Pain Of Salvation

Dieses Thema im Forum "METROPOLIS - Progressive Rock & Metal" wurde erstellt von parallax, 21. November 2016.

  1. parallax

    parallax Till Deaf Do Us Part

    Anlässlich des bald erscheinenden neuen Albums bin ich mal so frei, einen Thread für eine der besten Bands des Planeten zu eröffnen.

    1984 wurden Pain Of Salvation (damals noch unter dem Namen „Reality“) im Alter von elf (!) Jahren von Daniel Gildenlöw gegründet. Seitdem haben sie 9 Alben veröffentlicht, die – mit Ausnahme von „Falling Home“ (neu arrangierte Akustikversionen älterer Stücke + zwei Coverversionen und ein neuer Song) – allesamt einem jeweils eigenen Konzept folgen. Texte mitlesen lohnt sich also.

    Hier eine kurze Übersicht der Studioalben:
    1997 - Entropia
    1998 - One Hour By The Concrete Lake
    2000 - The Perfect Element I
    2002 - Remedy Lane
    2004 - BE
    2007 - Scarsick
    2010 - Road Salt One
    2011 - Road Salt Two
    2014 - Falling Home

    Mein persönlicher Einstieg war „BE” – für mich bis heute ihr bestes Album und ein absolutes Götterwerk (wenngleich mit sehr gespaltenen Reaktionen seitens der Fans). Dahinter kommen für mich „The Perfect Element I“ und „Remedy Lane“. Mit der „Scarsick“ hatte ich am längsten zu kämpfen, kann ihr aber mittlerweile auch viel abgewinnen. Die beiden Road Salt-Alben sind stärker songorientiert als ältere Werke und eignen sich daher als Einstieg wahrscheinlich am besten. Hörenswert ist aber ausnahmslos alles!

    Vom „reinen“ Progmetal früherer Tage (sie wurden gerne mit Dream Theater verglichen, obwohl ich das nie wirklich verstanden habe) hat sich die Band zunehmend verabschiedet. Mittlerweile geht das eher in Richtung Prog-, Hard-, Blues-Rock mit zahlreichen Einsprengseln aus allen möglichen Genres. Konstant geblieben hingegen ist der ausdrucksstarke und extrem variable Gesang Gildenlöws. Egal ob schreien, flüstern oder rappen – der Mann kann einfach alles.

    Am 13.01.2017 erscheint mit „In The Passing Light Of Day“ Album Nummer 10 und ich freu mich schon wie Bolle drauf :jubel:

    Hier die erste Auskopplung „Meaningless“
    https://www.youtube.com/embed/MreXYqelGPM
     
    Tolkky1978, Danzig, Oregamo und 2 anderen gefällt das.
  2. Mute

    Mute Deaf Dealer

    Bis und mit Remedy Lane top, danach noch teilweise gut, teilweise etwas seltsam.
     
    Albi gefällt das.
  3. Sulfura

    Sulfura Till Deaf Do Us Part

  4. Eiswalzer

    Eiswalzer Till Deaf Do Us Part

    Hm, zu der Band habe ich eine etwas gespaltene Meinung. Von diversen Grabbeltischen konnte ich zu verschiedenen Zeiten "One Hour By The Concrete Lake" und "Scarsick" mitnehmen. Erstere fand ich fürchterlich aufgeblasen und prätentiös (der Gipfel: Dass im Bookleit ein "Literaturverzeichnis" steht, in dem Daniel Gildenlöw einen eigenen Aufsatz als "Quelle" zitiert), letztere dagegen war ungleich spannender, einschließlich solcher trotzdem ziemlich ernst betexteten Spaßnummern wie "Disco Queen". Unlängst ist mir noch die "Remedy Lane"-Remaster als Promo ins Haus gekommen, und an "The Perfect Element I" bin ich auch noch mal günstig herangekommen. Die sollte ich dann vielleicht mal hören, um mir ein genaueres Bild von der Band zu machen.
     
  5. parallax

    parallax Till Deaf Do Us Part

    Kurios, der Verweis auf den eigenen Essay ist mir noch gar nicht aufgefallen. Hab gerade mal nachgeschaut und den auf der letzten Seite tatsächlich gefunden. Schon etwas over the top.
    "Disco Queen" ist wirklich sehr speziell in der Kombination aus Text und Musik. Noch seltsamer mutet das Ganze an, wenn man es live erlebt, da geht nämlich gut die Post ab.
    Die Remaster hab ich noch nicht gehört, kann also nicht sagen, inwieweit die sich vom Original unterscheidet. Bin auf deine Eindrücke gespannt, in die "Remedy Lane" hast du ja schon reingehört, wie ich gerade gesehen habe.
     
  6. Mute

    Mute Deaf Dealer

    "One Hour.." hatte aber gute Musik drauf. "Disco Queen" ist da eher auf dem Level von Modern Talking.
     
  7. Albi

    Albi Till Deaf Do Us Part

    oja das solltest du, ein absolutes Meisterwerk!!!
     
    parallax gefällt das.
  8. Albi

    Albi Till Deaf Do Us Part

    geile Scheibe:top:
     
  9. Albi

    Albi Till Deaf Do Us Part

    wie kann man das auch nicht, Gottwerk:verehr:
     
    Oregamo, Tiz und parallax gefällt das.
  10. Dogro

    Dogro Till Deaf Do Us Part

    This!

    Eine der besten Scheiben des neuen Zeitalters.
     
    Oregamo, parallax und Albi gefällt das.
  11. Albi

    Albi Till Deaf Do Us Part

    Eine der besten ever:jubel:
     
  12. Dogro

    Dogro Till Deaf Do Us Part

    Wenn man Heavy Metal, US Metal, Prog Metal, Techno Thrash, Doom und NWoBHM ausklammert, ja.
     
  13. Albi

    Albi Till Deaf Do Us Part

    o_O
     
  14. Dogro

    Dogro Till Deaf Do Us Part

    Prog: Ja
    Metal:Nein.

    völlig wertfrei
     
  15. Albi

    Albi Till Deaf Do Us Part

    ist für mich Progmetal!!!
     
  16. Dogro

    Dogro Till Deaf Do Us Part

    Nö. Da helfen auch "!!!!!" nicht :):):):):):)
     
  17. Albi

    Albi Till Deaf Do Us Part

    doch die helfen;)
     
  18. Dogro

    Dogro Till Deaf Do Us Part

    Die Scheibe ist supertoll, aber Metal höre ich da exakt gar keinen.
     
  19. Albi

    Albi Till Deaf Do Us Part

    einigen wir uns darauf:top:
     
    Dogro gefällt das.
  20. Dogro

    Dogro Till Deaf Do Us Part

    Gerne!

    Mich wundert Deine Einschätzung nur, da Du ja sonst auch gern mal progressive Staubsaugermusik hörst.
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.