KYPCK - Russischsprachiger Doom aus Finnland mit S. Lopakka

Dieses Thema im Forum "IRON FISTS - Heavy Metal & Doom Metal" wurde erstellt von Taurelin, 27. Oktober 2014.

  1. Taurelin

    Taurelin Deaf Dealer

    Weder im Doom-Special des DF #2, noch hier im Forum wurde diese Band bislang erwähnt (es sei denn ich habe was übersehen). Das muss sich ändern!

    Der Name KYPCK ist als in kyrillischen Schriftzeichen geschriebenes Wort zu lesen und bedeutet demnach "KURSK" - eine russische Stadt, nach der auch jenes U-Boot benannt wurde, welches durch einen Unfall im Nordpolarmeer in den Schlagzeilen war.

    Ins Leben gerunfen wurde die Band vom ehemaligen SENTENCED-Gitarristen Sami Lopakka. Markenzeichen der Band sind die komplett in russischer Sprache gehaltenen Lyrics. Bislang wurden 3 Alben veröffentlicht. Den Stil würde ich beschreiben als
    - getragen
    - erhaben
    - emotional
    - trostlos
    - zähflüssig
    - dunkelmelodisch
    - wunderschön.

    Eingefleischte Doom-Fans werden die Band bestimmt kennen. Aber auch ehemalige SENTENCED-Hörer, die insbesondere auf Songs wie "Funeral Spring" oder "The Rain Comes Falling Down" stehen, sollten mal ein Ohr riskieren.

    Anspieltipp (Opener des 2. Albums):

    https://www.youtube.com/embed/D1S6jqr-sUk

    Offizielle Website
     
    Iron Ulf gefällt das.
  2. Iron Ulf

    Iron Ulf Till Deaf Do Us Part

    Bohze moi, das klingt echt sehr geil! Russisch ist ja auch 'ne tolle Metal-Sprache, wie ich finde. Das hat so was elegantes und gleichzeitig latent bedrohliches.
     
    Taurelin gefällt das.
  3. Captain Howdy

    Captain Howdy Till Deaf Do Us Part

    Wenns in russischer Sprache ist, dann könnts was für den @SachsenMustang sein?
     
    SachsenMustang gefällt das.
  4. SachsenMustang

    SachsenMustang Deaf Dumb Blind

    Ha, vielen Dank für das verlinken Captain Howdy! Gleich mal reinhören.
     
    Captain Howdy gefällt das.
  5. Svenchi

    Svenchi Deaf Dealer

    Wir haben mit den Jungs mal ein kleines Interview gemacht.
     
    Taurelin gefällt das.
  6. Taurelin

    Taurelin Deaf Dealer

    Tolles Interview, vielen Dank dafür!

    Was man vielleicht noch ergänzen könnte (schade dass Sami das nicht selbst getan hat), ist, dass die finnisch-russische Beziehung weit länger zurück reicht als "nur" bis zum Winterkrieg. Bevor Finnland als Teil der Nachwirkungen der kommunistischen Revolution in Russland in die Unabhängigkeit entlassen wurde (1917), war Finnland ein russisches Großfürstentum mit einem gewissen Grad an Autonomie.

    Nicht ohne Grund steht auch heute noch eine Statue des russischen Zars Alexander II auf dem Senatsplatz mitten in Helsinki. Dadurch wird ausgedrückt, dass die Russen seinerzeit die Finnen stets besser behandelt haben als die schwedischen Herrscher, denen Finnland jahrhundertelang zuvor untertan war.

    Grandioses Zitat!
     
  7. SachsenMustang

    SachsenMustang Deaf Dumb Blind

    Nach dem ich mir einige ihrer Sachen angehört habe, frag ich mich, und mir hat einiges doch zugesagt, was die hier und da in den Liedern und auch einem Video mit Stalin am Hut haben.. verkörpert er die Trostlosigkeit ihrer Musik? Der Gitarrensound erinnert einen wirklich sofort an den Sentenced-Hintergrund des Gitarristen. Zumindest ist es bei mir der Fall.

    Edit: Ah, ok, hätte ich mal as Interview vorher lesen sollen. Geschichts- und Kulturinteressierte Leute sind's also.
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.