Helloween

Dieses Thema im Forum "IRON FISTS - Heavy Metal & Doom Metal" wurde erstellt von Mondkerz, 20. August 2014.

  1. Matty Shredmaster

    Matty Shredmaster Till Deaf Do Us Part

    Oder Räuber Hotzenplotz. Läuft bei uns zurzeit gerne.
     
    Luger, Braveheart, slayerhead und 3 anderen gefällt das.
  2. Jebbel

    Jebbel Dawn Of The Deaf

    Absolut. Wäre ein verdammter Jammer.
     
  3. TheSunknNorwegian

    TheSunknNorwegian Deaf Leppard

    Es ist schon wieder passiert :D
     
  4. Jebbel

    Jebbel Dawn Of The Deaf

  5. Monsterenergy77

    Monsterenergy77 Dawn Of The Deaf

    Vermute mal es geht um Chris Bay bzw. Freedom Call. Der neue Drummer ist schon wieder raus aus‘m Wonderland :)
     
  6. Iced_Örv

    Iced_Örv Till Deaf Do Us Part

    Ich bin ja gespannt, ob Helloween einen regulären Einstünder rausbringen, oder direkt mit einem Doppelalbum um die Ecke kommen.

    Traurigerweise erwarte ich gar nichts, obwohl ich bei allen Releases ab Keeper Legacy total gehypet war. Bisher haben sie mir aber auch immer im Nachhinein recht gegeben. MGGR war grandios, die Alben davor ebenso.

    Ich finde es schade, dass sich meine einstige Liebe und ich momentan so auseinander leben. Aber es bleibt die Hoffnung, dass das Album nicht die erhofften Kritiken erhält, die Jungs feststellen dass die Tour gereicht hätte, und man zum letzten 5er Line-Up zurückkehrt.

    Sollte Sascha jedoch beschließen, dass er lieber weiter in Mode, Fotographie und seine Zweitband machen will, dann würde ich mit einem Hansen Kai als 2. Gitarristen leben können.
     
    Mondkerz gefällt das.
  7. Hugin

    Hugin Till Deaf Do Us Part

    Ich hab eine ganze Weile überlegt, wie ich zu deiner Einschätzung stehe, denn diesen Kampf hab ich ja seit frühesten Zeiten im Helloween-Bandforum mitbekommen, und ich fand es immer ziemlich anstrengend, dass es bei Helloween so viele widerstreitende Fanfraktionen und Faninteressen gab. Wir hatten da als Mods und Admins manchmal erbittertere Kriege zu befrieden als hier im Forum in politischen Threads. Vor allem fiel es uns im offiziellen (!) Bandforum schwer zu begreifen, wie viele "Die Band war nach 'Keepers' tot!"-Vertreter sich bei uns tummelten und sich nicht schämten, kübelweise Kot über Andi Deris zu kippen. Das tat schon manchmal weh und führte auch dazu, dass sich die Bandmitglieder sehr rasch aus dem Forum zurück zogen, weil sie da - verständlicher Weise - echt keinen Bock drauf hatten.

    Selber habe ich jede Phase der HELLOWEEN-Geschichte geliebt und ich tue das bis heute. Die "Chameleon" hat ein wenig gebraucht, und nach "Keepers - The Legacy" tat ich mir auch wieder ein bisschen schwerer, doch ich möchte kein Album, keine Phase und keinen Mucker missen, der je zu dieser wunderbaren Band beigetragen hat. Wir waren als Mods natürlich immer der aktuellen Band gegenüber loyal, aber dieser nicht allzu geheime Wunsch, dass es irgendwann mal doch genau das geben würde, was es nun gibt, nämlich eine Reunion mit Kiske und Hansen, ohne mit Deris und Gerstner zu brechen, und damit all die Lagerkämpfe hinter uns zu lassen und alle Gräben zuzuschütten, war bei vielen von uns da.

