Keep It True Rising 19./20.11.2021 Posthalle Würzburg Blind Guardian und mehr

Dieses Thema im Forum "NO SLEEP TILL LIVE - Festivals & Open Airs" wurde erstellt von Oliver Weinsheimer, 8. Oktober 2021.

  1. Ronnie Botten

    Ronnie Botten Deaf Dumb Blind

    Na was heisst hier Verrat am Underground es geht doch schlicht und einfach darum das Veranstalter von größeren Festivals, wie in dem Falle das KIT, kleinere Bands mies behandeln obwohl diese Bands genauso wichtig sind wie die Headliner. Und die kleineren Bands ziehen eben auch Leute an die gespannt sind so eine Band auch mal live zu sehen. Und es kann auch nicht sein das so ein großer Veranstalter es nicht hinbekommt, wie sehr viele kleine Veranstalter auch die eben kleineren Bands mit ordentlich Backstagebier zu versorgen. Gibt genügend kleinere Veranstalter die ich dir aufzählen kann, wo das nie ein Problem dargestellt hat.
    Und wie ich finde ist die Grenze zwischen Mainsteam und Underground wenn solche Worte wie Business und unprifessionell fallen. Underground Bands sind halt keine professionellen Bands und denen geht es auch nicht ums Business.
    Außerdem haben viele Leute die schon Jahre im Underground unterwegs und aktiv sind , halt auch die Schnauze voll von Vetternwirtschaft, Connections, Freundschaftsdiensten oder wie auch immer unter den selbsternannten Kultfiguren und Machern dieser "Szene".
     
  2. Ronnie Botten

    Ronnie Botten Deaf Dumb Blind

    Zu dem Thema kann ich dir zumindest sagen das ich 2016 das letzte mal auf dem KIT war, danach habe ich für mich gesagt das ich das nicht mehr brauche was da abgeht.
     
  3. rapanzel

    rapanzel Till Deaf Do Us Part

    Und erneut bitte ich um Fakten bzgl. dieser Behauptung. Wo ist das noch der Fall und wie beim KIT, bzw, welche Bands sind betroffen und jemals da fies behandelt worden?
    Solange da nix Konkretes von Dir kommt, sind Deine Behauptungen im Kontext leider komplett haltlos und unsinnig, weil ich die, durch viele Gespräche mit vielen Bands, die als Erste oder Zweite gespielt haben, in keinster Weise bestätigen kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Januar 2022
  4. Andy81

    Andy81 Till Deaf Do Us Part

    Allein im letzten Jahr sind beim KIT 4 "kleine" Bands aufgetreten, mit deren Mitgliedern ich off- und online regelmäßig Kontakt habe. Niemand fühlte sich dort "mies" behandelt, ganz im Gegenteil. Das mag auch daran liegen, dass das allesamt anständige Burschen und Herren sind, die sich benehmen können.
     
  5. rapanzel

    rapanzel Till Deaf Do Us Part

    WAS geht da denn ab?
    Schildere doch mal Deine Erlebnisse (als Gast/Musiker).
    Du wirfst nur einzelne Brocken hin, ohne sonst was zum Anreiz einer normalen Diskussion zu bieten. Und solange da nix konnt, sorry das sagen zu müssen, ist das hier Getrolle wie aus dem Bilderbuch
     
  6. Dogro

    Dogro Till Deaf Do Us Part

    Man kann ja eine rebellische Attitüde haben, wenn es um Heavy Metal geht. Allein aus dieser Perspektive fand ich Sphinx erstmal ganz charmant, aber nun eine dicke Welle loszutreten, ohne dabei auf die konkreten Punkte einzugehen, ist nicht rebellisch, sondern schlichtweg stillos. Wenn ich feiere und Gäste pinkeln in meine Gläser, fliegen sie raus. Und wer mich in der Öffentlichkeit beleidigt, hat mit Konsequenzen zu rechnen. Da ist es mir aktuell sogar völlig egal, ob da der Veranstalter unfreundlich war oder ob er der Band Alkohol verweigert hat.
    Zum Thema Vetternwirtschaft und Connections. Ein Stück weit lebt die Szene doch genau davon und es ist völlig weltfremd, zu behaupten, dass nicht sogar bei einer Hinterhof-Veranstaltung genau diese Connections zu einem Auftritt geführt haben. Also nicht zu weit aus irgendwelchen Fenstern lehnen, wenn man Gleichgewichtsprobleme hat.
     
  7. Ronnie Botten

    Ronnie Botten Deaf Dumb Blind

    Wie ich am Anfang schon gesagt habe nenne ich hier keine Namen, weil ich keine Freunde und Bekannte wehrlos einer vermutlich dann einsetzenden erneuten Hexenjagd aussetzen will. Die Betroffenen werden es vorziehen, mit dem Veranstalter selbst, Diskrepanzen zu klären (auf welche Art auch immer) und nicht mit dem Festivalpublikum.
     
  8. SacredNicaragua

    SacredNicaragua Deaf Dealer

    Man Ranpanzel. Heavy Metal ist doch für die meisten eh Idiotenmusik. Humor für Menschen mit Humor. Nächstes Mal kommt ein Ironie Smilie dazu.

