Marduk!

Dieses Thema im Forum "INFERNO - Death Metal & Black Metal" wurde erstellt von zentrixu, 20. September 2014.

  1. Jailer

    Jailer Deaf Dealer

    Feigling! :D
     
  2. Hugin

    Hugin Till Deaf Do Us Part

    Ich glaube ja, dass Mogge eine riesige wehrwölfische (sic!) Freude daran hätte, dass im MARDUK-Thread die Waffentechnologie des 2. Weltkriegs diskutiert wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2018
    Blooddawn1942 gefällt das.
  3. Blooddawn1942

    Blooddawn1942 Till Deaf Do Us Part

    Ja. Zusammen mit dem 800mm!!!!! Eisenbahngeschütz Dora wurde damit der Festungsgürtel um Sewastopol auf der Krim beschossen. Ich habe da ein Buch drüber. Technisch und logistisch war insbesondere Dora eine Meisterleistung ohne Gleichen. Wobei man sich fragen muss, ob die dafür aufgewendet Ressourcen nicht besser hätten verwendet werden können.
    Die Granaten wogen aberwitzige 7 Tonnen!!! Das Seelenrohr, also der Teil des Kanonenrohres der das Geschoss führt, weitete sich nach jedem Schuss, sodass folgende Granaten jeweils etwas größer im Durchmesser sein mußten und auch die Treibladung angepasst werden musste. Einfach nur überaus interessant!

    Und bevor jetzt wieder jemand hinter dem nächsten Busch hervorgesprungen kommt und den Zeigefinger hebt, ich bin froh dass der Krieg so ausgegangen ist wie er nuneinmal ausgegangen ist und ich bin auch kein fanatischer Verehrer Deutscher Waffentechnologie. Ich interessiere mich für Militärtechnik allgemein, Länder- und Epochenübergteifend und habe z. B. genauso viele Sowjet-Panzer im Regal stehen wie deutsche.

    Außerdem bin ich der Ansicht, daß der Erste Weltkrieg dramatisch unterrepräsentiert ist, sowohl musikalisch als auch in der allgemeinen gesellschaftlichen Wahrnehmung. Denn das ist der Konflikt, der die Welt so nachhaltig verändert hat, wie eigentlich kein zweiter. Geostrategisch (4 Imperien von der Landkarte getilgt), Gesellschaftlich (Emanzipation und Frauenwahlrecht sind eine direkte Folge der Kriegswirtschaft) und natürlich auch und insbesondere Technologisch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2018
  4. Albi

    Albi Till Deaf Do Us Part

    ich wills wissen:schnuller::D
     
    Blooddawn1942 und Jailer gefällt das.
  5. Jailer

    Jailer Deaf Dealer


    zum ersten Weltkrieg gibts eine Vertonung von God Dethroned in Form einer Trilogie.
     
    -DMR- und Blooddawn1942 gefällt das.
  6. Jailer

    Jailer Deaf Dealer

    @Musti komm, hau raus! Ich verrat Dich nicht, aber war doch ein netter Verschreiber! Zeig Deine Cojones! :)
     
    Musti und Blooddawn1942 gefällt das.
  7. Blooddawn1942

    Blooddawn1942 Till Deaf Do Us Part

    Es gibt einiges, aber nicht annähernd genug, um diesen epochalen Konflikt angemessen Rechnung zu tragen.
     
  8. Albi

    Albi Till Deaf Do Us Part

    kann er mir dann auch gleich auf In Flammen Open Air erzählen:D
     
  9. Hundstage

    Hundstage Till Deaf Do Us Part

    *mehrere Beiträge mit Kriegsfetischgeschwurbel*
    [​IMG]
     
  10. Blooddawn1942

    Blooddawn1942 Till Deaf Do Us Part

    Nun ja. Kann vorkommen. Immerhin ist das hier nicht der Beatles Thread. ;)
    Und zwischen einem Fetisch und einem Interesse liegen wohl dann auch noch Welten...
     
    Angelraper und El Guerrero gefällt das.
  11. Eddieson

    Eddieson Till Deaf Do Us Part

    Wie ein weiser Man schon mal sagte: "Black Metal ist Krieg!"
     
