OPETH - Listenwahn und "Sorceress"

Dieses Thema im Forum "METROPOLIS - Progressive Rock & Metal" wurde erstellt von Räudi, 19. August 2014.

  1. Lugburz161

    Lugburz161 Deaf Dealer

    "In Cauda Venenum" hat bereits am Anfang für das Bedürfnis gesorgt, die Platte immer und immer wieder hören zu wollen, sodass ich jetzt doch einige Durchläufe mit ihr verbracht habe.

    Ich würde mich eher als Anhänger der Zeit um "Blackwater Park", "Still Life", "My Arms..." und "Damnation bezeichnen, da mich deren Atmosphäre bis heute immer wieder vollkommen vereinnahmt. Dementsprechend konnte ich den Langspielern ab "Heritage" nur bedingt etwas abgewinnen, abgesehen von einigen überragenden Nummern ("Häxprocess"; "Eternal Rains..." etc."). Irgendwie waren das immer gute Alben für mich, aber doch weit entfernt von der Perfektion, die die anderen Sachen für mich boten.

    Umso überraschter bin ich dann jetzt von der Wirkung des neuen Albums. Alles klingt wie aus einem Guss und doch vollkommen verschieden. Es gibt Elemente, mit denen ich wenig anfangen kann ("Ahhhhh!"), die aber von den überragenden Kompositionen absolut in den Hintergrund meiner Einschätzung gedrängt werden. Der Hörspiel-Charakter, der "In Cauda Venenum" meiner Wahrnehmung nach innewohnt, verleiht eine ganz einzigartige Note und sorgt u.a. für ein Alleinstellungsmerkmal, von denen mir so sehr welche gefehlt haben in den letzten Jahren (bezogen auf die Opeth-Historie, nicht übergreifend). Zwar geht mir ein bisschen diese trübe Melancholie verloren, die ich bei der Band so sehr schätzen gelernt habe, aber insgesamt hat mich deren neues Werk wirklich mal wieder begeistert. Ganz tolles Album.

    1/2/3. Blackwater Park, Still Life, My Arms
    4: Damnation
    5. Deliverance
    6. Ghost Reveries
    7. In Cuada Venenum
    .
    .
    .
    8. Morningrise
    9. Orchid
    10. Watershed
    11. Heritage
    12. Pale Communion
    13. Sorceress
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Oktober 2019
  2. LiseProfet

    LiseProfet Deaf Dealer

    Nach dem ersten Durchlauf der neuen Platte wage ich mich auch mal ran:


    1. Blackwater Park
    2. Ghost Reveries
    3. Damnation
    4. Watershed
    5. Deliverance
    6. ICV
    7. Morningrise
    8. Sorceress
    9. Heritage
    10. Orchid
    11. Still Iife
    12. Pale Communion
    13. My Arms, your Hearse

    Ingesamt gefällt mir die Produktion der neuen Platte sehr sehr gut, sie ist sehr warm, trotzdem transparent und auch der Einsatz von Streichern und Bläsern passt sehr gut ins Gesamtbild. Trotzdem sind mir manche Sachen noch ein wenig arg verkopft und ein wirken ein wenig erzwungen und wenig intuitiv. Mal schauen, wie es nach ein paar Durchläufen wirkt. :) Freue mich aber wie immer ein zweiter Loch in den Po, wenn im Hause Opeth was Neues ansteht!
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Oktober 2019
    Acrylator, Hero Of The Day und Prog on! gefällt das.
  3. Iqui

    Iqui Till Deaf Do Us Part

    Also, ich hab ins neua Album jetzt auch schon mehrfach reingehört. Klingt für mich sehr durchdacht und leider immer noch mit angezogener Handbremse. Leider ist das einfach, in dieser Form, nicht mehr mein Ding. So bleibt die Watershed die letzte für mich hörbare Platte.
     
    deleted_424 gefällt das.
  4. Aloka

    Aloka Deaf Dealer

    Muss ich leider ähnlich sagen. Schlecht ist das alles nicht aber irgendwie hört sich das fast austauschbar an (Obwohl es natürlich klar sehr komplexe Musik ist). Wirklich oft höre ich die Watershed allerdings auch nicht, bei mir wäre es eher Ghost Reveries als letzte Platte die ich am öftesten höre. Obwohl Axenrot ganz offensichtlich ein meisterhafter Drummer ist mag ich den Groove den Martin Lopez mitgebracht hatte mehr.

