Mountainbikes & Rennräder

Dieses Thema im Forum "BEERDRINKERS & HELL RAISERS - Community" wurde erstellt von Nordkreuz, 24. Juli 2020.

  1. Nordkreuz

    Nordkreuz Till Deaf Do Us Part

    Da hier ja ein paar Leutz rumlaufen die gerne Rad fahren und auch das ein oder andere preislich höher liegende Gefährt ihr Eigen nennen dacht ich mir kann man ja mal einen Thread eröffnen.

    Ich hab seit ein paar Wochen ein Scott Modell "Spark" und da überlege ich wie man das gut absichern kann.
    Daher meine erste Frage, hat jemand Erfahrung mit GPS Trackern ?

    Hab mir da einen Sender rausgesucht :

    https://www.swisstrack.org/produkt/swisstrack-gps-fahrrad-tracker/

    Der scheint mir der einzig sinnvolle zu sein wegen "Unsichtbarkeit".

    Aber auch ansonsten gerne hier alles rein rund ums Rad (fahren).
     
    fog of death, Cyclist, avi und 3 anderen gefällt das.
  2. El Guerrero

    El Guerrero Till Deaf Do Us Part

    Mit deiner Frage kann ich dir leider nicht helfen, aber da ich aufgrund meiner Leistenzerrung im Moment immer noch nicht laufen kann, hab ich vor Kurzem mein olles MTB mal wieder reaktiviert. Ist ein Cannondale Trail SL, irgendwas um die zehn Jahre alt.

    [​IMG]

    Merke gerade, daß ich das bekackte Schutzblech mal wieder abnehmen sollte. :D Egal, als ich noch im Bergischen gewohnt hab bin ich da echt gerne und oft mit gefahren, auch gerne mal trailmäßig. Als ich dann nach Köln gezogen bin, ist das komplett eingeschlafen, weil ich in der Stadt echt Schiss bekommen hatte zu fahren, nachdem ich bei meiner ersten Tour direkt fast zwei mal von Autos umgenietet worden bin. Erst meine Freundin hat mich dann vor einer Weile wieder etwas herangeführt und jetzt bin ich wieder voll im Wahn und dreh alle zwei, drei Tage so meine 20-40 Km-Runden. Und hab direkt mal zwei Kilo runter. :)

    Allerdings merk ich grad auch so'n bisschen, daß so'n MTB nicht unbedingt das geilste ist, wenn man hauptsächlich Straßen fährt. Momentan liebäugle ich deshalb mit einem Gravelbike, die Dinger find ich grad megageil. Allerdings auch nicht ganz günstig, da ist noch ein Weilchen sparen angesagt...
     
    Cyclist, avi, Iron Ulf und 2 anderen gefällt das.
  3. Nordkreuz

    Nordkreuz Till Deaf Do Us Part

    Also ich finde ja grade das man mit einem MTB besonders gut Strasse fahren kann, aber das ist natürlich individuell. Oder oben in Schillig am Deich auf dem Betonweg z.B. geht das ganz hervorragend, besonders mit Rückenwind. Das macht Heidenspaß. Bloß die Schafscheiße in den Reifen ist etwas lästig...:D. Bin da mit meinem Cube Reaction auf locker 45km/h gekommen ohne große Anstrengung. Schon cool.
    Bei Rennrädern komme ich mit den schmalen Reifen überhaupt nicht zurecht, geht gar nicht.
    Ich ziehe da die etwas breiteren Reifen vor.

    [​IMG]
     
  4. Schmiedemeister

    Schmiedemeister Deaf Leppard

    Ich fahre seit knapp 15000km ein Stevens X6 und bin immer noch sehr zufrieden.
    Alle 500km Kette reinigen und Ölen und nach knapp 4000km ne neue Kette drauf.
     
  5. Grrrwarrrd

    Grrrwarrrd Till Deaf Do Us Part

    Gravelbike? Ich übernehme! Ich habe nach langer Überlegung mir im März ein Gravelbike gekauft. Ich wollte ein Rennrad, das auch vor Schotterpisten und Waldboden nicht zurückschreckt und sich besser zum Bikepacking Touren eignet als ein Rennrad. Passt! Und ja, @El Guerrero es hat ordentlich was gekostet. Canyon ist ein deutscher Hersteller aus Koblenz, der nur vor Ort oder per Versand verkauft, was den Preis senkt. Die Aluminiun Variante des Rades hatte sich mein Bruder einige Wochen vorher gekauft und geschwärmt, auch die Testberichte sind überzeugend.

    Canyon Grail CF SL 7.0
    - Carbonrahmen, Shimano GRX Gruppe 11-34 11 s, 46/30 Kettenbätter, Scheibenbremse und natürlich BLAU!

