Keep It True Rising 19./20.11.2021 Posthalle Würzburg Blind Guardian und mehr

Dieses Thema im Forum "NO SLEEP TILL LIVE - Festivals & Open Airs" wurde erstellt von Oliver Weinsheimer, 8. Oktober 2021.

  1. Danzig

    Danzig Till Deaf Do Us Part

    Weiß jemand, wird der Auftritt von NESTOR eigentlich auch im KIT TV gezeigt werden?

    Candlemass & Triumph Of Death werden ja wohl übertragen.
     
    The_Demon und Othuum gefällt das.
  2. GordonOverkill

    GordonOverkill Moderator Roadcrew

    Du bist hier gerade der wütende Fan auf der Tribüne, der den Schiri bedrängt, doch bitte endlich an die Arschtasche zu greifen. ;)
     
  3. Opa Hoppenstedt

    Opa Hoppenstedt Till Deaf Do Us Part

    Im Falle von Nestor würde eine VHS in der Tat Sinn machen. "And it feels like an illusion - 1989".
     
  4. onegodless

    onegodless Till Deaf Do Us Part

    Den Thread hier habe ich bisher gar nicht durchgelesen, aber jetzt verstehe ich endlich warum ich auf manche Postings die Antwort "Sphinx" erhalten habe wo bei mir im Hirn nur so ein ?¿ ?-Ding ablief.

    Also eine Band benimmt sich rüpelhaft auf einem Festival und beschwert sich über dann über fehlende Biervorräte, soll ja mal verkommen, denke ich mir, aber hier herrscht eine Aufregung als ob Araber gerade ins WTC gekracht sind.

    Wegen dieser "Bieraffäre" steht jetzt plötzlich das Verhalten der gesamten "Szene" in Frage und manchen fällt gar eine Trvenesspatrone vom Gürtel oder sie sagen eilig den gerade gebuchten Friseurtermin ab. Musiker und Leute, die nicht dabei waren und keine Ahnung von den Geschehnissen haben, schalten sich ein und geben ihren Senf dazu (so jetzt wohl auch ich) - nur "die Politik" hat sich leider noch nicht geäußert. Den Verlauf kann man sich ja gar nicht ausdenken und ich lache mich gerade unterm Tisch.

    Ganz klar! Ein Vorwort von Götz und ein Nachwort von Angelo sind angesichts dieser Krise jetzt ja wohl mindestens fällig. Ich hingegen überlege diesen Thread hier vielleicht als Hörspiel zu veröffentlichen. Treibt es aber nicht zu weit, also am Ende keine Verletzten und Toten, es soll eine Komödie werden - keine Tragödie.
     
    Escobar, Wolf City, Steinhagen und 11 anderen gefällt das.
  5. Iced_Örv

    Iced_Örv Till Deaf Do Us Part

    Zu 1.:
    Wie widersprüchlich. Aber bis ich hier fertig geschrieben habe, hat jemand anders deinen Beitrag bzgl kurzer Haare schon zitiert und zerlegt.

    Zu 2.:
    Das wäre aber in meinen Augen nicht nur schlechter Stil, sondern tatsächlich ein Zeugnis von schwachem Charakter.
    Ich für meinen Teil würde mich nicht von jemandem einladen und unterbringen lassen, wenn ich ihn eh scheiße finde, sein Festival scheiße finde etc.
    Von Leuten die ich nicht leiden kann, nehme ich für meinen Teil auch nichts. Gar nichts.
    Da muss man meines Erachtens konsequent sein.
    Nur Rosinen rauspicken, das ist was für Leute, die eigentlich am öffentlichen Leben nicht teilhaben wollen und das System eh bescheuert finden, Kindergeld, Straßen und Krankenhäuser aber dann wieder okay finden. Gleiche Schiene.

    Und welchen Sinn hätte es denn auf einem Festival zu spielen, das man scheiße findet, nur damit man das im Nachhinein auch in die Öffentlichkeit tragen kann.
    Mir persönlich wäre auch meine Zeit dafür zu schade, aber ich setze wohl einfach andere Prioritäten als die drei Saufnasen.

    Dann hätten sie auch im DF Interview schon lospoltern können.
    "Dann hätte man das bestimmt nicht abgedruckt, weil das Heft keine anderen Meinungen zulässt." wäre da wohl ein möglicher Einwand.
    Das ist auch eine Denkweise, die ich liebe.
    Ich weiß eh wie es kommt, also mache ich etwas bzw mache etwas nicht, habe aber nie einen Beweis dafür bekommen, dass es auch tatsächlich so gelaufen wäre.

    Aber wer weiß, wäre ich 15 Jahre jünger und offensichtlich bildungsfern aufgewachsen, eventuell würde ich dann auch so etwas für einen smarten, authentischen Move halten.

    Wenn ich mit meiner Rumpelkapelle hätte beim KIT spielen dürfen, ich hätte auch noch beim Auf- und Abbau geholfen, mein eigenes Zelt und Bier mitgebracht und was weiß ich was.
    Aber Sympathien sind halt individuell, da gibt es keine allgemeingültige Lösung.

    Mein einziges Problem mit Oli wäre wohl, dass er dafür gesorgt hat, dass ich mich ein Jahr lang auf Fates Warning gefreut habe, dann aber nach 2 Tagen Festival abends geschafft war und nicht in Stimmung kommen wollte, sodass meine über ein Jahr gewachsene Erwartungshaltung nicht erfüllt werden konnte.
    Oh wait, das ist ja allein mein Bier.

