Manga und Anime

Dieses Thema im Forum "SOMETHIN' ELSE - Multimediales" wurde erstellt von Still Thrashed, 22. August 2014.

  1. Still Thrashed

    Still Thrashed Deaf Leppard

    Auch auf die Gefahr hin, dass ich ziemlich alleine hier stehe, wollte ich mich ein wenig der Fernöstlichen Comic Kultur widmen.

    Ich hoffe, dass hier nicht groß erläutert werden muss, dass Mangas und Animes nicht bloss aus kindlichen, Frauen mit großen Augen und noch größeren Brüsten bestehen, sondern dass es einige Reihen und Serien gibt, die unglaublich tiefgründig und dazu genial gezeichnet sind.

    Wie sieht es bei euch aus? Gibt es hier auch Mangaleser? Schaut irgendwer Animes?
    Ich mache mal den Anfang:

    Mein Favorit ist der Manga "Berserk" von Kentaro Miura.
    [​IMG]
    Der Manga ist seit 1989 in Entwicklung und hat sich seitdem gerade storytechnisch genial entwickelt.
    Die deutschen Erstauflagen sind zum Teil sehr kostspielig, aber die Serie ist auch als Berserk Max erhältlich, wo immer zwei Bände als Doppelband released wurden.

    "Berserk" spielt in einer sehr düsteren mittelalterlichen Welt, die stark an Europa orientiert ist und sich einige historische Ereignisse grob als Vorlage herauspickt. Das Setting ändert sich nach gut 25 Bänden allerdings etwas in Richtung High Fantasy, was aber keinesfalls aufgesetzt wirkt, zudem wird der düstere Grundton gut beibehalten.

    Aber worum geht es? Anfangs scheint sich alles um den "Schwarzen Ritter" Guts zu drehen, der auf einem persönlichen Rachefeldzug unterwegs ist und sogenannten Aposteln den Kampf angesagt hat. Wer Guts eigentlich ist, warum er so ein kaltblütiger Killer ist und wie es zu seinen Rachegelüsten gegen einen geweissen Femuth kommt, dass wird im Laufe der Reihe durch einen ca. zehn bändigen Rückblick beleuchtet.

    Da ich in der Vergangenheit häufiger gehört habe, dass Leser von der, gerade anfangs sehr ausufernden, Brutalität abgeschreckt wurden, möchte ich darauf hinweisen, dass der Manga storytechnisch erst ab Band vier richtig in Fahrt kommt und die voherigen Ereignisse erst später vollends Sinn ergeben.
    Wer generell dark Fantasy etwas abgewinnen kann, der ist meiner Meinung nach bei "Berserk" in jedem Fall richtig.

    Neben dem Manga gibt es noch eine Serie, die nie ins deutsche übersetzt wurde und bisher drei Filme, die handlungstechnisch die Bände vier bis 13 behandeln. Beides kann ich allerdings nur wirklich empfehlen, wenn man den Manga bereits kennt, da an einigen Stellen wichtige Ereignisse gekürzt wurden und daher nicht alles nachvollziehbar bleibt
     
    Acrylator und WindOfMayhem gefällt das.
  2. HellAndBack

    HellAndBack Till Deaf Do Us Part

    Seit zwei Jahren gucke ich recht intensiv Animes, Mangas lese ich kaum, da ich dann doch mehr auf bewegte Bilder stehe.

    Hervorzuheben auf der ernsten Seite sind da vor allem diese:

    Serial Experiment Lain, ein Anime irgendwann Anfang/Mitte der 90er entstanden, welches eine SEHR komplex strukturierte und auch verstörend aufgebaute Gesellschaftskritik am Medium Internet darstellt.
    Mirai Nikki, ein Anime der sich mit dem Thema Gott werden und Gott sein (am Ende) auseinandersetzt, das ganze aber in einer etwas verspielteren Umgebung spielen lässt. Brilliert vor allem hier durch die Definition der Yandere.
    Higurashi Nu Nako Koro, eine durch 2 Staffeln erzählte Geschichte über den Murmeltier-Tag nur halt sehr morbide, blutrünstig und splatterhaft (für einen Anime mit 10-12 jährigen Mädchen). Die eigentliche Geschichte nimmt erst in Staffel 2 ihren Lauf.
    Stein's Gate ist eine Geschichte über einen verrückten Wissenschaftler, der sich sehr ernst mit dem Thema Zeitreise auseinander setzen darf, da er wie im Film "Butterfly Effect" es jedes Mal nur noch schlimmer macht. Brillant vor allem durch die Charactere.
    Aoki Hagane no Arpeggio: Ars Nova erzählt eine Geschichte von zu Schlachtschiffen gewordenen Mädchen, die entdecken, dass sie doch noch Gefühle haben und sich derer erstmal richtig bewusst werden müssen. Hier hervorheben muss ich unbedingt den Einsatz von Computer-Effekten, der einmalig gut geworden ist (und mich ansonsten total abschreckt)

    An sich gucke ich aber sehr viele Animes, vor allem im Comedy/Ecchi-Genre, da ich auch mal gerne "light" unterhalten werden möchte.

