Kataklysm - Mediations (out April)

Dieses Thema im Forum "INFERNO - Death Metal & Black Metal" wurde erstellt von Barlok, 24. März 2015.

  1. Paynajaynen

    Paynajaynen Till Deaf Do Us Part

    Mir gefällt sie auch, obwohl sie schon recht modern ausgefallen ist. Trotzdem von den neuen Kataklysm-Alben nach der "Waiting For The End Come" wohl meine zweitliebste. Schade, dass Oli Beaudoin seit kurzem raus ist :/
     
    InTheSignOfEvil gefällt das.
  2. JAYMZ

    JAYMZ Till Deaf Do Us Part

    Ich finde das die moderne Produktion zu Kataklysm passt. Diese Art von Musik verlangt da auch nach finde ich. Das Gute ist aber das diese J-F immer transparent ausfallen und nicht im komprimierten Brei enden.

    Auf der neuen Scheibe vernehme ich auch einige Stellen wo die Gitarren sehr nach "Deathcore" klingen, was mir aber persönlich sehr gut gefällt. Passt an den richtigen Stellen gut in die Songs rein.

    Meine bisherigen Favoriten sind Focused to destroy you und The way back home.
    Schön auch das die manchmal dermassen reinknüppeln das man sich an Shadows & Dust oder Serenity in fire erinnert.

    Könnte man den Threadtitel auf Unconquered ändern?
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. September 2020
    Doppelkorn und InTheSignOfEvil gefällt das.
  3. hulud

    hulud Till Deaf Do Us Part

  4. styx666death

    styx666death Deaf Leppard

    Das Zitat etwas zusammenkomprimiert, um auf bestimmte Punkte kurz einzugehen.
    Ich stimme Dir hier vollkommen zu, klingt modern und auch wieder härter.

    Sorry falls ich mich wiederhole, nach der letzten Platte war ich doch vorsichtig. Die war nicht schlecht, aber zu soft.
     
    JAYMZ gefällt das.
  5. casta

    casta Deaf Dealer

    Laut Maurizio macht Kataklysm ne längere Pause. Bisher gebuchte Tourverpflichtungen werden erfüllt und hier und da soll es wohl mal einem Festivalauftritt geben, aber erstmal keine neue Musik. Auch ob man überhaupt wieder zurückkommen wird ist unklar.

    Recht mysteriös das Ganze und für mich persönlich auch recht schade. Habe mich erst recht spät mit der Band wieder angefreundet, nachdem ich nach der Serenity ausgestiegen bin. Hätte sie gerne nochmal live gesehen.
     
    hulud gefällt das.
  6. Albi

    Albi Till Deaf Do Us Part

    Endlich ist das Trauerspiel (hoffentlich) nun endgültig erledigt.
     
    Rada gefällt das.
  7. casta

    casta Deaf Dealer

    Auf solche Kommentare habe ich schon gewartet. Sehr vorhersehbar :D
     
    BackFromTheDead, hulud und TwistOfFate gefällt das.
  8. MartinDortmund

    MartinDortmund Till Deaf Do Us Part

    Brauche sowohl die neuen als auch die Frühwerke nicht. Trotzdem schade, wenn sie aufhören würden. Live war das immer noch gut, zumindest auf Festivals oder so. Und wer weiß, ob nicht doch noch mal ein starkes Werk gekommen wäre.
     
    casta gefällt das.
  9. Albi

    Albi Till Deaf Do Us Part

    Und notwendig :D

    Bis einschließlich "In The Arms Of Devastation" fand ich die Band damals gut, alles danach war/ist Kernschrott. Aber ob ich die Alben vom "früher" heute noch bräuchte?!? Könnte ich bei Gelegenheit ja mal wieder ausprobieren.
     