    Ein bisschen Demut tut uns allen gut. Und eben auch mal über sich selbst lachen. Alles nicht ganz so wichtig. Rock on
     
  9. kingrandy

    kingrandy Moderator Roadcrew

    Wer sollen diese selbsternannten Kultfiguren und Macher denn alles sein? Und was genau machen die so alles, was dem Underground oder der Szene oder dem Metal an sich ach so sehr schadet?
     
    Danzig, Othuum, Barabas und 5 anderen gefällt das.
  10. Pavlos

    Pavlos Till Deaf Do Us Part

    Ich hab mir jetzt nochmal den Text vom VHS Tape angeschaut. U.a. werden folgende Begriffe verwendet:

    "Schweinsheimer", "Schwanzheimer", "morons", "greedy bastard", "fuck KIT", "fuck you".

    Unabhängig davon, wer in der Angelegenheit rein sachlich betrachtet Recht hat: so eine Ausdrucksweise geht überhaupt nicht. Wer solche Verbalbomben abwirft, disqualifiziert sich für mich automatisch, das ist unterstes, billigstes Niveau. Und wer so eine Art unterstützt, ist nicht viel besser.
     
  11. Rigor MorTino

    Rigor MorTino Till Deaf Do Us Part

    Mal aufzeigen, wer ernsthaft daran glaubt, das da noch was konkretes kommen könnte.
    Der Herr hat doch gleich zu Beginn klar gemacht, keine Namen nennen zu können, angeblich um niemanden einer "Hexenjagd" auszusetzen. Warum sollte es die denn geben, wenn er hier sie hier nur nennen würde, ohne das die betreffenden sich selbst irgendwo dazu geäußert hätten? Das wäre ja die erste Hexenjagd, die auf so einer Grundlage stattfinden würde. Daher ist stark davon auszugehen, das diese ganzen angeblich so schlimm behandelten Bands schlicht nicht existieren. Würde mich zumindest sehr wundern, wenn da tatsächlich noch was mit Substanz kommen würde.
     
  12. Ronnie Botten

    Ronnie Botten Deaf Dumb Blind

    Ich war als ganz normaler Festivalbesucher dort. Und ich hatte keine Lust mehr mir die ganzen Leute da zu geben mit kurzen Haaren und übergroßen mit den neuesten Patches übersäten Kutten die sie einmal im Jahr zum Kit spazieren tragen zu geben. Und mir von den Leuten dann anhören zu müssen wie toll alles dort ist und wir sind ja hier die wahre "Szene" bla bla......
    Für mich ist das zu einer Kommerzveranstaltung verkommen sondersgleichen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Januar 2022
  13. rapanzel

    rapanzel Till Deaf Do Us Part

    Zumal der komplette Underground aus Vetternwirtschaft, Connections, Freundschaftsdiensten besteht. Das ist, grad im kleinen Rahmen, doch genau das, wie der Hase läuft. Und das ist vollkommen ok und gut so. Aber da scheint Einer eben wirklich keine Ahnung zu haben, zumal jetzt Leute mit kurzen Haaren, keine echten Metaller sind. Wahnsinn, und das so früh im neuen Jahr.
    Somit dürfte jetzt klar sein, wo das eigentliche Problem liegt.
     
  14. Dogro

    Dogro Till Deaf Do Us Part

    Ich frage mich, an welcher Stelle die Haarlänge irgendetwas über das Fansein aussagt.

    Ich hab zum Beispiel keine Lust mehr auf 20jährige beinbestrechte Kuttenträger, die Mülltonnen umkippen, randalieren, nicht mit Alkohol umgehen können, anderen aufs Maul hauen, weil sie deren Taxi haben wollen, in der Halle in Stiefel pissen und hinterher behaupten, dass wäre Heavy Metal.
     
  15. Inferno

    Inferno Till Deaf Do Us Part

    Underground sind also lange Haare und möglichst alte, verwaschene nicht zu große Patches von Bands, die im besten Fall niemand sonst auf der Kutte trägt. Got it. Die "Szene-Polizei", und Kultisten, die du hier so vehement anprangerst, deren (Co-)Vorsitzender scheinst du somit selber zu sein, Kollege. Keine weiteren Fragen und Anmerkungen fürs erste...
     
  16. Mondkerz

    Mondkerz Till Deaf Do Us Part

    Hotel, Gage, gratis alkoholfreie Getränke soviel man will, etc bedeutet in deiner Welt also mies behandeln?
     
  17. Inferno

    Inferno Till Deaf Do Us Part

    Seiner Argumentation zufolge ist das ja eigentlich schon ziemlicher "Mainstream" und eben nicht mehr "Underground". Vielleicht meint er das mit "mies behandeln". Würde seiner Logik folgend ja Sinn ergeben...o_O:D
     
  18. Beermudda

    Beermudda Till Deaf Do Us Part

    Saugeil! Made my day! :D:D:D

    Da hätten welche kurze Haare! Aaaaaalter.... ich schmeiss mich weg!

    Ich bin mir noch nicht sicher, ob das der Höhe- oder der Tiefpunkt der Debatte war.
     
    Still Thrashed, Danzig, Mondkerz und 2 anderen gefällt das.
  19. sash81

    sash81 Till Deaf Do Us Part

    Shit, da bin ich als Glatzenträger wohl raus. Was ein Unsinn.
     
  20. Rübenschlingel

    Rübenschlingel Till Deaf Do Us Part

    Und das Schlimmste ist, dass es meistens Distelhäuser ist :hmmja::D
     
    Beermudda gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.