    Deshalb tut es mir ein bisschen weh zu lesen, dass man der Band wünschen kann, dass ein kommendes Album nicht die erhofften Reaktionen erhält. Den Grund für diesen nicht so ganz frommen Wunsch indes, den kann ich durchaus verstehen. Ich habe in den letzten Wochen öfters mal "Gambling" angehört, und auch "Dark Ride", und ja, irgendwie wäre es auch verdammt schade, wenn es ein solches Album nie mehr geben sollte, weil die Kürbisse nun für immer vereinigt die Erfolgsmaschine melken.

    Da schlagen zwei Herzen in meiner Brust, wie das selten mal der Fall ist. Allerdings, und das gibt bei mir dann doch den Ausschlag zum "Better Together!", finde ich es wahnsinnig spannend zu sehen, ob und wie es gelingen kann, ein neues Studioalbum mit zweieinhalb Leadsängern schlüssig und homogen zu gestallten. Das haben in der Form bisher sehr wenige Bands versucht, und ich stelle mir das so schwierig wie erfüllend vor, diese Herausforderung zu meistern. Und wenn ich genau das jemandem zutraue, dann ist das eben Helloween, weil zum einen die Reunion live genau so auch funktioniert und nicht wie ein Konkurrenzkampf darum wirkt, wer mehr Stagetime bekommt und die größeren Hits singen darf. Und auch, weil es zum anderen für mich auch tatsächlich so aussieht, als würden die Musiker nicht nur den Erfolg sondern auch die musikalische Zusammenarbeit genießen.

    So lange das so ist, wünsche ich ihnen bestes Gelingen "United" und bis sehr, sehr gespannt, was das Ergebnis dieser Zusammenarbeit sein wird.

    Wie es dann weiter gehen soll, wird die Zukunft weisen und ich bin zuversichtlich, dass es gut wird.
     
    Jhonny, Frank2, JazColeman und 11 anderen gefällt das.
  8. Mondkerz

    Mondkerz Till Deaf Do Us Part

    Ich verstehe was du meinst. Währen es nur Helloween die an dieser Reunion dranhängen würde ich da sogar mitgehen, aber zumindest für mich waren sowohl Helloween als auch Gamma Ray mit ihren letzten Alben absolut Top, und ich kenne einige die genauso für die diversen Kiske Sachen empfinden. Dementsprechend empfinde ich es halt als großen Verlust auf künftige Alben verzichten zu müssen wegen der Reunion.
     
    Frank2, BavarianPrivateer und Stranger gefällt das.
  9. Iced_Örv

    Iced_Örv Till Deaf Do Us Part

    Ich habe mir z.B. noch vor 14/15 Jahren als ich die Band erst für mich entdeckt und schnell lieben gelernt hatte immer wieder gewünscht, dass sie auch was MIT Kiske machen. Ausschlaggebend war für mich beim Fan werden aber Andi Deris. Der hat bei Mr. Torture losgeröhrt und sah auf dem Photo in der TDR so cool aus, da wusste ich direkt "DAS ISSES!!!".

    Der Kiske hat bei mir vor Allem durch unheimlich viele ignorante, undifferenzierte Aussagen in Interviews über die Jahre massiv an Sympathien eingebüßt, bis zu dem Punkt wo es mir schlicht schwer fiel die Musik zu genießen, weil sie halt von jemandem dargeboten wird, der in Interviews alles und jeden der die Welt anders sieht, als Idioten bezeichnet.
    Gerade in dem "Heaven & Hell"-Special im Rock HArd hat der damals sich und seine Weltsicht über 5 oder 6 Seiten hinweg gepriesen, Menschen die nicht so empfinden als debil, ignorant, stumpf und pervers abgestempelt und ist sich zu keiner Sekunde der Ironie bewusst geworden.

    Dass er mal meinte auf Metal keine Lust mehr zu haben ist mir dabei echt egal. Wenn man sich von etwas wegentwickelt, kein Ding. Dadurch wird die Mucke ja nicht schlechter. Kann man zwar versöhnlicher formulieren, aber letztendlich ist es an ihm etwas zu mögen oder nicht.

