KREATOR ("Hate Über Alles", 03.06.)

Dieses Thema im Forum "FAST AND LOOSE - Speed Metal & Thrash Metal" wurde erstellt von DisposableMiffy, 24. September 2014.

  1. MetalEd

    MetalEd Till Deaf Do Us Part

    Jup, bei mir auch!
     
    nigranimus gefällt das.
  2. Paynajaynen

    Paynajaynen Till Deaf Do Us Part

  3. Thenervetattoo

    Thenervetattoo Till Deaf Do Us Part

    Wow.......... KREATOR sind zurück... Zumindest in meiner Welt. Die letzten Platten liessen mich völlig kalt und ich fand null Zugang. Hier fetzte mich schon der Erstdurchlauf bangend durchs Büro. Super. Und das für mich wichtigste: Die Stimme von Mille nervt mich nicht mehr wie auf den letzten Platten.. Weiss nicht was er oder das Studio gemacht hat?
     
  4. sash81

    sash81 Till Deaf Do Us Part

    Wow, überrascht mich, ist der Unterschied zu den letzten Alben denn so markant? Ich gehe bislang davon aus, ein Album im Stil der letzten beiden zu bekommen (was ich sehr begrüßen würde:D).
     
    Seewolf gefällt das.
  5. Analogue Rogue

    Analogue Rogue Deaf Dealer

    Geht mir genauso. Ich brauch noch immer keine Maiden Leads bei Kreator, aber die Songs sind wirklich gut. Und man muss auch mal sagen:

    - Analog aufgenommen in einem der besten Studios aller Zeiten (Hansa)
    - Spitzen Sound von einem der besten Producer zur Zeit (Arthur Rizk)
    - Spitzen Cover von einem der besten Artists zur Zeit (Eliran Kantor)

    Ich hab noch immer ein Realness-Problem mit einem Dragonforce-Bassisten bei Kreator, aber wenn man es abstrakt neutral beurteilt: Man kann es als Kreator wohl schwer besser machen als diese Platte. Außer, dass es bei 46min Spielzeit ein verdammtes Doppelvinyl ist!!!
     
    Seewolf gefällt das.
  6. Seewolf

    Seewolf Till Deaf Do Us Part

    CD ist unterwegs :D...gibt es schon was Konkretes zur Japan-Version?
     
  7. Paynajaynen

    Paynajaynen Till Deaf Do Us Part

    "Become Immortal" finde ich etwas schwierig, ansonsten coole Platte.
     
    Seewolf gefällt das.
  8. InTheSignOfEvil

    InTheSignOfEvil Till Deaf Do Us Part

    Positiv überrascht!

    -stimmig
    -nicht so experimentell, wie gedacht
    -gute Produktion (nicht so überproduziert, wie die letzten Alben)
    -erfrischend
     
    Lurch of Doom und Seewolf gefällt das.
  9. Mondkerz

    Mondkerz Till Deaf Do Us Part

    Super Album, da bin ich bei der Mehrheit, aber warum jemand dieses Album mag, der mit den Vorgängern nichts anfangen kann erschließt sich mir nicht.
     
  10. Eisbein

    Eisbein Deaf Dealer

    Album gefällt mir auch erstaunlich gut obwohl ich mit den letzten Alben nicht mehr allzuviel anfangen konnte warum auch immer.Die neue kommt meiner Meinung nach direkt auf den Punkt und geht direkt ins Ohr.Mal schauen wie sich das auf Dauer weiterentwickelt.Mit den alten Kreator hat das natürlich kaum noch was zu tun,aber das ist ja seit Jahren so und solange es gefällt ist alles in Ordnung.
     
    Seewolf gefällt das.
  11. Opa Hoppenstedt

    Opa Hoppenstedt Till Deaf Do Us Part

    Bin auch zum ersten Mal durch. Gefällt mir sehr.
     
