Post Rock

Dieses Thema im Forum "NO CLASS - Alternative & Indie" wurde erstellt von Daskeks, 2. Februar 2015.

  1. Lazarus

    Lazarus Till Deaf Do Us Part

  2. Lazarus

    Lazarus Till Deaf Do Us Part

  3. BananaBeardMan

    BananaBeardMan Deaf Leppard

  4. giant squid

    giant squid Till Deaf Do Us Part

    Das ist für die, die sie noch nicht haben eine wunderbare Nachricht!
    Mich konnten sie nach der selbstbetitelten leider nicht mehr packen. Bis dorthin alles auf Vinyl im Schrank
     
  5. BananaBeardMan

    BananaBeardMan Deaf Leppard

    Ich hatte die als Vinyl eben noch nicht - habe mich sehr gefreut.
    Die Boundless solltest du echt mal anchecken - die ist mal wieder so richtig stark!
     
    giant squid gefällt das.
  6. xTOOLx

    xTOOLx Deaf Dealer

    Avoid the light ist einfach so ein unglaublich geiles Album!

    Und: die aktuellste ist absolut eine Rückkehr zu alten Stärken.
     
  7. Avo

    Avo Till Deaf Do Us Part

    Grad läuft bei mir nochmal die letzte storm of light "anthrocene". Irre gutes album. Hat echt ne weile gebraucht bei mir, wurde dann aber ganz gross.
     
    AlternativDunkelbunt und Lobi gefällt das.
  8. Lobi

    Lobi Till Deaf Do Us Part

    Neue Mono-Scheibe: Live im Studio, Rerecordings alter Songs.

    MONO formed in Tokyo, Japan in the closing winter weeks of December, 1999. They played their first live shows at the top of the new millennium, and released their first album, Under The Pipal Tree, in 2001. Recorded live in one day on a razor-thin budget, Pipal Tree was an earnest introduction to the curious magic of a band that would eventually become synonymous with monstrously dynamic, contemporary classical rock music.

    To commemorate those austere beginnings – and celebrate their remarkable longevity – MONO revisit three of their earliest songs, and retrofit them with speaker-destroying upgrades. Anchored by the towering 16-minute noise opus, “Com(?)”, Before The Past • Live From Electrical Audio shows the evolution of MONO’s execution, stripping away the strings and layers of guitar overdubs to show just how massive this band can be at their most instrumentally austere.

    Newly recorded in one day in 2019 with longtime collaborator, Steve Albini – and mixed by Albini with Temporary Residence founder, Jeremy deVine – Before The Past is as much a declaration of the present as it is a document of the past. These songs, which are now 20 years old, feel more powerful and profound than ever – a testament to MONO’s enduring dedication to their craft, and their dogged exploration of maximum minimalism.

    https://monoofjapan.bandcamp.com/album/before-the-past-live-from-electrical-audio

    Bin ja großer Fan des Debüts. Passt für mich so. Albini produzierte. Für mich eine der wenigen noch relevanten Post Rock-Bands. Live ein Träumchen. Auf Platte noch immer (bzw. wieder) famos.
     
    Albi gefällt das.
  9. Lobi

    Lobi Till Deaf Do Us Part

    Tolles Album. Aber nix Post Rock, Bro.
     
  10. xTOOLx

    xTOOLx Deaf Dealer

    A Storm of Light haben mich mit der Platte eher komplett verloren. Vllt. nochmal ne Chance geben. Aber jo: nix Post Rock.

    Mono gehen eig. immer. Live wirklich absolut erhaben.
     
  11. Aevangelist

    Aevangelist Deaf Dumb Blind

    Cool, klingt erstmal vielversprechend. Dabei fällt mir auf, dass ich mich so gar nicht an das aktuelle Album erinnern kann, hatte ich irgendwie nur ein paar Mal zum Release gehört und dann ist es hinten runtergefallen... Muss ich mich nochmal mit beschäftigen.
     
  12. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    Bei mir ist es sogar noch extremer - fand "For My Parents" viel zu seicht und auch zu selbstreferenziell. Die Alben danach fand ich zwar - nach dem, was ich davon kenne - irgendwie wieder interessanter, aber so richtig packen kann mich die Band seitdem leider nicht mehr (hab sie aber vor einigen Jahren noch mal live gesehen und da war's super). Beste Phase war für mich "Walking Cloud..." und "You Are There".
     
  13. xTOOLx

    xTOOLx Deaf Dealer

    Fand aber gerade das letzte Album echt gut.
    Ansonsten gefällt mir von den neueren auch „Requiem for Hell“ sehr gut.
     
  14. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    Müsste ich mir beide noch mal anhören, mein Bedarf an was Neuem von Mono ist aber in letzter Zeit auch nicht so groß...
     
  15. Lobi

    Lobi Till Deaf Do Us Part

    Die war super.

    Diese Neuaufnahmen-LP ist super. Fantastischer, lebendiger Sound! Die Stücke wirken gar nicht wie schlichte Neuaufnahmen, sondern für sich selbst auch im Vergleich zu den Originalen überaus eigenständig, weil dann doch an zeitgenössische Live-Mono angepasst; das famose "Com(-)" war ja zuletzt auch noch immer fester Bestandteil ihrer Sets. Doch, ich habe Freude daran und stelle das Ding gerne neben das immer noch tolle, krachige Debüt.
     
  16. Avo

    Avo Till Deaf Do Us Part

    Stimmt schon, mittlerweile weit außerhalb der Schublade, aber wohin sonst?
     
    Lobi gefällt das.
  17. Opa Hoppenstedt

    Opa Hoppenstedt Till Deaf Do Us Part

    Memo an mich: Unbedingt die neue A Storm og light anhören. Was das Genre anbelangt: Ich finde es tendenziell immer gut, wenn sich Musik jeglicher Kategorisierung entzieht und für sich selbst steht. Sollte hier die neue Cult of Luna noch nicht erwähnt worden sein: Auch uneingeschränkt empfehlenswert. Habe ich in dieser Güte den Jungs nicht mehr zugetraut.
     
    Lobi gefällt das.
  18. Lobi

    Lobi Till Deaf Do Us Part

    Öhm. Post Metal? :D
     
  19. Avo

    Avo Till Deaf Do Us Part

    Klar,warum bin ich auf diese eindeutige Abgrenzung nicht selbst gekommen....:verehr::D
     
    Lobi gefällt das.
  20. Opa Hoppenstedt

    Opa Hoppenstedt Till Deaf Do Us Part

    42 ;-)
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.