Keep It True Rising 19./20.11.2021 Posthalle Würzburg Blind Guardian und mehr

Dieses Thema im Forum "NO SLEEP TILL LIVE - Festivals & Open Airs" wurde erstellt von Oliver Weinsheimer, 8. Oktober 2021.

  1. gnomos

    gnomos Till Deaf Do Us Part

    Ich erinnere dich daran, wenn du wieder über Feuerschwanz herziehst! :acute:
     
  2. Doomfather

    Doomfather Till Deaf Do Us Part

    Ich kann Metal leben wie ich will und gepflegt darauf scheißen was andere deswegen über mich denken. Andere dann aber anzumachen, weil sie das eben anders machen als ich, ist nicht okay. Musste ich auch erst lernen, geb ich zu aber man wird ja älter und weiser. Metal ist für mich auch irgendwie sein Ding zu machen, egal was andere darüber denken mögen. Hatte ich glaub auch schonmal an anderer Stelle so oder so ähnlich mal geschrieben.

    EDIT

    Ich hab mich früher auch gern über Möchtegern/Wochenend/Freizeit-Metaller aufgeregt. Ist mir mittlerweile völlig egal, soll doch jeder machen wie er will. Das einzige was mich heute noch aufregt sind Leute, die sich auf der Schiene bei mir anbiedern wollen, obwohl die eindeutig nix mit Metal zu haben. Da kann ich schon komisch werden. Kommt aber zum Glück seeeeeeeeehr selten vor.
     
  3. Beermudda

    Beermudda Till Deaf Do Us Part

    Meine Mutter ist der Meinung, dass Metalfans asoziale, arbeitslose, stinkende, ungepflegte und ungebildete Alkoholiker sind. Sie war geschockt, dass ich solch Umgang habe... :D Hatte sie vielleicht doch recht? Sollte ich mich direkt auf den Weg in den Knast machen weil ich tätowiert bin?
     
    Still Thrashed, Mondkerz und Doomfather gefällt das.
  4. Doomfather

    Doomfather Till Deaf Do Us Part

    Dann fahren wir glaub aber fast alle demnächst ein. Sollen wir gleich nen eigenen Knast aufmachen? :D
     
    Mondkerz und Beermudda gefällt das.
  5. Iron Ulf

    Iron Ulf Moderator Roadcrew

    Wir sind uns im Team einig darüber, dass die Diskussion bislang überwiegend vernünftig läuft und den hier von @Ronnie Botten vorgebrachten Vorwürfen argumentativ sehr gut begegnet wird.
     
  6. wrm

    wrm Redakteur Roadcrew

    Ein Satz, den ich in dieser oder abgewandelter Form (auch hier) öfters gehört und gelesen habe, lautet sinngemäß: "Band XY soll dankbar/froh sein, dass sie hier überhaupt spielen darf/durfte."

    Aus meiner Sicht: Normalerweise ist es so, dass ein Veranstalter eines Festivals "unserer Größe" eine Band bucht, weil die Band prima ist und gut zum Publikum und Festivalcharakter passt. Normalerweise ist es auch so, dass es dem Veranstalter eine Ehre ist, dass diese Band auf seinem Festival spielt. Und normalerweise ist es so, dass Veranstalter und Band ein glasklares agreement eingehen, das für beide Seiten verbindlich ist...

    Vor vielen Jahren buchte ein sehr großes Festival (der Name ist mir entfallen) die Amithrasher Whiplash, der damalige Kontakt kam über meine Hilfe zustande. Drei Tage nach dem Festival meldete sich der Veranstalter telefonisch bei mir und beschwerte sich, dass Whiplash eine Nacht länger als vereinbart (also insgesamt 2 Nächte) im Hotel geblieben und ohne die Extranacht zu bezahlen abgereist seien. "Unverschämt, die sollten dankbar sein, dass sie überhaupt bei uns spielen durften." (PS.: Whiplash mussten übrigens ihre Flüge von USA nach D komplett selber zahlen...)
    Seitdem finde ich diesen besagten Satz generell schlimm und unangemessen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Januar 2022
    beschissen, kariert, Goathammer und 16 anderen gefällt das.
  7. Barabas

    Barabas Till Deaf Do Us Part

    Ungepflegt? Ich lege sehr viel Wert auf meines Äußeres!

     
    Beermudda gefällt das.
  8. Pavlos

    Pavlos Till Deaf Do Us Part

    Natürlich hab ich verstanden worauf Du hinauswillst....und finde das ja normalerweise auch spannend, wer, wie, warum dem Metal dient. Diskussion, Aufschlüsselung, Verständis - bin ich gerne dabei. Aber bei "...und nicht mit voller Vehemenz und Verbissenheit auf alles draufzuhauen, was man anders sieht" bin ich in diesem Fall dann doch raus. Hier daf es imo keine zwei Meinungen geben, hier wurden auf primitivste Art und Weise Grenzen überschritten, was einen normalen Dialog, gerne auch feurig und leidenschaftlich geführt, für mich unmöglich macht. Ich toleriere asoziales Verhalten nicht. Und das solltet ihr auch nicht.

    Wie Sphinx ihr Anliegen kommuniziert haben war SCHEISSE!!

    Wie der Schmied da eingestiegen ist und ausgeteilt hat war SCHEISSE!!

    Dass er seine Fans "pussies" und ball lickers" nennt ist SCHEISSE!!

    Wie all das von einigen (auch hier) verteidigt und schöngeredet wird ist SCHEISSE!!