    Was ich so kenne: http://myanimelist.net/animelist/ColdBlackFuture
     
  3. holgrim

    holgrim Till Deaf Do Us Part

    So gut kenne ich mich mit Animes nicht aus, bzw. ich kenne nicht so viele und wenn auch eher Filme.
    Zum Beispiel haben mir die beiden Filme "Fist of the North Star" und "Ninja Scroll" sehr gut gefallen, von "Fist of the North Star" finde ich auch die "alte" Serie richtig toll.
    Ansonsten fand ich auch noch Akira ziemlich gelungen und auch die "Wolverine" u. "Blade" Animes haben mir gefallen.
     
  4. Still Thrashed

    Still Thrashed Deaf Leppard

    Fist of the North Star ist auch ein Klassiker, wobei ich die Serie nie komplett gesehen habe.
    Ich kenne den alten Film, sowie die letzte Neuinterpretation, sowie die gesamte Manga Reihe. Allerdings war das Konzept irgendwann ein wenig eintönig, habe den Manga trotzdem zuende gelesen, weil ich doch jedesmal wissen wollte, auf welche Art Kenshiro den nächsten Gegner besiegt.
    Einziger großer Nachteil: Auf deutsch sind nur acht Bände des Mangas erschienen...

    Der Akira Film ist ein perfektes Beispiel für eine Umsetzung, die solange gut ist, bis man den Manga gelesen hat.
    Vieles was im Film keinen Sinn macht, macht deshalb keinen Sinn, weil es a) nur im Mange erklärt wird, oder b) so im Manga gar nicht vorkommt.
    Wenn man genung Zeit mitbringt würde ich also hier empfehlen, den Manga zu lesen.
     
    holgrim gefällt das.
  5. Bomberline

    Bomberline Deaf Leppard

    Ich habe Trigun Maximum sehr gerne gelesen, weil es eine gute Mischung aus Humor und Ernsthaftigkeit bietet. Naruto und Hunter X Hunter hab ich früher angefangen und verfolge es jetzt immer noch, weil ich wissen will, wie es ausgeht.
     
    Still Thrashed gefällt das.
  6. HellAndBack

    HellAndBack Till Deaf Do Us Part

    Naruto... ich verfolge es mittlerweile nur noch halbherzig. Die letzten paar Kapitel waren dermaßen grausam (ließt du die englischen Sachen, die ins Netz leaken?) dass ich meinen einstigen LieblingsAnime am liebsten in den Wind schießen möchte.
    An Hunter X Hunter hab ich dank der 2011-er neu Anime-Verfilmung gerade einen Narre gefressen. Zwar sehr naiv an vielen Stellen aber auf der anderen Seite tolle Charactere und durchaus düstere Stellen für einen Shounen.
     
    Still Thrashed gefällt das.
  7. Bomberline

    Bomberline Deaf Leppard

    Ich les die deutschen Übersetzungen. Zieht sich allerdings ganz schön hin, was ich echt schade finde, da es vor zehn Jahren mein liebster Manga, der in der Banzai veröffentlicht wurde, war.
     
    Still Thrashed gefällt das.
  8. Ekel Adolf

    Ekel Adolf Deaf Leppard

    Die letzten beiden Mangaserien, die ich beendet habe, waren Homunculus und Ichi the Killer, beide von Hideo Yamamoto. Homunculus war gerade im letzten Band ein ziemlicher Mindfuck, aber Ichi the Killer war imho noch besser, mit seinem "subtilen" Humor. Ansonsten gammel ich mittendrin bei Tsugumi Ōba & Takeshi Obatas Death Note rum. Den Stoff kenne ich schon durch die Animeserie, welche ihrerseits nur an ihrer seltsamen Asexualitaet und dem nicht wirklich nachvollziehbaren Sterbenlassen von coolen Charakteren krankt.
     
  9. Ekel Adolf

    Ekel Adolf Deaf Leppard

    Ich glaube, als naechstes mache ich mich an All You Need Is Kill von Ryōsuke Takeuchi und Takeshi Obata. Da bin ich uebrigens ueber diesen als allgemein sehr informativ wahrgenommenen Youtubekanal darauf aufmerksam geworden:

    https://www.youtube.com/embed/L9rfonetQgQ

    Geht ausschliesslich um Mangas, da sich der Mensch laut eigenen Angaben kurioserweise nicht die Bohne fuer Animes interessiert.
     
  10. Captain Beyond Zen

    Captain Beyond Zen Till Deaf Do Us Part

    Also Manga lese ich keine, solange es so tolle Comics aus den USA und Europa gibt ;). Aber Animes haben schon ihren Charme und beeindrucken durch ihre Optik und Thematik. Mich hat vor allem das Interesse an Cyberpunk zum Anime gebracht, denn hier gab es zumindest in den 90er und 00er Jahren eine kleine, aber feine Auswahl an Animes.

