Iggy Pop / The Stooges

Dieses Thema im Forum "NO CLASS - Alternative & Indie" wurde erstellt von 1984, 26. Februar 2016.

  1. 1984

    1984 Till Deaf Do Us Part

    hunziobelix, Angelraper und OutlaWWizarD gefällt das.
  2. OutlaWWizarD

    OutlaWWizarD Till Deaf Do Us Part

    Man ey, mit Iggy Pop will ich mich auch schon seit Ewigkeiten eingehender beschäftigen. Ich kenne und liebe die ersten beiden The Stooges-Scheiben. Immer wenn mir der Iggy begegnet denke ich: "Was für ein grandioser Typ". Von seinem Solo-Werk kenne ich nichts. Das werde ich mit diesem Album ändern!

    https://www.youtube.com/embed/49tTzEifY6M
     
    hunziobelix, Angelraper und 1984 gefällt das.
  3. kylie

    kylie Till Deaf Do Us Part

    Ick wees nich. Fand die Zusammenarbeit mit Herrn Homme so auf dem Papier erstmal reizvoll, aber die ersten paar Höreindrücke muten auf mich doch sehr fad an.

    Ich plädiere, es braucht diese drei Album von Herrn Pop in einer jeden Plattensammlung:
    The Stooges - Funhouse (1970)
    Iggy Pop - Lust for Life (1977)
    Iggy Pop - American Caesar (1993)
     
    hunziobelix und Angelraper gefällt das.
  4. Wolf City

    Wolf City Till Deaf Do Us Part

    Die erste und dritte Stooges würde ich aber bevorzugen an seine Solo-Werke, wenn es nur um drei Alben geht...
    Komm, Raw Power kommt doch vor American Caesar, kannst du mir nichts anderes erzählen..!!
     
    hunziobelix und kylie gefällt das.
  5. kylie

    kylie Till Deaf Do Us Part

    Ich kann Dir da nicht ganz widersprechen, wobei ich finde, dass David Bowie der Raw Power einen abträglichen Mix (Gitarre zu weit im Hintergrund, nee, Korrektur: Stimme viel zu laut) verpasst hat, der mich immer bißchen abhält von der Scheibe. Meine Auswahl kann vielleicht eher als facettenreicher und karriereumspannender Mini-Querschnitt des Pop'schen Lebenswerk gesehen werden. Im direkten Vergleich magst Du recht haben, aber die American Caesar ist für mich wirklich ein großartiges Album. Hat vielleicht nicht mehr die große Wucht der Rebellion, aber diesen Hauch von Altersweisheit. Hab ihn in der Zeit auch mal live erlebt und das war ein grandiöses Spektakel (der Lasso-Trick am Konzertbeginn!). In spätere Alben hab ich immer mal wieder reingehört, aber es hat mich leider nichts mehr begeistert. Besonders furchtbar das Debakel (man beachte, reimt sich auf Spektakel) namens Skull Ring - macht einen auf dicke Hose, ist aber unendlich uninspiriert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Februar 2016
    Wolf City gefällt das.
  6. OutlaWWizarD

    OutlaWWizarD Till Deaf Do Us Part

    Gibt es da nicht sogar eine Alternativversion, die eher dem Albumtitel entspricht?
     
  7. Wolf City

    Wolf City Till Deaf Do Us Part

    Ja, gibt es.
     
  8. 1984

    1984 Till Deaf Do Us Part

    Iron Ulf gefällt das.
  9. Iron Ulf

    Iron Ulf Till Deaf Do Us Part

    Die drei Künstlerinnen haben in diesem offenherzigen Arrangement einen, je nach Gusto, sicher sehr interessanten Blickwinkel inne. Ich freu mich schon auf die ersten Interviews zur Ausstellung der Werke: "Ja, das hier ist also mein Porträt des großen Rockers Iggy Pop. Ich nenne es Der Lindwurm."
     
    Angelraper, avi, Fire Down Under und 2 anderen gefällt das.
  10. Iron Ulf

    Iron Ulf Till Deaf Do Us Part

    Krass, wie lange dieser Thread jetzt schon den Schlummer der Entrücktheit geschlummert hat! Wie ich neulich schon während der Fahrt nach Oldenburg zu Savage Master zu @Dekker meinte: Es verblüfft mich immens, dass der Grandmaster of Destructive Rock'n'Roll hier maximal sporadisch stattfindet. Vor allem angesichts seines absolut großartigen aktuellen Albums. Wat is los, Deaf Forever Forum - mögt ihr den ollen Leguan nicht...?
     
