Power Metal

Dieses Thema im Forum "IRON FISTS - Heavy Metal & Doom Metal" wurde erstellt von Hobbitmetalfan, 16. August 2014.

  1. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    Jo.
    Wie gesagt, alles passender als Power Metal. :D
     
  2. BavarianPrivateer

    BavarianPrivateer Till Deaf Do Us Part

  3. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    rapanzel gefällt das.
  4. BavarianPrivateer

    BavarianPrivateer Till Deaf Do Us Part

    Ist das jetzt nicht ein wenig Haarspalterei? ;)
     
  5. Tokaro

    Tokaro Redakteur Roadcrew

    Nein, da das "Symphonic" in diesem Falle der schwerwiegendes Teil dieser Bezeichnung ist.
     
  6. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    Nö! In Flames kann man doch auch nicht allen Ernstes als Death-Metal-Band bezeichnen, da ist das "Melodic" im "Melodic Death Metal" auch sehr wichtig. Wobei die neuesten Sachen von denen eigentlich oft nich einmal mehr Melodic Death sind, aber das ist ein anderes Thema...
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. September 2016
    Siebi, rapanzel und BavarianPrivateer gefällt das.
  7. BavarianPrivateer

    BavarianPrivateer Till Deaf Do Us Part

    Nunja, diese ganzen Unterkategorien habe ich schon immer etwas als übertrieben empfunden, denn eigentlich kann man so ziemlich jede Band (bis auf ein paar Ausnahmen) unter einem größeren Begriff einordnen, aber jeder wie er mag.
     
  8. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    Klar kann man das, aber ich finde es, so komisch das klingen mag, übersichtlicher mit etwas mehr Schubladen, da man dann schneller weiß, wovon der andere redet. Ich meine, den Begriff Death Metal finde ich für Bands wie Bolt Thrower, Death, Morbid Angel, Asphyx oder Cannibal Corpse passend, obwohl die auch alle unterschiedlich klingen. Aber sowas wie In Flames, Arch Enemy etc. ist für mich ein komplett anderer Stil (auch wenn die jeweils ganz frühen Sachen schon noch eindeutig im Death Metal verwurzelt waren, aber die haben sich halt von den Stilmitteln her halt immer weiter davon entfernt und haben das Genre auch am Anfang schon durch andere Elemente erweitert).
    Oder, um mal beim Power Metal zu bleiben: früher wurde sowas wie Metal Church mal als Power Metal bezeichnet, also ein Stil, der im Grunde genau zwischen traditionellem Früh-80er Heavy Metal und Thrash Metal liegt (und für die Bezeichnung Speed Metal meist nicht schnell genug ist). Bands wie Helloween, Gamma Ray etc. liefen dann unter Melodic Power Metal (oder unter Melodic Speed, hängt aber auch vom jeweiligen Album/Song ab).
    Noch Anfang der 90er wurde das überall als Melodic Power Metal bezeichnet, manchmal auch nur als Melodic Metal (auch von den Bands selbst, wie man in Interviews noch Mitte der 90er nachlesen kann). Irgendwann haben dann viele Schreiber bei solchen Bands einfach immer das "Melodic" weggelassen, entweder aus Faulheit, oder, weil sie noch nicht so viel Metal kannten und daher den "anderen Power Metal" nicht kannten.
    Ich weiß zwar, dass sich diese Definition (sehr melodischer europäischer Metal, oft mit viel Doublebass = Power Metal) gerade bei "jüngeren" Metalfans (bis maximal Mitte 30) schon seit Jahren durchgesetzt hat, aber ich tu mich nach wie vor schwer damit, weil es sich für mich falsch anfühlt, und der US Power Metal halt vorher da war. Liegt aber natürlich auch daran, dass sich der "Euro Power Metal", der früher ja noch durchaus verwandt mit der typisch amerikanischen Art war, über die Jahre oft immer stärker in Richtung seichtes Geträller mit dominanten Keyboards entwickelt hat und darum heute der Begriff noch unpassender wirkt.
    Wobei ich "Power Metal" (also ohne "Melodic") auch schon bei "Keeper"-Helloween unpassend finde, da die meist sehr eingängigen Melodien eben oft über die "Power" dominieren (von vielen neueren Bands und Alben, wie gesagt, ganz zu schweigen).
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. September 2016
  9. BavarianPrivateer

    BavarianPrivateer Till Deaf Do Us Part

    Danke für den kleinen Exkurs. :)

    Nein, Scherz beiseite: Natürlich hast du prinzipiell Recht, genauere Schubladen sorgen dafür dass man Bands differenierter unterbringen kann. Ich habe jetzt eher weniger den Begriff "Melodic" an sich gemeint, der ist schon wichtig. Aber manchmal wird bei solchen Genrebezeichnung schon übertrieben. Spätestens bei "Death-Doom-Grind-Progressive Metal" wirds halt dann ein wenig seltsam wie ich finde.
     