    Am meisten beeindruckt hat mich der Klassiker "Ghost in the Shell" von 1995. Dieser Anime ist ein Meisterwerk, auch wenn die Optik heute ein wenig retro wirkt, und er wurde durch ein Sequel "Ghost in the Shell 2 - Innocence", der v.a. durch seine Tricktechnik und beeindruckende Optik fasziniert, und durch die Serie "Ghost in the Shell: Standalone Complex" fortgeführt. Die Serie habe ich nicht zu Ende geschaut, da die Episoden sehr kurz sind und die Geschichte etwas gehetzt wirkte.

    Ein weiteres Meisterwerk ist "Armitage III" von 1994, das auch zwei allerdings nicht so tolle Fortsetzungen hatte. Da ich von der Cyberpunk Thematik nicht genug bekommen konnte, habe ich mir "Parasite Doll" besorgt, das eigentlich eine Miniserie aus 3 lose zusammenhängenden Folgen ist, die sehr "dark" und in ihrer Stimmung sehr dicht sind.

    Wenn das als Empfehlungen noch nicht ausreicht, dann gibt es noch die "Appleseed"-Trilogie, von denen ich allerdings nur den mittleren Teil von 2004 gesehen habe, der vor allem durch seine Action und Optik beeindruckt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. November 2014
  11. rapanzel

    rapanzel Till Deaf Do Us Part

    https://www.youtube.com/embed/3r6HbtqhGyY

    Einer meiner Lieblings Anime, neben AKIRA, WINDS OF AMNESIA und NG EVANGELION ist ohne Zweifel HERRSCHER DER ZEIT aus Frankreich. Tolle Kindheitserinnerungen. Kann den Film wirklich jedem sehr empfehlen
     
    Acrylator und Captain Beyond Zen gefällt das.
  12. Ekel Adolf

    Ekel Adolf Deaf Leppard

    Moebius war (als Drehbuchautor) ebenfalls daran beteiligt. Herrscher der Zeit ist toll, aber ist das nicht mehr ein "normaler" Zeichentrickfilm als ein Anime? Der wurde meines Wissens nach nicht in Japan koproduziert und der visuelle Stil ist ebenfalls westlich.
     
    Acrylator gefällt das.
  13. Anon14

    Anon14 Guest

    Das im Eröffnungsposting beschriebene "Berserk" von Kentaro Miura habe ich während der Schulzeit gelesen, habe die Bände immer von einem Mitschüler ausgeliehen bekommen. Irgendwann bin ich allerdings ausgestiegen und es ist bis heute der einzige Manga, den ich jemals gelesen habe. Erstaunt mich wirklich sehr, dass die Reihe nach all den Jahren immer noch läuft. Das sind ja jetzt schon ca. 25 Jahre?
     
  14. Still Thrashed

    Still Thrashed Deaf Leppard

    Halbherzig ist sehr wohlwollend umschrieben... Seit der Pain Saga geht es mit Naruto so dermaßen bergab, dass ich gar nicht mehr so viel essen kann, wie ich kotzen möchte...
    Zu ende wird die Serie trotzdem gelesen, ist ja nicht mehr lange bis Ende ist. Ich glaube aber nicht dran, dass der Zeichner die Kurve nochmal kriegt.

    Hunter X Hunter hat die Kurve tatsächlich wieder bekommen, während dieses Ameisen Arcs habe ich komplett das Interesse verloren, aber danach ging es wieder steil bergauf. Und vor allem scheint dem Zeichner die, fast zwei Jahre lange, Pause echt gut getan zu haben.
     
  15. Still Thrashed

    Still Thrashed Deaf Leppard

    Ja, über Banzai habe ich auch viele Sachen kennen gelernt. Mein Liebling in der Banzai war Hunter X Hunter.
     
  16. Ekel Adolf

    Ekel Adolf Deaf Leppard

    Habe eben mit Gantz von Hiroya Oku angefangen. Ich war mir zunaechst nicht sicher, ob ich die noetigen Ressourcen habe, um 37 Mangabaende zu lesen, aber die Teilzuordnung zum Horrorgenre scheint schonmal nicht ganz falsch zu sein, da gleich im ersten Kapitel zwei Charaktere von einem Zug gekoepft werden.
     
  17. Ekel Adolf

    Ekel Adolf Deaf Leppard

    Klingt interessant. Von der Beschreibung her dachte ich erst, das sei der japanische Originaltitel von All You Need Is Kill, ist aber doch etwas ganz anderes.
     
  18. perkele

    perkele Till Deaf Do Us Part

    Ich habe "leider" Nauto für mich entdeckt.
     
  19. HellAndBack

    HellAndBack Till Deaf Do Us Part

    Naruto? War super bis zu einer gewissem Grad. Das letzte Jahr im Manga war jedoch mega zäh und das Ende was jetzt im November kommt, ist mehr als abrupt :(
     
    perkele gefällt das.
  20. Zadok

    Zadok Till Deaf Do Us Part

OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.