    Sixixix und Rada gefällt das.
  10. MartinDortmund

    MartinDortmund Till Deaf Do Us Part

    Schnell noch n Listenwahn hinterher schieben:

    • 1995: Sorcery unkenn
    • 1996: Temple of Knowledge 6/10
    • 1998: Victims of This Fallen World unkenn
    • 2000: The Prophecy (Stigmata of the Immaculate) unkenn
    • 2001: Epic: The Poetry of War 7,5/10
    • 2002: Shadows & Dust 9/10
    • 2004: Serenity in Fire 8,5/10
    • 2006: In the Arms of Devastation 9/10
    • 2008: Prevail 8,5/10
    • 2010: Heaven’s Venom 6,5/10
    • 2013: Waiting for the End to Come 9/10
    • 2015: Of Ghosts and Gods 6,5/10
    • 2018: Meditations 6,5/10
    • 2020: Unconquered unkenn
     
  11. Metalmorre

    Metalmorre Till Deaf Do Us Part

    So ähnlich würde meine Liste auch aussehen, mit kleinen Abweichungen. Find die Waiting for… auch nochmal ganz geil, auch wenn die inzwischen auf keine volle 9/10 mehr kommt.
     
    MartinDortmund gefällt das.
  12. casta

    casta Deaf Dealer

    der Meinung war ich lange Zeit auch. Allerdings hats dann irgendwie gefunkt und jetzt finde ich alles toll :D im Auto lief ausschließlich die Meditations über Monate hinweg. Wenn wir schon dabei sind. Gleich mal einlegen.
     
  13. Wild_Healer

    Wild_Healer Deaf Dealer

    Ich bin irgendwie unbewusst nach der Previal ausgestiegen. Aber als Einstieg in den Death Metal war die Band schon wichtig für mich. Auch live war das immer ne nette Angelegenheit aber gerade die neueren Cover find ich recht furchtbar. Ich weiß, für viele ist das auch nicht so wichtig aber bei mir hat das zumindest beim ersten Eindruck schon immer einen gewissen Stellenwert.
     
  14. MySc

    MySc Deaf Dealer


    Das solltest du ändern. Imo ihre beste.

    @Pause:
    Ich hab die Band ewig nicht mehr verfolgt. Die waren eine meiner ersten DM-Bands, die ich gehört habe, aber mit/nach Prevail hatte sich das auch wieder erledigt. Wenn ich sie noch höre, dann die sachen bis einschl. Epic. Danach gibt mir das nix mehr, daher ist duie Pause für mich kein großer Verlust.
     
    Wild_Healer gefällt das.
  15. Rada

    Rada Till Deaf Do Us Part

    Geht mir ähnlich, mittlerweile kann ich mit denen aber nichts mehr anfangen, egal ob alter oder neuer Kram. Da sie eine meiner Einstiegsbands war, lassen sie mich wohl auch heute nicht kalt, ausserdem durch ihre ziemlich bescheuerte Attitüde, zum Beispiel:
    [​IMG]
    Was für Deppen. Das hat fast ektomorfeske Züge. o_O
     
  16. Dubby

    Dubby Till Deaf Do Us Part

    Kein Plan von der Band. Bestes Album ? Ich mag DM eher modern, falls das von Relevanz ist.
     
  17. Sargent D

    Sargent D Deaf Dealer

    Das ist vielleicht etwas drastisch formuliert, aber im Prinzip hast Du schon recht. Ich war mal ziemlicher Fan und finde die Alben bis zur Arms... immer noch gut, aber danach sind sie stilistisch auf der Stelle getreten. Das kann für mich funktionieren, wenn man weiterhin auf hohem Niveau Qualität abliefert, aber leider wurde auch das Songwriting immer schaler, und die Attitüde wirkt in der Tat aufgesetzt.
    Schade um eine mal tolle Band...
     
    Wild_Healer gefällt das.
  18. casta

    casta Deaf Dealer

    Hör mal in die Arms of Devastation rein. Kommt schon so hin. Die letzte fällt durch das etwas andere Gitarren Tuning etwas aus dem Rahmen, ist aber auch ziemlich gut.
     
    Dubby gefällt das.
  19. Baryonyx

    Baryonyx Deaf Dealer

    Kataklysm war eine extrem wichtige Band für mich mit dem Shadows And Dust Album und hat mir den Einstieg in den Death Metal ermöglicht. Danach habe ich alles abgefeiert bis zur Waiting.
    Danach haben die Alben leider stark abgebaut und jetzt höre ich die Band nur noch sehr selten. Schade, dass sie vielleicht aufhören. Neue Musik brauche ich nicht aber live waren die Kanadier eigentlich immer eine Macht.
     
    hulud, Sixixix und Wild_Healer gefällt das.
  20. Wild_Healer

    Wild_Healer Deaf Dealer

    Der Security Stress Test wird fehlen.
     
    BackFromTheDead gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.