  10. rapanzel

    rapanzel Till Deaf Do Us Part

    Hab ich noch nie gehört.
     
  11. Spatenpauli

    Spatenpauli Till Deaf Do Us Part

    Prinzipiell sehe ich es wie Du, aber wenn es in Reviews und Interviews um die Vorstellung von mir unbekannten Platten/Künstler geht, finde ich die Schubladisierung (gerade in der Form, wie sie im DF praktiziert wird) sehr hilfreich.
     
  12. BavarianPrivateer

    BavarianPrivateer Till Deaf Do Us Part

    Das war ja ironisch gemeint und daher etwas überspitzt formuliert. ;)
     
  13. rapanzel

    rapanzel Till Deaf Do Us Part

    Naja, kommt eine neue Band, gibt's sofort ein Neues Genre. Ob man das Ernst nehmen muss, ist eine Andere Frage. Früher war Alles Metal und Fertig. Erst dann kamen Sachen wie Thrash, Speed, Death.
    Aber nochmal zurück zu Bands wie GAMMA RAY, HELLOWEEN, HAMMERFALL, RHAPSODY oder was auch immer.
    Das war NIE Power Metal für mich sondern immer mit einem "Melodic" davor. Entweder Melodic Speed oder nur Melodic Metal.
    Der Begrif Power Metal, glaub das hatte ich schon mal gesagt, ist für mich überwiegend US Metal und nicht die Bezeichnung, die heute allgemein gebraucht wird.
    Von daher tu ich mir schwer, solche Bands hier in Europa zu finden. MORGANA LEFAY, ENOLA GAY oder was weiß ich, ja, aber ich hab Probleme 10 Bands zu nennen die für mich in das Genre fallen.

    Und bzgl Melodic Death Metal, das ist der größte Witz überhaupt und auch hier past die Mehrzahl der Bands mal überhaupt nicht. IN FLAMES, ARCH ENEMY, SONIC SYNDICATE oder er auch immer.
    Das soll Melodic Death Metal sein? Weia!
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. September 2016
    Siebi und Zahni4674 gefällt das.
  14. BavarianPrivateer

    BavarianPrivateer Till Deaf Do Us Part

    Ich denke man muss da zwischen Power Metal US-amerikanischer und europäischer Prägung unterscheiden.
     
  15. Dogro

    Dogro Till Deaf Do Us Part

    Das ist richtig, aber natrlich nicht neu und geht außerdem dezent am aktuellen Diskussionsthema vorbei.

    Wenn ich in so einem Forum einen Thread mit der Überschrift "Power Metal" anklicke, möchte ich eben genau darüber etwas lesen. Da stören mich dann tatsächlich Spieluhren-Metal-Beispiele, genau wie - ich vergreife mich mal am passenden Beispiel von Onkel @Acrylator - niemand über In Flames in einem Death-Metal-Thread diskutieren möchte. Das kann man jetzt engstirnig finden, man könnte aber auch ausnahmsweise mal darauf eingehen, was eine nicht geringe Anzahl von Usern hier in nettem Tonfall berichtigend und nachfragend aufzeigt und daraus resultierend der eigenen Neigung nachgehen und einen Thread für eben jene Stilistik namens "Melodic" oder "Symphonic Power Metal" eröffnen.
     
  16. Siebi

    Siebi Till Deaf Do Us Part

    :top::feierei:
     
  17. BavarianPrivateer

    BavarianPrivateer Till Deaf Do Us Part

    Exakt.
     
  18. Dogro

    Dogro Till Deaf Do Us Part

    Exzellenter Kommentar.
     
  19. Siebi

    Siebi Till Deaf Do Us Part

    So ist er, unser Mr. Know-It-All, but I like it, ähm, him doch so a little bit, weil ich noch nie einen so konsequenten "Nix is' schlechter als 8,5 Punkte in einer Diskografie"-Hörer gelesen habe. :)
     
  20. BavarianPrivateer

    BavarianPrivateer Till Deaf Do Us Part

    Das ist nicht korrekt. Ich habe schon mehrmals Noten weniger als 8,5 gegeben.
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.