    Zum Helloweenboard: Genau wegen dieser Umgangsformen habe ich mich zu 95% nur im deutschen Teil aufgehalten. Da war alles wesentlich versöhnlicher. Und es gab PUKAS nicht. Wobei der Typ mit seiner Art schon echt legendär war.
    Aber was soll man schon von Menschen mit einem Maiden-Avatar von der AMOLAD halten ^^
     
  10. Hugin

    Hugin Till Deaf Do Us Part

    Kann ich schon gut verstehen. Andi Deris ist eine coole Socke und ein toller Sänger, egal, wie viele Leute über ihn lästern mögen, und sich an schiefen Stellen hochziehen, weil er mal wieder mit einer fetten Grippe trotzdem versucht hat, den Fans eine geile Show zu bieten, und weil er die Kiske-Ära-Songs eben nicht sang wie Kiske. Das ist eigentlich der einzige gravierende "Fehler", den die Deris-Ära-Band begangen hat: Dass man bei Festivalgigs teils fast nur Kiske-Ära-Songs gespielt hat, obwohl Deris - naturgemäß - bei den Songs aus seiner Ära viel besser ist. Die Hallentouren waren m.E. fast immer super, aber dem Festivalpublikum lieferte man so immer wieder den "Beweis" dafür, dass Kiske besser ist. Da hätte man durchaus mal konsequent sein können, und den Leuten... z.B. Push, Power, Steel Tormentor, Before The War, Perfect Gentleman, Mr. Torture, If I Could Fly, The Tune, Sole Survivor, Handful Of Pain und Hell Was Made in Heaven ... um die Ohren hauen, plus als Zugabe den Stein, die Zukunft und die kleinen Förmchen. Fertig. Dann hätten die alten Keeperisten zwar über die Songauswahl gejammert, aber die halbwegs neutralen Zuschauer hätten gesehen, was die Band für ein Dampfhammer ist, und was für ein charismatischer Sänger Deris ist, wenn er Songs singt, die ihm auf den Leib geschneidert sind.


    Irgendwie vermisse ich das Board schon noch immer, wobei ich im deutschsprachigen Teil wenig zugange war. Lag wohl daran, dass ich ja ursprünglich als einer der "YT-Guys" dazu gekommen war und daher die Hauptkontaktgruppe eher im internationalen Forum aktiv war. Inzwischen ist ja auch das "Your Turn"-Board weg, das lange Zeit niemand abgeschaltet hatte. Mit ein paar Leuten von damals bin ich bei Facebook in eher losem Kontakt. Jessy, JannE, Lawyer-X, eine Leiche, D.S., David B., Tony, Arto. An Pukas kann ich mich nur sehr düster erinnern, aber ja... doch... düster ist da was.
     
    Frank2, Mondkerz und Pandaemonium gefällt das.
  11. Ram Battle

    Ram Battle Deaf Leppard

    Also ich bin Helloween Maniac seit der Keeper I und die bildet für mich zusammen mit der Keeper II und der Walls Of Jericho bzw. Mini-LP, den Grundstock, warum ich Metalfan geworden bin. Auf Grund meines Alters wäre es für mich dann leider erst möglich gewesen die Band auf der Chameleon Tour erstmals live zu sehen. Hier hatte ich auch bereits Tickets, stand dann aber am Tag des Konzerts vor verschlossenen Türen, da die Tour wegen Ingo's Krankheit abgebrochen werden mußte (in Zeiten ohne Internet passierte das leider häufiger, daß man Konzertabsagen erst vor Ort mitbekommen hat. Allein auf der Voiceprint Tour von Victory bin ich 2x umsonst 100km nach München gefahren, weil sowohl ursprünglicher als auch Ersatztermin abgesagt wurden.)