    Live hab ich sie dennoch auf der Sorceress Tour zwei mal gesehen und das war wirklich wie immer eine Freude!
     
    deleted_424, The Corrosion und Iqui gefällt das.
  5. xTOOLx

    xTOOLx Deaf Dealer

    Freue mich sehr aufs Konzert in Berlin. Aktuell läuft Blackwater Park wieder oft.
     
    hulud gefällt das.
  6. JAYMZ

    JAYMZ Till Deaf Do Us Part

    Da ich nun von allen Seiten nur positives zu dem neuen Album gelesen bzw. gehört habe, konnte ich nicht widerstehen und habe mir das 2 CD Digipak zugelegt mit sowohl schwedischer als auch englischer Version.
    Mal schauen, ob die Band mich damit wieder abholen kann.
     
  7. Buddy Graves

    Buddy Graves Till Deaf Do Us Part

    Hab sie mir gestern auch geholt, wobei ich das eh klar war,weil ich alle Scheiben seit " Heritage" total geil finde; nur kommen die Sachen primär als LP ins Haus - hatte nur keinen Bock, mir zwei davon zu kaufen. Nach dem ausgiebigen Hören der CDs kann ich mich dann vielleicht entscheiden,ob und welche Version ich auf Vinyl nehme.
     
    JAYMZ gefällt das.
  8. xTOOLx

    xTOOLx Deaf Dealer

    Habe in den letzten Tagen wieder alte und neue Opeth Alben gehört. Auch wenn ich die neuen Alben (vor allem PC) sehr mag stelle ich fest: die alten Alben sind für mich einfach emotionaler. Das neue Material finde ich „gut“ aber es berührt mich weniger.
     
    deleted_424 gefällt das.
  9. vincen2vega

    vincen2vega Deaf Dealer

    Die schwedische Version ist unfassbar gut. Die Gesangsmelodien kommen für mein Empfinden um einiges besser. „Banemannen“ ist ein vollständig anderes Erlebnis im O-Ton. Ich will hier dem guten Herr Akerfeld nicht nach der Schnauze reden, er selbst hat ja zugegeben, dass die englische Version ein Kompromiss für ihn ist, aber man merkt dass hier mehr Herzblut in den Vocals steckt seinerseits. Was schade ist, ist dass die Lyrics nicht in englischer Übersetzung der LP beiliegen. Ansonsten träume ich mich jeden Abend mit der zweiten Albumhälfte weg. Soooooo gut.
     
    Pavlos und Prog on! gefällt das.
  10. Captain Howdy

    Captain Howdy Till Deaf Do Us Part

    Für OPETH-Fans, die gerne nochmal etwas härteres neues Material der Jungs hören würden, kann ich nur die kommende Scheibe der Amis WILDERUN empfehlen. "Veil of Imagination" am 1.11. raus.

    Hier mal als Appetizer "The Tyranny of Imagination":
    https://www.youtube.com/embed/_dQdTAxStL4

    [​IMG]
     
  11. Paynajaynen

    Paynajaynen Till Deaf Do Us Part

    Würde ich gerne mögen, aber der Sound ist ja furchtbar - speziell die Drums.
     
  12. Disbe

    Disbe Till Deaf Do Us Part

    Und Opeth-Fans, die gerne eine zweite Still Life gehabt hätten, empfehle ich die (leider aufgelösten) Russen ALLEY:

    https://www.youtube.com/embed/bcRs3-oAPss

    Das Intro dauert etwa viereinhalb Minuten und is vollkommen überflüssig/langweilig, danach wird's aber richtig geil!
    Klar, Copycat ohne Ende, aber halt super gemacht und kompositorisch brilliant.
     
