Metalcore

Dieses Thema im Forum "NO CLASS - Alternative & Indie" wurde erstellt von Axe To Fall, 7. Februar 2015.

  1. Axe To Fall

    Axe To Fall Till Deaf Do Us Part

    Im Juni erscheint dann endlich mal das Debüt von END inkl, Counterparts Sänger Brendan Murphy, Tausendsass Will Putney und ehemaligen Leuten von Blacklisted und Misery Signals. Die EP war schon klasse. Sehr metallischer Metalcore mit viel D-Beat und viel Wut im Bauch. Album heißt "Splinters From An Ever-Changing Face" und erscheint am 5. Juni.

    [​IMG]
    https://www.youtube.com/embed/vx0OyMXKrRw
     
    subcomandante, Henna, 1984 und 4 anderen gefällt das.
  2. oozing evil

    oozing evil Till Deaf Do Us Part

    da freu ich mich auch schon drauf! wird gut.
     
    1984 gefällt das.
  3. Axe To Fall

    Axe To Fall Till Deaf Do Us Part

    Und gleich hinterher: vor paar Seiten schon mal erwähnt, neues Album von Neck Of The Woods. Viiiiieeel besser als der Vorgänger. Immer noch progressiv aber dennoch kompakt und wütend. Und die Riffs sind teilweise einfach nur brutal. Sind gerade gute Zeiten für das Genre.

    [​IMG]
    https://neckofthewoods.bandcamp.com/album/the-annex-of-ire-2
     
    oozing evil gefällt das.
  4. somethingwild

    somethingwild Till Deaf Do Us Part

    Geil, ENDlich! Bestellert <3
     
    Zecke gefällt das.
  5. Castiel

    Castiel Till Deaf Do Us Part

    Ich möchte hier unbedingt einmal kurz Mendeed aus Schottland erwähnen. Die haben 2006 und 2007 auf Nuclear Blast zwei richtig große Metalcore Alben veröffentlicht. Die waren mega stark und haben mich komplett aus den Latschen gehaut. Da haben die Melo Death Einflüsse immer schön herausgeschaut und die Gitarristen hatten einiges auf den Kasten. Leider war 2007 dann auch Schicht im Schacht und sie haben sich von heute auf morgen sehr überraschend komplett unspektakulär aufgelöst. Eine offizielle Erklärung hat es glaube ich nicht gegeben und seitdem hat auch kein Bandmitglied mehr musikalisch etwas aufregendes gemacht. Denen trauere ich wirklich noch immer hinter her. Fast hätte ich es auch geschafft sie Live zu sehen auf dem Wacken 2007, aber sie haben sich ja leider ein paar Wochen davor aufgelöst.
    So, kommen wir zu ein paar Anspieltipps:

    Aufmerksam wurde ich auf die Band aufgrund eines Rock Hard Samplers, wo diese Nummer vertreten war:
    https://www.youtube.com/embed/p7VKcVV7Weo

    Ihre poppigste und maßentauglichste Nummer war für mich immer der Titeltrack zu ihrem zweiten Album:
    https://www.youtube.com/watch?v=pOadTq3B9X8

    Ihr größter Hit war glaube ich Beneath a Burning Sky:
    https://www.youtube.com/watch?v=FUdK9loE4yc

    Bei The Fight kommen die von mir erwähnten Melo Death Einflüsse mal so richtig zur Geltung:
    https://www.youtube.com/watch?v=GaAFWaiBdpA

    Hier noch der Link zum Metal Archives:
    https://www.metal-archives.com/bands/Mendeed/42962

    Jeder der etwas mit Metalcore anfangen kann, muss sich unbedingt mal mit Mendeed beschäftigen. Das waren 2 wirklich famose Alben, die ich jederzeit immer wieder gerne höre.
     
    1984 gefällt das.
  6. 1984

    1984 Till Deaf Do Us Part

    Ich mag die Alben auch, obwohl die damals schon recht anbiedernd waren und der schnelle und kurze Hype mich dazu zwang die nicht allzu ernst zu nehmen. Eigentlich hab ich auch jede Menge an den Shouts (klingen ähnlich dünn wie Alexi von COB) und der Produktion (künstlich bla) auszusetzen, aber das ist mir mit etwas Distanz alles egal. Ich hör vor allem "The Dead Live By Love" gern, der Titelsong ist gleichzeitig mein Fave. Kitsch as Kitsch can be, aber ey
     
    Castiel gefällt das.
  7. Axe To Fall

    Axe To Fall Till Deaf Do Us Part

    Zeit für bisschen Geschmacksverirrung: die neue Ocean Grove ist da und geht völlig konsequent deren Marschrichtung weiter. Hier treffen Limp Bizkit auf Metalcore und fetten modernen Sound. Hin und wieder kommen da noch paar Thrash Einflüsse dazu. Das ist alles ziemlich kurzweilig und wahrscheinlich auch nicht allzu nachhaltig, verbreitet aber viel gute Laune.

    [​IMG]

    Und jetzt hüpfen wir munter 'ne Runde zu "JUNKIE$":
    https://www.youtube.com/embed/SPteDAsr7b4
     
  8. Lazarus

    Lazarus Till Deaf Do Us Part

    Wie findet ihr die neue August Burns Red?
     
  9. Axe To Fall

    Axe To Fall Till Deaf Do Us Part

    Sacköde. Alles einwandfrei produziert und gespielt aber auch ohne jegliche Widerhaken.
     