    So war meine Livepremiere dann erst auf der Master Of The Rings Tour. Sowohl auf dieser, als auch auf der nachfolgenden Time Of The Oath Tour bestand das Set natürlich noch aus vielen Kiske Songs und in den 90ern finde ich wurden die von Deris auch noch super performed. Ebenso als auf der Rabbit Tour einige alte Hansen Songs der Mini LP im Set waren, die haben super zu Andi gepasst. Steil bergab ging es für mich live dann in den 2000ern. Ein Graus der 2004er Wacken Gig, der fast nur aus Kiske Songs bestand und da lag Andi ja mal massiv neben der Spur. Von da an wurden meine Helloween Shows erstmal seltener und wegen mir hätten ab dem Zeitpunkt gerne nur noch Songs ab der Master im Set stehen dürfen, genügend geiles Material wäre ja am Start gewesen. Super fand ich dann aber wieder die Hellish Rock Part I Tour mit Gamma Ray und Axxis, wo auch Kai für ein paar Songs wieder mit Helloween auf der Bühne stand.

    Dann tauchte Kiske ja wieder vermehrt auf und ich habe wegen ihm mehrere Avantasia und Unisonic Shows besucht und der Kerl hat mir immer noch eine Gänsehaut auf den Leib gezaubert wie beim ersten Hören der Platten Ende der 80er. Und bei Unisonic ging ja dann erstmals der Traum für mich in Erfüllung einige Helloween Klassiker vom Meister himself live zu hören.

    Später dann die Ankündigung der Pumpkins United Tour und es war natürlich sofort klar, daß ich dabei sein muß. Stuttgart war das erste Ziel meiner Wahl. Und trotz fortgeschrittenem Alter und vieler hundert Konzerte in meinem Leben, wurde hier nicht nur ein für immer verloren geglaubter Traum wahr, sondern es wurden auch noch die kühnsten Erwartungen übertroffen und ich sah the best Show of my life. Gänsehaut und Tränen in den Augen pur. Muss auch zugeben, die Deris Songs waren bei dieser Show für mich auch zweitrangig. Allerdings war ich am Ende der Tour dann nochmal in Bamberg mit dabei, hier hab ich mich zum einen über ein paar Songs gefreut, die in Stuttgart nicht im Set waren (March of time, Pumpkins united), zum anderen konnte ich jetzt auch die Deris Songs wieder mehr genießen.

    Letzte Woche habe ich mir dann die neue BluRay angeschaut, auch hier erfreue ich mich an allen drei Sängern und das Bonusmaterial zeigt eine super sympathische Truppe, der man anmerkt, daß sicher mittlerweile nicht mehr nur Geld der Antrieb für das ganze Unterfangen ist. Ich persönlich freue mich auf das Album und wenn die Qualität von Pumpkins United gehalten werden kann, denke ich kann man die Scheibe zuversichtlich erwarten.

    Finde es als Kiske-Maniac aber trotzdem super, daß die anderen Mitglieder und auch Deris an Board geblieben sind.