    Seewolf gefällt das.
  12. Koenijo

    Koenijo Till Deaf Do Us Part

    Ich find die neue ok. Ich weiß das einige die Gods Of Violence nicht so toll finden, aber mir hat sie super gefallen von vorne bis hinten. Wie der persönliche Gusto halt ist. Müssen ja nicht alle das gleiche mögen.
     
    gggarth, sash81, Seewolf und 2 anderen gefällt das.
  13. Epico

    Epico Deaf Dealer

    Nach der Erstlauschung bin ich ziemlich ambivalent. Die beiden einleitenden Bretter finde ich ein bisschen sehr Schema-F-mäßig, CtT ziemlich langweilig - aber dann wird dat Dingen immer besser, mit einigen bemerkenswert guten Leads. Auch weniger Melo-Thrash als noch auf der GoV, sondern erdiger, an einer Stelle kamen sogar leichte Vendetta-Vibes auf. Auf ersten Hör für Kröter-Verhältnisse unteres Mittelfeld, aber besser als nach dem Vorab-Zeug vermutet.
     
  14. Wild_Healer

    Wild_Healer Deaf Dealer

    Seewolf, Opa Hoppenstedt und Xplorer gefällt das.
  15. sash81

    sash81 Till Deaf Do Us Part

    Ich bin sehr zufrieden, ist ein gutes Album geworden und genau das, was ich eigentlich erwartet hatte. Kann mich allerdings nur anschließen, warum einem dieses Album gefällt und die letzten beiden nicht, erschließt sich mir ebenfalls nicht. Gesanglich kann ich hier auch keinen nennenswerten Unterschied zu den Vorgängern ausmachen. Für mich ist der Vorgänger ein Stück weit stärker, kann sich aber noch ändern. Wie auch immer, hab es bislang nur an der Arbeit über Kopfhörer gehört, werde mir das Teil heute Abend mal genüsslich über die Anlage reinprügeln und die Bestellung für die CD auslösen.
     
  16. SacredNicaragua

    SacredNicaragua Deaf Dealer

    War etwas über-euphorisch ob der vielen guten Reviews. Jetzt ein Durchlauf..na ja...schnell mal wieder die PTK und alles ist wieder gut. Ist einfach nicht mehr mein Kreator. Und das obwohl mir sowohl Endorama als auch Renewal gefallen haben!

    Hoffe auf eine gute Old-School-Setlist beim Ruhrpott-Rodeo!
     
    gggarth gefällt das.
  17. Felix Unfreundlich

    Felix Unfreundlich Redakteur Roadcrew

    Pride Comes Before The Fall kristallisiert sich bei mir gerade als neuer Albumfavorit heraus.
     
    Seewolf und Opa Hoppenstedt gefällt das.
  18. Paynajaynen

    Paynajaynen Till Deaf Do Us Part

    Jup, vor allem finde ich den plötzlichen Tempowechsel mit dem Solo fantastisch.
     
    Seewolf und Felix Unfreundlich gefällt das.
  19. gggarth

    gggarth Deaf Dealer

    Interessant, dass so viele das Album als „Fortschritt“ ansehen. Nach zweimaligem Hören muss ich sagen: ich finde es ziemlich langweilig und in weiten Teilen echt lahm ( und das bei dem Titel ;) ). Drei starke Songs, drei-vier schwache, der Rest ok. Also ich bin ziemlich enttäuscht muss ich sagen …
     
  20. MarkusJ.666

    MarkusJ.666 Till Deaf Do Us Part

    Album jetzt 2 mal durchgehört. Gefällt mir jetzt schon besser als der Vorgänger (was auch nicht schwer ist). Aber, bei der ganzen Euphorie hätte ich doch etwas mehr erwartet. Sind ein paar starke Songs drauf, aber auch einige langweiler. Mal sehen wie sich das Album entwickelt...
    An Violent Revolution und Enemy Of God (um mal in diesem Jahrtausend zu bleiben) kommt das Album noch lange nicht ran.
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.