Katla - Móðurástin

Dieses Thema im Forum "METROPOLIS - Progressive Rock & Metal" wurde erstellt von Nebukadnezar, 21. August 2017.

  1. Dogro

    Dogro Till Deaf Do Us Part

    Ach, das ist gar nicht die Tochter von diesem Papa Ghosterimus?
     
  2. The Metallian

    The Metallian Till Deaf Do Us Part

    Tolles Album, gefällt mir wirklich gut.
    Nix Langeweile, Atmosphäre nennt man das :D
     
    OctoberCrust gefällt das.
  3. Peter´s Dick

    Peter´s Dick Deaf Dealer

    Habe das gerade erst gelesen, weil ich gerade mal in die Scheibe reingehört habe. Finde das Interview ehrlich gesagt schlecht - zumindest ab dem Zeitpunkt als das Thema Solstafir penetrant behandelt wird. Ich verstehe auch nicht wieso der Konflikt immer noch thematisiert wird. Man hat direkt nach der Trennung mitbekommen das es scheinbar nicht im Einvernehmen war. Vielleicht bin ich ja besonders gleichgültig, aber mich interessiert sowas auch nicht weiter. Bei dem Interview liest man ja recht schnell heraus das er keinen Bock auf Fragen in Richtung Solstafir hat. Dem Interviewer ist das aber egal, stellt weiter diese Fragen bzw. konfrontiert mit Aussagen. Ich fand das ehrlich gesagt unangenehm zu lesen...

    P.S. Die Scheibe muss ich wohl noch öfter hören. Erster Höreindruck ist aber ganz in Ordnung.
     
    The Metallian gefällt das.
  4. The Metallian

    The Metallian Till Deaf Do Us Part

    OK, das mit unangenehm zu lesen kann ich nachvollziehen.
    Investigativer Journalismus sollte das wohl sein, war aber eher effektheischendes Nerven des grundsätzlich freundlichen Gesprächspartners.
    Die Fragen zu Katla waren ja grundsätzlich ok, auch daß der Interviewer logische, musikalische Verbindungen zu Sólstafir erwähnte, war klar,
    aber dieses hinterlistige Provozieren, nachbohren und Konfrontieren von Gudmundur, nur um evtl. einen Ausraster zu bekommen, war unschön zu lesen.
    Die Fragen selbst zur Musik und Entstehung des Albums fand ich gut und ok, und auch Gummi´s Reaktion auf die Nachfragen fand ich gut und nachvollziehbar.
    Darum fand ich das Interview auch gut, eben auch, weil ich irgendwie mehr auf der Seite von Gummi bin, denn da ich solche Aktionen gewissermaßen
    auch aus meinem beruflichen Umfeld kenne (nicht ganz so krass, aber ähnlich unfair und hinterfotzig), stehe ich immer auf der Seite des
    unfair geschassten als auf Seite derer, die weitermachen, als wäre unfaires Verhalten normal und ok.

    Ich mag da sneue Album von Sólstafir genauso gerne wie das von Katla, denn die Musik ist einander nicht ganz unähnlich.

    Hoffen wir mal für Gummi, daß er die Probleme lösen kann und nicht Adalbjörn weiterhin den Gewinn einstreicht und Gudmundur für alle Verluste aufkommen lässt.
    Aber Recht haben und Recht bekommen sind ja leider nunmal zwei verschiedene Geschichten.
     
    Peter´s Dick und OctoberCrust gefällt das.
  5. OctoberCrust

    OctoberCrust Till Deaf Do Us Part

    Ich find' auch: vor allem, wer mit der "Ótta" gut zurecht kommt, dem sollte "Móðurástin" meiner Ansicht nach recht gut gefallen, zumindest abzüglich ein zwei, spröderer Sachen; die kleine Handvoll an Eruptionen, die's gibt, dauert nie lang und wirken auch eher (in meinen Ohren) recht draufgeklatscht. (Da mag ich mich aber auch gern täuschen, ich hab' das Album ja nicht geschrieben.)
    Jedenfalls hatte ich anhand mancher Reviews und Einzelmeinungen ein ziemliches Wildern in der tieferen Vergangenheit von Gummis Ex-Band erwartet, in Wirklichkeit ist's eine recht homogene Fortführung des musikalischen Weges, den er mit Sólstafir halt gegangen ist. Ich find's auch wirklich sehr gut.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Dezember 2017
    Peter´s Dick gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.