Malokarpatan

Dieses Thema im Forum "INFERNO - Death Metal & Black Metal" wurde erstellt von Bez Milosti, 4. Dezember 2015.

  1. Franz Meersdonk

    Franz Meersdonk Deaf Dealer

    Ich muss es mir eingestehen, aber zwei Dinge stören mich an dem neuen Material immens. Erstens mag ich die Produktion nicht. Die Wegentwicklung vom räudigen Sound des Debuts hat mit auf dem letzten Album schon nicht so gut gepasst und schneidet im Vergleich zum Erstling deshalb auch etwas schlechter ab. Auf der aktuellen Scheibe will man jetzt gänzlich sauber klingen, das aber nicht in Konsequenz mit noch mehr Transparenz und vor allem mehr Druck. So klingt es für mich erstmal nach schlechtem Kompromiss, ziemlich zahnlos und büsst viel von dem Charme ein, der das Debut für mich so herausragend gemacht hat. Zweiter Kritikpunkt ist die museale Perspektive auf "70s Prog Rock". Prog ist hier gar nichts, weil eben nicht im Gesamtsound (oder DNA, wenn man so will) verwoben, sondern als Staffage dem eigentlichen Signaturesound der Band oben drauf gesetzt. Ähnlich wie das Folkloreelement wird Prog hier zur Kulisse, aber nicht zum eigentlichen Akteur. Weniger kompliziert ausgedrückt und der Vergleich mag hinken, dennoch: jedes Negative Plane oder Stargazer Album ist mehr Prog Rock als das hier, ohne es als erklärtes Ziel sein zu wollen. Hinsichtlich der Folklore finde ich das gut so, bezüglich der musikalischen Zitate fehlt mir aber die Verschmelzung von Bandsound und Progelementen. Das Album klingt für meine Ohren daher erstmal ziemlich oberflächlich und die Arrangements teilweise sehr schematisch. Muss mir das noch intensiver anhören, bin aber erstmal etwas verstimmt ob der musikalischen Neuausrichtung.
     
    Sgt T., Dr. Pepe und Henna gefällt das.
  2. Dr. Pepe

    Dr. Pepe Till Deaf Do Us Part

    Hab das jetzt mal geliked, weil das ein schön formuliertes Posting mit bedenkenswerten Gedanken/Eindrücken ist - wie weit ich zustimmen würde, weiß ich aber noch nicht. :)

    Der Sound des neuen Albums könnte zumindest bei den Metal-lastigeren Parts in der Tat etwas mehr Biss vertragen (wobei ich in Sachen Produktion ja ganz klar die "Nordkarpatenland" dem Debüt gegenüber vorziehe, von daher haben wir hier eh unterschiedliche Vorlieben), ansonsten bin ich nach erst zwei Durchläufen noch an dem Punkt, wo ich mich über die neu hinzugekommenen Elemente wie z. B. den "Woohoohooohooo"-Chorus im letzen Song freuen kann. Ob mir sowas auch auf lange Sicht Spaß macht oder sich als schnell abnutzendes Gimmick erweist, muss ich aber auch noch herausfinden.
     
    Franz Meersdonk gefällt das.
  3. Franz Meersdonk

    Franz Meersdonk Deaf Dealer

    Ist jetzt auch nicht so, dass gänzlich alles Mist auf dem Album wäre. Gerade der letzte Song macht mir z.B. auch wirklich sehr, sehr viel Spass. Ich finde aber leider nicht alle Songs derart gelungen. Den Opener finde ich beispielsweise richtiggehend öde mit seinem gedoppelten Bathory Zitat -"Prog-Zitat"-Malo-Part Aufbau. Mit etwas Abstand von meiner vermutlich fehlgeleiteten Erwartungshaltung zündet das Album vielleicht auch noch. Wäre schön.
     
    Dr. Pepe gefällt das.
  4. Dr. Pepe

    Dr. Pepe Till Deaf Do Us Part

    Ich geb's zu: Ich find's schlimm, dass das neue Album draußen ist und der Thread auf Seite 3 des Unterforums steht. Daher kurz aktueller persönlicher Wasserstand nach drei Durchläufen: Mag inzwischen auch den ersten Song (mit dem ich zuvor am wenigsten anfangen konnte), es gefallen mir auch generell immer mehr einzelne Parts, die Gitarren hätten klanglich etwas mehr 'Schneid' vertragen können, Album scheint klasse zu sein, hab die Band immer noch ziemlich doll lieb.
     
    tik gefällt das.
  5. exumer

    exumer Till Deaf Do Us Part

    Wer lachen will, sollte mal das Review in der neuen Rock Hard lesen. :-D

    Ansonsten: Wo kann ich das bestellen in Deutschland? Irgendwie find ich das Album niocht über die einschlägigen Quellen...
     
