Malokarpatan

Dieses Thema im Forum "INFERNO - Death Metal & Black Metal" wurde erstellt von Bez Milosti, 4. Dezember 2015.

  1. deleted_402

    deleted_402 Guest

    Ich bin auch 1981 (also vor 36 Jahren) das erste Mal mit Rucksack durch die Mala Fatra gezogen, Unterkunft immer privat. Seitdem hatte es mich gepackt und es folgten viele Urlaube in der Mala Fatra, Niederen, Hohen und Westtatra (letzteres ist auch heute noch ein Geheimtipp). Ich habe die Menschen kennengelernt, die Folklore (Vychodna Festival im Vratna-Tal), natürlich diese abgeschiedene Bergwelt (mit Ausnahmen des Massentourismus in den Zentren der Hohen Tatra) und dort auch das erste und einzige Mal den Glauben (das Christentum) als ursprünglich und echt akzeptieren können. Eine andere, total faszinierende Welt eben.
    Back to topic: das Cover der neuen ist mir etwas zu bunt und hat im Gegensatz zum Debüt recht wenig mit der Slowakei zu tun, ist also recht beliebig. Mal schauen, wie das Vinyl aussehen wird.
     
    Henna gefällt das.
  2. deleted_53

    deleted_53 Guest

    *zitter* Erstdurchlauf!
     
    Henna und TragicIdol gefällt das.
  3. TragicIdol

    TragicIdol Till Deaf Do Us Part

    *neid*
     
    Dr. Pepe und Henna gefällt das.
  4. deleted_53

    deleted_53 Guest

    Erster, oberflächlicher Eindruck: vor allem, wenn es schleppend langsam zugeht, sehr schräg, eigenwillig und fesselnd. Flotter hat es öfter mal so einen Motörhead/Venom-Rock-Vibe inkl. einiger astreiner Rock-Leads - hebt die Hitlastigkeit natürlich. Überhaupt finden sich so manche Heavy-Metal-Riffs in dem Gebräu (Song 5 zum Beispiel baut sich um ein echtes Hardrock-Riff auf; hätte auch mit cleanen Vocals gefunzt, wäre da nicht der Celtic-Frost-Gedächtnispart). Find ich dann aber auch schon etwas zu unspektakulär, zu wenig fies und kaum zwingend. Die Vocals sind dafür mal wieder äußerst schick und schon verhallt (haben was von Nocturno Culto, finde ich). I.A. sehr abwechslungsreich, sehr rockig, noch immer mit hohem Kauz-Level und schrägen Ideen, könnte aber wesentlich schmutziger sein (Produktion). Black Heavy Metal würde ich das nennen. Mal sehen, ob ich dauerhafter damit klar komme, finde das auch echt gut, auch wenn's vielleicht anders klingen mag.

    Edit: Apropos Hits. Song 7 baut voll auf Maiden. MAIDEN! Ich tanze!
     
    Gaimchú, reid, Fire Down Under und 8 anderen gefällt das.
  5. WindOfMayhem

    WindOfMayhem Guest

    Das Artwork ist ja mal klasse.
     
    Gaimchú gefällt das.
  6. Fire Down Under

    Fire Down Under Redakteur Roadcrew

    Genau als das war's ja auch intendiert. Promo-Blafasel-Text schrieb irgendwas von "imagine a Heavy Metal Band from Communist Czechoslovakia playing Black Metal unintentionally" oder so. Bin schon extrem gespannt!
     
  7. Franz Meersdonk

    Franz Meersdonk Deaf Dealer

    @Lobi wendet mehr als einen Halbsatz zur sachlich positiven Ersteinschätzung eines Albums auf. Es kommt Grosses auf uns zu...:verehr:.
     
  8. giant squid

    giant squid Till Deaf Do Us Part

    der Beschreibung nach muss ich die wohl kaufen
     
  9. Paynajaynen

    Paynajaynen Till Deaf Do Us Part

    Das Album ist echt stark. Absoluter Geheimtipp, bin froh, dass ich durch's Forum hier drauf gestoßen bin :)
     
  10. Gaimchú

    Gaimchú Till Deaf Do Us Part

  11. Barabas

    Barabas Till Deaf Do Us Part

    ^Inkl. des Maiden-Songs!
     
    Henna und Gaimchú gefällt das.
  12. Dr. Pepe

    Dr. Pepe Till Deaf Do Us Part

    Dr. Zoid und Gaimchú gefällt das.
  13. Barabas

    Barabas Till Deaf Do Us Part

    Henna, Dr. Pepe und Albi gefällt das.
  14. giant squid

    giant squid Till Deaf Do Us Part

    dann warten wir mal...
     
  15. Franz Meersdonk

    Franz Meersdonk Deaf Dealer

    Musikalisch sind die Vorabsongs natürlich über jeden Zweifel erhaben, mit dem Artwork hab ich aber auch so mein Problem. Wie @salamander81 finde ich das kitschig und überladen. Und dass es für die LP ein anderes Artwork geben soll erscheint nach dem oben verlinkten Interview auch eher komisch. Ausgerechnet für die LP wird ein anderes Cover verwendet? Da hätte man sich das ganze kulturalistische Gedöns mit Glomba und dessen vermeintlich geteilten kulturrellen Background doch sparen können... . Ausserdem muss man sich dann auch noch beide Versionen kaufen.
     
  16. Barabas

    Barabas Till Deaf Do Us Part

    Warum? Einfach warten bis die LP kommt, wenn einem das Cover nicht gefäll - und bis dahin halt die Files von Bandcamp nehmen. Ansonsten glaube ich nicht, dass die Band sich ihren Veröffentlichungsschedule freibestimmen kann.
     
  17. Black Pearl

    Black Pearl Till Deaf Do Us Part

    Das ist keine Band, die man als Opener einsetzt, wie auf dem Storm Crusher. Es ist hell, alle sind noch nüchtern (bis auf den Sänger) und der Zauber der Karpaten kann sich so nur schwerlich entfalten. Die hätte ich am Donnerstag nach Wucan eingesetzt, damit man wieder an normale Menschen glaubt.
     
  18. Franz Meersdonk

    Franz Meersdonk Deaf Dealer

    Mit gehts weniger um die spätere Veröffentlichung der LP, sondern darum, dass es sich um zwei Versionen des gleichen Albums handeln wird. Ich werde deshalb beide besitzen wollen, auch wenn mir das CD Artwork weniger zusagt. Und nachdem die Band die grossartige Umsetzung des Covers durch Glomba so sehr betont, erschliesst sich mir der Sinn einer Version mit alternativen Cover nicht wirklich.
     
  19. Barabas

    Barabas Till Deaf Do Us Part

    Aber warum holst du dir überhaupt die CD, wenn du das Motiv nicht magst?
     
  20. Noisenberg

    Noisenberg Till Deaf Do Us Part

    Abgesehen davon gibt's auch von der ersten zwei Cover Varianten. Mir gefällt dieser "kitschige" Stil extrem gut.
     
    Blackmoon und Barabas gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.