    BackFromTheDead gefällt das.
  12. afca

    afca Deaf Dealer

    "Ihr Wichser!"


    nur der Vollständigkeit halber
     
    Blooddawn1942 gefällt das.
  13. Musti

    Musti Till Deaf Do Us Part

    Boxset mit 2 x. :D
     
  14. Albi

    Albi Till Deaf Do Us Part

    Pherkel:D:jubel:
     
    Fleischer667 und Jailer gefällt das.
  15. Damage Case

    Damage Case Till Deaf Do Us Part

    Stimmt. Nicht umsonst wird er als die "Urkatastrophe" des 20. Jahrhunderts bezeichnet. Ich glaube er ist für uns als heutige Gesellschaft ein wenig in den Hintergrund geraten, weil der ihm nachfolgenden WK2 erstens durch u.a. Holocaust, Abwurf der Atombomben nochmals neue Dimensionen des Grauens/Leids erreichte, zweitens weniger statischer Stellungskrieg und mehr "dynamische" Frontkämpfe stattfanden und drittens die Auswirkungen der 4-Mächte-Abkommen bis heute nachwirken, während doch die Wirkungen des WK1 (Zerschlagung KuK etc) eher historisch darin aufgingen.

    Und es leben noch Zeitzeugen des WK2. Die letzten des WK1 sind um die Jahrtausendwende verstorben. Ich erinnere mich an den einen (sein Name fällt mir nicht mehr ein, er hat in einigen Dokus gesprochen), der in WK1 als Elsässer in deutscher Uniform und in WK2 in französischer Uniform kämpfen musste... nicht auszudenken, welche dumme Geschichsfälschung durch irrlichterne Nationalisten/Rechtsaußen/Linksaußen etc. stattfinden wird, wenn die letzten lebenden Zeitzeugenstimmen in spätenstens 15-20 Jahren verstummen werden:hmmja:

    Komm schon, das kannst Du besser;) Du musst schon unterscheiden zwischen einem Kriegsfetisch, politisch fragwürdigem Fetisch oder KriegsGERÄTfetisch. @Blooddawn1942 hat seine politische Haltung klar geäußert und auch sonst ist in der laufenden Unterhaltung niemand irgendwie ausgeschert. Nur Du leider... wenn Dir die Diskussion nicht passt, überlies sie doch bitte einfach.

    Sich über historisches Kriegsgerät auszutauschen ist weder verwerflich noch verboten. Ich bin ein Stück weit fasziniert von dem unglaublich verblendeten Gigantismus der damaligen Epoche, gerade die Nazis hatten nun wirklich kaum mehr Realitätssinn... und auch ich bin weit davon entfernt irgendeinem politischen Extrem auch nur nahe zu stehen.
     
  16. Damage Case

    Damage Case Till Deaf Do Us Part

    God Dethroned sind musikalisch nicht so meine Baustelle. Aber ein historisch sauberes Epos zu den Flandernschlachten (Ypern, Paschendale) oder ein dramatisches Epos zum unsinnigen Sterben in Verdun könnte schon Stoff für ein "Frontschwein" von Marduk liefern. Vielleicht überlegen sie es sich ja noch einmal und legen die Kriegsthemen nicht komplett ad acta. Es gibt nicht viele andere Bands, von denen ich mir eine solche Vertonung anhören würde/möchte. Maiden haben es u.a. mit Tailgunner, Paschendale und großen Teilen von AOLAD bereits getan.
     
    Blooddawn1942 gefällt das.
  17. Hundstage

    Hundstage Till Deaf Do Us Part

    Cooler Beitrag. Danke für die Mühe.
    Wenn du mir jetzt noch zeigst, wo ich irgendjemandem eine politisch extreme/fragwürdige Haltung unterstelle oder die Diskussion über Kampffahrzeuge verbieten möchte, würde dein Beitrag eventuell effektiver sein.
     