  13. Paynajaynen

    Paynajaynen Till Deaf Do Us Part

    Ich nehme alles zurück, vielleicht lag es ein bisschen an der Streaming Qualität. Bin gerade mit dem ersten Durchgang fertig, der zweite möchte direkt folgen.

    Danke für den Tipp!
     
  14. Prog on!

    Prog on! Till Deaf Do Us Part

    Das oben angesprochene neue Wilderun-Album läuft hier gerade das erste Mal durch. Das klingt schon ziemlich beeindruckend alles. Ich finde ja auch den Vorgänger top, aber beim aktuellen Werk sitzen die Growls irgendwie besser, und wenn man es nicht besser wüsste, könnte man schwören, Åkerfeldt persönlich hätte sich ihrer angenommen...
     
  15. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    Einzelne Passagen des WILDERUN Stücks finde ich ja recht geil aber insgesamt finde ich das dann doch nicht so super (Gesangslinien und Keys gefallen mir nicht so).
    Aber jetzt mal zurück zum Thema OPETH:

    Die neue Scheibe hat mich jetzt endlich voll gepackt (die musste eine ganze Weile hier rumstehen, da die aktuelle DISILLUSION meinen Player blockiert hat - die ist für mich auch nach wie vor die Nummer 1 des Jahres), wobei ich "In Cauda Venenum" ja von Anfang an gut fand aber so richtig berührt hat sie mich bei den ersten Durchläufen noch nicht. Das hat sich inzwischen geändert und das Album würde ich außerdem als das stilistisch vielseitigste seit der Abkehr vom Death Metal bezeichnen. (Vielleicht sogar als das vielseitigste der Bandgeschichte?)
    Schön finde ich auf jeden Fall auch, dass neben ruhigen Stücken auch wieder mehr härtere Töne zu hören sind (z.B. in "Hjärtat Ved Vad Handen Gör"/"Heart In Hand", "De Närmast Sörjande"/"Next Of Kin" und "Charlatan"). Und sowas wie das jazzige "Banemannen"/"The Garroter" hätte ich auch nicht unbedingt erwartet. Der Abschluss ist mit "Allting Tar Slut"/"All Things Will Pass" außerdem wieder deutlich großartiger geworden als auf dem Vorgängeralbum.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. November 2019
    Prog on! und BavarianPrivateer gefällt das.
  16. Opa Hoppenstedt

    Opa Hoppenstedt Till Deaf Do Us Part

    Heute in ´ner Woche geht´s auf das Konzert in Nürnberg, ich bin gespannt. Hab schon mal bei Setlist.fm gespitzt und sie spielen wohl auch Songs von der schwedischen Seite des "In cauda venenum". Bin sehr gespannt.
     
    BavarianPrivateer gefällt das.
  17. BavarianPrivateer

    BavarianPrivateer Till Deaf Do Us Part

    Habe "In cauda venenum" bisher einmal gehört, aber bei OPETH brauche ich imm erin bisschen länger bis ich da warm werde mit. Das war bisher bei allen Alben so. Grundsätzlich hört sich das Ganze aber mal nicht grundverkehrt an, jemand hier meinte dass es stellenweise wieder etwas "härter" klingt, dem würde ich zustimmen. Demnächst ist mal die englische Version dran.
     
  18. hulud

    hulud Till Deaf Do Us Part

    Habe mir als echter Fanboi heute in München, als sie nachmittags ne Autogrammsstunde gegeben haben, die letzten 3 Alben signieren lassen.
     
  19. Opa Hoppenstedt

    Opa Hoppenstedt Till Deaf Do Us Part

    Viel Spaß beim Konzert heute in Minga. Edit: Wäre cool, wenn du anschließend kurz Meldung geben könntest, was Opeth an Merch am Start haben. Je nachdem muss ich kommende Woche nämlich etwas mehr Geld mitnehmen ;-)
     
    BavarianPrivateer gefällt das.
  20. BavarianPrivateer

    BavarianPrivateer Till Deaf Do Us Part

    Von mir auch!
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.