    Schade finde ich es eher um Unisonic oder Gamma Ray, daß die erstmal auf Eis liegen. Wobei man bei Kai im BluRay Interview durchaus am meisten merkt, daß er nicht nur wegen Geld und Spaß froh über die Helloween Geschichte ist, sondern hier in Ruhe das Feierbiest raushängen lassen kann, weil er jeden Abend nur 1-2 Songs singen muß. Das fand ich immer etwas schade, daß bei ihm der Partyfaktor immer wichtiger war, wie die professionelle Einstellung zur Musik. Was ja letztendlich auch dazu geführt hatte, daß er sich bei Gamma Ray wieder einen Sänger ins Boot holen mußte, weil er keine anderthalb Stunden mehr gepackt hat stimmlich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. November 2019
  12. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    Höre gerade zum ersten Mal seit Jahren "Keeper Of the Seven Keys pt. 1" (schon durch) und "Walls Of Jericho" (mit der A-Seite durch), da meine Tante einen Haufen LPs von einem Bekannten vor der Entsorgung gerettet hat und mir den Metal-Teil zukommen lassen hat. Das meiste davon hatte ich bereits, daher verkaufe ich die Sachen (und teile mir den Erlös mit ihr). Sind teilweise wirklich phänomenal gut erhalten, obwohl es wohl einen Wasserschaden gab (sieht man von den Platten, die ich bekommen hab, lediglich dem Cover der "Branded And Exiled" an). Die meisten Cover haben lediglich Klarlackabrisse von Preisaufklebern und sind ansonsten sehr gut erhalten, die LPs hab ich gewaschen und bisher klingen alle noch top!
    Jedenfalls werden hier wieder Erinerungen an meine Jugend wach, als ich als 14-Jähriger Maiden-Fan zum ersten Mal "Keeper" und "WOJ" gehört hab (das war vor der Veröffentlichung von "Pink Bubbles Go Ape") und teilweise von der hohen Geschwindigkeit weggeblasen wurde. "Keeper" hat sich bei mir allerdings inzwischen etwas abgenutzt, ist objektiv ein wirklich gutes Album, finde aber eigentlich nur noch "I'm Alive" und "Halloween" so richtig geil (der zweiten "Keeper" kann ich fast gar nichts mehr abgewinnen, wegen Kinderliedmelodien Galore, was auf Part 1 noch nicht ganz so extrem war).
    Das Debütalbum hat dagegen kaum etwas von seiner Faszination verloren, Power und Spielfreude (und natürlich Geschwindigkeit) regieren über die gesamte Spielzeit, auch wenn ich auch hier die eine oder andere Gesangsmelodie heute etwas zu "tralala-mäßig" finde.
    Nun ja, wer die beiden besagten Alben also noch als Original-LP sucht...
     
    Roland_Deschain und Dunkeltroll gefällt das.
  13. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    Was mir übrigens beim Hören der "Walls Of Jericho" wieder eingefallen ist: ich kann nicht verstehen, was @wrm an "How Many Tears" auszusetzen hat - ist für mich eines der Highlights auf dem Album! Bei "Reptile" und "Guardians" sehe ich es hingegen ähnlich (ersteres eher schwach im Vergleich zu den restlichen Stücken - was vor allem am blöden Refrain liegt, letzteres super, wenn auch etwas "kinderliedartig" im Refrain).
    Die Gitarren auf dem Album sind natürlich phänomenal!
    Ach ja, den Pseudo-Live-Mitsingteil bei "Heavy Metal Is The Law" fand ich schon als 14-Jähriger peinlich (und das ist mit den Jahren nicht besser geworden)...
     
  14. Frank2

    Frank2 Till Deaf Do Us Part

    Für mich DAS Highlight des Albums :verehr:
     
    Mondkerz, Acrylator und Warball666 gefällt das.
  15. TheSunknNorwegian

    TheSunknNorwegian Deaf Leppard

    Ich find gorgar am besten:D
     
  16. Roland_Deschain

    Roland_Deschain Till Deaf Do Us Part

    ride the sky
    ...und von der EP starlight!
     
  17. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    "Victim Of Fate"!!!
     
    Roland_Deschain gefällt das.
  18. Mondkerz

    Mondkerz Till Deaf Do Us Part

    EP: Cry for Freedom
    WoJ: Guardians
     
  19. Roland_Deschain

    Roland_Deschain Till Deaf Do Us Part

    Hugin gefällt das.
  20. Guardian

    Guardian Till Deaf Do Us Part

    Ich höre nach längerer Zeit gerade mal wieder die zweite "Keeper..." CD und merke dabei, wie sehr mir der Gesang von Kiske mittlerweile auf die Klötze geht... Aber auch musikalisch finde ich das Album inzwischen um Weiten Schwächer als früher, was vielleicht auch daran liegt, das gerade in den letzten Jahren einfach zuviele tolle neue Bands an den Start gegangen sind.
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.