    Damage Case gefällt das.
  18. Damage Case

    Damage Case Till Deaf Do Us Part

    Der Ausdruck "Kriegsfetischgeschwurbel" lässt mehrere Interpretationen zu. Du magst vielleicht nur eine für Dich unnütze Diskussion über Geräte gemeint haben. Ich habe es als Diskussion über Kriegsverherrlichung verstanden. Wenn Du das nicht gemeint hast - Schwamm drüber und sorry :)
    Mir ging es aber außerdem noch um ein anderes Internetphänomen: das Reingrätschen in eine laufende Unterhaltung mit dem abwertenden Einwurf, dass man von dieser nichts hält. Und das hast Du ja ausdrücken wollen, oder nicht? Ich empfinde das als unhöflich, weil es doch niemanden interessiert, gerade in Verbindung mit dem gif, das Du angehängt hast. Aber auch hier gilt: ich nehme das nicht ernster als Du es gemeint hast;)
     
    Angelraper, Jailer und Blooddawn1942 gefällt das.
  19. Hundstage

    Hundstage Till Deaf Do Us Part

    Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, dass ich solche Diskussionen und ein so ausgeprägtes (begeisterungsgeschwängertes) Interesse für Kriegsgeräte oder auch dem Krieg im Allgemeinen für befremdlich (und hier im Thread für unnötig) halte. Kann ich nicht nachvollziehen. Aber: Das macht für mich niemandem zu einer schlechten Person bzw. würde ich aufgrund dessen keine poltische Haltung unterstellen.
    Auch liegt es mir fern, euch mundtot machen zu wollen. Man kann mein Post als unhöflich und unnötig empfinden. Das ist okay. Ich kann aber auch mitteilen, dass ich mehrere solcher Beiträge in einem Marduk Thread für unnötig und (für mich) uninteressant empfinde.
     
  20. Blooddawn1942

    Blooddawn1942 Till Deaf Do Us Part

    Ein sehr guter Beitrag! :top:

    Allerdings muß ich noch anmerken, dass die geostrategischen Konsequenzen des Ersten Weltkrieges uns auch heute noch Probleme bereiten und sehr wohl bis in die Gegenwart reinwirken. Der gesamte Schlamassel im Nahen und Mittleren Osten ist eine direkte Folge dessen, wie die Entente nach Kriegsende mit den Gebieten und Völkern des zerschlagenen Osmanischen Reiches verfahren ist.

    Und eine Überlagerung der Wahrnehmung ist auch eher wieder ein Phänomen, welches die Staaten östlich des Rheins betrifft. Bei den Franzosen und Commonwealth Ländern spricht man heute noch vom 'Großen Krieg' und meint damit den Ersten Weltkrieg. Denkmäler gibt es in diesen Ländern aller Orten, welche sich darauf beziehen. Auch darf man nicht vergessen, dass dieser Krieg faktisch auch den Niedergang eines 5. Imperiums eingeleitet hat. Nämlich den des British Empires. Danach haben zunehmend die Vereinigten Staaten die Weltordnung als Hegemon bestimmt. Militärisch und wirtschaftlich spielten die bis dahin keine große Rolle. Das ist wiederum auch ein Faktor, der die Welt bis heute nachhaltig verändert hat und bis heute Auswirkungen zeigt.

    Das Wegsterben der Zeitzeugen bereitet mir ebenfalls enorm große Sorgen. Wenn solche Ereignisse nicht mehr aus erster Hand vermittelt werden können, besteht absolut immer die Gefahr, dass sich so etwas wiederholen wird, da es im Kollektivgedächtnis ganz einfach verblasst. Da nutzt auch das vorhandene Wissen darüber nichts. Es ist zu weit weg und zu abstrakt.

    Ich interessiere mich seit ich denken kann besonders auch für den Ersten Weltkrieg und bilde mir ein, über dieses Thema recht gut durch Literatur etc. Unterrichtet zu sein.
    Als ich dieses Jahr jedoch erstmals 3 Tage in Verdun gewesen bin, hat es mir nur noch die Sprache verschlagen.
    Es ist ein gewaltiger Unterschied, von solchen Dingen zu lesen und Dokumentationen zu sehen, oder den Ort zu sehen und diesen Wahnsinn auf einmal zu spüren, der dort stattgefunden hat. Ich kann das unheimlich schlecht erklären. Das muss man einfach erlebt haben.

    Von daher sind Zeitzeugen essentiell!!

    Hier noch ein Link zu einer kurzen Zusammenfassung der Reise nach Verdun, für den Fall, dass sich jemand für dieses Thema interessiert.

    https://forum.deaf-forever.de/index.php?threads/der-urlaubs-wander-ausflugsthread.2734/page-56
     
    G0regonzola, Wyrm, Fleischer667 und 4 anderen gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.