Nocte Obducta

Dieses Thema im Forum "INFERNO - Death Metal & Black Metal" wurde erstellt von Daskeks, 25. April 2016.

  1. deleted_424

    deleted_424 Guest

    Hm ? Ist das so? Ich finde eigentlich, dass die Band sich maximal an Nocte orientiert und ansonsten ziemlich eigenständig und unberechenbar ist.
     
  2. deleted_53

    deleted_53 Guest

    Ja, das ist so. Bei der Sequenzen ist es fast schon dreist. Bei der Mongo sond es eher Fragmente.
     
  3. HantSchwartz

    HantSchwartz Till Deaf Do Us Part

    @Lobi
    Pelican kenne ich nicht. Hab mal kurz durchgeskipped. Oberflächlich keine Ähnlichkeiten erkennen können. Hast du mal eine Empfehlung für mich?
     
  4. deleted_53

    deleted_53 Guest

    https://www.youtube.com/embed/Sj03uynm-xs

    Übrigens nicht nur das beste Pelican-Album (danach wurde es mau), sondern auch eines der besten Prog. Sludge-Alben.

    Edit: Isis' Oceanic und Panopticon waren mit Sicherheit auch Ideenlieferanten.
     
    Albi und HantSchwartz gefällt das.
  5. HantSchwartz

    HantSchwartz Till Deaf Do Us Part

    Danke :top:
     
  6. Herr Mortimer

    Herr Mortimer Till Deaf Do Us Part

    Hab Jetzt mal ne Viertelstunde in die Pelican reingehört (kannte ich vorher gar nicht, klingt spannend, danke fürs erwähnen!) Ich seh da jetzt nicht wirklich Parallelen zur Sequenzen, aber wie dem auch sei zum Thema:

    Die Mongotiacum ist bei mir tatsächlich dieses Jahr ein wenig in der Flut großartiger BM-verwandter Veröffentlichungen abgesoffen, womit ich der Platte echt Unrecht tue, weil toll ist die allemal. In den Top 15 wäre sie dennoch in jedem Fall drin, vielleicht sogar Top 10, für mehr reichts dieses mal leider nicht. Steh allerdings, wie oben weiter oben im Thread irgendwann schonmal erwähnt, auch einfach inzwischen am allermeisten auf die Sequenzen, die 50 Sommer, 50 Winter und die Umbriel.
     
    deleted_424 gefällt das.
  7. deleted_53

    deleted_53 Guest

    Ich versuch mich die Tage mal an den beiden Nektar-Dingern. Bin gespannt. Bisher ein zwiespältiges Vergnügen.
     
  8. deleted_53

    deleted_53 Guest

    Ich glaube, die Nektar 1 ist ziemlich stark. Sound und (vor allem Schlagzeug-) Spiel sind überaus kraftvoll, die Melodien fein und unaufdringlich folkig, die Riffs erstaunlich modern (ich musste an Cobalt denken).
     
    HantSchwartz, Zensiert und Herr Mortimer gefällt das.
  9. HantSchwartz

    HantSchwartz Till Deaf Do Us Part

    Ja, die Produktion auf N 1 + 2 ist aus meiner Sicht sehr sehr gelungen.
    Stimme dir zu, das geile Schlagzeug und Matzes Spiel fallen mir da auch immer wieder positiv auf.
    Finde es interessant, dass er eigentlich immer - eher bm-untypisch - Hammerblasts spielt. Daran erkennt man ihn sofort.
     
  10. deleted_53

    deleted_53 Guest

    Ja, Maranis hat so einige Bekannte von mir ganz gut in Szene gesetzt. Finde tatsächlich, die beste NO-Produktion. Teil 2 muss ich noch anhören. Spannende Band, wie gehabt. Obwohl die Teile bei einem Freund erschienen, hab ich sie nie angehört...
     
    HantSchwartz gefällt das.
  11. HantSchwartz

    HantSchwartz Till Deaf Do Us Part

    Hab die Nektar Alben auch lange Zeit rumfliegen gehabt, ohne zu hören. Dann hat's gezündet. Danach erstmal nur noch gehört:D
     
  12. deleted_53

    deleted_53 Guest

    Das wird mir nicht passieren :D
     
  13. HantSchwartz

    HantSchwartz Till Deaf Do Us Part

    Ja, mir auch nicht:D
     
  14. deleted_424

    deleted_424 Guest

    Finde die Produktion auf den Nektaren auch gut, aber etwas zu steril und transparent. Gerade im Vergleich zur neuen....
     
  15. HantSchwartz

    HantSchwartz Till Deaf Do Us Part

    Ich glaub, der Gitarrensound (im Vergleich zu den früheren und späteren Releases haben sie nur auf den Stille - Nektar II Releases diesen sehr traditional distortig-metallischen Klang), die fetten und sehr präsenten Keys, die Reverberation des Instrumentalmix sowie das fette Stereo-Panorama machen da viel aus. Wobei ich das schon außerordentlich passend empfinde, da das sehr zuträglich für die Kälte, den Eindruck von Größe/Weite und die Melancholie der Alben ist. So steril is es ja nun auch nicht. Als ich's das erst Mal nach VÖ gehört hatte, fand ich sogar, dass es ziemlich zweitklassig klingt. Aber das war damals und die Referenzpunkte noch "anders" :D
     
  16. deleted_53

    deleted_53 Guest

    Muss auch sagen, dass der klare Sound sehr gut zu den Alben passt. N2 find ich jetzt nicht mehr so gelungen...
     
  17. Eddieson

    Eddieson Till Deaf Do Us Part

     
  18. deleted_424

    deleted_424 Guest

    Geil ey! Da scheint es bei denen echt mal zu laufen! Fett!
    War für mich ja doch dann das Album des Jahres, die "Mainz".
    Leider war ich genau an dem Tag, wo sie in Berlin waren, verreist. Ich könnt mich schwarz ärgern :-/
     
  19. Daskeks

    Daskeks Till Deaf Do Us Part

    Weiß jemand, wo man an das Vinyl rankommt?
    Bei MDD sehe ich nur die CDs...
     
  20. deleted_424

    deleted_424 Guest

    vinyl kommt erst später. Aber es kommt :)
     
    Daskeks gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.