz superstark, verstehe bis heute nicht, warum das Album so ein Schattendasein fristet.

Keeper III war leider das letzte Album, wo die Band sich musikalisch was getraut hat, ab der Gambling gab es leider immer wieder das gleiche Album, selbstverständlich auf hohem Niveau.
Das liest sich immer negativer als ich es meine.
Bisschen wie mit Iced Earth und Dark Saga. Immer wieder gut, aber halt auch alles schonmal dagewesen.
 
Ein Ranking packe ich emotional nicht,
Geht mir genaus
Ich finde ja deinen letzten Platz superstark, verstehe bis heute nicht, warum das Album so ein Schattendasein fristet.

Die ist geil, aber es fehlt etwas der rote Faden, wirkt insgesamt etwas "unrund".
Keeper III war leider das letzte Album, wo die Band sich musikalisch was getraut hat, ab der Gambling gab es leider immer wieder das gleiche Album, selbstverständlich auf hohem Niveau.
Das liest sich immer negativer als ich es meine.

Straight out of hell find ich von den neueren Sachen mit am stärksten (Nabatea!!!!! , Burning sun)
Bisschen wie mit Iced Earth und Dark Saga. Immer wieder gut, aber halt auch alles schonmal dagewesen.

Finde und fand ich nie so berauschend
 
Ohne Platzierung schreib ich mal meine Bewertung dahinter:

The Dark Ride. 9,5
Better Than Raw 8,5
The Time Of The Oath 9,5
Master Of The Rings 9
Straight Out of Hell 10
Keeper Of The Seven Keys - The Legacy 8, 5
7 Sinners 9
My God-Given Right 8,5
Gambling With The Devil 9
Rabbit Don't Come Easy 8,5
Helloween 10
 
Zurück
Oben Unten