    Ich konnte das wegen des Crashs (mit dem alten Rennrad zum Glück) Ende April bisher noch nicht so viel testen, aber was ich gefahren bin (ca 200 km) überzeugt mich: Touren im Wald mit giftigen Anstiegen, schlechte Wege von Geröll über Waldböden, Fahrverhalten, Strecke auf Straßen. Das macht alles einen starken Eindruck!

    Und was kostet der Spaß? Schlanke 2239,00 € + Pedale, Halterungen für Flaschen und Radcomputer. Aluminiumversion 1749,00 €

    Aber der blaue Gefährte wird über die vielen Jahre Nutzung jeden Cent wert sein. Den alten Cannondale Renner fahre ich auch schon seit 2004.

    Ich werde mir vermutlich auch in diesem Jahr noch die Rennradversion Canyon Endurace CF SL Disc 7.0 (in blau:cool:) holen. 1949,00 € + Nebengeräusche. Das ist etwas mehr als das Krankengeld, das ich von der Versicherung für den Arm kriege.
    [​IMG]


    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juli 2020
    Cyclist, Iron Ulf, OutlaWWizarD und 3 anderen gefällt das.
  6. El Guerrero

    El Guerrero Till Deaf Do Us Part

    Sehr geiler Gerät! Canyon hatte ich auch schon im Auge, haben so'n paar ganz schöne im Angebot. Was mich grad allerding so richtig scharf macht ist das von Drössiger: https://droessiger-bikes.com/bikes/gravel/gravel/gravel-pit/lw/detail/

    Aber zuerst werd ich so'n Ding mal probefahren müssen, mal gucken ob das vom Handling überhaupt was für mich ist. Hatte eigentlich mein Leben lang immer nur MTBs oder Trekkingbikes.
     
    Cyclist und Grrrwarrrd gefällt das.
  7. Grrrwarrrd

    Grrrwarrrd Till Deaf Do Us Part

    @El Guerrero ich kann dir das Konzept Gravelbike echt nur empfehlen. Breitere Reifen, bergtaugliche Übersetzungen und für Strecke raus aus der Stadt oder auch länger taugt es auch absolut. Muß ja nicht gleich diese Preisklasse sein. Von Cube gibt es z. B. das Nuroad Pro unterhalb der vierstelligen Schmerzgrenze. Gibt einige gute Räder.
     
    Cyclist, El Guerrero und Nordkreuz gefällt das.
  8. Nordkreuz

    Nordkreuz Till Deaf Do Us Part

    @Grrrwarrrd

    Ist schon ein schickes Ding, dein blauer Gefährte, doch ja.

    :top:

    Ich bin mit dem Scott noch nicht soviel rumgefahren, aber was ich bisher so ausmachen konnte ist das schon echt geiles fahren. Bergauf die Dämpfer vorne und hinten abschalten und schon fährt es sich fast von selbst. Besonders angetan bin ich von der Funktion den Sattel per Knopfdruck runter bzw. hochzufahren, das ist an Kreuzungen bei Rot etc. wirklich sehr effektiv.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juli 2020
    Cyclist und Grrrwarrrd gefällt das.
  9. Grrrwarrrd

    Grrrwarrrd Till Deaf Do Us Part

    unsere Radphilosophie unterscheidet sich doch ein wenig :D ich sage nur 9 kg trotz Scheibenbremse!
     
    Cyclist und Nordkreuz gefällt das.
  10. Grrrwarrrd

    Grrrwarrrd Till Deaf Do Us Part

    Ja, auch sehr schön! Fast identische Übersetzung. Probefahren ist wichtig, es ist auch anderes Fahren, aber nicht ganz so wie Rennrad. Das geht schnell.
     
    Cyclist und El Guerrero gefällt das.
  11. Nordkreuz

    Nordkreuz Till Deaf Do Us Part

    Jo mit dem Gewicht, da haste Recht. Das Cube wiegt 11kg mit Schloß, das Scott hingegen kommt auf 14,5 + 2,5 das Alarmschloß. Ist schon arg viel.
     
    Cyclist gefällt das.
  12. Iron Ulf

    Iron Ulf Till Deaf Do Us Part

    Genau das Modell hatte ich auch und hab das treue schwarze Stück wahrscheinlich dreimal um den Globus gefahren. Am Ende ist mir der Rahmen gebrochen, aber zum Glück erst beim Absteigen nach einer Gewalttour durch die nordwestdeutsche Ödnis. Aktuell fahre ich in der Stadt ausschließlich Brompton, weil es einfach so praktisch ist, werde mir demnächst aber definitiv wieder ein Stevens holen. Mal wieder so richtig ausholen...!
     