    Diese Aktionen dürfen nicht als Basis oder Parameter für eine Diskussion herhalten. Tut man dies, kommt das für mich einem Hinnehmen gleich. Sowas muss im Keim erstickt werden, von uns allen. Unabhängig davon, wer denn nun bei der Sache Recht hatte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Januar 2022
  9. rapanzel

    rapanzel Till Deaf Do Us Part

    Sehe ich komplett Anders, aber ok.
     
  10. Robert

    Robert Till Deaf Do Us Part

    Haha kenn ich... n neuer Arbeitskollege meinte mal, " Du hörst sicher Metal an? Ich auch... meine Lieblingsbands sind Rammstein, Onkelz und Freiwild" ... Äh ja und schon war das Gespräch über Musik für mich beendet, denn viel weiter zu meinem Geschmack kann man nun wahrlich nicht sein :hmmja:. Aber auch da... und das musste ich eben auch lernen, jedem das Seine, ohne despektierlich zu sein, auch wenn es mir zugegebenermaßen immer noch, wie in diesem Fall schwer fällt.
     
  11. NegatroN

    NegatroN Moderator Roadcrew

    Ich teile diese Vehemenz nicht. Meine Wahrnehmung ist, dass die Gruppe derjenigen, die hier (und an anderer Stelle) ganz schnell und klar in gut und böse unterschieden hat, deutlich größer ist als die Gruppe derjenigen, die wirklich weiß, was alles vorgefallen ist. Das beunruhigt mich, weil es eine unangenehme Eigendynamik entwickelt. In der Hinsicht ist das Mobverhalten, das Bonnie Rotten da bemängelt, nicht völlig aus der Luft gegriffen.

    Es liegen in der Tat ein paar Sachen auf dem Tisch, die ziemlich offensichtlich sind. Zu denen kann man selbstverständlich gern eine sehr klare Meinung haben. Aber es ist eine Sache, Scheissverhalten als solches zu benennen und eine andere, daraus eine Schlacht zu machen, in der es nur noch Freund oder Feind gibt. Vor allem dann, wenn die eigene Sicht nur auf ein paar Aussagen beruht, die man gelesen hat.

    Nur um es ganz klar zu machen: Es geht mir nicht darum, dass man hier keine Meinung dazu haben darf und keine Stellung dazu beziehen soll. Ich hab nur den Eindruck, dass da Maß und Bedacht bei dem ein oder anderen ein wenig verloren gehen. Das gilt auch dann, wenn andere was offensichtlich dummes oder trolliges schreiben.
     
  12. rapanzel

    rapanzel Till Deaf Do Us Part

    Sein wir mal ehrlich, das, was in der Szene wichtig sein sollte, hat doch schon lange keine Relevanz mehr. Auch ein Grund, warum ich mich davon jedes Jahr weiter entferne.
     
    Barabas gefällt das.
  13. Pavlos

    Pavlos Till Deaf Do Us Part

    Nochmal: mir geht es nicht darum, was denn genau vorgefallen ist und wer Recht hat. Mir geht es um die Art und Weise, wie kommuniziert wird. Wie soll eine sog. Szene funktionieren, wenn man solche Probleme nicht sprachlich zivilisiert lösen kann. Und da MÜSSEN die mahnenden Finger ALLE in eine Richtung zeigen!!
     
    Barabas und rapanzel gefällt das.
  14. Beermudda

    Beermudda Till Deaf Do Us Part

    Es gibt in meiner Nähe zwei Festivals, die von solchen Leuten veranstaltet werden und auch größtenteils solches Publikum hat. Da spielen immer mal 1-2 Bands, die ich sehr mag. Ich geh aber trotzdem nicht hin. Ich fühle mich unter solchen Leuten nicht wohl.
     
    GordonOverkill, Robert und Mondkerz gefällt das.
  15. Robert

    Robert Till Deaf Do Us Part

    Kann ich absolut verstehen... und deshalb geh ich beispielsweise nicht zu dem Mercyful Fate Gig, wo Volbeat Headliner sind, passe da einfach nicht rein...
     
    Beermudda gefällt das.
  16. wrm

    wrm Redakteur Roadcrew

    Na ja. Die einen legten ein kleines Strohfeuer, die anderen wollten es mit Benzin löschen. Da hat sich wohl niemand mit Ruhm bekleckert. Wenn man die Mini-Revolte der Underground-Band ignoriert hätte, würde heute niemand mehr davon reden.
     
  17. Robert

    Robert Till Deaf Do Us Part

    Seh das längst nicht so fatalistisch... nachwievor grüßt man sich unbekannterweise- wenn es auch nur n nonverbales, wohlwollendes Nicken und Grinsen ist, auf der Strasse... was einfach iwo "schön" ist. Wo gibt es das sonst noch ...
     
    Rigor MorTino, Thomson und Danzig gefällt das.
  18. Pavlos

    Pavlos Till Deaf Do Us Part

    Na dann drück ich Dir mal die Daumen, dass der Schmied beim nächsten Hell over Hammaburg vollends zufrieden ist.
     
    rapanzel gefällt das.
  19. rapanzel

    rapanzel Till Deaf Do Us Part

    Minirevolte, inkl. Lügen, Beleidigungen, Verleumdungen, etc bitte. Dass hier eine Reaktion kam, war absolut richtig.
     
    Still Thrashed, Chani und Barabas gefällt das.
  20. rapanzel

    rapanzel Till Deaf Do Us Part

    Unabhängig vom kommenden Gig, der wird von seinen Jüngern dafür genug Hoing ums Maul geschmiert bekommen, dass er den Metal ehrenvoll verteidigt hat.
    Wenns nicht so unfassbar affig wär, müsste ich echt drüber Lachen
     
    Rigor MorTino gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.