  6. Albi

    Albi Till Deaf Do Us Part

    HRR
     
  7. deleted_996

    deleted_996 Guest

    Da derzeit alle Bestellungen auf den St. Nimmerleinstag rausgeschoben sind, wird das wohl noch eine Weile so bleiben. Gibt auch grad wichtigeres.
    Freut mich jedenfalls, dass das Album nicht nur für Enttäuschung sorgt. Das steigert die Vorfreude.
     
    Dr. Pepe gefällt das.
  8. exumer

    exumer Till Deaf Do Us Part

    Oh, danke. Komisch, dass ich da nicht nachgeguckt hatte.
     
    Albi gefällt das.
  9. Zazizamek

    Zazizamek Deaf Dealer

    Ne amerikanische Band, die mehr schlecht als recht auf Ostblock-Metal macht... o_O Fand's auch witzig. Und irgendwie peinlich.
     
  10. zopilote

    zopilote Till Deaf Do Us Part

    Es ist natürlich NUR peinlich; wie immer wenn jemand öffentlich an den simpelsten Anforderungen seines Jobs scheitert. Nein stimmt nicht, seine Selbstsicherheit macht es witzig.
     
  11. Zazizamek

    Zazizamek Deaf Dealer

    Genau so :)
     
  12. Franz Meersdonk

    Franz Meersdonk Deaf Dealer

    Nochmal zum neuen Album. Bin immer noch dran und hab es noch nicht aufgegeben. Bisherige Favoriten ganz klar Songs 3 und 5. Der Root Vibe bei 3 wird sehr geschätzt, nach dem "Prog" Zwischenspiel fällt der Song aber etwas ab. 5 ist wirklich grossartig, da hab ich nix zu mäkeln, ausser dass die auch dort wirklich tollen Gitarrenarrangements durch die Produktion keinerlei Biss haben und zahm aus den Boxen plätschern. Wenn ich mir dazu im direkten Vergleich die Split mit Demon's Gate von 2018 anhöre, was da für eine Energie rüberkommt :hmmja:
     
    Dr. Pepe gefällt das.
  13. Dr. Zoid

    Dr. Zoid Till Deaf Do Us Part

    Gemach, gemach. Ich warte noch auf die - leider auf Anfang April verschobene - Vinyl-Veröffentlichung. Bislang ist es mir tatsächlich gelungen, der Versuchung eines vorherigen Reinhörens zu widerstehen. Aber aufgrund der Rückmeldungen hier im Thread und dem, was man sich aus den Malo-Interviews zusammenreimen konnte, bin ich sehr gespannt, ob das Album dann tatsächlich in etwa dem entspricht, was ich mir bislang so in meiner Vorstellung ausgemalt habe. Und alleine das Hinfiebern auf ein Album und der Drang, dessen Inhalt auf Basis von Reviews o.ä. zu antizipieren (gerade bei einer offenkundigen musikalischen Kursänderung), ist etwas, was bei mir in den Pre-Internet-Days zwar gang und gäbe war, in den letzten Jahren aber einfach viel zu selten noch vorgekommen ist. Schön, das hier mal wieder so zu erleben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. März 2020
  14. Wolf City

    Wolf City Till Deaf Do Us Part

    Bisher 2 mal gehört. Viel besser, als ich befürchtet habe. Und dennoch ist keine sofortige Liebe wie beim zweiten Album.
     
  15. Hulk666

    Hulk666 Dawn Of The Deaf

    Wie in dem einen Interview beschrieben, braucht das Album paar Durchläufe... ich find's mittlerweile richtig geil.
     
    Fire Down Under gefällt das.
  16. Barabas

    Barabas Till Deaf Do Us Part

    so.
     
    Hulk666 gefällt das.
  17. giant squid

    giant squid Till Deaf Do Us Part

    Das Album läuft hier gerade zum ersten Mal über YT und was ich bisher sagen kann, finde ich es wieder sehr gelungen. Die Zwischenspiele sind lustige Farbtupfer ich mag den Sound des Synths. Das reiht sich meines Erachtens nach gut in das bisherige Schaffen ein.
     
  18. MarkusJ.666

    MarkusJ.666 Till Deaf Do Us Part

    Jetzt bitte noch einmal Klartext:
    Braucht man das Album? Oder ist es eher verzichtbar. Ist es deutlich schwächer als der Vorgänger?
     
  19. tik

    tik Till Deaf Do Us Part

    Einfach mal reinhören?!?
    https://www.youtube.com/embed/t0MGEOKUqUY
     
  20. giant squid

    giant squid Till Deaf Do Us Part

    Ja. Nein. Nein anders
     
    Castiel, zopilote und MarkusJ.666 gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.