  13. tomo

    tomo Deaf Leppard

    Danke für die Ausführungen und den Thread. Ich war vor einigen Monaten heiß auf ein Gravel-Bike, bis mir ein Kollege diesen Typ Rad mal so richtig madig gemacht hat. Im Moment fahre ich ein 08/15-Crossbike, aber als nächstes muss was anständiges her. Jedes mal wenn ich mit meinem Rad um den Neckar rumgurke, schaue ich neidisch dem Rennrad hinterher. Ein Gravelbike wäre ein wirklich sehr guter Kompromiss zwischen Renn-und Crossbike.
     
    fog of death, Cyclist und Nordkreuz gefällt das.
  14. Schmiedemeister

    Schmiedemeister Deaf Leppard


    Auf dem Rahmen gibt Stevens glaube 150000 km Garantie.
     
    Cyclist gefällt das.
  15. Iron Ulf

    Iron Ulf Till Deaf Do Us Part

    Die hatte ich im Leben nicht. Damn, davon wusste ich ja gar nix...!
     
    Cyclist gefällt das.
  16. Schmiedemeister

    Schmiedemeister Deaf Leppard

    Kenn ich auch nur vom hören sagen von einem Halbprofi.

    Gefühlt 3 mal um die Welt bedeutet halt für jeden was anderes.
    Nen bekannter meinte zu meinen 4 tausend jährlich das fährt er auch in etwa.
    Aber das ist nicht zu schaffen wenn man von Mai bis September jedes zweite Wochenende mal 30 km fährt.
     
    Cyclist gefällt das.
  17. Nordkreuz

    Nordkreuz Till Deaf Do Us Part

    Vor ein paar Wochen war ich im Netz auf der Suche nach einem Fullsuspension MTB, die gibt es offenbar nur arg begrenzt bzw. gar nicht bei örtlichen Händlern, weil zu hochpreisig.

    Ich kann nur warnen, was es da im Netz an Fakeshops gibt ist einfach nur unglaublich. Bin auch fast auf so einen fucking Fakeshop reingefallen.

    Das ist echt haarsträubend.

    Diese ganzen Seiten sind perfekt gemacht, auch die Angaben im Impressum klingen echt, auch und erst recht nach Recherche.

    Aber spätestens bei der Ansage das nur Vorkasse möglich ist, kein Paypal nur Banküberweisung an ein Konto dessen IBAN mit "SP" anfängt obwohl der Sitz des Händlers Deutschland ist sollte man stutzig werden.

    Das haben mir mehrere Händler auch so bestätigt. Die können da aber auch nix machen.
     
    Cyclist und El Guerrero gefällt das.
  18. OutlaWWizarD

    OutlaWWizarD Till Deaf Do Us Part

    Ich bin total verknallt in das Bombtrack Hook EXP. Kürzlich hat es jemand gbraucht verkauft und ich war probefahren. Leider in M. In L hätte ich es wohl gekauft. Ansonsten ist es nur noch schwer zu bekommen und wenn ich noch lange überlege wird es vermutlich nicht leichter:

    https://bikepacking.com/bikes/bombtrack-hook-ext-review/

    Edit: Die Canyon-HP hab ich die letzten Wochen auch öfter besucht um mir die Gravel-Bikes anzuschauen, @Grrrwarrrd , geiles Teil, Glückwunsch!
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juli 2020
  19. Grrrwarrrd

    Grrrwarrrd Till Deaf Do Us Part

    Wow, das liest sich gut. Mich macht das einfache Kettenblatt immer etwas skeptisch, aber das ist vermutlich nur eine Frage der Gewöhnung: 11-42 mit 40 T Blatt dürfte ein ähnliches Spektrum bedienen wie meine Version, ohne nachzurechnen. Das kostet aber auch noch ein paar Scheine mehr als mein Canyon.. na und, wenn man es länger als 10 Jahre fährt, lohnt es sich locker.

    Ich hoffe ja, daß ich dieses Jahr noch eine erste kleinere Bikepacking Tour machen kann. Das wird dann der Weserradweg, der ja in der Nähe startet, und zum Ende ein schneller Schwenk rüber nach Ostfriesland. Das müßten so 650 km sein, also gemütliche 4-5 Tage.
     
    Escobar, beschissen, El Guerrero und 3 anderen gefällt das.
  20. TheSunknNorwegian

    TheSunknNorwegian Deaf Leppard

    Für ich gibts da seit 3 Jahren nur noch Ghost.hab ich 2 Stück in der Garage.
    Liegt auch daran das mein Händler des Vertrauens nur 3 oder 4 marken verkauft und rothschild oder wie das heißt nicht interessant ist. Da bliebe nur noch haibike und die haben gefühlt mittlerweile einen e-bike Anteil von 99.78%.
    Aber sind beides auch nur normale hardtail bikes für maximal 700€.
    Sie tragen mich jährlich über 5000km über Straße,Waldwege und im Ausnahmefall auch mal ein trail.im September dann hoffentlich den rennsteig entlang:D.aber das nächste wird sicher ein fully werden
     
    Escobar und Cyclist gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.