  10. Rekhyt

    Rekhyt Dawn Of The Deaf

    Werde ich mir heute zum ersten Mal anhören. Ich mag die Band von früher noch sehr, aber die letzten paar Alben haben mich irgendwie nicht mehr abholen können. "Rescue & Restore" hat bei mir so gar keinen Eindruck hinterlassen, "Found in Far Away Places" fand ich sehr solide und "Phantom Anthem" wiederum überraschend gleichgültig.

    Wie @Axe To Fall schon sagte, ist das alles handwerklich top und der Sänger macht auch Spaß, aber irgendwie bleibt da einfach wenig hängen. Mal sehen, was das neue Album kann.
     
  11. Rekhyt

    Rekhyt Dawn Of The Deaf

    Grundsolides Album, das überwiegend Spaß macht, beim Songwriting aber weiterhin stagniert. "Guardians" fühlt sich wieder etwas runder und wiedererkannbarer an, verlässt sich aber sehr auf die klassischen Stärken und Trademarks der Band. Auch wenn mir ein "Paramount" vor allem nach hinten raus durch die Verspieltheit und die richtige Balance aus Komplexität und Eingängigkeit gefällt, sind Songs wie "Bones", "Defender" oder "Ties That Bind" (zu) klassisches ABR-Material. Die Band wiegt sich schon sehr gerne in ihren gewohnten Strukturen, Vocals und Pacings, weshalb ich verstehen kann, wenn manche sich schnell gelangweilt fühlen. Überraschende Experimente, mutige Stilwechsel oder ungewohnte Vocals sucht man hier vergeblich. Dafür kriegt man trotzdem eine handwerklich gut umgesetzte Platte, die im Detail für jeden ABR-Fan irgendetwas bereithält. Ich bin da also verzeihlicher, kann aber noch nicht sagen, wie langlebig das Album ist.
     
  12. Axe To Fall

    Axe To Fall Till Deaf Do Us Part

    Eines der wohl der aktuell heißtesten Eisen im Genre sind die Amerikaner von Currents. Deren zweites Album "The Way It Ends" wurde jetzt endlich angekündigt. Die Single ist etwas melodischer als die Sachen zuvor, zeigt aber immer noch eine massiv hungrige Band. Zerstört mit einem Song das komplette neue ABR Album im vorbei gehen.

    https://www.youtube.com/embed/hZnZ-CpX57Y

    [​IMG]

    Gibt noch zwei weitere etwas ältere Singles, beides Bretter:
    https://www.youtube.com/watch?v=2Wxk3E84w4k
    https://www.youtube.com/watch?v=Xg6-T3fOt9A
     
    Zecke gefällt das.
  13. Axe To Fall

    Axe To Fall Till Deaf Do Us Part

    Ein paar gute Nachrichten und eine wunderschöne Geschichte:

    Nach dem schweren Busunfall im November 2015 konnten die großartigen The Ghost Inside nicht nur vor paar Monaten wieder ihr erstes Konzert spielen, sondern melden sich jetzt mit ihrer neuen Single "Aftermath" zurück. Diese fällt entsprechend emotional aus und wird von einem ebenso emotionalen Video untermalt. Das neue selbstbetitelte Album erscheint im Juni. Fast sechs Jahre nach dem letzten.

    [​IMG]
    https://www.youtube.com/embed/4CdFBfKMAU4

     
    Zuletzt bearbeitet: 22. April 2020
  14. Zecke

    Zecke Till Deaf Do Us Part

    Alter, ab 3:27 (im Video 3:37) bricht alles heraus. ♥
     
    Axe To Fall gefällt das.
  15. xTOOLx

    xTOOLx Deaf Dealer

    Einfach eine geile Band. Freue mich riesig aufs Album. Die gehen immer!
     
  16. somethingwild

    somethingwild Till Deaf Do Us Part

    Finde die Idee hinter dem Cover übrigens ganz groß. Neuer Song ist super, erinnert mich teilweise an Misery Signals.
     
  17. Paynajaynen

    Paynajaynen Till Deaf Do Us Part

    Ganz viel Liebe für The Ghost Inside. Triumph over Tragedy ♥
     
  18. Lazarus

    Lazarus Till Deaf Do Us Part

    hmm mich haut das irgendwie alles nicht so vom Hocker. Die neue ABR langweilt mich aufgrund dessen was Axi schon sagte. Der Currents Song da oben klingt für mich wie "Just another MC Song" und auch das Ghost Inside Ding hat zwar ein par nette Momente aber überzeugt mich jetzt nicht so (unabhängig der Geschichte). Keine Ahnung, vielleicht bin ich einfach nicht in Stimmung dafür oder es liegt vlt auch an dem glattpolierten Sound den die meisten Bands heutzutage fahren wodurch immer ein Stück weit der eigene Charakter flöten geht. Weiß nicht so recht.
     
  19. Axe To Fall

    Axe To Fall Till Deaf Do Us Part

    Wo haben Currents oder TGI denn einen glatt polierten Sound? Die sind beide hervorragend produziert, ein rauerer Sound würde hier mmn komplett das Ziel verfehlen.

    Bei Currents kannst du wenn du willst nochmal in das bombige Debüt von 2017 reinhören, die anderen beiden Singles vermitteln auch mehr den klassischen Sound. "A Flag To Wave" ist halt 'ne tpyische Single, frisst die neue Trivium trotzdem zum Frühstück (kleiner Seitenhieb hehe).
     
    Zecke gefällt das.
  20. xTOOLx

    xTOOLx Deaf Dealer

    Die neue ABR geht übrigens runter wie Öl.

    Sorry dafür ;)
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.