    1984 gefällt das.
  11. MIBURN

    MIBURN Till Deaf Do Us Part

    Bin zwar kein Fan von Iggy, ich muss aber jedesmal irre kichern, wenn ich an die eine Szene in "Trainspotting" denke: "Siggi Pop", das wäre doch auch mal ein geiler Username gewesen...:D
     
    Iron Ulf gefällt das.
  12. TragicIdol

    TragicIdol Till Deaf Do Us Part

    Puh, eigentlich steht ne genauere Beschäftigung mit dem Schaffen Iggys ja bei mir schon länger auf dem Plan, sowohl was die Stooges, als auch sein Solozeugs angeht. Aber die Liste ist lang und Geld und Zeit halt schon eher knapp... :hmmja:
     
    Tobi Touch und Iron Ulf gefällt das.
  13. 1984

    1984 Till Deaf Do Us Part

    Findet anscheinend eher im Popbereich statt, war z.B. Album des Monats in der Spex.
     
  14. Iron Ulf

    Iron Ulf Till Deaf Do Us Part

    Merkwürdig, dass die neue Scheibe in der Rock- und Metal-Welt nirgendwo so recht auf dem Radar zu sein scheint, oder? Dabei ist Iggy Pop ja nun echt Rock'n'Roll durch und durch. Noch dazu mit so einer sehr poetischen Ader, die ihn, wie ich finde, mit seinem alten Blutsbruder David Bowie eint. Ein überaus faszinierender Künstler und ein wahrer Charakterkopf noch dazu, der Mr. Osterberg.

    Ich stelle übrigens gerade mal wieder fest, dass "Repo Man" einer der geilsten Rock Songs aller Zeiten ist - sagenhaft...!
     
  15. 1984

    1984 Till Deaf Do Us Part

    Ich glaube, um dort zu landen, war seine Ästhetik einfach nicht männlich genug. *g*
     
  16. Iron Ulf

    Iron Ulf Till Deaf Do Us Part

    So'n büsch'n betrübt es mich bei kleinem ja dann doch, dass der Großmeister hier auf so wenig Interesse zu stoßen scheint, zumal das aktuelle Album zumindest bei mir sogar noch wächst und wächst. Und als ich mich gestern nacht so in Stunden der Muße durch Video um Video glotzte, wurde mir an einer Stelle mal wieder ganz besonders deutlich, was ich an Iggy Pop so liebe. Der Mann ist einfach eine Ikone, sein Charisma ist im Alter noch einnehmender, als es ohnehin schon war und man nimmt ihm seine Leidenschaft einfach zu jeder Sekunde ab. Man betrachte etwa die Aufnahmen zu dieser Performance eines meiner absoluten Lieblings-Rock-Songs, "Repo Man", in der für mich spürbar wird, worum es bei Iggy Pop geht. Es ist nicht zu übersehen, dass der drahtige Leguan alt geworden ist. Er hat Schmerzen, die Hüfte ist kaputt, seine Bewegungen sind stark eingeschränkt, das Leben hat ihn schwer gezeichnet. Doch all diese Injurien verblassen hinter der Energie, die dieser ausgemergelte Körper immer noch im Überfluss verströmt. Eine Energie, die in dem Moment gipfelt, als er sein Jacket auszieht, den verwitterten Leib zur Musik wiegt und man seine Gedanken förmlich in flammenden Lettern um ihn kreisen sieht: "So what if I'm old? So what if I'm ugly? So what if my body is giving up on me? Fuck old age! Fuck the pain! Fuck those wrinkles and scars and old wounds! I'm Iggy Pop and I'm burning alive, motherfuckers...!"

    https://www.youtube.com/embed/s_dYDwCdz_U
     
  17. 1984

    1984 Till Deaf Do Us Part

    Danke für den schönen Text. Check auch nicht, warum das hier keinen juckt.
     
  18. 1984

    1984 Till Deaf Do Us Part

    Danke für den Hinweis, das würde mich auch interessieren. Habe bisher nur einige Interviews mit ihm gelesen, die waren immer toll.
     
    Tobi Touch gefällt das.
  19. 1984

    1984 Till Deaf Do Us Part

  20. 1984

    1984 Till Deaf Do Us Part

    Der Auftritt kommt am 28.10. auf BluRay/DVD & 2CD, außerdem kommt noch eine Dokumentation über Iggy And The Stooges namens "Gimme Danger".

    [​IMG]
    Tracklist: 1) Lust For Life 2) Sister Midnight 3) American Valhalla 4) Sixteen 5) In The Lobby 6) Some Weird Sin 7) Funtime 8) Tonight 9) Sunday 10) German Days 11) Mass Production 12) Nightclubbing 13) Gardenia 14) The Passenger 15) China Girl 16) Break Into Your Heart 17) Fall In Love With Me 18) Repo Man 19) Baby 20) Chocolate Drops 21) Paraguay 22) Success

    http://pitchfork.com/news/68326-iggy-pop-announces-post-pop-depression-live-album-and-concert-film/
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.