    Und 2016 und 2017 fand ich es da jetzt nicht so über elitär. Ich konnte mit meiner warmen Limp Bizkit Mütze auf dem Zeltplatz sitzen und trotzdem mir von @rapanzel ein paar US Metal Tipps abholen. Und das mit Limp Bizkit Mütze.

    Ohne Jux, wenn man etwas scheiße findet, dann kann man doch einfach fernbleiben, wenn es um etwas so egales wie präferierte Festivals geht.
    Da gibt es ganz andere Missstände, in deren Bekämpfung man seine überschüssige Energie investieren kann.
     
    Der Fetsch, Danzig, Hairy Giant und 2 anderen gefällt das.
  6. |menschmaschine|

    |menschmaschine| Till Deaf Do Us Part

    Dieser Thread macht auf vielen Ebenen betroffen.
     
    zopilote und Still Thrashed gefällt das.
  7. Oliver Weinsheimer

    Oliver Weinsheimer Redakteur Roadcrew

    Alles ausser BG, Nestor und S. Nestor haben das Material bekommen, wollen es erstmal aber nicht veröffentlichen.
     
    Rigor MorTino gefällt das.
  8. Danzig

    Danzig Till Deaf Do Us Part

    Ah, ok. Danke für die schnelle Info.
     
  9. SMM

    SMM Redakteur Roadcrew

    Bester KIT-Auftritt ever: Fates Warning, „Awaken The Guardian“-Show.
    Bestes Konzert ever: siehe oben.

    Los, weiter!
     
  10. GordonOverkill

    GordonOverkill Moderator Roadcrew

    Puuuh, bester KIT Auftritt... mich haben oft relativ kleine Bands komplett mitgenommen... Doomsword, Powervice, Dark Quarterer (bei deren Auftritt hab ich ein kleines bisschen geheult... soooo gut!), Overlorde, Slough Feg, Eternal Champion (o_O)... und von den größeren vielleicht Crimson Glory, Ross the Boss/Manowar, Jag Panzer, Cirith Ungol... ne, auf einen einzelnen Auftritt kann ich mich beim besten Willen nicht festlegen. Zu viel auf allerhöchstem Niveau.
     
    Fallen Idol 666 und Kiss of Death gefällt das.
  11. Inferno

    Inferno Till Deaf Do Us Part

    Da waren ne ganze Menge geiler Aufritte für die Ewigkeit dabei. Müsste ich mich für einen entscheiden, wäre es wohl Arch/Matheos 2012.
     
    Michael a.T., Kiss of Death und SMM gefällt das.
  12. Kiss of Death

    Kiss of Death Till Deaf Do Us Part

    Arch/Matheos war noch einen Tick geiler. Ich habe geflennt wie ein Schlosshund.
     
    Michael a.T. und SMM gefällt das.
  13. Barabas

    Barabas Till Deaf Do Us Part

    Komplett durcheinander bei mir. Hatte im November mehrmals Tränen in den Augen. Ich nehm jetzt einfach T.O.D. neulichst und das eine Mal als ich ausversehen nüchtern Voivod in Berlin gesehen habe.
     
  14. Othuum

    Othuum Till Deaf Do Us Part

    Meine Holde und ich waren bisher zwar leider erst einmal da, aber Midnight. :D
     
  15. Thenervetattoo

    Thenervetattoo Till Deaf Do Us Part

    Alleine die Szene wenn er das Publikum auffordert ihn mit Bechern zu beschmeissen, was das Publikum postwendend macht. Legendär
     
  16. Robert

    Robert Till Deaf Do Us Part

    Erst jüngst aufm Rising, haben mich Praying Mantis emotional gepackt (ihre EP und das Debütalbum gehören zu meinen lieblings NWOBHM Platten), als "Dream On" lief hatte ich tatsächlich ein wenig feuchte Augen- und das als einer, der 8,9 Jahre alt war, als er das letzte mal geweint hatte, als ob Ronnie James Dio von oben kurz Hallo sagte, magischer Moment für mich.
     
  17. Othuum

    Othuum Till Deaf Do Us Part

    Oder wie Athenar Jarvis einfach seinen Bass in die Hand gedrückt hat und der scheinbar kurz dachte er soll noch was zocken.
    "Hier, halt das, ich hab fertig." :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Januar 2022
    Fallen Idol 666 und Seppel gefällt das.
  18. Barabas

    Barabas Till Deaf Do Us Part

    Ich brauch Bier und ich brauch midnight :hmmja:
     
  19. GordonOverkill

    GordonOverkill Moderator Roadcrew

    Mein erstes Midnight Konzert werde ich nie vergessen... der Drummer war so dicht, dass er irgendwann nur noch im Halbschlaf in Zeitlupe an der restlichen Band vorbei gespielt hat. Irgendwann kam eine wütende junge Frau auf die Bühne und trat ihm seine Snare in den Bauch, woraufhin er zusammenbrach und überhaupt nicht mehr spielen konnte. Die Band hat dann noch ein paar Lieder mit anwesenden Drummern aus dem Publikum gespielt, die die entsprechenden Songs kannten und spontan eingesprungen sind. Rock 'n Roll, anybody? ;)
     
  20. Barabas

    Barabas Till Deaf Do Us Part

    Hab ne ähnliche Story, aber mit einer Bierbong und den Shitlers
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.